von Burkhard | 06.08.2013 | eingestellt unter: Allgemeines

BBC: Little Wars

Nur den wenigsten dürfte der Hersteller des ersten Tabletop Regelwerkes bekannt sein, selbst wenn es sich dabei um so eine bekannte Persönlichkeit handelt wie H.G. Wells.Die BBC hat einen Artikel über sein Tabletopsystem “Little Wars” veröffentlicht. Das System erscheint uns für heutige Maßstäbe zwar riesig, hat aber nach wie vor treue Anhänger:

BBC_Little_Wars_Artikel_1 BBC_Little_Wars_Artikel_2

Braucht man dafür zwar einen großen Garten oder mietete in früheren Zeiten einen Ballsaal an – es scheint Spaß zu machen!

Den Artikel findet ihr HIER.

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.20171
  • Allgemeines

Copplestone Weihnachtsmann & Schneemänner

11.12.2017
  • Kickstarter
  • Wild West

Knuckleduster: Gunfighters Ball auf Kickstarter

11.12.2017

Kommentare

  • Ach, jetzt versteh ich auch die Weihnachtsgeschenke der Kinder in dem Film “Things to come” bei dem er mitgearbeitet hat. Die kriegen da nämlich Figuren davon Geschenkt. Na da werd ich mich mal informieren wie das Spiel denn so ist. Danke für den sehr interessant Denkanstoß!

  • Nur schade für den lieben Herrn Wells, das es schon vorher “Tabletop”-regeln gab, wie sie die Preußischen Offiziere im 19. Jahundert benutzt haben… da hat die BBC mal wieder GAAAAAAAAAAAAAANZ Toll recherchiert.

    • Das ist aber Äpfel mit Birnen verglichen. ich glaube nicht, dass das preußische Kriegsspiel als Freizeitbeschäftigung für reiche Familien am Wochenende gedacht war! 😀

      • Das mag sein, das es nicht als Spiel für reiche Familien gedacht war, aber dahin hat es sich entwickelt, schon zu preußischen Zeiten. Sonst könnte man auch hier maß anlegen und sagen das Internet ist ja auch nicht für ziviele Inhalte gedacht, wurde ja für das Militär entwickelt.

        Das Kriegsspiel ist das erste Tabletop, gibt sogar eine schöne Abhandlung darüber und bei gw-fanworld gab es dazu auch einmel einen richtig informativen Thread.

    • Wells hat seinem Buch “Little Wars” am Ende ein Kapitel beigefügt, welches klar und deutlich die Unterschiede zwischen Little wars und Kriegsspiel aufzeigt. Insofern scheint die BBC ordentlich recherchiert zu haben, da Kriegsspiel und Little Wars nur bedingt zu vergleichen sind.
      PS: Project Gutenberg bietet “Little Wars” zum kosentlosen Download an.

  • Sehr interessant, wie alt das Tabletop-Hobby eigentlich schon ist. Man lernt doch immer wieder was dazu.

  • Das zweite Bild erinnert mich an as, was ich in den 90ern mal im englischen WD gesehen habe, da haben die Space marine (epic) mit normalen Püppchen auf “regimentsbasen” auf dem Hallenboden gespielt. Mit selbstgebauten Titanen!

  • Wirklich interessant! Die BBC muss echt ein riesen Sommerloch haben, dass die mal über so ein Nischenhobby berichten. Aber mich bzw. uns Hobbyisten freuts :).

    • naja.. so ne Nische wie bei uns ist das TT-Hobby in GB gar nicht…
      Da ist das Hobby wesentlich stärker verbreitet und hat nicht ganz so den Nerdstatus… man kann es ungefähr mit der Modelleisenbahn/modellbauhobby in Deutschland vergleichen. Auch wenn man es selber nicht macht, hat man zumindest schonmal davon gehört. Allerdings liegt der Fokus in England sehr stark auf historischen Tabletop

      • jo, ich habe auch mal in einer Doku über England gesehen, dass es dort an den Internaten echte TableTop AGs gibt (wie Videoclubs, Sport AG, Musik AGs etc.), in denen Schüler historische Schlachten wie z. B. Towton, Banockburn oder auch aus Napoleonischer Zeit nachstellen.

      • In Neuseeland hat auch jede Uni ihren eigenen TT-Club und man wird nicht wirklich schief angeschaut wenn man in dem Alter noch Spielzeugsoldaten über die Platte schubst.

        Und historisches Tabletop ist ja sowieso eher was für den gut-situierten älteren Herren 🙂
        Besonders napoleonische Kriege und WWII (FoW) sind da unglaublich beliebt.

      • Meine Schwägerin arbeitet bei einem relativ bekannten isländischen Software Unternehmen das so ein Online Weltraumspiel anbietet. Kennen vielleicht einige.

        Da haben die auch einen eigenen TT “Club” bzw. spielen sehr viele halt TT. Und es wird auch schon mal die Kantine in Beschlag genommen am Wochenende.

        Außerdem habe ich vor kurzem noch Bilder oder ne Doku irgendwo gesehen in der man Christopher Lee (Dracula, Saruman, Dooku) beim bemalen von Figuren sieht, also für TT, und die Bilder waren sicher gute 40 Jahre alt.

  • Hab mir den Artikel mal komplett überflogen 😉
    Nett finde ich die Idee das man aus dem Spiel genommene Figuren einschmelzt… Sollte man auch mal hier einführen. Mal schauen wer sich dann noch traut mit ‘ner Forgeworld-Armee aufzukreuzen 😉

    • Resin kann man nicht einschmelzen. Aber die Idee mit billigen Minis auf die man wirklich schießt zu spielen is wirklich interessant 😀

    • ich weiß dass es früher wohl “iron-man-Magic” Tuniere gab wo karten die abgelegt wurden zerissen wurden… ich hab angst vor dem Tag, wenn einer bei nem Tunier nen Amboss und nen Vorschlaghammer aufstellt und verkündet, dass das Tunier jetzt “iron-man-Tabletop” ist.. *grusel*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen