von BK-Christian | 14.06.2013 | eingestellt unter: Zubehör

Battle Foam: Farbige Taschen

Battle Foam legen ihre beliebten P.A.C.K. Taschen jetzt auch in rot und blau auf.

(720) PACK 720 (Blue) (720) PACK 720 (Red)

Bisher gab es die Taschen nur in schwarz und oliv.

Quelle: Battle Foam

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

PK-Pro: Rathcore Miniaturenhalter

18.12.2017
  • Zubehör

Micro Arts Studio: Turnier Zubehör und Schablonen-Set

17.12.20172
  • Science-Fiction
  • Zubehör

Kromlech: Legionärs Köpfe

14.12.20171

Kommentare

  • Wird es auch eine Berichterstattung über Battlefoam vs. Blood of Kittens geben, sowie Battlefoams generelle Geschäftspraktiken?

  • Bin leider schon auf Arbeit … mag ein englischkundiger und Interessierter evtl. eine kurze Zusammenfassung geben um was es genau geht ? Hab nur mal Startpost überflogen … war jetzt aber nicht so wirklich informativ.

    Wäre sehr nett und er würde dann in mein Abendgebet mit eingeschlossen werden. ;- )

  • Kurzzusammenfassung von Battle Foams Aktivitäten:

    Verklagt sie alle
    Verhaltet euch wie der letzte Hinterwäldler
    Verklagt sie alle

    Ähnlich wie GW eigentlich ^^

  • Ich fasse mal zusammen:
    BoK hat kritisch über die Geschäftspraktiken von BattleFoam berichtet.
    Romeo Filips hatte einen seiner üblichen Wutanfälle und hat dem Autor daraufhin einen C&D zukommen lassen gegen den die von GW harmlos aussehen.
    BoK hat sich aber gerade nicht gaaaaanz tief bücken wollen und BattleFoam über ein “Freedom of Speech” Gesetz verklagt.
    Seitdem reitet sich Romeo tiefer und tiefer in die Scheisse und es ist eine wahre Freude, ihm dabei zuzusehen.
    Zwischendurch hat noch das Who-is-who der amerikanischen Turnierszene eidesstattliche Erklärungen abgegeben die besagen dass sie all die Sachen BoK behauptet hat notfalls vor Gericht unterstützen und nichst davon die böswillige Verleugnung ist, von der BattleFoam spricht.
    Nebenbei flammen sie auf dakkadakka die ganzen BattleFoam Sockenpuppen ab, die aus ihren Löchern kriechen und versuchen Stimmung gegen BoK zu machen.

    Popcorn pur!

  • Wir werden uns für den Moment aus der Sache raushalten und dafür gibt es mehrere Gründe, die ich gerne erläutern werde.

    Der Rechtsstreit zwischen Battle Foam und anderen Firmen wir KR ist eine alte Kiste, die schlicht keine News mehr wert ist, da das ganze Monate oder sogar Jahre her ist.

    Was aktuell zwischen BF und Blood of Kittens abläuft ist mir schlicht zu intransparent und ich halte BoK für eine bestenfalls schwierige Quelle. Ich weiß, dass es angeblich einen Anwalt gibt, der BoK vertritt und es gibt wohl auch diese ganzen eidesstattlichen Erklärungen, aber mir reicht das nicht für ein klares Bild. Romeo hat sich in der Vergangenheit ziemlich sicher einige Dinge geleistet, die nicht ideal waren, aber wir haben ihn immer als tadellosen Kerl kennengelernt. Hinzu kommt, dass Blood of Kittens selbst von sich sagt, dass dort kein seriöser, ausgewogener Journalismus betrieben wird, sondern subjektive Thesen vertreten werden.

    Auf dieser Basis ist es schlicht nicht möglich festzustellen wer hier eigentlich Recht hat, und auch wenn es immer sehr einfach und wohlfeil ist, auf den bösen Konzern einzudreschen und sich mit der heldenhaften Community zu solidarisieren, werden wir hier nicht auf diesen Zug aufspringen. Für mich stellt es sich derzeit so dar, dass beide Seiten recht wenig tun, um das ganze mal vernünftig zu regeln, Romeo verfasst (angeblich) immer wieder Posts in Foren, mit denen er sich keinen Gefallen tut und BoK schlachten das genüsslich aus und freuen sich an den vielen Solidaritätsbekundungen, die sie als vermeintlicher David gegen Goliath kriegen.

    Im Internet ist es immer leicht irgendwelche Thesen zu vertreten und Kampagnen gegen Firmen oder EInzelpersonnen zu fahren, und da Blood of Kittens in einem Punkt eindeutig falsch berichtet hat (nämlich mit der Behauptung Romeo würde seine Beteiligung an Wil West Exodus verschleiern), warten wir hier erst einmal ab, bis es echte Fakten in Form eines Urteils oder einer ähnlich wichtigen Entwicklung gibt.

    Alles andere wäre in meinen Augen nicht seriös und ich würde deshalb auch in den Kommentaren darum bitten, ein wenig vorsichtig mit vorschnellen Urteilen zu sein. Ich habe schon viele Prozesse gesehen, bei denen schwarz und weiß klar verteilt waren, aber das hier ist definitiv keiner…

    • Ich denke auch dass es nicht die Mühe wert ist, das ganze aktuell aufarbeiten zu wollen.

      Ich sehe das als ein persönliches Problem zwischen Romeo Filips von BattleFoam und Nick Hayden von BoK und verfolge es hauptsächlich wegen des Unterhaltungswerts und weil einige Leute beteiligt sind, die ich persönlich kenne.

    • Find ich sehr gut, dass ihr euch da erstmal vornehm zurück haltet. Finde die ganze Sache auch sehr undurchsichtig und ich glaube man kann sich da schnell selbst in die Nesseln setzen.

  • Ich wäre ja auch für eine objektive Berichterstattung über den Prozess. Schon nur wegen dem hier:

    […] When the dust settles on this matter a whole lot of people will be exposed for being some of the biggest thieves in the business. The people you once trusted will be seen for what they are. Liars and thieves out to get your hard earned dollars at the expense of anyone stupid enough to believe them.
    […]In the end the goal is to bring truth to an industry that is hidden by lies and manipulation of its customers.

    Zitate aus dem WWX-Forum gepostet von Romeo Filips unter dem pseudonym outlaw

    Grüsse der_narr

    • Jupp, aber auch das ist halt im Moment nur eine sehr vage Ankündigung, ohne Gehalt. Sobald es da wirklich einen prozess gibt, kann man berichten, denn dann gibt es Fakten.

      Ihr könnt sicher sein, dass wir das ganze für Euch beobachten und diverse Freunde von uns tun es auch. Wenn es wirklich etwas zu berichten gibt, melden wir uns. Im Moment gibt es aber nur Thesen wie die von Dir zitierten, die rein gar nichts an Inhalt liefern und solche Aussagen von BoK:

      […]Now Battlefoam as embarked on another adventure with a Kickstarter for a game called Wild West Exodus. Unless you dig deep you would never know that Outlaw Miniatures and Battlefoam were the same thing. Now everything looks legit and product has been building for some time, but with Kickstarters loose rules I wonder if many of those pledges are ever going to see products without foamy “strings attached”.[…]

      In diesem Absatz verbirgt sich ein grober Fehler (die angebliche Verschleierung von Romeos Beteiligung) und einmal Verschwörungs-Nonsense (wie darf ich mir denn “foamy strings” vorstellen?). Wenig mit dem man wirklich arbeiten könnte…

      • Jo, die gab es aber schon bei dutzenden Kickstartern und sie waren immer optional. Jeder Mantic-Kickstarter hatte bisher einen Battle Foam Bag als optionales Extra und die waren nicht die einzigen.

        Es wird ja auch bei Outlaw niemand gezwungen eine Tasche zu kaufen.

  • Sehr interessant. Was heisst das nun konkret? Steckt jetzt dieser Romeo wirklich hinter WWX oder nicht? Ich zumindest habe einen Pledge ohne Battelfoam! 😉

    • Ja, Romeo ist eine treibende Kraft hinter Outlaw Miniatures. Es handelt sich dabei um eine unabhängige Firma, die mit Battle Foam nicht direkt verbunden ist, aber Romeo ist Teil des Teams und hat den Kickstarter maßgeblich mitgeprägt. Bei Outlaw sind allerdings noch diverse andere Leute mit an Bord, die mit Battle Foam nichts zu tun haben.

  • Also ich habe Romeo als eine sehr freundliche und generöse Person kennengelernt. Habe auch letztes Jahr eine Tasche umsonst bekommen. Dass da kein Foam enthalten war, war eher verwundertlich. Aber seiner Aussage nach wären die gefüllten Taschen vor allem logistisch nicht mehr zu händeln gewesen (400+). Aber nur so war die Tasche schon angeblich 20$ wert (ist aber nix zur 50$ Hordes-Starterbox von Privateer gewesen). Persönliche Angriffe in Form von Stickern halte ich persönlich für mehr als unter der Gürtellinie und dann noch sehr kontraproduktiv, weil am Ende die Crew von der Adepticon den Ärger an der Backe hat. Geht sowas von garnicht.

  • Wie auch immer, ich denke auch hier wird sich die Trennung von Person und Produkt durchsetzen – BattleFoam macht gutes Zeug und Romeo ist nicht jedermanns Freund, das Leben wird weitergehen.

    Ist halt nur wirklich unterhaltsam von aussen zuzusehen, wie sich die Sache entwickelt

    • Mich hält die Person, die dahinter steht, schon davon ab, Produkte von BattleForm zu kaufen. Allein schon, als der Herr in einem (auch hier gezeigten) Werbevideo seine Knarre ziehen und den dicken Max markieren musste… finde ich extrem daneben.

      Battlefoam macht gute Produkte, die aber vor allem teurer und nicht unbedingt besser sind als die der Konkurrenz. Ein Grund mehr, weshalb sie mein Geld nicht bekommen.

  • So mal nach dem ganzen Gewäsch Mein Statement zu den Taschen.
    Blau und Rot sind nicht unbedingt mein Geschmack, deshalb freue ich mich auf meine 2 Taschen aus dem WWX Kickstarter.

    Ist irgendwie immer die selbe Leier, klar sollte man Produkt und Hersteller.

    Ich selbst habe mit Romeo öfters Mail Kontakt und kann mich nicht beschweren, beeinflusst mich nicht auf Battlefoam Produke (da hab ich nämlich noch keine).

    Der nette Herr von Mantic (Name vergessen) hat nen riesen Sympatiebonus, aber über 90% reden alle seiner Produkte bis auf Deadzone in den Müll.

    Das ist ganz ehrlich Kindergartenniveau.

    Mich interessiert nicht ob wo Scientologie dahinter steht, einer ne Knarre im Video zieht (ruhig aufregen aber auf Schwarzenegger/Stallone Filme abgehen) Oder ob irgendein Underground Mensch Hasstriaden voller Rechtschreibfehler schreibt.

    Ich möchte als Kunde ein dem Preis ensprechendes Produkt in den Händen halten. Basta. Also heißt Gute Minis für bezahlbares Geld, nix weiter. Über den Rest könnte man sich ewig aufregen und das kostet wertvolle Hobbyzeit.

    In diesem Sinne ein schönes Wochenende

    • Deine Haltung bzw. Nichthaltung gegenüber Scientologie finde ich sehr bedenklich! Aber es gilt: Jedem das Seine…

      • Manchmal muss man halt provozieren. in maßen natürlich. Scientology ist Dreck aber das hält niemand davon ab GW Produkte zu kaufen. Natürlich hat GW ja auch nix mehr mit Scientology zu tun.

        Mich nervt eher das sinkende Niveau auf einer so guten Plattform, mit wirklich gut recherchierten Berichten.

        Da wird nur noch in den Dreck gezogen und gemeckert.

        Vorsicht jetzt wirds provokant!” Aber ganz ehrlich, Euch interessierts doch auch nicht wirklich unter welchen Umständen Eure Klamotten hergestellt werden.”

        So nun werft mal den ersten Stein

    • Während ich noch darüber nachdenke, ob dein “Gewäsch” es wert ist, darauf zu antworten, kannst du mir vielleicht noch ein wenig mehr über meinen Filmgeschmack erzählen. Ich bin immer begeistert, wenn Wildfremde mehr über mich wissen als ich selbst.

    • @Mattdog: Du machst doch auch nichts anderes (d.h. meckern). Und in der tat finde ich es überhaupt nicht überflüssig, persönliches verhalten von produzenten zu diskutieren, insbesondere wen dies geschäftspraktiken betrifft, noch über produktionsbedingungen von klamotten, um mal dein anderes beispiel zu nehmen. Vieleicht kann man nicht immer sein konsumverhalten anpassen (aufgrund mangelnder oder unbezahlbarer alternativen), aber wenn die möglichkeit besteht, dann wäre ich gerne gut genug informiert, um diese entscheidung treffen zu können. Ich kann z.b. jetzt sagen, dass ich keine bf produkte kaufen werde – auch wenn das mein konsumverhalten gar nicht verändert, da ich Feldherr-Produkte habe und damitsehr glücklich bin.

  • Jetzt hab ich vor lauter Aufregung und Minitastatur selbst genug Rechtschreibfehler geschrieben……..hoffentlich werde ich jetzt nicht verurteilt!!!

  • Dankeschön Brückenkopf, ich stehe dem ganzen auch skeptisch gegenüber, vor allem weil unter den Leuten die jetzt den Schulterschluss mit BoK suchen – was eigentlich wirklich nichts ist, was ich unterstützenswert finde, die Seite ist IMHO völlig uninteressant – durchaus einige sind, die mit ihren Blogs jetzt gutes Geld machen, da sie den Skandal ordentlich in Klickzahlen umwandeln bzw. aktiv den Shitstorm produzieren.

    Romeo mag da ein etwas offensiv kommunizierendes Menschlein sein, die Gegenseite bekleckert sich da aber auch echt nicht mit Ruhm und die David gegen Goliath Attitüde ist IMHO ein Witz.

    • Ich glaube du hast keinen Schimmer wie man mit einem Blog Geld machen kann…

      Niemand der Genannten Personen macht durch den Zwist zwischen BoK und BF extra Kohle, das ganze Kickback-Gelaber dass Romeo auf 40K Radio “erklaert” hat ist eine unverschaemte Unterstellung. Ich kann dir mit ganz ganz ruhigem Gewissen sagen dass niemand, aber auch wirklich niemand aus irgendwelchen finanziellen Interessen eine eidesstattliche Erklaerung abgibt…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen