von BK - André | 04.03.2013 | eingestellt unter: Fantasy

Ax Faction: Forsaken Princess

Ax Faction zeigt zwei neue Konzeptbilder für die Forsaken Princess.

AxFactions_ForsakenPrincess AxFactions_ForsakenPrincess2

Link: Ax Faction

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 16

17.12.201722
  • Fantasy

WizKids: D&D Classic Creatures Box

17.12.20172
  • Fantasy

Mitches Military Models: 300 Preview

17.12.2017

Kommentare

  • Den Lendenschurz 3cm tiefer und die Dame bräuchte gar keine Rüstung mehr, da der Feind (ein natürlich geborener NERD) seine Angriffswürfel verliert.

    Saugute Schlachtfeldtaktik, bärtige Strategie!

  • Die Kommentare waren ja quasi vorhersehbar 😀
    Mir gefällt das Artwork ja und man mag sagen was man will aber in der Menschheitsgeschichte trug man sogar ziemlich häufig einen ziemlich schlichten oder sogar gar keinen Schutz. Aber gut, das nur zum Thema Realismus.

    An und für sich freu ich mich ja auch mehr über besser gerüstete Frauen, die sich nicht nur durch Haut auszeichnen (oder bescheuerte Brustbeulen). Aber nett finde ich Ax Factions Minis und Artworks dennoch, immerhin sind männliche Figuren ja auch oft genug weder vorteilhaft gekleidet oder so sehr mit Anabolika vollgestopft das man an ihrer Reproduzierbarkeit und Langlebigkeit in Zweifel ziehen darf.^^

  • Lohnt es sich überhaupt noch bei den paar cm Stoff noch zu sagen: “Mach dich naggich?” 😀

  • kA warum sich hier oft über Bilder und Minis, die unrealistische Frauenkörper darstellen beschwert wird.
    Ich finde das Bild sehr ansprechend!
    Eine derartige Mini kann ich zwar nicht wirklich gebrauchen trotzdem gefällt mir das Artwork…
    grade weil es eine künstlerische Darstellung und unrealistisch ist.
    Die Realität sehe ich jeden Tag in der S-Bahn. Die ist nicht nur viel langweiliger sondern leider sehr oft auch noch eine Beleidigung für Stil- und Geschmacksempfinden… in machen Fällen wird auch noch der Geruchssinn gefoltert.
    Da will ich das bei meiner täglichen Dosis Eskapismus nicht auch noch haben.

    Mich wundert es auch irgentwie, das es gerne mal zu “Entrüstungstürmen” bei Frauendarstellungen kommt, sich aber keiner darüber aufregt, wie Männer im TT oder als Mini im Allgemeinen meist dargestellt werden. Das ist kein bisschen realistischer.

    • Ich beschwer mich ja gar nicht über zu viel nackte Haut. Ich finde diese Figur da oben einfach nur so uuuuunglaublich langweilig, unkreativ und austauschbar. Da hat jemand nur bis “Sex sells” gedacht und nicht weiter. Die gängigen Fantasyklischées der sexy Kriegerin in knapper Rüstung und des männlichen Hühnen mit Arniestatur haben sich echt stark abgenutzt, weil man sie einfach bei so gut wie jedem Hersteller beobachten kann…

      • Das kann ich auch nachempfinden. Eskapismus ist finde ich auch schwerlich eine Ausrede für ständige Wiederholung, denn sowas wie dort oben ist halt, auch wenn ich es ja wie gesagt trotzdem interessant finde, Männer auch schlecht dargestellt werden und so weiter, allgegenwärtig. In der Werbung, auf Plakatwänden, in Fiktionen, heisse Mädels in knappen Sachen sind nichts besonderes, was es so nur in Fiktionen gibt, weil die Realität schon genauso voll mit ihnen ist. Frauen in richtigen oder zumindest besseren Outfits, die mehr verdecken, mehr Schutz bieten, das hat hingegen Seltenheitswert und ich finde es gar nicht mal langweilig, realistisches in der Fiktion zusehen/zuhaben aber ist halt auch eine Geschmacksfrage.

        In jedem Fall finde ich am entscheidensten die Diversität, ich schätze beides, sowohl weniger als auch mehr Haut, das Ungleichgewicht ist denke ich das was die meisten stört, weil es natürlich die Kreativität auch irgendwo einschränkt.

      • “…Da hat jemand nur bis “Sex sells” gedacht und nicht weiter…”

        Äh… warum auch?
        Die wollen nunmal verkaufen. Das geht sehr gut mit “Sex”.
        Man kann die Denke umdrehen und argumentieren, es gibt so viel nackte Haut, weil das eben die Mehrheit sehen will.

        Ich habe absolut gar nichts gegen Auswahl und Abwechslung.
        Ein Problem ist, daß die Relität nicht viel Abwechslung bietet.
        Wenn man Frauen in Rüstung oder im Kampfanzug, mit Ausrüstung, relistisch darstellt sind sie nicht mehr als Frauen zu erkennen. Vor allem in kleinen Maßstäben. Dann würden wieder alle meckern und sagen sieht alles gleich aus.
        Die Rüstungen von Männern werden zumeist auch nicht realistisch dargestellt.
        Es gibt nunmal nur eine Hand voll Designs, die sich in der Realität als sinnvoll erwiesen haben. Diese haben sich flächendeckend durchgesetzt. Die Detailunterscheide und viele Ornamente sind im 28 mm Maßstab nicht wirklich zu erkennen.
        Schwierig da Minis zu machen, die sich ernsthaft von anderen Unterscheiden und gleichzeitig realistisch zu bleiben.

        Also wird sich was komplett neues ausgedacht.

        Ich finde auch, daß die Minis von The Axe Faction sich stärker voneinander unterscheiden als die oft viel größere Produktpalette wesendlich erfolgreicherer und größerer Hersteller. Klar sind es überwiegend gut aussehende Frauen, mit mehr oder weniger subtilem Sexappeal… aber ansonsten unterscheiden die sich doch recht deutlich und jede hat Individualität.

        Angezogene und eher “züchtige” Minis, die Frauen darstellen, gibt es schon lange. Die größeren Hersteller waren da immer ziemlich zurückhalted.
        Erst in letzter Zeit wird von vielen keineren Herstellern mehr “Haut” gezeigt. Abwechslung bzw Auswahl ist also durchaus vorhanden von man sich den ganzen Markt ansieht.

        P.S.: Kritik im Sinne von, “der Stil gefällt mir nicht” oder “die Qualität ist dem Preis nicht angemessen” finde ich absolut legitim. Das hatte ich gar nicht gemeint. Mit ging es wirklich nur um das moralinsaure “hilfe, hilfe, eine halb nackte Frau… wie können die nur”

      • Nun, ich habe es in meiner ersten Meinung nicht so gesagt, aber gerne mal ausführlicher:

        Ich habe absolut nicht gegen sexy Frauenminiaturen. So finde ich ja einen Großteil der weiblichen Figurenpalette von Raging Heroes sehr gelungen. Aber es gibt für mich einen Unterschied zwischen Sexy (und passend zum beabsichtigten Hintergrund) und billig. Und obiges Konzept ist für meinen Geschmack ganz klar als billig zu bezeichnen.

      • Hat bei mir schon mal “Sex sells” gewirkt? Ja, beim Kleider einkaufen oder im Bistro, wenn mir ne scharfe Braut als Bedienung ein Produkt empfohlen hat, ich gebs zu!

        Eine 2,8 cm hohe Figur will mit ihren stecknadelgroßen Reizen meinen Intelllekt ausschalten und einen Kauf aus der Hüfte herbeiführen? Neee, Herr Figurenhersteller, so einfach sind wenige Menschen gestrickt. Da braucht es schon ein bisserl mehr.

        Zum Beispiel:.
        – cooles Outfit (was allerdings nackte Haut verdecken würde),
        – gut designete Rüstungen, (welche die körperformen ruhig betonen darf)
        – innovative Acessoires,
        – dynamische Posen aus der Bewegung raus,
        – neue unverbrauchte Themen beim Charakter, Optik oder Fluff.

      • “…Herr Figurenhersteller, so einfach sind wenige Menschen gestrickt…”

        Dann bräuchtet Ihr euch ja keine Sorgen zu machen, denn diese Hersteller werden alle vom Markt verschwinden.

        Über Geschmack lohnt es sich ja nicht zu Streiten. Also lass ich es einfach.

        Bei mir fängt die Kategorie “billig” allerdings wo anders an.

      • P.S.: Ich finde das Artwork hat was vom klassischen ’70er und ’80er Jahre “Sword and Sorcery” Stil.
        Es könnte aus einer Arbeit von Frank Frazetta oÄ stammen bzw davon inspiriert sein.

        P.P.S.: Ich weiß wurde schon öfters erwähnt aber eine Editierfunktion wäre echt super 😉

  • Die gute Dame wird als Teil einer Pin-Up-Reihe vertrieben, was erwartet ihr denn da?

    Sich hier ueber leichte Bekleidung zu echauffieren ist doch albern, alles wichtige ist stilvoll verhuellt und die Aesthetik ist gegeben. Fuer mich ist das erwachsen und erotisch und nicht unkreativ und langweilig.

    Ausserdem kann mir keiner der Herren, die sich hier beschweren, erzaehlen dass er nicht ab und an mal Pr0n klickt oder im Playboy blaettert, also immer halblang machen 🙂

    • Komm, Pornos sind doch was anderes, da geht es um Befriedigung aber wer befriedigt sich mit Minis? Halt! Ich will keine Antwort! XD
      Wie gesagt, ich finds durchaus gut und schau mir auch an was draus wird und wenn es gut wird, wirds geholt, nur halbnackte Frauen und Pin-Ups sind finde ich nicht gerade kreativ sondern eher von inflationärer Größe überall vertreten – aber ebenfalls nicht langweilig. Das eine bild einer halbnackten Chaos Space Marine hat mir auch gefallen und würde ich auch gern in so einer Mini sehen, von einer Firma wie dieser. Ich bin aber auch auf der Gegenseite, dass ich mir dieselbe Mini mit Panzern wünsche.

      Letzen Endes sollte man aber wirklich mal halblang machen, ich kenn andere Medien wo Frauen einen viel schlechteren Stand haben.^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen