von BK-Christian | 11.11.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Science-Fiction

Alien vs Predator: Kickstarter Update

Prodos Games haben schon ein paar Stretch Goals erreicht, und der Kickstarter läuft weiter.

Inzwischen gibt es Bilder bemalter Modelle:

Alien vs Predator Bemalte Modelle Alien vs Predator Bemalte Modelle 2

Und dann gibt es noch ein Bild verschiedener Gussbeispiele:

Alien vs Predator Gussbeispiele

So sieht die aktuelle Stretch Goal Map aus:

ALien vs Predator Stretch Goal Updates

Aktuell werden die Sentry Guns finanziert, denen aus Prinzip immer die Munition ausgeht:

Alien vs Predator Sentry Guns

Quelle: Alien vs Predator Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Historisch
  • Kickstarter

Bad Squiddo: Freyja’s Wrath Kickstarter live!

24.01.20189
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Monolith: Batgirl & Batman Armored Suit

24.01.20184
  • Fantasy
  • Kickstarter

Goblins Corsairs: Kickstarter läuft

21.01.2018

Kommentare

  • Obwohl es ein Hammer-Franchise ist. Ist es mir doch zu teuer. Im Vergleich zu den Predastore-Sachen sind die Minis extrem teuer hier. Vielleicht wird es zum Ende noch etwas attraktiver.

    • Nicht vergessen das das hier nen KS exklusiver Haufen Resin ist.
      Im Laufe/Ende nächsten Jahres kommen nen Großteil davon für das reguläre Brettspiel in Plastik für einen geringeren Preis.

      Und wenn man mal so schaut was andere Resin Schmieden für ihr hochqualitatives Zeug verlangen ist das zumindest für mich schon ok … ganz davon ab das ich schon ewig drauf warte das in der Richtung mal was gemacht wird, da cancel ich sogar SoB und Journey für 😀

      Oh und das 130k Stretch Goal ist auch schon gefallen, Sentry Guns Yay !

  • Hmm, in der Bewegung eingefroren und vollständig sichtbar wirkt so ein Alien gar nicht mehr so bedrohlich wie in den Filmen.

    Ansonsten gute Miniaturen, aber insgesamt kein Kickstarter, der mich zum mitmachen reizt.

    • Das war ja filmtechnisch so gut beim ersten Teil, man hat das Biest nie ganz gesehen und nur eine grobe Ahnung, wie es aussehen könnte. Die eigene Vorstellungskraft bastelt dann viel grausigere Dinge zusammen, als es ein noch so guter Modellbauer könnte.

      Was mir persönlich auch fehlt ist ein Alien, das an der Decke entlang krabbelt – aber das würde eben auch bedeuten, dass die MIniatur ein komplettes Dioramabase bräuchte, was wohl letzten Endes nicht ganz so praktikabel wäre. Aber allein für einen Umbau würden mich die Miniaturen hier schon reizen und das Spiel macht auch einen interessanten Eindruck. Mal schauen, was Prodos bezüglich Pay Pal sagt…

    • Ja, die sind ein wenig gewöhnungsbedürftig da die mit Creditsystem arbeiten:

      Unabhängig vom Level ist auf jeden Fall “Anytime” dabie, die Wargame Regeln als Download.

      Dann ist in jedem Pledgelevel eine Bestimmte Menge Credits, die man für belibiege Add Ons benutzen kann, dabei, die damit im Endeffekt den Preis des Grundspiels drücken (bei der 275er Pledge auf 25 Pfund).

      Zusätzlich werden insgesammt 6 Freebies freigeschaltet, also gratis Minis/Zeug wie z.B. bisher die Facehugger (je mehr desto höher das Level) sowie der Berseker Predator.

      Die Tabelle hier gibt einen Überblick über die Pledge Level, wie teuer die Grundbox im Ende ist und wie viele Credits für sonstiges dadurch bleiben:
      https://s3.amazonaws.com/ksr/assets/001/303/820/493d1a0de7e2e0e14d13dd74dd2cdfa2_large.jpg?1384022425

      • Ist jetzt Asichtssache, ich finde es z.B. gut das ich selbst entschieden kann was ich tatsächlich haben will statt z.B. nochmal 50 Zombis (Zombicide), mehr Necroform/Samariter als man braucht (Sedition Wars), mehr oder weniger sinnfreie Kopien schon vorhandener Sachen (Shadows of Brimstone Helden) oder sonst irgendwelche Gimmicks (Kunstdrucke, T-Shirts, Artbooks etc.) die zwar cool sind aber nicht jeder haben will.

        Allerdings ist das auch mein erster Kcikstarter mit Credits, mal schauen ob sich meine Meinung da evtl. noch ändert 😀

  • Plant eigentlich irgendein deutscher Händler Prodos Sachen im Programm aufzunehmen?
    Die Aussicht auf ein normales Plastik-Release-Spiel würde ja schon etwas an Reiz verlieren, wenn ich das auch nur selbst importieren müßte.

  • Danke für die Erläuterung Ursun.

    Heisst für mich ,ich muss 75 Pfund in die Hand nehmen. Ab dann gibt es offensichtlich die Free Add-Ons

  • Jaja, wie sie wieder massig Geld sammeln und die Jünger drauf abfahren.
    Schon ein geniales Konzept dieses “Gebt mir vorher euer Geld und ihr bekommt Goodies”.
    Die Minis scheinen ganz gut zu sein.

    Wann kommt eigentlich der Terminator KickStarter?
    Warum ist eoigentlich Blizzard noch nicht auf die TT Schiene gekommen? 😛

    • Im Vergleich zu dem Geld das man mit Videospielen verdienen kann sind Tabletops ein absoluter Nischenmarkt und die Kickstarter z.B. im Vergleich mit dem was Blizzard allein mit WoW im Monat verdient absolut lächerlich. Laut einer aktuellen Studie waren das z.B. im April 2013 (nur in einem Monat) ca. 93 Mio $ (einige Monate zuvor als die Anzahl an Abonnenten noch höher war wohl sogar über 200 Mio $). Also vermutlich einfach uninteressant für Firmen wie Blizzard. Wobei es ja immerhin ein Brettspiel zu Starcraft gibt…

      Quelle: http://www.superdataresearch.com/blog/wow-microtransactions/

    • Also ich glaube auch das ein Diablo Dungencrawler wie geschnitten Brot gehen würde! Nicht so wie das Diablo II Brettspiel sondern was orgendliches.

  • Ich habe mal eine Frage und ich hoffe, ihr könnt sie mir beantworten. Mir ist zwar klar, das die BOx Kickstarter exklusiv sein soll, wird es davon jedoch eine Kunststoff Variante nach dem Kickstarter also nach dem alle ihre Kickstarter sachen bekommen haben geben? Das ist mir nehmlich noch nicht so klar. Oder wird man nach dem Kickstarter nie wieder was davon sehen? Ich frage nur, weil ich nicht so der Typ für Resin bin und ich die Preise im FUnd und das was man für sein Geld bekommt etwas happisch finde. Ich find den Kickstarter ansich schon cool, aber ich möchte kein Brettspielhaben wo die Modelle aus limitierten Sammler Modellen bestehen, und ausversehen, etwas abbrechen könnte.

      • kleiner Nachtrag allerdings, Prodos hat in ihren Kommentare geschreiben das ein paar Sachen nur in Resin erscheinen werden und z.B. der Berserker Predator ist bisher als Kickstarter Exklusiv deklariert. :/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen