von BK-Christian | 24.02.2013 | eingestellt unter: Pulp

Alien Dungeon: All Quiet on the Martian Front

Alesio Cavatore, Rick Priestley & Co präsentieren ihr neustes Projekt.

All Quiet on the Martian Front 1 All Quiet on the Martian Front 2 All Quiet on the Martian Front 3 All Quiet on the Martian Front 4

All Quiet on the Martian Front 5 All Quiet on the Martian Front 6 All Quiet on the Martian Front 7 All Quiet on the Martian Front 8

All Quiet on the Martian Front 9 All Quiet on the Martian Front 10

It is our time!  Our time to push back the Martian menace!  It is time to defend our women and the slumbering babes in their arms, time to protect our children in the school yards.  It is humanity’s last chance to preserve this planet for our children, and our children’s children.  Do we want to leave a smoldering, broken planet, filled with blood sucking fiends behind as our legacy?  This is humanity’s last stand, to preserve our thriving homelands for mankind.  We must not surrender to these invaders!   These strange beings among us would steal our home from us, the very soil beneath our feet.    They contaminated our lands with their foul cylinders.  They launched their weapons from the mystery of space, far beyond our reach. The Martians used the most isolated, deep pockets of our planet so that no one would notice their alien cylinders fall to earth; and no one noticed their emergence from the ground- not until our cities were being toppled by metal monsters. .  We’ve watched nations fall; Asia, Africa, Siberia.   Now mankind stands on the brink of extinction.  Will we sit back and watch as our cities fall to these alien beings, watch as they take what is rightfully ours?  No, mankind, we will not!   Now is the time to bear arms!   This fight knows no boundaries of nations, sees no lines of religion, race, or gender- all of humanity must stand together, united, or face extermination.  Join your fellow man at the front of battle and end this war.   We WILL send the Martians back to Mars, defeated and weary, so that they never again darken the skies of our blue planet.  We will show them what it means to threaten mankind, and our cheers of victory will send them back into the ether.  Today, this hour, this minute- mankind needs YOU.    

Excerpt from Teddy Roosevelt’s Speech after the Victory in St. Louis, 1912

All Quiet will be our first game with our very own first miniatures line and we are very excited about it.

Quelle: Alien Dungeon

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Pulp

Andrea Miniatures: Daddy’s lil Girl

09.12.20178
  • Dystopian Wars
  • Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age

07.12.201716
  • Historisch
  • Steampunk

Scale 75: Neuheiten

07.12.20171

Kommentare

  • SEHR interessant!!! Minis und idee gefallen, mal schauen wie sich das ganze entwickelt. Aber warum kein kickstarter? ;P

  • Mir gefällt der Kohlenatrieb an den Panzern nicht so, das passt zu der Zeit nur noch bedingt. Aber ansonsten hab ich das auch schon im Auge und bin gespannt wie das weitergeht 🙂

    • Von der Seite des Herstellers zu den gezeigten Bildern:

      Please note some of these designs ARE NOT final but the infantry close to completion.

  • Mittlerweile denke ich mir, wäre es nicht besser sich auf eine oder zu mindest ein paar Sachen zu konzentrieren als da ein Dutzend Projekte los zu treten?

  • Mich wundert es das ein Krieg der Welten TT so lange auf sich warten lassen hat.
    Hoffentlich Rächt sich diese ganze Kickstarter Sachen nicht irgendwann,wenn jeder da mit machen soll,wer Kauft sich dann noch Minis für ein regulären Preis?

  • die Mobile Gun erinnert mich sehr an einen Basilisken. Und nein, damit will ich nicht sagen, dass GW sämtliche Urheberrechte auf Selbstfahrlafetten hat, sondern einfach nur, dass ich bei der Kombination aus WW I Rumpf und Selbstfahrlafette eben als erstes der Basilisk einfiel 😉

  • Naja, überzeugt mich nicht so wirklich. Dennis hat recht, man hat schon den Eindruck, dass die sich mit zuviel Projekten verzetteln. Die Tanks sind ziemlich einfalltslos, einzig der Goliath könnte interessant sein.
    Weiß jemand, in welchem Maßstab das sein soll? SIeht nach 15 mm aus.

    • Wie man an der Münze sieht: 15mm.

      Und sie arbeiten jetzt auch nicht mehr als zu GW-Zeiten, man sieht nur inzwischen deutlicher wie viel sie auch schon damals an Material produziert haben.

      • ich denke, dass Cavatore, Priestley etc. in erster Linie als Freelancer arbeiten und dann von kleineren Firmen als Designer angeheuert werden. Dadurch arbeiten sie natürlich an vielen Projekten auf einmal, weil sie ja auch darauf achten müssen, dass sie Rechnungen bezahlt bekommen.

      • Und das Zeugs wird ja nicht aus der Luft heraus produziert, teilweise lagen die Ideen jahrelang in der Schublade.

  • Interessant! 15mm ist fein (das steht übrigens auf der HP dass es 15-18mm sind), da dann mehr fahrzeuge möglich sind (die find ich übrigens gelungen an die WW1 tanks angelehnt). Ausserdem müssen sich die werten herren dann ein bisserl neue regeln einfallen lassen da das dann wohl nicht in richtung massenskirmish geht. Und dass da vorerst kein kickstarter gestartet wird gefällt mir sehr, die nerven nämlich schon sehr…

  • Die Idee finde ich gut… Die Minis weniger…

    Die Kanzeln und Abgasrohre gehen meiner Meinung nach gar nicht. Auch der Rest sieht “einfach” modelliert aus. Da fehlen mir ein paar Details.

    Schade…

  • Ich finde auch, daß es langsam zu viele Systeme in zu kurzer Zeit werden. Da wird jede kleinste Strömung bedient und nachher findet man überhaupt keine Mitspieler mehr.

    Kickstarter erledigt sich demnächst von ganz alleine. Bei dem Überangebot.

    • Zum Glück geht es bei Kickstarter, auch wenn man es kaum glauben mag, nicht primär um Spiele im Allgemeinen oder TT im Besonderen.
      Kickstarter wird sich also nicht ganz von alleine erledigen. Ganz im Gegenteil das Geschäftsmodell der KS-Leute funktioniert ganz hervorragend. Für KS an sich ist es gar nicht wichtig, daß jedes Projekt Erfolg hat.

      Mittelfristig wird sich verändern wer, welche Projekte im TT-Bereich, wie bei KS erfolgreich presentiert.
      Die Anfänge sieht man schon. Es geht inzwischen weniger darum neuen, kreativen Ideen eine Chance zu geben als vielmehr um Schäppchenjagt von Seiten der Supporter bzw Verbesserung der Kapitalbindung für die Firmen.

      Ich wage sogar die Prognose, daß wenn es so weiter geht wie jetzt, in nicht all zu ferner Zukunft GW selber ein KS-Projekt für die ein oder andere, weniger beliebte Fraktion, die dringend einen Relauch bräuchte, startet.

      • Dafür ist GW viel zu konservativ, zumal es bei KS haufenweise Kritik und auch Flames hageln würde und das könnte GW nicht unterbinden. Und da sie auch nicht mit Kritik umgehen können, siehe Facebook und co. werden sie wohl auch kaum ein KS starten.

        @Böhni:
        Einen Niedergang sehe ich für KS nicht, sicher wird es mehr Firmen geben die dort auch in erster Linie verkaufen, aber die Plattform wird dabei nicht untergehen, weil es einfach eine der ganz wenigen Möglichkeiten ist auch Kreative Projekte in die Tat um zu setzen. Für Nischenprodukte ist Crowdfunding einfach die Möglichkeit schlecht hin, um etwas zu verwirklichen.
        Die Angebote und Menge an KS Projekte wird sogar noch deutlich steigen und das auf Jahre hinaus betrachtet.

      • Ich bin mir ehrlich gesagt gar nicht so sicher ob es für GW so viele Ärger und Kritik geben würde.

        Wenn sie so zB die Soros mal endlich wieder relaunchen würden, fänden das viele sicherlich gut.

        Vielmehr glaube ich GW will sich nicht auf eine Rabattschlacht einlassen, die ein solcher KS mit Stretchgoals und allem nach sich ziehen würde.

        Mal abgesehen davon kenne ich kein größere Unternehmen, das gut mit öffentlich geäusserter Kritik umgehen kann. GW ist da mMn gar nichts besonderes.

      • Die Problematik ist auch, je größer das Unternehmen, umso höher der Bekanntheitsgrad und die Anzahl derer die etwas auszusetzen haben.
        Da sinnvoll zu agieren gelingt auch häufig professionellen PR Agenturen nicht, weshalb eine Null Kommunikation zwar ärgerlich, aber manchmal das sinnvollste ist.

        Games Workshop wird keinen Kickstarter machen, wozu auch, die Finanzierung gelingt auch so.

      • “… wozu auch, die Finanzierung gelingt auch so.”

        Oh… da haben wir BWL nicht richtig aufgepaßt… 😉

        Bei einem Großteil der richtig Erfolgreichen KS Projekte wäre die Finanzierung auch so gelungen.
        Es geht dabei um Risikominimierung und Verbesserung der Rendite.
        Denn im Endeffekt ist ein Pledge bei KS nichts anderes als ein Kundenkredit. Viel billiger kann man als Firma nicht an Geld kommen. Zumal man mit einer Vorausfinanzierung durch KS noch Geld von einer Bank zu günstigen Konditionen zusätzlich bekommen kann.

        Natürlich muß man das mit dem Aufwand, den eine KS Kampagen bedeutet abwägen. Aber für Firmen von der Größe GWs ist das kein echtes Problem.

        Voraussetzung, das es sich auch lohnt ist natürlich das die Kampagne dann gut gemacht ist. Die “shut up and take my money” Kunden kommen dann schon.

      • Kickstarter kosten aber auch Geld, x% des Volumens und die dürften den Kundenkredit (bzw. die Verzinsung der Vorauszahlung) ganz klar auffressen. Zinses-Zins usw. wo wir schon bei BWL sind.

        Hier geht es aber ums Gesamte, GW bietet dem Kunden ja nicht einmal bei Bundles eine Ersparnis. Sets werden zum Einzelpreis zusammengefügt und als Begründung der Einkauf im Shop wäre einfacher als Benefit vermarktet. Daher wäre das gesamte Konzept von Pledges, Bonus Goals usw. nichts für GW. Zu mal bei der Finanzierung auch ganz andere Hürden gestemmt werden müssen, Mitarbeiter sind hier ja festangestellt, Maschinen im Besitz was bei den anderen Projekten i.d.R. extern passiert.

      • also wenn mit GW einer der Marktführer in der Branche anfängt Kickstarter zu machen, ist das Prinzip echt zu einer Rabattaktion geworden. Ging es hier nicht mal darum, Nischenprodukte zu finanzieren, die sonst nie das nötige Kapital zusammentragen würden? Aber wer weiß, vielleicht ziehen die anderen Großen auch nach und es gibt bald GW, PP oder BF Kickstarter XD

      • GW hat doch schon seinen Kickstarter hingelegt:

        Ihre Worte zu der 1-Klick-Order war doch: “Kickstart your army!” 😉

    • Ich meinte nicht, daß sich die Plattform Kickstarter insgesamt erledigt, sondern lediglich die Nische Tabletop. Da herrscht momentan meiner Meinung nach einfach ein Überangebot.

      • Im Augenblick haben wir wirklich ein Überangebot, mehrere gute oder sagen wir, interessante Figurenreihen und Systeme, dazu sind noch einige in der Pipline die in den nächsten Tagen starten, z.B. THON und Raging Heroes.

        Auf dieses Hoch wird auch wieder ein Tief folgen und sich irgendwann stabilisieren, ich sehe aber gerade im Tabletop und Brettspielbereich keinen großen Einsturz oder Abbruch, da wir ein Nischenmarkt sind und es hier viele geniale Ideen gibt, aber kaum Finanzielle Fördermöglichkeiten, so das Kickstarter auch in Zukunft eine der wenigen Möglichkeiten sein wird, Geld zu sammeln um ein Nischenprojekt in unserem Hobby zu realisieren.

        Das wird sich erst dann ändern wenn unser Hobby verschwindet oder es eine andere sinnvolle Finanzierungsalternative für Tabletop/Brettspiel Startups gibt, aber da ist am Horizont noch lange nichts in Sicht.

  • Gefällt mir. Ist genau das Nischenprodukt, das ich seit langem suche. Als Steampunk und Si-Fi Liebhaber ist das genau für mich. 15 mm finde ich eigentlich auch nicht so schlecht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen