von BK-Carsten | 21.08.2012 | eingestellt unter: Dropzone Commander, Watchdog

Watchdog: Robs Scourge Streitmacht

Auf twitter postete Rob Norman Bilder seiner Dropzone Commander Scourge Streitmacht.
Für den Brückenkopf schoss er noch ein paar Bilder und schrieb uns, wie er das interessante Farbschema gemacht hat.

dz-1_new dz-2_new dz-3_new dz-4_new

Cleanup of the models was pretty simple, a few mould lines and the
occasional bubble to fill and they’re ready to stick together.
Superglue holds extremely well, so make sure the pieces are fitting
well before you try and glue them together! A minor amount of gap
filling with some green stuff and we’re ready for painting.

A thin coat of primer applied through the airbrush, followed by a few
light coats of white to get a good coverage formed the base layer.
Then I mixed up a wash from Vallejo Game Inks and a bit of water. The
inks I used were yellow and green in the ratio 7 yellow drops to 2
green drops to give a nice bright lime colour. A few drops of water
were added with some flow improver to help the wash go into all the
detail on the models. Then it was simply a matter of brushing this
over all the surfaces ensuring that there weren’t any large puddles or
bubbles forming that would spoil the look.

The models were then left for around 24 hours to ensure the ink wash
had had plenty of time to dry completely before the next stage. Once
I was happy they were totally dry, I then applied a gentle drybrush of
a very light lime colour made by mixing a bright green and a bright
yellow with white. This mix was drybrushed on all over the models to
pick up the surface details.

Next, it was on to the detailing. I first painted the engine vents
and half-sphere “eyes” in solid black. The engine vents then received
a drybrush of a dark silver, followed by a lighter silver just in the
centre to give a bit of a shine to them. The “eyes” were painted
using a standard jewel painting technique where the lower areas of the
half sphere are painted in progressively lighter shades of the base
colour. For these, I picked a reddish purple to complement the green.
Each successively lighter layer is painted lower and lower down the
half-sphere until the lightest layer is just a line along the bottom.
Then a small dot of white is placed on the upper surface to mimic a
spot of light reflecting off the surface.

I’m very pleased with the results, especially considering it’s a
pretty easy technique to apply. It’s certainly the brightest colour
scheme i’ve ever used on an army, but I think it suits the Scourge
very well. I’d originally picked one of the colour schemes from the
book, but when I tried it with just pure green ink the result was too
minty-looking for my tastes so I added some yellow. The longest part
of the process was probably painting all the vents and eyes in black,
each model probably has at least 8 vents and 3 eyes so you’re looking
at easily over 100 individual bits to cover!

Dropzone Commander wird in Deutschland über den Verlag Martin Ellermeier vertrieben

Link: Rob Norman auf twitter

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Dropzone Commander

TTCombat übernehmen Hawk Wargames

25.10.201747
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: UCMS Avenger wird verkauft

30.07.201712
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: Zweite Edition

22.07.20175

Kommentare

  • Ich weiß nicht, die sehen auf Entfernung aus wie nur grundiert, ich würde irgendeine zweite Farbe rein bringen.

    • Ich muss gestehen, dass ich erst auf den letzteren Bildern erkennen konnte, dass die Modelle bemalt sind. Auf mich wirkt die Farbe der Modelle wie gelbliches Resin-Material, dass so auch 1 zu 1 frisch aus der Form stammen könnte.

      • Echt jetzt? Bei mir sehen die Gift-Grün aus. Keine Verwechslungsgefahr mit “gelblichem” Resin. Kann es sein, dass dein Bildschirm irgendwie eine falsche/merkwürdige Einstellung hat?

  • Das Farbschema ist nicht schlecht ausgeführt, wirkt auf mich aber zu eintönig. Beim vorderen Panzer sieht man außerdem unschön verzogenes Resin. Mein Geschmack ist diese Art “Geisterbemalung” eher nicht. Ach ja, ich will endlich mal einen konkreten Größenvergleich sehen, denn die Panzer wirken auf mich schon arg klein.

  • Auf mich wirkt das Schema sehr gut, da es organisch und wie eine Verschmelzung aus Technik und Insekt aussieht. Ich habe von den DZC-Völkern keine Ahnung. Ist nur der Eindruck, den die Modelle vermitteln und der für mich durch die Bemalung verstärkt wird.

  • Also, im Detail betrachtet finde ich es schon gut. Wenn ich meine Bemalungen ansehe, neige ich entweder zu bunt überladen oder zu dreckig-düster.

    Das hier ist mal schön hell und schlicht. Auch wenn ich auf den kleinen Bildern auch dachte: toll, nur grundiert?

    Schaut schön alienmäßig fremd aus.

  • gibt es eigentlich irgendwo schon nen review von diesem system? würde mich mal interessieren, wie es von qualifizierten und unabhängigen testern bewertet wird. bisher schreckt mich der preis nämlich gänzlich ab.

    • Auf der HP von hawk sind alle abmessungen bei den modellen, ganz versteh ich nicht wozu da immer wieder einige nach einem grössenvergleich schreien. Ich hab den ganz grossen PHR deal, bin von der qualität und aufbereitung der minis sehr begeistert. Ab und zu gibt es zwar bubbles, aber die kann man gut liquid greenstuffen. Die Passgenauigkeit ist sehr gut, das material sehr gut zu bearbeiten. Gussgrade wenn dann minimal und mit fingernagel entfernbar. Das regelbuch ist übeaus günstig da dick und voll von text und schönen bunten bildern. Das system klingt gut, spielen werd ich es aber erst wenn die minis fertig sind 🙂

  • Also ich finde diese CD-Stapler Dropschiffe total hässlich, einige der Scourge minis gefallen mir einige überhaupt nicht.
    Das Schema find ich okay.

  • Also ich mag das Farbschema. Von weiten sieht es vielleicht etwas spartanisch aus; fast so, als wären die Scourge nur grundiert. aber in den Nahaufnahmen sieht man die Akzente auf den Rippen, einzelne Schattierungen und gut bemalte Details. Irgendwie ähnelt das Farbschema dem Deathwing (einer Fraktion bei GW’s Warhammer 40k) Eventuell wurde die selbe Maltechnik zum bemalen beiger Oberfläche verwendet o.o

  • Leider sehen die Modelle (großmodelle) aufgesetzt/aufgeklebt aus, man sieht es förmlich das es zusammen geklebt wurde. Sind sicher recht günstig, aber so sehen sie leider auch aus.

    • Was ist diese Rasse? Sind das biologische Fahrzeuge oder schon einfach Alienpanzer. Ich finde das Design etwas unschlüssig.

      • @Jack: Die Scourge sind eigentlich kleine Parasitenwesen. Ihre Fahrzeuge sind mechanisch und dienen den Scourge, die nicht rechtzeitig einen Wirt finden, als “bewaffnetes Aquarium”. 🙂

        Hier findest Du mehr Infos:
        http://www.dropzone-commander.de/scourge-2/die-geisel/

        @Grufthai:
        Kann es sein, dass DU im falschen Thread gelandet bist? Die Modelle sind zum einen nicht wirklich günstig, und zum anderen: Wo sieht da denn was aufgeklebt aus?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen