von Dennis | 17.03.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Veer-myn Night Crawlers

Im Rahmen der Project Pandora Vorstellung zeigt Mantic Games erstmals die Veer-myn Night Crawlers.

Warpath - Veer-myn Night Crawlers

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Warpath/Deadzone

Star Saga: Erste Preorders

12.11.201715
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Veer-myn Armeedeals

11.10.20178
  • Kickstarter
  • Warpath/Deadzone

Warpath/Star Saga: Neue Previews

17.09.20178

Kommentare

  • Mein erster Eindruck

    Gefällt:
    + dynamische Posen
    + lange dünne Schwänze

    Gewöhnungsbedürftig:
    – gelbes Farbschema

    Missfällt
    – breite, affenartige Schnauzen
    – muskulöse Oberarme der Heavies(?)
    – mangelnde Posenvielfalt

    Mal sehen was da noch so kommt!

  • Spaceratten mit … Handbohrern 🙂

    Gefallen mir sehr gut, allerdings würde auch ich wohl andere Farben nehmen. Die Pandora-Box könnte tatsächlich eine Investition werden.

  • Die wissen in der Tat zu gefallen.

    Das gelbe Farbschema an sich ist nicht schlecht – ich habe sowas ähnliches an zwei Warpath Maraudern ausprobiert. Allerdings wirkt das besser nur als Restfarbe auf ansonten schon verrosteten oder verdreckten Rüstungsteilen. Und man sollte damit sparsam umgehen. Beim Schema oben ist in Bezug auf das Gelb einfach zu viel von der Farbe verwendet worden…

  • Yeah Skaven in Space! Aber so richtiges Space-Feeling will da nicht rüberkommen, die Wummen sehen ähnlich aus, wie die, die GW bei der WFB Variante verwendet … so pseudo MittelalterWarpDampfHightech….

  • Sind die Veer-myn überhaupt als reine Space Ratten gedacht oder sind z. B. die Wildschwein-Elemente absicht, da Mantic eine eigene, Schwarmrasse kreieren wollte, die einzelne Elemente von Säugern auffweist?

    Ich meine, die Tyraniden von Games Workshop werden ja auch als Käfer bezeichnet, haben aber eigentlich recht wenig Merkmale von Insekten (evt. die Sechs Gliedmaßenpaare oder das Exoskellet) und z. B. auch viele Merkmale von Wirbeltieren (z. B. Reptilien)

    Von daher ist es doch IMO ok, wenn sie nicht zu 100% nach Ratten aussehen und z. B. Wildschweinähnliche Köpfe haben. Bei den Skaven ist das ja was anderes, weil diese ja auf normalen Ratten basieren, die dann Warpstein gefressen haben. Aber wenn es eine eigene Alien-Rasse sein soll, geht es meiner Meinung nach in Ordnung.

    • Klar, bei Alien-Völkern geht ja so ziemlich alles.
      Wenn der Gesamteindruck stimmig ist, dann ist es eigentich auch egal, was für Viecher da Anteile geliefert haben.

  • Mal abgesehen davon, dass das Pic ziemlich klein ist, aber wie kommen hier einige Kommentatoren auf die Wildsau-Assoziation…da ist kein einziges Suidae-Merkmal erkennbar!!!

  • Wider Erwarten gefallen die mir. Das Gelb ist auf jeden Fall eine mutige Wahl.
    Allerdings gehen die von den Waffen usw. wirklich eher Richtung Steam Punk als Sci-Fi. Würde die ohne Weiteres in ein WHFB-Setting verpflanzen können.

  • also bei mir kommen die eher wie waffenteams mit warpbohrern bzw. warpflammenwerfern rüber, aber für spaceratten müsste man mal eine andere basegestalltung nehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen