von Dennis | 16.02.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Mehr Bilder der Corporation

Mantic Games zeigen weitere Fotos der Corporation.

Zum einen gibt es Bilder der Spezialwaffen:

MG_Corporation Marine mit Spezialwaffe 1 MG_Corporation Marine mit Spezialwaffe 2 MG_Corporation Marine mit Spezialwaffe 3

Darüber hinaus hat Remy Tremblay, der die Modelle gestaltet hat, in seinem Blog weitere Bilder der Greens veröffentlicht.

Ranger:

MG_Corporation Ranger 1 MG_Corporation Ranger 2 MG_Corporation Ranger 3 MG_Corporation Ranger 4

MG_Corporation Ranger 5 MG_Corporation Ranger 6

Marines:

MG_Corporation Marine 1 MG_Corporation Marine 2 MG_Corporation Marine 3 MG_Corporation Marine 4 MG_Corporation Marine 5

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warpath/Deadzone

Review: Mantic Games Sturnhammer

24.07.201727
  • Reviews
  • Warpath/Deadzone

Review: Mantic Enforcer Jetbikes

20.07.201711
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Neuheiten im Juli

13.07.201714

Kommentare

  • Hmhm, die Gruppenbilder haben mehr hergemacht, da fand ich die durchaus gut.
    Was nicht heißen soll, dass sie jetzt schlecht sind, gerade die Details finde ich besser als bei den übrgigen Warpath erscheinungen, ebenso wie das Design.
    Aber ich kann mir (ähnlich wie bei der Assasine von Neulich) einfach nicht helfen, zweifle mittlerweile schon etwas an meinem Gefühl für Proportionen, aber irgendwas stimmt da bei den ganzen Mantic figuren nicht. Entweder ist irgendwas zu lang, zu dünn, zu dick/groß. Nie ist für mein Empfinden das richtige Maß getroffen.
    Das ist gerade bei der Corporation sehr sehr bedauerlich.

    Was mir gerade noch auffiel: Von schräg oben scheint es, als würden die ein “plie” (das Ballettdingen) machen. Sehr unfreiwillig komisch.

  • Auch auf diesen Bildern erscheinen mir die Schultern der Marines als zu schmal. Es müssen ja keine Space Marine Schultern sein, aber etwas dicker als die eines magersüchtigen Teenagers sollten sie schon wirken.

    Auch das Visir stört mich nach wie vor, wobei aber auf dem ersten Bild ersichtlich wird, dass es ganz gut aussehen könnte, wenn man die vier Knubbel abfeilt.

  • nicht schlecht aber die soldaten sehen aus als wenn sie zu lange 0G ausgesetzt waren. die jungs brauchen ein wenig drill. 🙂

  • Also mir gefallen sie sehr gut. Endlich könnte man mal eine bezahlbare Imperiale Armee die wieder etwas Infanterielastiger wäre aufstellen ohne das diese zu Retrolastig wäre und das ganze ist noch bezahlbar.

  • Mein Ding sind sie leider immer noch nicht. American-Football-Schultern, häßliche Helme, viel zu dürre Beine, besonders bei den Rangern.
    Und wo ich die Lasergewehre noch gut (bzw. die der Ranger sehr gut) fand, sind die Spezialwaffen so gar nicht meins.

  • Ich gehe sogar davon aus, dass hier mal die Beie realistisch proportioniert sind für anliegende Stoffkleidung. Allerdings ist die Rüstung am Oberkörper dann vergleichweise zu massiv geraten.

    Dennoch, einmal anschauen werde ich die Minis definitiv. Denn schlecht finde ich die nicht.

  • Ich gehe mal davon aus das ihr sie mit Minis eines gewissen Englischen Hersteller vergleicht. und da liegt das Problem mit den Proportionen denn bei dem stimmen sie überhaubt nicht.

    • Also zumindest meine Kritik an den Proportionen (“dürre Beine”) sollte nicht heissen: “Die sehen unrealistisch aus”.

      Es wirkt halt bei den Rangers so als hätte jemand ne Leggings unten und ne Waschmaschine oben angezogen. Mercs, Infinity oder auch 40k zeigen, wie viel stimmiger Panzerung wirkt wenn sie nicht nur am Oberkörper getragen wird.

      Wobei auch Beinpanzerung die Rangers nicht vor ihren Topfhelmen retten würde.
      Bei den Marines finde ich die Proportionierung gelungener, da sind es dann eben die affigen Helmvisiere und Schulterpanzer, die es für mich ruinieren. 🙁

    • Das sind beides keine Beispiele für “realistische” Proportionen. (Idealisiert hat der Körper etwa 7 1/2 bis 8 Kopflängen, da braucht es deutlich längere Körper oder deutlich kleinere Köpfe). Ich persönlich finde die veränderten Proportionen überhaupt nicht tragisch und es ist nichts, worauf ich den Fokus bei der Bewertung einer Figur lege. Bei diesem Maßstab werden die Proportionen aus verschiedenen Gründen vollkommen bewusst verändert. Zum Beispiel der besseren Unterscheidbarkeit von Truppentypen wegen, um ein stimmigeres Bild der bemalten Figur zu ermöglichen und nicht zuletzt aus technischen Gründen, etwa zu Gunsten besserer Stabilität.

      Bei der Corporation bleibt mein persönliches Urteil bislang bestehen: Ich finde die Waffendesigns allesamt klasse, aber die Rüstungen sprechen mich leider nicht an.

      • Also mir ging es nicht um “Realismus” bei den Proportionen, der ist mir, für meine Zwecke und mein Empfinden bei den Figuren recht egal, sondern mir geht es darum, dass die jeweilige Figur und stimmig sein muss, d.h. einen guten Gesamteindruck hinterlassen muss und das tun sie halt nicht.

        Glaube auch zudem nicht, dass sie “Leggins” tragen, oder hosen die entsprechend eng geschnitten sind, denn dafür ist der Faltenwurf eigentlich zu ausgeprägt. Zudem sollte man nicht vergessen, dass man bei Soldaten eigentlich ein “durchtrainierteres” Idealbild hat und Zahnstocherbeine in Leggins sind das sicher nicht.
        Mit dem leichtem Oversizekopf könnte ich leben, der Torso ist für mich auch ok. Aber halt die Beine…
        Tauschste die Assassinenbeine gegen die hier, hätte man wohl ne stimmige Figur.

        @GW-Vergleich
        Natürlich vergleicht man, entweder bewusst oder unbewusst damit. Die Plastikcadianer haben natürlich auch den Heroic-Scale, wie alles von GW, was sie für meinen geschmack wiederum zu “bullig” wirken lässt. (daher mag ich sie net so wirklich)
        Nimmt man zb. die FW IMperialen (Krieg und Elyssianer) bieten sie proportionstechnisch das Stimmungsvollste Bild.

      • Wenn man sich echte Soldaten ansieht sind die normalerweise nicht das, was man unter “durchtrainiert” oder muskulös versteht sondern eher “drahtig”. Das liegt daran, daß Soldaten viel mehr Ausdauer als Kraft brauchen.

        Soldaten, die länger im Einsatz waren sind sehr oft hager bis dürr. Das liegt vor allem am Stress.

        Ich habe ein bisschen den Eindruck die Jungs von Matic haben sich American Football Spieler angesehen und die als Vorbild genommen. Denn mMn sehen die von den Proportionen genau so aus. Großer Helm, breite Schultern und Brustkorb durch die Panzerung aber im Vergleich dazu dünn wirkende Beine.
        Dagegen sehen die normalo Plastik Soldaten des Marktführers aus als wären Eishokeyspieler das Vorbild gewesen.
        Bescheuert sieht der Helm von denen auch aus. Der von den Mantic Marines hat wenigstens noch das Potetial mit geringem Aufwand verbessert werden zu können.

      • hätten die sich football spieler angesehen, hätten die MEGA oberschenkel 😀
        haste die jungs da mal gesehen? gerade in der defense^^

        habe mehrere noch im dienst stehende soldaten und 2 ehemalige im bekannten kreis, (1er war kosovo, anderer war/ist afghanistan) und keiner ist sooo ausgemergelt, wie man für die beine sein muss.
        das problem ist ja auch nicht, dass sie allgemein schlank sind, sondern das es nur die beine sind. rechnet man da die hose weg, würden die jedem magermodell konkurrenz machen. es passt imo halt nicht zusammen.
        das scheint ja ein allgemeines manticproblem.

        habe gerade aber nochmal drüber geschaut, im unbemalten zustand sehen die figuren wesentlich besser aus und auch die beine wirken nicht so krass.
        ka ob es dann am fertigen guss lag (weil das scheinen vorher noch masters oder ähnliches gewesen zusein^^
        falls es an der bemalung liegt, ist es das nächste manticproblem^^

      • ^^… nichts gegen die BW, war auch mehrer Jahre dabei… aber die ist schon ein eher untypisches Beispiel.
        Bei der BW gibt es viele Nicht-Kampftruppler, bei denen man sich unwillkürlich fragt ob die überhaupt Sport treiben.
        Ich meinte mit Einsatz Kampfeinsatz. Nicht Schulen bauen im Kosovo oÄ.

        Ein Bekanter von mir hat in der Britischen Armee gedient. Die haben den vor in paar Jahren nach Helmand geschickt. Als der wieder nach Hause kam, sah der aus wie der Tod auf Latschen. Hat mehr als 20 kg abgenommen und sah mindestens 10 Jahre älter aus. Allerdings war der auch Infantrist.

        Ich bin mir nicht sicher ob ich die Waffen toll oder furchbar finden soll.
        Bei dem Gewehr der Marines tendiere ich zu furchbar und beim Karabiner der Ranger zu toll.
        Die Spezialwaffen verdienen vom Design her wirklich den Namen speziell. Das was wohl ein Flammi sein soll (Spezialwaffe 3) find ich ganz gut. Die anderen beiden eher nicht.

  • Die Minis gefallen mir weiterhin recht gut … “blank” finde ich sie sogar besser als mit dieser üblen Studiobemalung 🙂

    Zwar kommen sie nicht an die Trooper für Sedition Wars heran, denen sie mMn recht stark ähneln (Beine, Körperhaltung), aber als Basis für größere Einheiten sind sie recht ordentlich. Vielleicht gibt es demnächst ja mal Bilder der Gussrahmen damit man sehen kann, welche Varianten sich zusammenbauen lassen.

    Habe jetzt auf jeden Fall wieder etwas Hoffnung für Mantic, vielleicht bekommen sie ja tatsächlich noch die Kurve.

  • Mir gefallen sie weiterhin gut, nur wirken sie etwas schlaksig. Und die Arme scheinen mir ein bisschen zu lang.

  • Find die nicht schlecht, aber die Nieten auf dem Visier sind eine Katastrophe. Sollte zum Glück einfach zu beheben sein.

  • Ohne die Studiobemalung sieht man die Details in der Tat noch besser und so gefallen sie mir auch noch besser. Was die Proportionen angeht, so spiele ich seit Jahren mit Wonne 40k und werde daher von solchen Sorgen nicht tangiert. ^^

  • verdammt… ich hatte echt gehofft, die Corporation würde besser werden, um mir eine moderne Imp-Armee zu machen. So… die Proportionen der Arme und Beine mögen mir einfach nicht gefallen… und die Helme auch nicht, leider werden die wohl wieder angegossen sein 🙁

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen