von BK-Christian | 18.01.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Drakkarim Upgrades

Mantic Games präsentieren die schweren Waffen für die Steel Warriors ihrer Forgefathers.

Drakkarim with Dragons Breath drakkarim with Rocket Launcher

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um an diese Modelle heranzukommen:

  • Das Tactical Steel Warrior Bundle, das 10 Steel Warriors, die beiden Metallmodelle mit schweren Waffen und einige Metallbits für mehr optische Vielfalt beinhaltet – 14,99 Pfund
  • Das Drakkarim Team, das 5 Metallmodelle beinhaltet, darunter auch die beiden schweren Waffen – 14,99 Pfund
  • Bit-Packs, die bald erhältlich sein sollen und sich primär an Spieler richten, die bereits genug Steel Warriors haben.

Warpath ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warpath/Deadzone

Review: Mantic Enforcer Jetbikes

20.07.201711
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Neuheiten im Juli

13.07.201714
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Forge Father Preorders

12.06.20175

Kommentare

  • Das sind denn also vollwertige neue Zinnmodelle, wenn ich das richtig verstehe. Interessant. Warum eigentlich Zinn und kein Resin? Sind die Metallpreise wieder gefallen oder die Formen dafür um so viel günstiger, dass es sich lohnt, die daraus zu gießen?

    Ich finde es halt nur etwas befremdlich, dass da erst Einheiten aus Resin kommen und man jetzt wieder auf Zinn umsteigt. Ein Muster erkenne ich da nicht…

    • Das Muster, das hier zu erkennen ist sind die Kosten der Form und die Anzahl der zu produzierenden Modelle.

      Bei Einzelmodellen ist Metall immernoch die günstigste Lösung.

    • Ich nehme an, dass das immer was mit der Stückzahl zu tun hat. Und vermutlich auch mit der Tatsache, dass Mantic den Zinnguss selbst macht, und alles andere an Drittanbieter auslagern muss.

      Die sind also nicht wirklich “zurück zum Zinn”, sondern nutzen alle drei Optionen. Es wird auch weiterhin Einheiten aus Resin geben, beispielsweise bei der Corporation.

      Edit:
      Ok, ninja’d von Andarion… 😉

  • ich finde das der Lauf des Raketenwerfers irgendwie extrem billig gemacht aussieht – wei ß nicht, kann mich mit der Modellqualität von Mantic nach wie vor nicht anfreunden. Die Untoten von KoW fand ich super.. Rest.. naja… da geb ich lieber mehr Geld für besser aussehende Minis aus. Hoffen wir mal dass die Corporation dann auch entsprechend der präsentierten Greens aussieht

  • Mir gefällt das Upgrade sehr gut. Es bringt mehr Abwechslung und mehr Sci Fi Feeling mit rein. So langsam wird das was.

    • solche Upgrades müsste es mal für die Orx geben, hoffe die hat man noch nicht gänzlich abgeschrieben…

  • Also ich kann mich mit den Mantic Produkten immer besser anfreunden.
    Man muss aber sagen, dass an ihre Zombies oder Ghoule kommen die jetzt auch nicht ran.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen