von BK-Christian | 17.10.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Corporation Zombies

Mantic Games schnüren wieder einmal ein Halloween-Paket. Diesmal gibt es Weltraum-Zombies.

Corporation Zombies 1 Corporation Zombies 2

Corporation Zombies 3 Corporation Zombies 4 Corporation Zombies 5 Corporation Zombies 6

Das Set umfasst verschiedene Modelle:

  • 10 x Undead Zombie Sprues (je 3 Modelle + Bits)
  • 10 x Undead Ghoul Sprues (je 2 Modelle + wenige Bits)
  • 30 x Corporation Marines
  • Energy fist, pistol and rifles
  • Bases

Das Set kostet 49,99 Pfund und beinhaltet auf dem Papier 80 Modelle. 80 Sci-Fi-Zombies kriegt man allerdings eher nicht hin, da die Zahl der Sci-Fi-Bits limitiert ist und man die 30 Marines recht clever aufteilen muss, um das Maximum aus der Box herauszuholen.

Um die Marines zu bauen muss man teilweise ziemlich Hand anlegen, da beispielsweise Torsos und Beine der Marines an einem Stück gegossen sind. Wer sich für das Set interessiert, wollte diesen Punkt im Blick behalten.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Warpath/Deadzone

Star Saga: Erste Preorders

12.11.201715
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Veer-myn Armeedeals

11.10.20178
  • Kickstarter
  • Warpath/Deadzone

Warpath/Star Saga: Neue Previews

17.09.20178

Kommentare

  • War mir jetzt gar nicht klar, dass Torso und Beine in einem Stück sind. Das ist echt ne nützliche Info, danke!

    • Angeblich lassen sich die Körper der Marines mit einem scharfen Messer recht gut teilen, da sie an der entsprechenden Stelle eine natürliche Trennlinie aufweisen. Ich habe das allerdings an meinen Modellen noch nicht geprüft.
      Hier unser Review zu den Rangers, ich glaube, dass die dieselben Körper verwenden: http://www.brueckenkopf-online.com/?p=55945

      Für Bastler ist das ein tolles und sicher auch günstiges Angebot, aber es ist eben nichts für Leute, die schnell was zusammenkleben wollen.

      Grüße!

  • Ich war da auch sehr verwirrt drüber, weil auf der Homepage leider nicht steht wie viele Figuren in einem Gussrahmen der Untoten sind. Danke für diese Information.
    Irgendwie ist dieses Angebot immer unattraktiver geworden je länger ich es mir anschaue. Schade.

  • Och nö. 🙁
    Nicht schon wieder Zombies..dieser Kram ging mir Ende der 70er
    Anfang der 80er schon gewaltig auf den Keks.^^
    Ich sehe überall nur noch Zombies..
    Würden sie doch lieber mal anständie Panzerfahrzeuge machen.
    ODER ENDLICH MAL DIE ZWERGENREITER!!

    Aber wem es gefällt…

      • Weil es für Mantic Corporation auch schon so viele eigene Fahrzeuge gibt?
        Gelle? Aber wie gesagt, wem es gefällt..^^

      • Nachdem Du schriebst, dass Du überall nur noch Zombies siehst, dachte ich, Du schließt auch Zombies anderer Hersteller mit ein. Und somit bezog ich mich bei den Fahrzeugen auch auf andere Hersteller.

        Wenn das meinerseits falsch verstanden war, entschuldige bitte.

        Aber es ist halt so dass Zombies nun ein eigener Typ geworden sind. Genau so wie Elfen, Zwerge, Orks, Menschen, Ratten im Weltall……

        Wem eine eigenständige neue Fraktion fehlt, soll sie halt selber machen und herstellen. Aber zurücklehnen und über das Angebot meckern, pfff, schon etwas dreist.

  • Ich finds schon interessant. Habe auch noch einiges an Marines Bitz hier rumliegen, insofern kriege ich aus der Box einiges raus. Ist aber wirklich viel Bastelarbeit. So leicht ist es nämlich gar nicht sie Oberkörber von den Unterkörpern zu trennen, wenn man beides nicht beschädigen möchte.
    Für Warpath ist ja auch eine entsprechende Fraktion geplant..auf der anderen Seite liegen heir auch noch 100 unbemalte Corp Marines rum…

    Weiß man denn, bis wann dieses Angebot gelten wird?

  • Ein interessantes Set. Zombies gehen ja eigentlich immer. Vielen Dank für den Hinweis mit den damit verbundenen Bastelarbeiten, wenn man mehr Zombie-Marines rausholen will.

  • Interessante Idee, aber warum liefert Mantic oft eine so schwache Studiobemalung ab? Auch aus Zombies kann man über Kontraste und Tiefe sicherlich einiges herausholen, die Figuren oben sind aber schlicht und ergreifen Tabletopniveau, halt “Das kann ich auch”-Kram. Für einen Hersteller ist das kein Kompliment …

    • Wenn ich mich richtig entsinne, stammen Idee und Modelle von einem der Mantic-Pathfinders, also dem Support-Team. Es ist nur naheliegend, dass Mantic für ein so saisonales Nischenprodukt keinen teuren Masterclass-Maler anheuern.

      • Diese Einstellung halte ich persönlich für absolut falsch. Gerade bei Minis läuft super viel über dieses “Boah-sehen-die-geil-aus”-Gefühl. Die Bemalung und Präsentation ist mMn sogar noch bedeutender als das Modell an sich. Ein guter Maler kann selbst aus einer Mittelklasseminiatur Großartiges herausholen, wohingegen die geilste Pose mit einer miesen Bemalung einfach nur schei*e aussieht.

      • Ne, das sehe ich anders.

        Wir reden hier über ein Produkt, das nur einige Wochen lang in dieser Form erhältlich sein wird. Vielleicht wurde es sogar recht spontan aufgelegt, nachdem man bei Mantic die Armee des Pathfinders gesehen hat. Hier viel Geld (und Masterclass-Maler sind wirklich teuer) für eine Studiobemalung auszugeben, würde dafür sorgen, dass man allein schon mal einige dieser Sets verkaufen muss, nur um diese Kosten wieder reinzuholen. Unnötige Kosten, vor allem dann, wenn man schon ein Set so solide bemalter Modelle am Start hat (denn so schlecht wie Du schreibst, sind die imho auch nicht).

        Bei einem Riesenkonzern wie GW oder Privateer Press hast Du bestimmt Recht, und auch Hersteller, die Modelle der Oberklasse anbieten, müssen diese perfekt präsentieren, damit die Details ideal zur Geltung kommen. Mantic haben aber schon immer auf einen Budget-Ansatz gesetzt. Die Modelle sind vergleichsweise günstig und damit das klappt werden halt die Kosten gering gehalten. Scheint bisher zu funktionieren, weshalb man davon wohl auch weiterhin nicht abrücken wird (wobei die Studiobemalung der regulären Modelle inzwischen deutlich besser geworden ist).

      • Dass die Bemalung oder die Minis grottenschlecht sind habe ich nie behauptet. Mir ist auch bewusst, dass du ein Fan der Manticprodukte bist und sicherlich deutlich mehr Einblick in deren Geschäftsmodell hast als ich.

        Ich kann dir daher nur sagen was ich bei diesem Produkt empfinde und warum es mich nicht zum Kauf animiert bzw. was mich von einem Kauf abhält. Ich weiß nicht genau was so eine Bemalung von drei Figuren im CMON-8er-Bereich kostet, aber die Welt dürfte es nicht sein. Ich habe einfach manchmal bei Mantic das Gefühl, dass dieses Kostensparargument als Ausrede für teilweises Unvermögen herhalten muss. Auch andere Hersteller produzieren billige Miniaturen. Auch andere Hersteller können sich eine gute Studiobemalung ihrer Modelle leisten.

        Versteh mich bitte nicht falsch, aber den Bildern sieht man einfach diese “Spontanität” an. Damit landen sie in einem Sumpf der Mittelmäßigkeit, was ich persönlich als schade empfinde. Denn immerhin geht es hier um Zombies! Und wer hat denn jemals genug Zombies im Haus?!?

    • Ich weiß nicht genau ob es an der “Studiobemalung” (das Wort dürfte hier dezent übertrieben sein) oder an den Fotos liegt. Ich tippe auf letzteres, da das fluffigere Gruppenbild zwar die gleichen Minis zeigt, diese dort aber um Welten besser aussehen. Oder die Einzelaufnahmen zeigen nicht den finalen Bemalstand der Püppies. Bei dem Stand dürfte ein Shade noch Wunder wirken. 😉

  • Schließe mich `namemein` an. Niemand erwartet eine cmon 9.9 Bemalung der Figuren…aber es sollte halt schon besser aussehen.

    Sie sollten sich nach festen Auftragsmalern umsehn die für sie die Modelle anmalen, sowas kostet nicht die Welt.

    Falls jemand Kontakt zu Mantic hat, würde mich freiwillig melden 🙂

    • ^^… ist machmal schon spannend wie romantisch oder naiv mache über das Geschäfts- bzw Arbeitsleben denken.

      Um den Arschlochfaktor meinses Posts wieder runter zu schrauben:
      Es ist eben leider nicht so einfach wie, mal eben fünf bis sechs Minis zur irgent einem, der unzählig vielen, Auftragsmaler und -bastler zu schicken und dann für ein paar Euro pro Mini ein Spitzenergebnis zu bekommen.
      Die Minis wie sie auf den Bildern abgebildet sind, sind meiner Erfahrung nach absolut jenseits vom durchschittlichen TT-Standard. Möglicherweise nicht jenseits des Standards den BK-Leser haben aber der ist einfach höher als das was man bei “Wald und Wiesen” Spielern so sieht.
      Die Minis sehen auch besser bemalt aus als vieles was man in TT- und Spieleläden als Austellungsminis vorgesetzt bekommt.

      Wenn man etwas professionell bemalt haben möchte geht das nicht mal eben und auch nicht für billig. Unabhänig von der tatsächlichen Qualität der dann abgelieferten Bemalung. Eine Firma die offizielle Aufträge vergibt muß sich auch an die gesetzlichen Vorschriften halten. Mal eben was an einen Bekannten schicken und dem 100 € überweisen ist so einfach nicht erlaubt.
      Ein Auftragsmaler steht auch nicht da und wartet nur darauf das Firma XY ihm fünf Minis für eine Halloweenaktion zuschickt. Die planen iht Geschäft auch so wie alle anderen. Die besseren Firmen dieser Art (also die, die bessere Arbeit abliefern als das was auf dem Bild zu sehen ist) werden bestimmt auf mehrer Monate im Voraus planen. Wenn man also die Halloweenaktion nicht schon am Anfang des Jahres organisiert und plant bekommt man seine Minis nicht pünklich zurück. Der Preis für eine Bemalarbeit wird auch nicht nur mit der Anzahl der Minis skalieren. Der offizielle Auftragsmaler muß auch Steuern und Sozialabgaben, Miete für seine Werkstatt usw usw zahlen.
      Mal eben fünf oder zehn Minis von hoher Qualität als Eilauftrag für einen Spottpreis anzunehmen ist einfach nicht attraktiv bzw wirtschaftlich sinnvoll.

      Vor allem darf man nicht vergessen, daß Mantik ein eher kleiner Laden ist. Die werden sich vor ein paar Wochen gedanken darüber gemacht haben, wie sie ein Halloweenspecial bieten können, ohne das großartig es extra Kosten verursacht und trotzdem attraktiv ist. Bei diesen Specials geht es nicht so sehr ums eigentlich Geldverdienen sondern darum den Kunden was zu bieten. Service ist das Stichwort. Es ist absolut was besonderes und nettes, daß es überhaupt gemacht wird. Vor allem von kleinen Firmen. Dann darüber zu meckern das es nicht bombastisch genug ist finde ich daneben.
      Wenn einem das Angebot nicht gefällt, dann eben nicht zugreifen. Aber zu argumentieren “wenn ihr x-tausend Euro in eine Marketingkampagne gesteckt hättet würde ich es gut finden aber trotzdem nicht kaufen” finde ich schon frech.

      Man sollte bei solchen Aktionen immer im Kopf behalten das sie eine Nettigkeit der Firma für die Kunden sind.
      Viele Firmen, vor allem große, machen sich nicht nur nicht die Mühe sondern kommen nicht mal auf die Idee darüber nach zu denken.

      • Kurz mein nett gemeinter Senf dazu. 🙂

        “Die Minis sehen auch besser bemalt aus als vieles was man in TT- und Spieleläden als Austellungsminis vorgesetzt bekommt.”

        Kann ich so nicht unterschreiben. Ich kenne nun auch nicht jeden TT-Shop in Deutschland, aber was man zB in Berlin und Hamburg zu sehen bekommt ist deutlich besser/anders bemalt. Hier nochmal zu Sicherheit: Ich sage nicht, dass die Minis grottenschlecht bemalt sind. Da wäre einfach nur deutlich mehr drin gewesen.

        “Wenn man etwas professionell bemalt haben möchte geht das nicht mal eben und auch nicht für billig. […]”

        Da bin ich teilweise bei dir. Der Preis für eine Bemalung hängt natürlich von der Anzahl der Miniaturen und der geforderten Qualität ab (plus Eilzuschlag falls nötig). Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass ein CMON-8-Standard für 5 Figuren bei einem ausreichenden Zeitfenster für gut 500 Euro zu haben ist. Mich würde hier die Meinung der anderen BK-Leser interessieren, ob ich mit dieser Zahl komplett daneben liege. Ist aus dem Bauch heraus geschätzt. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. 🙂

        “Man sollte bei solchen Aktionen immer im Kopf behalten das sie eine Nettigkeit der Firma für die Kunden sind.”

        Da sind wir wieder beim Thema Naivität. Solche Aktionen sind dazu da Geld zu verdienen. Das hat nichts mit Nettigkeit zu tun. 😉
        So eine Aktion muss geplant werden und Planung erfordert immer ein gewisses Maß an Professionalität. Halloween ist jedes Jahr und sich 1 Monat vorher Gedanken darüber zu machen, wie man aus diesem Fest ein wenig Gewinn schlagen kann, ist einfach zu spät. Und das ist genau der Punkt den ich Mantic anlaste. Hätte man sich z.B. früher Gedanken gemacht, dann wäre die Präsentation eines sicherlich guten Produktes deutlich besser gewesen. Das ist keine Low-Budget-Frage, sondern ein Symptom von semiprofessionellem Verhalten. Das sollte nicht so sein, weil es eben nicht schwer zu umgehen ist.

      • Ich glaube, beim Preis liegst du deutlich daneben. Ich bin zwar selber noch nie für Minis bezahlt worden, aber man kann´s sehr gut mit der Illustrationsbranche vergleichen. Und da wären 500€ für so einen Aufwand Peanuts.

      • “Da sind wir wieder beim Thema Naivität. Solche Aktionen sind dazu da Geld zu verdienen. Das hat nichts mit Nettigkeit zu tun.”

        Nein sind sie nicht!
        Wenn es nur ums Geldverdienen gehen würde, würde man sich solche Aktionen sparen. Das schafft nur zusätzlich arbeit und durch die Rabatte ist die Marge auch dahin.
        Was das Geld verdienen angeht, ist es viel besser wenn die Kunden sich für den regulären Preis komplette Zombi- und Soldatenboxen kaufen.
        Bei sochen Aktionen geht es darum die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Auch wenn es erst mal Geld kostet bzw man weniger verdient.
        Langfristig geht es natürlich darum (mehr) Geld zu verdienen. Dazu ist ein Unternehmen nunmal da.
        Es ist eine Frage der Strategie. Will ich das “nette, kleine Unternehmen von nebenan”, mit zufriedenen Kunden sein oder habe ich die Einstellung “kauft meine Produkte und haltet die Fresse”

        “Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass ein CMON-8-Standard für 5 Figuren bei einem ausreichenden Zeitfenster für gut 500 Euro zu haben ist.”

        Das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Das wären nur 100 € pro Mini. Das wären nicht mal 8 Stunden Arbeit nach brutto Personalkosten. Ich kann mir nicht vorstellten, daß man gute Mini-Maler und Basteler mit dem Lohn eines Burger Flippers einer Fastfoodkette abspeisen kann.
        Sloche Deals bekäme man sicher nur wenn man Stammkunde ist und Rabatte aushandeln kann. Selbst wenn wären 100 € nur die Arbeitsstunden. Dann kommen noch Steuern drauf, Versand, die Bilder machen sich auch nicht selber usw usw.
        Man darf auch nicht vergessen, daß die Leute, die durch die Organisiation von solchen Aktionen abgelenkt werden nicht produktiv sind. Das sind auch Kosten. Sollte man nicht in einem Billiglohnland sein sogar nicht zu knapp.

        “Das ist keine Low-Budget-Frage, sondern ein Symptom von semiprofessionellem Verhalten. Das sollte nicht so sein, weil es eben nicht schwer zu umgehen ist.”

        ^^… ja sicher, wenn man Mitarbeiterzahlen im zwei- oder dreistellingen Bereich hat und die entsprechende Finanzielleausstattung kann man so ziemlich alles machen.
        Ist das nicht der Fall ist man eben Semi-Pro… Solange das Geschäftsmodell trägt ist das nicht weiter tragisch.

        Ich kann Dir aus meiner Berufserfahrung sagen, daß kein Unternehmen, daß nicht eine vollzeit Marketingabteilung hat, sowas mal eben stemmt oder “professionell” hinbekommt. Aus dem ganz einfachen Grund, daß alle Mitarbeiter mit ihren normalen Aufgaben ausgelastet sind. Wenn dann einer auf die Idee kommt was vor zu schlagen kommen IMMER als erstes die Fragen “was kostet das?” und “was bringt das?”. Wenn dann obendrauf noch ein oder zwei Mitarbeiter ihr Tagesgeschäft vernachlässigen müssen weil sie mit organisieren beschäftigt sind, wird sowas sofort abgeblasen. Auch wenn es eigentlich “nur” 1000 € zu kosten scheind.
        Ich habe bisher nur bei einem Unternehmen gearbeitet die Kundenzufriedenheit für so wichtig hilten, daß sie solche Aktionen als Teil des Tagesgeschäftes begriffen haben.
        Wenn mich das zum Semi-Pro macht, dann ist das so…
        allerdings würde das fast für den gesammten Mittelstand gelten. Von kleinen Unternehmen wie zB Mantic brauchen wird da gar nicht erst reden.

        “Ich kenne nun auch nicht jeden TT-Shop in Deutschland, aber was man zB in Berlin und Hamburg zu sehen bekommt ist deutlich besser/anders bemalt.”

        Ich habe vor einiger Zeit ein paar Jahre in Hamburg gelebt. Entweder der Standard hat sich grundlegend verbessert oder das Stichwort ist “anders” bemalt. Ob einem die Farbauswahl gefällt ist Geschmackssache aber kein Qualitätsmerkmal.
        Ich finde die Bemalqualität überdurchschnittlich für eine TT-Armee, die tatsächlich zum Spielen gemacht wurde und benutzt wird.

        Letztendlich beleibt es einem selber überlassen ob man lieber ein paar Bilder von erstklassig bemalten Studiominis hat oder nette Aktionen und Rabatte.
        Ich persönlich möchte letzters, denn ersters hat für mich nur sehr eingeschränkten Nutzen.

  • Mir ist die Bemalung egal, wenn ich die Figuren kaufe sind sie unbemalt, was nützt es mir also, und/oder was schert es mich, dass irgend jemand sie toll bemalen kann? Davon habe ich nichts. Ich entscheide über den Kauf eh meist, nachdem ich die Figuren unbemalt gesehen habe.

    • Hm, eine anständige Bemalung ist mMn schon ein starker Kaufanreiz da sie zeigt, was bei einer Figur möglich ist. Ob ich der Studiobemalung dann folge (oder folgen kann) ist noch einmal eine andere Sache.
      Mich schreckt eine schlechte Promobemalung jedenfalls ab – auch wenn sie nicht offiziell ist sondern von einem Mitarbeiter stammt – da ich mir denke: “Hm, wenn DIE schon kein ansehnliches Ergebnis zustanden bekommen, wie sehen die Dinger dann bei mir wohl am Ende aus.”

      • Ja, die Bemalung macht schon einiges aus. Sieht man ja häufiger auch bei GW, wo dann die Studiobemalung zwar technisch gut, aber vom Farbschema her völlig verkackt ist, sodass jeder (ich auch) über die Minis meckert. Aber sobald man dann auf CMON andere Bemalungen sieht, geht´s in der Regel wieder.

      • Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. 😉 Ob die nun besser oder schlechter malen als du, das liegt doch nicht an der Figur. Ich finde Bemalung eher irreführend. Wenn du die unbemalte Minis siehst kannst du doch selbst am besten sagen, was du aus der Mini raus holen kannst.
        Immer wenn ich bemalte Figuren als Werbung sehe, denke ich mir: “Ist ja schön, aber wie sieht die Figur in natura aus?” Ich glaube ja auch nicht, dass ein Fertiggericht so aussieht wie es vorne auf der Packung abgebildet ist, wenn ich es zubereitet habe, danach fällt auch nicht meine Kaufentscheidung 😉

      • Klar, dafür gibt´s ja meistens auch noch Bilder der unbemalten Mini dazu. Aber eine gut bemalte Figur erregt trotzdem mehr Aufmerksamkeit.

  • Die Miniaturen finde ich recht gut. Die sehr starken Zombies von Mantic sehen als Umbau der Coorperation sehr gut aus.

    Zur Diskussion der Studiobemalung:
    Ich finde die Studiobemalung von Neuheiten meistens ehr unwichtig. Natürlich ist es eine wahre Pracht was z.B. Angel Giraldez aus den genialen Infinity-Minis herausholt, aber eigentlich interessiert mich meist mehr, wie die Miniatur unbemalt aussieht. Ich kann mir mit einem Bild der Miniatur in z.B.Resin sehr gut überlegen, wie ich die Miniatur bemalen würde. Also wenn eine kleine Firma ein Bild der Miniatur bemalt und unbemalt einstellt ist das für mich als Kunde das Beste. Wenn die Firma dazu einen absoluten Profi wie Jarhead für die Studiobemalung nutzt, dann ist das ein nettes Gimmick, aber kein Kaufgrund imo.

    • Ich muss schon zugeben, dass ich mich sehr oft an der Studiobemalung orientiere und für mich diese oft genug ein Kaufanreiz darstellt. nach dem Motto “Oh, wow, tolle Mini, könnte ich auch wollen”. Und dieser Effekt entsteht bei mir halt durch Bemalung.

      Die obige Bemalung finde ich jedoch völlig ausreichend. Da ist es eher die Aktion und die Idee, die meine Aufmerksamkeit erregt. An sich ja recht einfach, aus bestehenden Teilen was zu machen, aber das ganze als Paket anzubieten, ohne das man sich dieses und jenes Set kaufen muss, nur um ein paar Teile daraus zu verwenden, gefällt mir sehr gut.

  • Gibt es die auch in hübsch? Die bemalung mag ihren Anteil haben, aber ehrlich die qualität in Guss und Design ist echt nicht das wahre. Na gut, für den Preis ist es immerhin ok.

    • Über Design kann man sich ja streiten (ich finds gut) aber was stört dich am Guss? Ich habe sowohl die Marines als auch Zombies hier und am Guss der Figuren gibt es nicht das geringste auszusetzen.

  • Ihr interessiert euch nicht für die Studiobemalung, Ihr schaut keine Werbung, Ihr kauft nicht nach der Werbung, Die Platzierung im Laden beeinflusst euer Kaufverhalten nicht im Mindesten, Eine NEU oder BILLIGER Schild erregt nicht eure Aufmerksamkeit!

    Toll, ich glaube das die ganzen Werbefachleute, Marketingchefs und Verkaufstrategen sich an euch die Zähne ausbeißen.
    Ich werde mir merken: Tabletopper unterscheiden sich zu 100% von der Masse.

    Nun ja, wenn ich mir allerdings anschaue wer in diesem Bereich verkauft und wer nicht, muss ich feststellen das hier die gleichen Gesetze gelten wie überall!

    Aber:
    Ist euch mal aufgefallen das ein Aldi keine 2000€ Lampen uner Decke hat, keine teuren Regale…Trotzdem funktioniert ALdi perfekt, weil alle glauben das sie dort billig, sorry preiswert einkaufen. Für ein gewisses Image braucht man oft keine 100% Studiobemalung…

    Verkaufen ist pure Psychologie. 80% unsere Kaufentscheidungen trift unser Bauch, Der Verstand wird benutzt unsere Entscheidungen zu rechtfertigen. Je weniger Ihr mir hier glaubt, je besser hat das System bei euch funktioniert.

  • Ich finde die Bemalung passt.
    Im Gegensatz zu einer CMON 8 oder 9 Bemalung, sehe ich hier, was Modell und was bemalung ist.
    Ich sehe, was auch ich aus der Mini rausholen könnte.

    Leute wie Jarhead dagegen, holen aus quasi jeder Mini die nicht nen totaler Klumpen ist, Dinge raus, einfach oft nur dadurch, dass sie sie einfach draufmalen wo nix ist.
    Da werden die Flachsten Schilde, zu verkratzten und Vernarbten oberflächen, auf denen man noch das relief des ehemaligen Motives sieht,

    ABer in echt ist es eben nur nen flacher Schild.

    Gerade bei nem kurzzeitangebot wie hier, bringt es absolut nichts, studiomaler einzusetzen.

    PS:
    Bezüglich “einfach einem Typen 500€ und die Minis schicken, ist nicht erlaubt”,

    Jeder kann , ich weis gerade den Namen nicht wie es heist, aber sowas im sinne kleinunternehmer für nen paar € anmelden, was einem quasi zu nichts verpflichtet, (nur kann man sich eben auch nicht die steuer zurückholen) und dann kann man rechnungen ohne probleme schreiben.

    , Ich arbeit in nem Multinationalen Unternehmen, Buchhaltung, und oftmals wird mal nen Spezialauftrag, und sei es nur ne Deko für das chefbüro, per telefon vergeben, wird im vorraus gezhlt (wenn man der Person vertraut) und irgendwann schicken die eben ware und ne rechnung, mit dem hinweis, kleinunternehmer, keine steuer etc.

    • “Jeder kann , ich weis gerade den Namen nicht wie es heist, aber sowas im sinne kleinunternehmer für nen paar € anmelden, was einem quasi zu nichts verpflichtet,…”

      Ja, jeder kann ein Kleinunternehmen anmelden. Das ist richtig aber das es zu nichts verpflichtet ist falsch.
      Ausser das ein Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer abführen muß solange er einen bestimmten Betrag beim Jahresumsatz nicht übersteigt ist er ein Unternehmer wie alle anderen auch.
      Man kann auch nicht einfach einen Auftrag annehmen und sich nachträglich “mal eben” anmelden. Wird auch etwas schwer für die Kunden dieses Unternehmers Geschäfte mit ihm zu machen wenn er noch gar keiner ist.

    • Wenn jemand Werbung für etwas macht, dann möchte diese Person, dass ich es kaufe. Das heißt noch lange nicht, dass ich es kaufen will.

      Werbung ist Propaganda im erweiterten Sinne. Wer drauf rein fällt, selber schuld. Kritisch bleiben kann von Vorteil sein.

      ACHTUNG: Dieser Beitrag kann Spuren von gesundem Menschenverstand enthalten. Es ist angeraten RTL einzuschalten und sich über neuste Pfelgeprodukte zu informieren, um vorbehaltslos der Gesellschaft geistig reger Individuen gegenüberzutreten.

      Bei Aldi kauft man nicht, weil es einem in dem herrlichen Ambiente des Marktes so wohlig ums Herz wird. Man lasse mich zitieren: “Sie werden’s nicht glauben. Es liegt am Preis.”

  • Wir bauen gerade um. Mein Elektriker rechnet einen Stundenlohn von 45 Euro netto. Und der fährt auch keinen Mercedes. Von daher denke ich, darf man einem guten Malstudio (oder einer Einzelperson) durchaus zugestehen, ähnliche Sätze zu verrechnen.
    500 Euro für fünf Minis sind da vielleicht ein wenig knapp kalkuliert.
    Und deshalb paßt meiner Meinung nach für eine solche begrenzte Aktion gut ein Sprichwort: “Man soll nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen