von BK-Christian | 27.01.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Warpath: Bemalte Corporation

Nach den Goblins gibt es mit dem aktuellen Mantic-Newsletter jetzt auch weitere Bilder der Corporation.

Corporation Marines Corporation Rangers Corporation Heavy Waeapons

Warpath ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warpath/Deadzone

Review: Mantic Enforcer Jetbikes

20.07.201711
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Neuheiten im Juli

13.07.201714
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Forge Father Preorders

12.06.20175

Kommentare

  • yeah, das weiß doch zu gefallen. Die Köpfe sind manchmal etwas schmal, aber ich finde die Grundmodelle echt schick.
    Mal schauen, wie das Ganze preislich aussieht…

  • Ich finde die Bemalung echt sch… 😉 Das sah auf dem Cover sehr viel besser aus. Aber die Minis sind super!

  • Die Bemalung ist ja echt etwas …. sagen wir mal bescheiden. Die Minis wissen zu gefallen und aus Plastik wären sie ein Pflichtkauf gewesen.

  • Die Marines sagen mir nicht wirklich zu – die Helme sind irgendwie komisch. Die Rangers hingegen gefallen mir ziemlich gut, auch wenn die Beinchen was dünn wirken.
    Aber die Laserkanone ist ja mal wirklich sowas von GW-Style, das geht gar nicht. Hab testweise meine eigene Cadianer-LK vor den Monitor gehalten, und großartige Unterschiede gibt’s da nicht.

    • so gehts mir auch. Die Ranger sind schick.
      Der Rest so lala.
      Aber ich habe sowieso noch genug Zombies zu bemalen 🙂

    • Ja das war mein erster Gedanke. Es lebe die mobile Infanterie!

      Mir gefallen die Modelle sehr gut. Die Bemalung ist nicht super, aber zumindest sehe ich was ich selbst auch hinbekommen kann.

      Gibt es schon Preise für 10 oder 20 Modelle?

  • Jaja… Eigentlich wollte ich mir die Corporation nicht auch noch kaufen, aber um ein kleines Einsatzkommando aus Rangers werde ich wohl nicht herumkommen…..

  • sehen ziemlich elysianer-inspiriert aus … irgendwas stört mich optisch, sehen ein bisschen schmal aus

  • Bis auf die Bemalung recht schick. Ich hättte mir ein paar mehr Modelle in Schießposition gewünscht, aber das ist nur persönliche Präferenz. Wenn ich doch mal Imps spielen werde, sind die definitv in der engeren Wahl. Warpath selber muss sich noch weiter entwickeln, bevor ich da Geld reinsteck.

  • Sie sind schick, aber ich sehe nur recht wenig Posen… bei den Waffenteams ist im Flyer noch ein weiteres abgebildet, die Mannschaft dazu ist bis auf die Köpfe, wie es mir scheint, identisch… kann man gut bei den neumontierten Fotos auf Bell of Lost Souls sehen.

    Ich hatte mehr auf einen flexiblen Bausatz wie bei den Zombies gehofft, aber das sieht mehr nach den üblichen Mantic-Gußrahmen aus – da wären mir rein vom Bastelspaß her die alten Cadians lieber…

    Bin weiterhin interessiert, aber bis ich da was bestelle, möchte ich doch zuerst die Gußrahmen sehen… aber klar, die werden so oder so ein Erfolg 😉

  • Also ich muss sagen, dass das doch mal ein echter Lichtblick ist. Zwar finde ich die Corporation jetzt auch einen Tick zu hager, aber wer weis, wie sich die Menschheit bis dahin weiterentwickelt hat.

    Undiformen und Ausrüstung wissen aber zu gefallen und ich denke, dass da ein paar von denen den Weg zu mir finden werden.

  • Sehen echt gut aus, weiß wirklich zu gefallen.
    Bisher wohl mit Abstand das beste was Warpath (meiner Meinung) zu bieten hat.

  • Rangers lead the way 😀

    Im Ernst, die Rangers sehen echt nicht schlecht aus; vlt. werden sie mein erster Warpath-Modelle und selbst wenn sie halt nur in einer anderen Armee als Veteranentrupp agieren (ich weiß ja, dass “Wie kann man Modell XYZ in einem GW-System verwenden”-Sätze unbeliebt sind, weswegen ich es umschreibe ;-)).

    Defintiv die besten Warpath-Minis, auch wenn ich die Forgefather jetzt auch nicht so übel finde, wie sie immer gemacht werden.

    • Hier finde ich die Verwendung für “GW Systeme” nicht schlimm, sogar angebracht, denn es ist wohl klar, dass sie genau dafür gemacht sind 😉 Ich habe GW Minis für Warpath verwendet und ich werde Warpath Minis für 40k verwenden 🙂

  • Aber irgendwie sehen die Helme der Ranger doch komisch aus, liegt das nur an der Bemalung ?? Die sehen unten (Helm) irgenwie wie Ritterhelm aus irgendwie komisch halt.

  • Ich hab’s echt versucht. “Tigr…” hab ich mir gesagt, “…die Konzeptzeichnungen waren gut und irgendwer hat Studio McVey erwähnt.” Aber tut mir leid, wieder ein Mantic-Release, der mich total enttäuscht.

    Marines:
    – Was geht mit den Helmen? Brett vorm Kopf? (wortwörtlich) Selbst hochgeklappt so gar nicht mein Ding.
    – Die Schulterpanzer sehen seltsam aus und geben ihnen ne leicht alberne Silhouette.
    – Der linke Oberarm des Sergeants scheint mehrfacht gebrochen zu sein, meiner jedenfalls biegt sich nicht so nach aussen.
    – Etwas langweilige Posen, wenn das alle sind. Dürften gern mehr kampfbereit sein.
    + Die Energiefaust gefällt mir sehr gut!

    Rangers:
    – Das Helmdesign gefällt mir gar nicht. Zu klobig, zu Topf-förmig und wieder so Schnäbel wie bei den Forgefathers.
    – Posen langweilig, wie bei den Marines.
    – Beinchen zu dürr, da gehört ein bischen Panzerung ran. Aber da wurden einfach die gleichen Beine benutzt wie bei den Marines, ne?
    + Schultern gefallen mir sehr viel besser als bei den Marines
    + Waffen finde ich sehr hübsch bei denen

    Waffenteam
    – Helme und Schultern, wie schon bei den Marines
    – Die Waffe war schon bei GW nicht hübsch
    – Gleicher Körper bei beiden
    + Kniende Beine/Körper können hoffentlich mit den anderen Kits gemischt werden? Oder hat man dann einen linken Arm zu wenig, wenn man nicht bei allen die Knarre so aufgestellt haben will?

    Schade, hatte echt gedacht, die Corporation würde sogar mir gefallen. 🙂

      • Lustige Umschreibung, aber die Pose des Sergeanten als anatomisch inkorrekt zu bezeichnen, halte ich für etwas gewagt 😉 .

  • Also 120 Euro für 103 Miniaturen klingt für mich eigentlich fair. Sind die ersten Mantic Minis wo ich sage ja die will ich wirklich haben.

    • Jein.
      Für mich sieht es so aus, als sei die Krempe der Stiefel schon von den Hosen abgesetzt, aber (aus welchem Grund auch immer) in der selben Farbe gehalten.
      Nicht unbedingt geschickt.

  • hm also ich bin ganz ehrlich, mir gefallen sie sowas von garnicht 😉 da werd ich wohl eher GW-Modelle zum spielen von Warpath hernehmen als die da 😉

  • Das mit den Erwartungen ist halt immer so eine Sache: Man erwartet dass, was einem gefällt und denkt da selten an die Kosten. Für den Preis den Mantic bieten will, wird da halt einfach nicht mehr drin sein. Ich finde ide soweit ganz ok, die klassischen Cadianer mit ihren völlig undynamischen Posen oder die aufgepumpten Catachaner sind ja auch jetzt nicht gerade die hohe Modellierkunst. Wie immer gilt allerdings: Die Bemalung und die Photoarbeit bei Mantic ist Mist. Die Minis MUSS man in meinen Augen live sehen bevor man sich ein Urteil macht. Ich weiß nicht wie sie das machen, aber irgendwie sind über 90% der Bilder von Mantic völliger Murks…

    • Hast du schon mal die Qualität der Perry-Brüder gesehen und den Preis den man zahlt, da ist sogar Mantic noch teuer gegen. Also man kann doch nicht immer alles auf den Preis schieben, wenn die Minis scheiße aussehen und billig sind nütz mir das doch garnicht. Oder willste immer wenn den Gegenüber dich auslacht wegen den “hüpschen Miniaturen”, sagen die waren aber dafür sowas von billig, ist doch auch toll.
      Schau dir doch mal Puppetwar an was die so rausbringen, die sind nicht viel teurer aber die Qualität ist bombe.
      Also dies Argument finde ich nicht besonders Kräftig= “sind aber so billig”.

      • Ganz abgesehen davon, dass mir die Corporation gefällt und meiner Meinung nach hier gefälliges Design und gute Qualität zum günstigen Preis geliefert wird, ist, denke ich, der Preis für viele Leute ein ausschlaggebendes Argument, das noch vor dem Aussehen der Miniaturen kommt.
        Viele wollen eben nur spielen und die Miniaturen sind dann eben nur Spielsteine.
        Das finde ich absolut nachvollziehbar und okay. Und letztlich ist es konsequenter als bei den Leuten, die Unsummen für ihre Armeen ausgeben, um die hübschesten Miniaturen zu haben, diese dann aber unbemalt lassen oder nur grundieren. Oder noch schlimmer: Leute, die auf den höchstmöglichen Detailgrad bestehen und sich über schlichtere Designs lustig machen, deren bemalte Minis aber aussehen wie mit der Klobürste angestrichen.

      • Es gibt aber auch noch die, die alles bei ebay kaufen und somit für ne Komplette Tyranidenarmee mit 2500 P nicht mal 100 Euro bezahlen. Die sich dann auch noch hinsetzen und alles umbauen und bemalen und jedem Gegner der hässliche Minis hat, noch viel lieber auf den Sack hauen. ^^

  • Sehr geile Minis. Gut, dass es jetzt auch schicke Alternativen für eine imperiale Armee gibt. Der Preis ist ja wirklich unschlagbar!

  • ich glaub die ranger sind mein. passen sehr gut zu meiner heavy infantry von pig iron. wird also für level II oder als veteranen in plattenrüstung bei meinen cadianern eingesetzt…

  • Mich stören eigentlich nur 3 Kleinigkeiten:
    – Warum sieht das Helmvisir der Marines aus wie ein Brett?
    – Die Schultern wirken teilweise etwas komisch
    – Die Ranger könnten mehr Beinpanzerung vertragen

    Ansonsten sind es echt nette Modelle.

  • Mir gefallen die ganz gut und würde ich SF spielen und hätte ich nicht nur im GW-Laden die Möglichkeit zu spielen, würde ich mir das gut überlegen. Schade, dass man bei GW Unsummen für eine spielbare Armee ausgeben muss. Hier würde mir Preis und Design zusagen.

  • Ich finde die wirklich toll. An Kommentaren wie “Gesichter zu schmal…” oder “Beine zu dünn…” erkennt man, wie wir uns schon an den unproportionalen Stil anderer Hersteller gewöhnt haben. Schaut euch mal Football Spieler an, bei denen gucken auch dünne Beine unter den dick gepanzerten Oberkörpern raus.

    • Bei den Beinen geht es wohl eher darum, dass es komisch wirkt, sowohl bei Marines als auch Rangern die gleichen Beine zu verwenden.

      Bei einem Footballspieler machen ein stark “gepanzerte” Oberkörper und nahezu ungeschütze Beine Sinn, auf dem offenen Schlachtfeld eher weniger, da wird dann halt einfach nen halben Meter tiefer gezielt.

    • Das isses! Das ist genau das Problem, das ich mit denen habe, sie sehen aus wie American-Football-Spieler!

      Football-Schulterpolster sollen genau das: polstern. Festhalten ist eh nicht erlaubt, und abprall, etc, kein Thema. Da muss nur möglichst viel Puffer zwischen dem verletzlichen Schultergelenk und dem Aufprall mit anderen Spielern/dem Boden sein.

      Infanterie-Panzerung hingegen soll Kugeln und Schläge ablenken. Diese Bubbel-Schultern lenken Treffer aber ZUM Körper, genauer gesagt zum HALS!

      Und sie sehen eben albern aus. Was bei Football-Spielern wegen der Statur und dem Helm und bei Samus Aran wegen der protzigen Rüstung funktioniert, funktioniert bei diesen Kerls eben nicht. Leider 🙂

      Und hier ist realistische Rüstung, die tatsächlich für den Kampf, nicht für Sport gedacht ist: http://chorrol.com/files/786/Tersanctan_Soldier.jpg

  • Also, ich bin positiv überrascht.
    Besonders nach diesen Recycle-Orcs.^^
    Mir gefallen die auch ganz gut.
    Am besten finde ich auch die Ranger und die “fehlende” Beinpanzerung..nun ja.
    Die vermisse ich nicht wirklich.
    Und warum meckert ihr über die Bemalung?^^
    Ihr solltet mal sehen wie die aussehen wenn ich mit dem Quast dabei gegangen bin..^^ 😉
    Aber ich werde noch warten, wie sich die Püppis von Defiance-Games entwickeln.
    Ich stehe auf das Design von den German Panzergrenadiers…

  • Also ich finde, gerade Rangers sollten nicht so sparrige Panzerung oder zuviele Panzerplatten haben. Der Ursprung der Army Rangers war ja als leicht gerüstete, bewegliche Einheiten, die in der Wildnis Amerikas umherstreiften und z. B. Gemeinden vor Plünderen schützen. Auch die modernen Ranger sind eher eine mobile und auf Operationen hinter den Feindlichen Linen spezialisierte Einheit, bei der eine sparrige Ausrüstung eher stören als helfen würde. o.o

  • Gefallen mir überhaupt nicht. Dabei sahen die Konzeptskizzen so gut aus.

    Ich warte erstmal vernünftig bemalete Minis ab, bevor ich mir ein endgültiges Urteil erlaube.
    Kaufen werde ich sie mir auf Grund des verwendeten Materials allerdings eh nicht. Anfangs fand ich an Mantic cool, dass endlich mal einer anderer Hersteller auf Plastik setzt. Aber das scheint ja grösstenteils vorbei zu sein.

    Der Vergleich mit den Football-Spielern weiter oben kam mir beim Betrachten der Bilder auch direkt in den Sinn 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen