von Dennis | 27.10.2012 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Krieger des Chaos Vorbestellungen

Nun sind die Neuheiten der Krieger des Chaos offiziell zum Vorbestellen erhältlich.

Warhammer Fantasy - Schädelbrecher des Khorne Warhammer Fantasy - Schädelbrecher des Khorne  Warhammer Fantasy - Höllenjäger des Slaanesh Warhammer Fantasy - Höllenjäger des Slaanesh

Warhammer Fantasy - Kriegsschrein des Chaos Warhammer Fantasy - Kriegsschrein des Chaos

Warhammer Fantasy - Scyla Anfingrimm Warhammer Fantasy - Valkia die Blutige Warhammer Fantasy - Dr Festus

  • Schädelbrecher des Khorne (3er Box, Plastik) – 46,00 EUR
  • Höllenjäger des Slaanesh (5er Box, Plastik)  – 26,00 EUR
  • Kriegsschrein des Chaos (Box, Plastik) – 46,00 EUR
  • Scyla Anfingrimm (Box, Finecast) – 39,00 EUR
  • Valkia die Blutige (Blister, Finecast) – 20,25 EUR
  • Dr. Festus (Blister, Finecast) – 15,50 EUR

Darüber hinaus wurden diverse ältere Modelle und Bitzpacks in Finecast neu aufgelegt.

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Die Miniaturen sind ab dem 03. November erhältlich.

Quelle: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 17

17.12.201730
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Malign Portents

15.12.201719
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724

Kommentare

  • mh… nunja, eher verhalten würd ich sagen. wir alle vermissen wohl die daemonetten der vorvorherigen edition… bin nicht ganz sicher, was diese breitbeinigen barbren auf diesen viechern da sollen. sieht einfach nicht gut aus… -_- obwohl ich die helme sehr mag und auch den peitschen etwas abgewinnen kann… argh, na mal sehn ob man die auch einzeln kaufen kann… mit den juggernauts habe ich von jeher das problem, dass ich die hochentwickelte mechanik nicht im wh universum verorten kann… ist halt der nachteil wenn man ein und denselben bausatz für 2 systeme verwendet… nunja… die charaktermodelle sind okay, aber vollkommen überteuert… na ich glaub ich watschel mal los und hol mir den white dwarf 😉

    • Ich vermisse die alten Daemonettes von Juan Diaz zumal NICHT. Das neuere Design ginde ich schöner, als die nackigen Kampfnymphen.
      Behalte also deine Verallgemeinerungen für dich – auch, wenn es ein Thema ist, dass dich evtl. sehr begeistert.

      • Das ist immer eine Geschmackssache, vor allem bei den Dämonetten. Ich selber bin auch einer, der den alten Dämonetten hinterhertrauert. Die aktuellen Plastrikinkarnationen der Slaaneshdämonen haben mich immer kalt gelassen,

        Zu dem Release: Auch mit den besseren Bildern finde ich da eher Durchschnittskost. Valkia hat, wie man in der 360 Grad Ansicht sieht, so einen komischen Conehead. Das teil geht imho gar nicht und ruiniert damit die FIgure für mich.

        Die einzigen anderen DInge, die ich noch für gelungen halte sind dann der Nurgle-CHarakter und der Schrein. Der Rest ist mittelmaß…

      • meine fresse… wie kann man sich von meinen kommentaren denn bitte auf den schlips getreten fühlen? wenn es sich bei meinen aussagen um verallgemeinerungen handelt, so hoffe ich, deine ehre / integrität nicht zu sehr beschädigt zu haben. ich werde natürlich beim nächsten mal eine verklausulierte ausnahme für dich mit in meine aussagen aufnehmen,

        ich bitte im selben zuge aber um 3fache schriftliche entschuldigung, für die fehlerhafte annahme, dass mich das thema begeistert. was heißt bitte, ich bestehe darauf! ich habe noch keine einzige dämonische miniatur gekauft und werde es wohl auch nicht tun. erfrage dazu bitte meine emailadresse bei der brückenkopf-redaktion, ich gebe dir dann auch meine wohnanschrift, damit das alles standesgemäß, ausführlich und mit der angebrachten demut vorgebracht werden kann…

        ;o)

    • Ich hingegen finde grade die Moloche genau so absolut erste Sahne.
      Die sind auch nicht so technisiert, weil die Bausätze für beide Systeme verwendet werden – das ist bei allen Dämonen so und eigentlich alle sehen nach WHFB aus. Tatsächlich ist es ja ein inhaltlicher Brückenschlag zwischen beiden Systemen, aber eben weil beide nicht so recht von einander getrennt sind – und das ist ja genau das gute daran.
      Obendrein verweisen die technischeren Elemente eben stark auf die Übermacht und Andersartigkeit des Chaos. Man sollte die Moloche auch nicht als bloße Maschinen interpretieren. Viel mehr ist ihre körperliche Erscheinung bloß eine maschinelle Hülle, ein Panzer und Spiegelbild ihrer brachialen Essenz.

      • Für mich sahen die ersten Moloce schon zu modern aus und diese auch was sie in diesem Fall wirklich hätten ändern können, tja Möglichkeit verpasst

        leider imme rnoch zu Sci-Fi mäßig!

      • ist mir bewusst. die frage ist dennoch, weshalb sie nicht als “lebendige maschinen” wie sie meines erachtens vom wh-hintergrund her beschrieben, dargestellt werden sondern eben als hochentwickelte cyborgs… nur eben vierbeinig. die filigrane mechanik (ich nenns mal aus unwissenheit so…) ist doch etwas übertrieben… bzw. eben folge der doppelverwendung… oder sehen die wh40k varianten anders aus? bin mir gar nicht so sicher, glaube aber schon…

        sicher kann man immer eine interpretation finden, die sich in den hintergrund einpflegt, nur ist die frage, wie sehr man sich dazu bemühen muss… wenn das chaos chaotisch ist, dann frage ich mich, wer denn bitte diese technischen meisterwerke eigentlich zimmert ^^ selbst die technik der zwerge / chaoszwerge sieht im vergleich dazu ja amateurhaft aus…

      • Zudem ist es verallgemeinerbar, dass die metall-dämonetten mehr geliebt werden/worden als der plastikbausatz.
        auch meiner meinung nach die beste historische dämonetten-inkarnation.

      • Das ganze Konzept der Moloche stammt aus der Zeit der Realm Of Chaos-Bücher bzw. von noch davor. Daher der Stil (ja, damals als GW noch ein gutes Dutzend an Championmodellen pro Chaosgott produzierten und es etliche dieser WHFB-Champions mit Göttergeschenken wie Fernkampwaffen, Schläuchen, mechanischen Gliedmaßen ganz reguälr im Handel gab. Und daher bin ich gottfroh, dass sie in ihrem Wahn des “alles auf ernst und düster und in einem Guss Durchökonomisierens und Gleichschaltens” den Fettbottich ausgelassen haben, den Geist dieser Miniaturen zu verpfuschen.
        Immerhin haben sie ja wohl mittlerweile erkannt, dass es nicht unbedingt klug oder geschickt ist, die eigens erschaffenen Welten komme-was-da-wolle umzustülpen zu versuchen und zu dementieren, dass sie früher mal anders waren. Auch modellmäßig scheinen sie ja wieder zu verstehen, welch Potential ihren alten Dingen innewohnt – wenn man denn nur gescheit genug ist, das vernünftig umzusetzen…

      • Es fragt sich auch wieso in der selben Welt das Imperium existiert und sich noch nicht in einem Logikwölkchen aufgelöst hat:

        Sie haben mechanische Pferde (!) – die Technikusse vollbringen da was, was es nicht mal heute gibt (und da kann man nichts mit Chaosmagie erklären).

        Sie haben Pulverwaffen/Dampfpanzer UND trotzdem in der selben Armee gepanzerte Ritter und Schwerter – sozusagen der Inbegriff der Debatte hier, ob in der WH Welt Moloche deplaziert sind.
        Bei den Impsen hab ich aber wegen sowas noch nie jemanden meckern gelesen. Wieso auch – es ist cool und deswegen hat das Imperium sowas, ebenso das Chaos.
        (Obwohl bei den Molochen hier und da etwas Dämonenfleisch unter der Rüstung noch cooler gewesen wäre, so ähnlich wie bei dem Läuferdings aus der 40k Box)

      • Bei “Dämonenfleisch” bin ich äußerst skeptisch – man sieht ja, was sie an Inspirationslosigkeit fabrizieren bei den Obliterators & Co. – bloß hier und da irgendwelche kaugummiartig gespannte Klumpen über herkömmlicher Rüstung. Wieso bekommen die es nie gebacken, mal einen sukzessiven Übergang zwischen zwei Materialien zu simulieren? Sie sprechen von Verschmelzung usw und liefern aber nur deutliche Trennungen. Nicht gerade eine Meisterleistung vom vermeindtlichen König des Faches. Meines Erachtens nach haben GW noch (immer) kein wirklich gutes Händchen bewiesen, was das Modellieren “unnatürlicher Materialien” anbelangt. Sie sind beim Modellieren bzw. visuellen Design ihrer Modellauswahlen extrem im “Normalen” verhaftet.

        Das betrifft ganz bestimmt nicht nur sie. Nahezu die gesamte Branche könnte mal ein bisschen voranschreiten bei all den fantastischen Hintergründen rund um Magie, Hypertechnologie, Immaterialität, Transzendentalem usw.
        Insbesondere, da mittlerweile so viel produktionstechnisch möglich ist. Und selbst das wäre schon längst drin, wenn man bloß ein paar Ansätze minimal überdächte wie zB Miniaturen anders in einzelne Gussteile aufzuspalten (ansatzweise machen sie sich mit den neuen 40K-Chosen auf diesen Weg). So gesehen ist es ein fast rein imaginatives Problem. Bzw. statt in typischer Manager-Manier vordergründige Lari-Fari-Hüftschuss-Neuerungen mit eher augenwischerischen Eigenschaften durchzupressen – Hauptsache das Jetzt ist ganz anders und wird als das Nonplusultra propagiert – (siehe ihr “tolles” neues Material) könnte man sich wirklich bestehender Technik widmen und die Produkte qualitativ verfeinern…

        So. Jetzt aber genug schwadroniert. 😉

  • Also so richtig detailreich sind die Sachen nicht. Die arbeiten eigentlich primär über grobe Flächen und ein paar Kanten. Detailliertheit geht aber anders. Sieht man mMn sehr “schön” bei den Molochreitern: da prangt dann eine große Rune oder ein Schulp auf der Brust mit 5 Nieten und das war’s. Bisschen karg für so tolle Überbonzen. Auch Oberflächenstrukturen gibt’s so gut wie null. Nur glatt oder Fell. Aber mal rauhe, unglatte Oberflächen kennen GW nicht (mehr), weswegen dem allen der Geschmack nach Kinderspielzeug anhaftet.

    Auch, wenn mir der Schrein in mancherlei Hinsicht ja gefällt (sehr gewöhnungsbedürftig für den GW-Kunden von heute, aber ich mag den immer noch nicht wieder abklingenden “Retro”-Einschlag des Realm Of Chaos-Stils), letztlich ist der Schrein selbst ziemlich spärlich. Mir scheint man spart zT sehr am Material. Die Chaosstern-Reifen ringsrum sind an sich schon eher seltsam geformt wie Fangkörbe irgendeiner Sportart und dann sind die obendrein so dünn und zierlich im Gegensatz zu der massigen Plattform.
    Das hätte ich mir recht anders gewünscht.

  • Was beim Schrein ein bisschen sauer aufstösst: das die Fackelhalter an den Seiten die Khorne Rune fest drauf modelliert haben. Somit hätte auch z.B. ein Schrein des Tzeentch ne Khorne Rune auf den Dingern…

    • Da sprechen die Gussrahmenbilder aber eine andere Sprache.
      Ja, die sind fest drauf, aber es gibt auch Behälterhälften der anderen Götter…

  • Es ist wirklich das erste Mal, das ich bei nem GW-Release nichts toll finde.

    Am meisten stoeren tun mich die undynamischen Molochreiter und die haessliche Valkyria, aber da bin ich vielleicht schon beeiflusst da im Bielefelder GW ein absolut gelungener Umbau zu bewundern ist der einfach 10000 mal besser aussieht.

    Der einzige der mir etwas gefallen koennte ist der Doc, aber warum guckt der so behidnert gerade aus wenn er gerade jemandem was einflöst?! Meiner Meinung nach muesste er nach unten gucken oder sehe ich das falsch?

    LG

    • Ich finde, gerade bei Doktor Festus haben sie viel Potential verschenkt. Dahinter stecken richtig morbide Ideen, wie den sterbenden Kerl, der das Zeug trinken muss, oder die überall herumhängenden Gedärme, aber das wird für mich komplett durch den Comiclook kaputt gemacht. Vor allem dieser Gnom mit dem Disneyauge stört mich extrem. Der könnte so auch in Monster AG vorkommen.

    • Ich finde, gerade bei Doktor Festus haben sie viel Potential verschenkt. Dahinter stecken richtig morbide Ideen, wie der sterbende Kerl, der das Zeug trinken muss, oder die überall herumhängenden Gedärme, aber das wird für mich komplett durch den Comiclook kaputt gemacht. Vor allem dieser Gnom mit dem Disneyauge stört mich extrem. Der könnte so auch in Monster AG vorkommen.

  • Scyla Anfingrimm – gefällt mir sehr sehr gut, auch der Doc und überhaupt schöner release, weiter so gw! 🙂

    • @Scyla
      Mir gefällt er nicht. Ich habe die beiden Vorgänger hier stehen und beide haben ihren Charme (insbesondere die erste Version).
      Aber dieses Monster ist inzwischen weniger eine Chaosbrut, sondern mehr ein Dämon.

      Gruss,

      Coki

  • Sigvald ist aber teuer geworden. ich habe den noch aus Zinn draußen und der kleine Stöpsel ist IMO keine 15.50 Wert XD

  • Wie gesagt, der Kriegssschrein wär ne gute Möglichkeit geworden, um einen besseren Streitwagen zu machen, so finde ich den, für sein Profil, etwas zu groß, protzig, prollig.

    Valkia ist top bis auf die flügel und des Gesicht, da hätte man mehr machen können.

    Der Rest ist gut bis ‘meh’, wobei ‘gut’ auch nur Doktor Festus miteinbezieht.

  • Festus ist sehr gelungen, auch die Schädelbrecher sind ganz nett. Aber die Preise sind von Grenzwertig bis sehr weit darüber hinweg.
    46 Euro für 3 Plastikmodelle? Leute, ernsthaft …

    • Ich finde den Preis ebenfalls happig, andererseits muss ich dazu sagen, dass ich viel Mühe in meine Modelle stecke und somit lange Vergnügen daran habe. Das relativiert die Kosten mMn. Allerdings würde ich auch maximal Armeen zwischen 500 und 1000 Punkten spielen, um dem Kostentrend entgegenzuwirken.

      Was die Qualität betrifft, finde ich alles sehr qualitativ. Gefallen oder nicht gefallen ist hier eher Geschmackssache. Persönlich halte ich die Chaorange für eine der besten, die GW anbietet.

  • Wow der Chaosgeneral ist ca. 10€ teurer geworden jetzt wo er aus Resin ist. -.-

    Reaper hat kürzlich auch teilweise auf eine Resinmischung umgestellt. Die haben da so ein massives Monsterwurmmodell gehabt, aus Metal hats 27€ gekostet aus Resin dann nur noch 4,50€ rrp (Recommended Retail Price).

    • Jop, das Material bei Reaper ist aber grenzwertig. Es wirft blaßen, verbiegt sich beim Gießen (bzw danach) und durch Sonnenseinstrahlung. Die Farbe blättert trotz Grundierung leichter ab und wiegt in der Hand praktisch nichts. Wie als würde man die Miniatur aus Schaumstoff gießen.

      • Seltsamerweise habe ich bisher nur gute Reviews zu Reaper Bones gelesen. Blasen oder Verbiegen durch Sonneneinstrahlung wurde in keinem davon erwähnt. Und Farbe soll ja selbst ohne Grundierung darauf haften.
        Na ja, bald habe ich einen Berg davon, mit dem ich nach Herzenslust Experimente anstellen kann (zumal jede dieser FIguren weniger als ein Zwanzigstel einer Finecast-Mini gekostet hat).

  • Valkia – schick, Scyla – häßlich (sehr), schrein – sinnig (mobil), barbaren – nett (steed recycling), moloch – mächtig (statisch)

    apropos moloche – was habt ihr mit dem scifi design? Die waren doch schon immer so und zuerst bei Fantasy? Oder?

  • WAHNZINN, äh Resin 😉

    Einfach nur sowas von over the top und das nicht im positiven Sinne.

    Die Figuren und der Preis haben eines gemeinsam, sie sind total übertrieben, hoch, verrückt etc.

    Aber hey, Scheinbar tritt hier der Snobeffekt (Fachwort, wers nicht glaubt, googlet es) in kraft und die GW Figuren haben ja eh ne extrem hohe Preiselastizität.

    -Ich werfe GW nix vor, Ich schüttele nur über Teile der Kundschaft den Kopf.

  • in seiner ganzheit ein eher ernüchterndes ergebnis.
    viele der modelle wirken auf mich altbacken. ende der 90ger hättte ich GW das noch abgekauft, aber wenn ich mir deren aktuellen standart so anschaue, bin ich doch sehr enttäuscht. am stärksten fällt mir dieser umstand an den ‘rittern des slaanesh’ und an ‘valkia’ auf, die geradezu lustlos modeliert wirken oder als hätte sie ein blutiger anfänger geschaffen.
    desweiteren fällt mir der schrein unangenehm auf. dieser wirkt einfach nur undynamisch und gewollt.
    nachdem GW mit den neuen chaos-space marines, meines erachtens nach, eine sehr anschauliche produktreihe veröffentlicht hatte, fühlt sich dies wie eine zumutung an.

  • Find den Release eigentlich solide, nichts was mich direkt vom Stuhl haut, aber immerhin auch nicht im negativen Sinne wie z.B. bei den 40k Chaoten. Finde es nur Schade, dass GW in letzter Zeit ihre Minis anscheinend nicht mehr so toll präsentieren mächte, wären doch einfach ein paar kleine Umbauversionen oder alternative Bemalungen auch in Vorschaubildern angebracht. Denke gerade der Schrein und die Moloche haben da viel Potential, aber vllt. hebt GW sich die Umbauten ja auch für das AB auf.
    Scyla kenne ich noch von den vorherigen Editionen und hätte ich ehrlich gesagt nicht wieder erkannt, vom alten Hintergrund her passt das Modell wirklich nicht mehr, naja aber vielleicht gib es da ja was Neues.
    Preise sind wie immer heftig, aber glaub wer schon eine Chaos-Armee hat muss eher wenig ergänzen.

  • Also, wenn ich mir die Valkia so anschaue und sie mit Malifaux Nekima vergleich, dann wüsste ich aber, was ich mir kaufe:

    http://shop.ofdiceandmen.co.uk/WebRoot/Store2/Shops/es138665/4E2D/E397/9AEB/26EC/6781/0A0F/1119/CEED/Dughers_Nekima.jpg

    Sie steht bei mir zu Hause und ist echt riesig und super filigran modelliert.
    Die Molochreiter sehen aus wie eben alte Moloche mit Chaoskriegern auch sen Spät90ern gekreuzt.

    Den Schreib finde ich zum Bitzausschlachten ganz interessant.

  • Man kann auf einem Bild der Schädelbrecher auf der GW Seite Teile eines Streitwagens sehen, auf den werde ich auf jeden Fall warten und mir daraus einen Schrein zimmern.

    Sowas prolliges passt nicht zu den Kriegern, finde ich, das hat mit der ‘Ehre’ der Krieger des Chaos nichts zu tun. Ein von Chaos-Rössern gezogener Schlachtaltar, auf den die Schwachen und geschlagenen Champions den Dunklen Göttern geopfert werden, DAS ist etwas! So können die Krieger, die drauf zu stehen haben, nichtmal ihre Opfer auf einen Altar zerren. 🙁

    Nach eindenklicher Überlegung müsste man Valkias Hinterkopf mit Haaren überziehen, damit sie besser aussieht. Die Flügel könnten eine kleine Umpositionierung vertragen, um etwas breiter gefächert zu stehen und das Modell so etwas einschüchterner zu machen.

      • Klick auf der Seite im Shop auf die Schädelbrecher und scroll durch die Bilder-Leiste, da ist ein ‘Schlachtfeld’-Bild, auf dem die abgebildet sind. Links sieht man einen Umhand eines Champions sowie einen Rahmen und ein Rad des Streitwagens. Kommt mir nicht bekannt vor, also wohl was neues.

  • Weis gar nicht, warum sich viele hier so am Kopf von der Valkyre aufhängen, ich mein, langer Genuss von Chaosenergien führt schon mal zu leichten Mutationen ?!

    • Mh, in meinem Fall hängt das wohl am Artwork im Armeebuch, weil mir Valkia da etwas weiblicher vorkam als in mini-natura.
      Von Khorne zurück geholt hin oder her, wenn er die Brüste dranlässt, kann er der Dame auchn paar Haare gönnen. 😀

  • Ach und Glatze heißt also nicht weiblich??? Da muss ich mich grad stark beherrschen nicht beleidigend zu werden…das man so einen Mist noch hören muss. Ich störe mich nur an den zu kleinen Flügeln, der Holden. Sonst sieht die gut aus.

    • Nein, für mich nicht, Haare sind schon wichtig bei einer Frau. Ich glaube, wenn Du beleidigend wirst, könnte der Kommentar gelöscht werden. 😉

      • Davon ausgehend, dass dein Kommentar an Eikanthor gerichtet war 😉 :
        Nein, für mich ist eine Glatze auch nicht weiblich. Vor allem nicht bei solchem Fantasykitsch wie Warhammer. Ich find das Modell nicht schlecht, aber ich steh generell nicht auf Harpyen, Succubi und das ganze Gedöns.

      • Oh, ja tatsächlich. ^^ Da hab ich mich in der Zeile vertan. :O

        Ich seh das ähnlich wie du, lekoolkiwi, bei Fantasy sind weibliche Modelle nunmal weiblich mit ner anständigen Haarpracht, siehe Dunkelelfenzauberinnen oder Hochelfenkrieger. Wobei ich nicht so eine Aversion gegen Harpyen und so hab.^^

  • mir ist irgendwie gerade erst aufgefallen, dass valkia irgendwie ein glied zuviel in den beinen hat. das ist als hätte sie menschliche oberschenkel und dann seltsam verknickte beine einer ziege…. -_-

    und wieso steht sie eigentlich auf köpfen? -_- das ist doch bescheuert. tauchen die immer dort auf wo sie landet oder was? -_-

    schade eigentlich ne nette figur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen