von BK-Christian | 20.09.2012 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Weitere Bilder der Chaos Marines

Bei Warseer sind neue Bilder der kommenden Chaosmodelle aufgetaucht.

Chaos Space Marines Neuheiten 1 Chaos Space Marines Neuheiten 4 Chaos Space Marines Neuheiten 7 Chaos Space Marines Neuheiten Cover

Chaos Space Marines Neuheiten 2 Chaos Space Marines Neuheiten 3 Chaos Space Marines Neuheiten 5 Chaos Space Marines Neuheiten 6

Auch zu den Preisengibt es erste Zahlen:

  • Dark Apostle/Sorcerer/Aspiring Champion (finecast): 15,50€
  • Warpsmith: 23€
  • Codex: 39€
  • Raptors/warp talons: 26€
  • Heldrake: 59€
  • Forgefiend/clawfiend: 52€
  • Mutilators: 41€ (3 finecast)

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner TinBitz erhältlich.

Link: Games Workshop

Quelle: Warseer

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Marine Tank Doors

17.10.201715
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Craftworlds Vorschau

16.10.201718
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Iron Within, Iron Without!

15.10.201759

Kommentare

  • Die Cyborgs sind genauso hässlich wie die alten….

    Dachte Schlimmer oder Gleichschlimm geht nicht, tja, da hab ich mich getäsucht.

  • Diese Forge-clawfiend gefallen mir auf diesen Bildern schon besser aber dieser Godzilla Drache, ich weiss nicht. Dazu müsste man ihn wahrscheinlich in der Hand halten.

  • Die Infanterie okay, aber die Fahrzeuge… GO GO POWER RANGERS xD
    Oh man… ich weis warum mir die Lust an 40k vergeht.

    • Hast Du noch 40K Armeen? Wenn ja, dann spiel doch mit denen. Dir muss doch nicht gleich die Lust am gesamten 40K vergehen, oder?

      • Ne, es ist (meiner Meinung nach) die allgemeine Tendenz das neue GW Modelle oft in Richtung Kinderspielzeug gehen (besonders Fahrzeuge). Optik der Einheiten und das “Fluff feeling” gehen ziemlich auseinander. Als Beispiel sei u.a. auch dieser kleine Space Marine Flieger der vor nicht alzu langer Zeit raus kam genannt, der durch sein gestauchtes äußeres und übertriebene Bewaffnung den Charme eines Spielzeugs aus einem Eineuroladen hatte.
        40k wird für mich schlicht durch den finsteren Hintergrund definiert und damit verbunden das etwas grobschlächtige, zwar übertriebene aber ernsthafte Design. Natürlich kann man auch extrem umbauen oder ein anderes Modell verwenden. Jedoch gerät dann die “Preis/Zeit/Nutzen” Gleichung arg in Schräglage, wodurch es für mich immer attraktiver wird in andere Systeme zu investieren.
        Ich weis nicht wie ich sagen soll aber GW hat immer mehr “einen faden Beigeschmack.” Ob es nun die Einstellung ist das alles Neu, Super Toll und das beste ist oder die immer liebloseren Modellentwürfe. Vielleicht wandere ich auch einfach langsam aus der Zielgruppe raus.

      • Da kann ich Dich voll verstehen. Der Hintergrund trieft vor Blut, Mutationen und finsterer, engstirniger, religiöser Verbohrtheit. Das hat mich vor zig Jahren auch zum Hobby gezogen (und später somit auch zu anderen Systemen als ich merkte, da gibts noch mehr).

        Aber innerhalb WH40K stellen die Orkz ja auch schon eine Blödeltruppe dar, wie ich sie mal liebevoll nennen möchte. Das heisst, so pur ist der Ernst gar nicht.

        Ich bin auch enttäuscht, was einige neue Modelle angeht: Fliger und Fiends. Hier hätte man so richtig geile Verschmelzungen aus Dämonen und Maschinen machen können. Ich find bei den Dämonen die Moloche auch super geil. Aber bei den Fiends könnte ich mich höchstens mit dem Ballerteil anfreunden.

        AAaaaaaber zurück zum Thema: wenn Du schon Armeen hast, musst Du ja nix neues kaufen. Lass Dir doch ned den Spaß verderben und zock weiter mit Deinen Kumpels. So mach ich das auch. Und wenn was Neues rauskommt: wirds kritisch beäugt. Wenns passt, gekauft, wenn nicht dann nicht oder anderweitig nachgebaut. Trotz Groll auf 40K.

  • Moment mal:

    Codex 39€????? Wollt ihr mich verarschen?

    Selbst das Armeebuch Imperium kostet im Hardcover “nur” 36 Euro…kommen jetzt die Codizes auch als Hardcover?

    BITTE NICHT!!!

    • Ich hoffe da auf einen 140+ Seiten umfassenden, vollfarbigen Hardcovercodex mit ordentlich Inhalt.

      Alles andere wäre schwach.

      • Hardcover, vollfarbig, 104 Seiten. Deal with it.

        Aber jeder, der das Spiel als solches noch immer mag, kann sich freuen: geschrieben hat’s Phil Kelly.

  • Flieger gibt es ja gottseidank genug andere die man umbauen kann , der rache ist echt ein schlechter Witz , die komischen “Läufer” , naja man muss nicht alles kaufen 😉 , oder halt enorm umbauen damit die schick werden ,das letzte Foto unten rechts macht mich dennoch auch unglücklich , sieht aus als ob man das ding aus lego zusammengesteckt hat … .

  • oooouuuuuh die Kyborgs…….alter falter……..

    aber wenn man die so bemalt dass die gesichter nich mehr so rausstehen könnten die klargehn……
    abwarten halt
    der preis für den Codex iss auch harter tobak… dann weis ich a dass ich beim orkrelease irgendwann nächstes ahr gleich nen fuffi auf den tisch legen darf 😀

    Der chaotische Drache mit eiskaltem blick hingegen wird mit jedem bild weniger ansprechend 😀

    aber mal was ganz anderes….. mir geht die ganze umbenennerei auf den Sack !!!
    JA…ichw eiss warum die dass grösstenteils machen…..aber es geht mir auf die eier…..

  • Jetzt mutiert sogar das “ehrenvolle” Chaos zu reinem Kinderspielzeug, welches aus dem Spiele Max ausgebrochen zu sein scheint!? Gut das ich mittlerweile GW Systemen komplett den Rücken gekehrt habe. Schade das die Minis sich immer weiter vom nach wie vor grandiosen, düsteren Hintergrund und Artworks entfernen.
    Das ist irgendwie nicht mehr das 40k wie es früher einmal war :D.

    • da hast du nicht ganz unrecht. der “comic-hafte” stil driftet wirklich zu stark vom hintergrund ab, aber damit müssen sich fans schon eine ganze weile herumschlagen.
      nichts desto trotz macht mir wh40k immernoch spaß, und das hat sich seit den 90’ern, gott sei dank, nicht geändert.

    • Irgendwann werden auch wieder bessere Zeiten kommen. 😉 Das ist jetzt so ne Design-Trend-Phase. Man kann sich ja immer noch die alten Minis zusammenkaufen oder bei Forgeworld einkaufen.

    • wäre ja schlimm, wenn das Spiel stagniert und nichts mehr vorwärts geht, nichts neues/ anderes würde wohl nicht wirtschaftlich sein …

  • Ganz ehrlich ich glaub nicht das das Kyborgs sind, sieht aus wie NK kyborgs, also auch tausend waffen aber im nk.

    Die infantry ist ziemlich cool, drache müsste man mal in 3D sehen, ich glaube der geht noch so einigermassen klar, aber die fiends gehen gar nicht

    Zum codex:

    Man sollte nicht über den Preis flamen bevor man das Buch und den inhalt nicht gesehen hat, ich denke das GW hier wirkliche viele Regeln reingepackt hat, auch bzgl. Legionen etc. Als erstmal abwarten

    • So geht es mir auch. Ich habe gedacht, dass diese sich an den Auserkorenen anlehnen. Ist leider nicht so.

      Schade, dass die neuen Modelle so abgrundtief hässlich sind. Für mich wäre das der Neueinstieg ins 40k Tabletop gewesen. Die Starterbox hat den Anfang gemacht. Da habe ich auch noch auf Modelle im Stil der Auserkorenen/Hellbrute gehofft. Wirklich schade.

      Jetzt kehre ich GW endgültig den Rücken.

    • Genau das selbe bei mir! Bis zum Schluss die Hoffnung das sie endlich die Standard Chaos Marines überarbeiten und sie wenigstens ein wenig in Richtung der Jungs aus der Startbox bewegen. Aber hat wohl nur für nen neuen Komandogußrahen gereicht.

      Zum Glück werden das nur allierte meiner Imps. Als neue Armee haben die bisher bei ,ir ausgesch*****.

  • Was ich mich nur Frage ist:
    Man kann Space Wolfs, Ultramarines, Blood Angels und Co spielen, da es für die jeweiligen Orden die passenden Minis der jeweiligen Waffengattungen und die Fahrzeuge gibt, aber mal kann man das Gleiche mit z.B. den Thousand Sons oder den World Eaters machen?

    • Mir hat ein Voegelchen, dass den White Dwarf schon gelesen hat, gezwitschert: für Iron Warriors, Emperor’s Children und Thousand Sons wird es Finecast-Upgradekits geben. Wobei bei den Slaanesh- und den Tzeentchmarines es genau jene alten Metalteile aus den Hybridboxen sein werden.
      Man kann also mit den althergebrachten Teilen seine Armee verschönern.

      Was interessant ist: als Standard-Auswahl wird es wohl nur Chaos Space Marines und Kultisten geben. Die Noise Marines, Berserker, etc. sind Elite geworden.
      Wenn man das nicht irgendwie mit HQ-Auswahlen in die Standard-Slots verschieben kann, gibt’s wohl noch mehr Aufschrei…. 😛

    • Und tolles Papier. Ist halt was Exklusives. Außerdem ist das Chaos schon wieder so böse, dass es über solch weltlichen Dingen wie Preisdiskussionen steht. Also bitte 😉

  • Nun, der Codex ist dem Preis ganz sicher Hardcover. Es war ja abzusehen, dass GW mit der neuen 40k Edition auch dort aufs aktuell hippe Harcover-Format umsteigen wird. 39 Euro sind zwar viel, aber so viel zahlen Warmachine-Spieler aktuell auch für deren Hardcover-Fraktionsbücher und Erweiterungsbände.

    Zu den weiteren Bildern: Der Drache wird mir immer unsympatischer. Ja klar, es ist die gewohne GW Plastikqualität mit vielen Details und so, aber die starken Anleihen an japanisches Animes bzw. Mangas stören mich da wirklich.

    Die Fiends sind mir denn auch etwas zu groß geraten. Außerdem ist das Beschuss-Fiend verdammt statisch und erinnert bald an die Dreadnaughts aus Starquest – ok natürlich mit viel mehr Details und so. Preislich sind Drache und Fiend imho auch schon über der Schmerzgrenze vergleicht man andere ähnliche Modelle (zB den Orkflieger oder einen Tervigon).

    Das Beste am Release ist wirklich die Box mit den Raptoren. Die gefällt mir ausgesprochen gut und auch wenn ich kein Chaot bin werde ich mir die einmal zulegen.

    Beim Dark Apostel werden übrigens die dünne Verbindungsstelle des Stabes, das ganze Flatterpapier und der Dornenkranz eine Herausforderung für den Finecast-Guss…

  • Der Apostel und der Kriegsschmied sind gelungen und fangen das ein, was ich vom Chaos erwarte. Der Rest ist meiner Ansicht nach nicht so gelungen. Die Fiends sind keine verkehrten Modelle, aber ich finde, sie passen nicht so ins Chaos. Da fehlt mir der Bezug zum Space Marine aus 30k. Beim Hellbrute ist dieser da. Aber der Power-Rangers-Drachen? Naja, bei dem Preis liegt die Option nahe sich stattdessen das hübschere Fliegermodell von Forgeworld zu holen. Die Preise sind gan schön gesalzen.

    23 € für den dunklen Apostel. Wenn ich bedenke, dass ich für 20$ bei Dreamforge Games 10 (!!!) weibliche Sturmtruppen-Scharfschützinnen über Kickstarter bekommme… Klar kommt da noch Porto & Verpackung mit dazu. Dann bin ich beim gleichen Preis, aber hab 10 Minis in der Hand.

    Der Preis für den Codex wird sicherlich für den Inhalt/ Umfang in etwa angemessen sein, ABER diese fetten Klumpen empfinde ich als unpraktisch wenn es darum geht, mit den Sachen das zu machen, wofür sie eigentlich da sind: Spiele auszufechten.

  • Ich weiss nicht. Früher hatte man sich alle Codexe gekauft, weil se nicht in der Schmerzgrenze des Ausgebaren lagen. Mit 39€ wurde dieser Wert mE überschritten. Das ist jetzt nur noch 20€ Unterschied zum RB. Also wenn da kein dicker Klumpen an Buch kommt, ist es aus und vorbei mal Codexe aus Spass am lesen zu kaufen.

    Schade eigentlich…..
    Aber schon bei WH Fantasy habe ich es sein lassen das Imperiumsbuch mal so zu kaufen….

    • Schau dir doch einfach die neuen Armeebücher für Fantasy an, dann weisst du was du erwarten solltest.

      Ich freu mich auf die neuen Chaoten! Und überlege schon wie man den Drachen am besten nurglifiziert 🙂

  • Bin schon seit einiger Zeit weg von 40k, dennoch blutet mir deswegen immer noch regelmäßig das Herz, weil ich den Hintergrund etc. nach wie vor großartig finde. Daher hoffe ich insgeheim, dass GW irgendwann mal wieder etwas Umwerfendes herausbringt und mich wieder auf seine Seite zieht. Machen die aber irgendwie einfach nicht …

    Als alter Black Legion- und World Eaters-Spieler mag ich beim Chaos besonders die Mischung aus dem Übermenschlichen der Space Marines und den dämonischen Einflüssen des Warp. Die CSM sind verdrehte Glaubenskrieger und auch ihre Maschinen und Werkzeuge sollten entsprechend sein. Davon sehe ich bei den neuen Chaoten überhaupt nix mehr. Die Geissel war schon grenzwertig, aber die pokemonartigen Drachen sind einfach nur albern und haben nichts von einer Dämonenmaschine. Schade, echt schade.
    Aber immerhin brauche ich mich nicht über die Preise aufzuregen, da ich mich wohl weiterhin von 40k fernhalten werde … 🙁

  • Ich spiele zwar schon seit einiger Zeit nicht mehr aktiv 40K, aber ich habe immer erwogen, mal wieder anzufangen, und eine schöne kleine Armee aufzubauen. Aber mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, das daraus nichts wird. Das Hobby war zwar schon immer teuer, aber das hat mich nicht wirklich gestört, weil GW natürlich ein gewinnorientiertes Unternehmen ist, und es sich auch um ein “Luxusgut” handelt, das keiner haben muss. Was die jetzt verlangen ist allerdings eine Frechheit, denn sie unterstellen ihren Kunden, so dumm zu sein, dass sie es bezahlen. Und auch die neuen Miniaturen find ich in letzter Zeit nur teilweise gut. Der Cybot ist zwar cool, das Drachenmaschinen-was-auch-immer dagegen ist ziemlich albern.

    Schade um 40K, denn ich mag das “harte” Science Fiction Szenarion und auch das Spiel selbst, aber ich glaube, das Hobby hat zur Zeit der Codices der späten vierten und frühen fünften Edition seinen Zenit erreicht.

  • Und ich dachte, der Drache wäre der Abschuss… Aber die Mutilators setzen noch einen drauf… Wahnsinn!!!

    Ok, den Forgefiend/Clawfiend werde ich mir VIELLEICHT holen, weil er doch ein gewisses Potential hat. Der Rest aber…
    Und das war mal meine Hauptarmee…

    Ogottogottogott!

  • …jeder Jeck is’ anners…

    …die Kyborgs sind mal eine ultra-alberne Frechheit und dieses Autokanonending kann von mir aus drölfzig Schuss mit S8 und Syncro und Rending und hastenichtgesehen haben, mit so einer Ausgeburt an Quatsch verschandel ich doch nicht meine Night-Lords !

    Es gab Zeiten, da schlenderte man beim Püppchendealer seines Vertrauens rein und sagte salopp: ” Codex für’n Zwannie, nehm ich mit ! ”

    Diese Zeiten sind vorbei.

    Cheers Imhotep

  • Also mir gefallen die neuen Minis durch die Bank weg richtig gut. Enorm detailiert, schöne Posen, und teilweise auch richtig gute Design Ideen wie die halb verzerrten Cyborgs. Hier zeigt GW, dass sie noch immer in der Oberklasse der Miniaturen- Hersteller spielen.
    Ob es jetzt wieder zu Gussfehlern kommen wird kann man so natürlich noch nicht sagen

    Über die Preise ist es finde ich müdig zu diskutieren; GW ist teuer. Punkt. Entweder man kann es sich leisten, oder halt eben nicht. Ich persönlich finde das, trotz der Qualität, die preisleistungs- Relation nicht stimmt, aber auch das ist bei GW nichts Neues.

    Das Verhältnis von GW und seinen Fans war schon vor 15 Jahren ein ganz besonderes; GW schröpfte schon damals seine Kunden enorm, und die Fans waren auch immer darüber erbost und meckerten, zahlten dann aber zähneknirschend trotzdem. Jetzt ist es immer noch so, und es wird auch weiter funktionieren. Eine wahre Hass- Liebe halt.

    Was mich etwas amüsiert ist die Kritik am überzogenen Comicstil. Warhammer 40 k war schon immer überzogen, und gerade die Chaos Marines waren da immer weit vorne mit dabei. GW versucht natürlich immer seine Designlinie aktuell zu halten, und im Moment wird nun mal etwas mehr überzeichnet, aber da ist nichts, was man nicht mit passender Farbgebung bzw. leichten Umbauarbeiten anpassen könnt. Vor einigen Jahren war anderen Hobbyisten das Grunddesign der Chaos Marines nicht überzogen genug, da wurde dann auch fleißig umgebaut.

    • Stimmt, natürlich war 40K schon immer überzeichnet, es handelt sich ja auch mehr um ein Fantasy-Science Fiction Universum, als um ein echtes Science Fiction Universum, aber in der dritten, vierten und anfangs in der fünften Edition war immer alles auf brutal-düster-erwachsene weise überzeichnet. Mit Miniaturen wie dem Nemesis Ritter, Wolfsreitern und jetzt diesem Kram wird der Stil viel spielzeughafter. Also ich finde, man müsste an 40K rangehen, wie Christopher Nolan an Batman: Düsterer, cooler und realistischer machen. Allerdings scheint Warhammer Fantasy mir noch mehr betroffen zu sein.

      • Ich gebe dir Recht, die vorherigen Editionen waren düsterer gehalten… aber ob dies nun erwachsener ist, ist eine reine subjektive Sichtweise. Es ist halt eine Geschmacksfrage.
        Ich bleibe allerdings dabei, dass man, nach meiner Meinung, mit entsprechender Bemalung und etwas Umbautalent auch die aktuellen Neuerscheinungen düsterer machen kann, den man kann den Figuren nicht absprechen, dass sie eine gute Grundlage dafür hergeben… sehr detailiert, gute Posen, wenn dann noch die Gussqualität stimmt, finde ich die neuen Chaos Marines richtig gut.

        Ach ja, ich finde den neuen Batman toll, aber auch die vorherigen völlig überdrehten Teile fand ich klasse 😉

      • Erwachsen ist schon so eine Sache, ich meinte damit auch mehr für erwachsene geeignet. Obwohl es gerade cool war, die alten Bücher mit 12 oder 13 zum ersten Mal zu lesen, denn da fand ich die Bilder von Menschen mit Schläuchen und Metallplatten am Kopf noch richtig furchterregend.

  • Jetzt treffen die Codex Preise auch bei uns ein, seufz. Ich muss ehrlich sagen, ich hab mir gern die Dexe gekauft, auch jetzt für 26€ als letztes. Zum einen weil sie echt gut gemacht waren und weil ich mich so auf dem laufenden halten konnte, selbst wenn ich die Armeen nicht gekauft habe. Klar kommt jetzt wieder das Argument dass die HC-Bücher von Warmachine auch so teuer sind, aber bei WM/Hordes hab ich die Wahl zwischen edel/teuer/unhandlich HC und der billigen Version im Softcover.

    Wenn das GW auch so machen würde, wär das was ganz anderes. Oder eben auch FW.

    • P.S. ich hab noch keines der HC-WHFB Bücher, ist denn wenigstesn der Inhalt mehr geworden im Gegensatz zu den Vorgänger Armeebüchern

      • Bei einigen sind es ein paar Seiten mehr, andere Bücher haben genauso viele Seiten wie ihre Vorläufer.
        Unabhängig von der Seitenzahl it der Inhalt nicht “mehr geworden”, sondern bemerkenswert gleichgeblieben. In vielen Fällen sind es die gleichen Geschichten und Illustrationen, für die man ein weiteres Mal bezahlen darf.

      • Aber sie sind vollfarbig und gehen nicht mehr so leicht aus dem Leim, wie z.B. der aktuelle Space Marine Codex. Der ist nach zweimal durchblättern schon auseinandergefallen.

      • was meinen denn alle mit Vollfarbe? Ist das so eine irrtümliche Bezeichnung wie “dpi” bei Auflösungsgeräten, ´”weißer als weiß” oder “einzigste”?
        Da sind dich keine Volltonfarben (HKS, Pantonefarben etc.), sondern stinknormales 4C abgedruckt. (Wobei ich dann eher den Preis des Codex nachvollziehen könnte).

        Diese Bilder gefallen mir zum Teil schon besser. Manches wird mit der Zeit für meine CSMs geholt, anderes belasse ich lieber.

        Es ist zum Teil schön, dass manche Modelle wieder “back to the roots” gehen. Das gefällt mir. Die Fiends muss ich mir erstmal in echt ansehen.

        Die Nahkampf-Kyborgs werd ich mir wieder selber bauen.

      • Ist dir lieber, wenn ich es bunt nenne? Auf jeden Fall ist es kein schwarz/weiß wie bei den alten Codizes (Ausnahme die paar Seiten in Farbe(mehr als schwarz und weiß!)). Ich denke die meisten Leute, die keine Druck-, Foto- oder sonstirgendwelchen Experten sind, haben das mit vollfarbig als das verstanden, was ich damit sagen wollte.

      • “…gehen nicht mehr so leicht aus dem Leim, wie z.B. der aktuelle Space Marine Codex. Der ist nach zweimal durchblättern schon auseinandergefallen.”

        Dieses Argument regt mich dermaßen auf…
        Die Lösung für dieses Problem wäre gewesen, ein paar Cent für besseren Leim auszugeben, die GW sich aber offensichtlich sparen wollte. Weshalb man die Bücher, wenn sie auseinander gefallen sind, auch hätte umtauschen können. Nein: müssen. Ich weiß nicht, wie viele hundert Softcover anderer Verlage ich besitze, aber davon ist noch kein einziges auseinander gefallen.
        Die neuen Bücher als Hardcover herauszubringen, löst dieses Problem zwar auch, aber hauptsächlich dient es dem Zweck, den Leuten mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

      • “in Farbe” hätte gereicht 😉

        @ Norton: Gut der Leim hat nichts mit dem Cover tun.
        Man hätte auch eine Fadenbindung, oder noch besser eine Faden-Klebebindung verwenden können. Aber da wird ja meistens gespart um die Kosten unten zu halten…

        Aber die Bindung der GW-Print-Produkte hat sich eh geändert, soweit ich gesehen habe.

      • das mit dem Space Marines Codex muss ich allerdings bestätigen, der dickste Codex in der Sammlung den ich hab und ich bin kurz davor dem me Ringbindung zu verpassen.

      • Yupp, Fadenheftung ist der Weg, um Bücher haltbar zu machen. Geht mit Hard- und mit Softcovertiteln. Ich arbeite in einem Verlag und weiss daher, dass das “Upgrade” vom simplen Leimen auf Fadenbindung ein paar Cent kostet. Bei einem Codex, mit dem ein Spieler ja intensiv arbeitet, sollte das für GW eine Selbstverständlichkeit sein!

  • Mir gefallen die Sachen ALLE komplett sehr gut.
    Auch und gerade der Drache.
    Und Power Rangers oder Yugi Oh Ähnlichkeiten sehe ich nicht.
    Es ist eine Kreatur in einer Scifi Rüstung.
    Das ist doch toooootal cool!!!
    Mir egal ob andere das so ähnlich hatten.
    Das Modell sieht einfach nur Hammer aus.
    Vor ein paar Jahren noch, wäre so etwas überhaupt nicht möglich gewesen.

  • Als ich zum ersten mal in Gerüchte-Threads zum neuen CSM-Codex gelesen hatte, dass sie eine art Cyberdrache bekommen sollen, habe ich mich schon gefragt, wie das wohl in den Hintergrund passt (und hatte schon die Befürchtung, dass das Modell nicht in meine Sammlung und damit auch nicht in meine Vorstellung einer CSM-Armee passt). Leider hat sich dies bewahrheitet. Der Drache gefällt mir überhaupt nicht. Aber wenn es die FW-Flieger in den Codex geschafft haben sollten, werde ich mir einen davon besorgen.

    Ich finde es wirklich schade, dass sie die Standard Marines nicht an das neue Design angepasst haben. Hat mich aber auch schon bei anderen Armeen gewundert (z. B. bei WHFB: Orkkrieger, Goblins, DE-Krieger,…).

    Die Kyborgs gehen mMn mal garnicht, die Charaktermodelle & die Fiends sind noch in Ordnung und den Raptorenbausatz finde ich klasse.

    Ich bin einfach mal gespannt, was der neue Codex mit sich bringt und welche Möglichkeiten sich dort bieten. Von den Preisen fange ich garnicht erst an, was da zu sagen ist, wurde bereits von anderen gesagt. Von den neuen Einheiten bin ich im Großen und Ganzen eher enttäuscht, aber mit ein paar Umbauten hier und da wird das sicherlich alles zu meiner Zufriedenheit sein.

  • Und ich bin wohl der Einzige, den die Kyborgs nicht so arg stören. Weiß noch nicht, wie es im neuen Codex dargestellt wird, aber die stellen ja eh so eine Verwachsung zwischen Mensch…ähm….Mutant und Maschine dar.

    Da darf schon mal das Gesicht aus den Fugen geraten und die Grenze zwischen Fleisch und Rüstung / Waffe verschwimmen.

    Die dämlichen Gesichtsausdrücke muss ich ja nicht so nachmalen, bzw. ich hoffe, dass man die Köpfe gut gegen solche von Drittanbietern tauschen kann. Gerade bei mutierfreudigem Gedöns fällt mir da einiges ein.

    Beim Drachen bin ich noch hin und her gerissen. Wenn ich bessere Modellierfähigkeiten hätte, wüsste ich schon was. Die Idee, dass irgendein abscheuliches Warpding in einer SciFi-Rüstung steckt, die gefällt mir an sich schon. Aber ich persönlich werde wahrscheinlich (abwarten… 🙂 ) nicht den GW Drachen und umbauen. Dann hätte ich ja kaufmännisch trotzdem Ja zum Produkt gesagt, auch wenn ich es dann umbaue und das kann GW ja schnurz sein.

    Vielleicht bastel ich auch nur einen Warptech-Priest-was-auch-immer, der einen bewaffneten Hello Kitty Drachen mit Lenkschnüren steigen lässt. Richtig schön mit Schleifchen am Schwanz und Kanonen unterm Arsch, oder was halt eben im Dex über die Bewaffnung steht. Und nun kommt mir nicht mit “der kann ja mit dem Gewicht nimmer fliegen”! Das glaub ich Euch bei Fantasydrachen ja auch ned 😉

    Amen @ myself

  • Hm nachdem ich mir die neue Grundbox gekauft hatte, war ich ziemlich begeistert von den neuen Chaos-Space-Marines, und dachte auch ich zieh mir ne neue Armee hoch….Die Fiends sind eigentlich cool,sehen aus wie Moloche mit dicken Kanonen, kann man viel draus machen mit umbauen. Schade ist dass die Standardmarines nicht überareitet wurden, das hätte denen mit den neuen geilen Rüstungen sicherlich gut getan. Der Drache ist doch okay, den kann man noch super umbauen, alles kein ding. Am Besten gefällt mir der Sorcerer der kommt richtig geil, zwar bissle überladen aber geht noch. Die Kyborgs wären mit anderer Bemalung bestimmt auch nicht schlecht.Naja erstmal auf neue Bilder warten bzw. in live sehen dann kann man sich ein besseres Urteil bilden. Bin mal gespannt was in Zukunft in unserem Hobby noch auf uns zu kommt….

    Über Preise lässt sich ja diskutieren nur wie fast jeder andere meine ich das es langsam ein Ausmaß annimmt, das sich nicht mehr rechtfertigen lässt. Klar gibt es coole Alternativen aber die sprechen mich nicht wirklich an. Nur nerven die ganzen Leute die immer und immer jammern wie scheisse alles ist, denen kann man es nicht recht machen. Man ist ja nicht gezwungen GW-Zeugs zu kaufen, also versteh ich nicht worüber man sich aufregen muss…Deswegen entweder in den Sauren Apfel beissen oder aber das System wechseln ohne über die Preise zu jammern… Ein neuer Mercedes ist auch nicht billig 🙂

  • es ist alles so teuer, heul! ich kanns nicht mehr hören!! ich freu mich über neue figuren, die wieder hochdetailiert daher kommen. klar, daß nicht jedem alles gefällt, aber das geheule hier ist ja schon lächerlich! das hobby und insbesondere gw ist teuer, schon immer.
    oben vergleicht einer den preis von 10 püppchen eines anderen herstellers mit einer von gw, dummerwqeise kannst du die 10 minis abr nicht als die eine von gw benutzen irgendwie hinkt da der vergleich. aber egal, es wird sich nie ändern.

    ich finde übrigens den drachen auch nicht so toll, aber was solls? alternativen wurden ja schon angesprochen, flieger von fw z.b. und wer weiß, evtl läßt sich aus dem drachenbauteilen und nem fliegerkitt ein cooler umbau zimmern, das macht das hobby ja auch aus, das basteln.

    nicht für ungut, jetzt wieder weiter flamen bitte ^^

  • Also ich muss agen, dass mir die neuen Modelle auch nicht sonderlich gut gefallen. Bei den modellen aus der DV Box dachte ich nur: geile Scheiße aber nun das, naja über Geschmack lässt sich streiten das ist richtig und mit ein bisschen umbauarbeiten kann man da bestimmt was feines raus holen, aber ich denke, da bleib ich doch lieber bei meinen DKoK 😉

    Zu den preisen, also ich finde, dass 39€ für einen Codex gehen, wenn man bedenkt, dass das Heresy Buch von FW schlappe 70Pfund kosten soll^^

    • Also es gibt etwas, das noch mehr überteuert ist, also ist der überzogene Preis in Ordnung?
      Gehst du mit der Logik auch im Supermarkt einkaufen?

      • Wer es sich ohne Probleme leisten kann, wird es nicht als überteuert ansehen. Und da jetzt diese Umstellung auch bei 40k erfolgt, scheinen dass genug zu sein.

      • Ich könnte es mir ohne Probleme leisten, aber da ich weiß, was ich sonst alles für das gleiche Geld kaufen könnte, will ich es mir nicht leisten, weil meiner Meinung nach das Preis-Leistungsverhältnis woanders deutlich besser ist.

  • Also die heutigen Bilder relativieren vieles ein bisschen finde ich. Gerade das Fiend auf dem Bilden unten rechts finde ich da besser als auf den Bildern von Gestern.
    Die Raptoren haben mir gleich gefallen. Der neue Champion der Marines gefällt auch.
    Absolut genial finde ich den Warpsmith und den Sorcerer der wandert definitiv in meine Sammlung der Word Bearers.

    Okay der Drache…
    An sich kein schlechtes Modell, aber da warte ich lieber gescheite Bilder und die Regeln ab, bevor ich da jetzt den Stab darüber zerbreche. Ich werde auf jeden Fall nicht ausschließen das eine oder andere Modell zu kaufen. Das schaffe ich wenns drauf ankommt sowieso nie. Über die Preise kann man meckern. Ja. Aber wenn ich ehrlich bin hat mich das noch nie davon abgehalten etwas zu kaufen. Dafür liebe ich gute Minis einfach zu sehr.

    Und etwas positives hab ich auch entdeckt. Die drei neuen Kyborgs sind billiger als die alten, da kostet einer glaube ich 20 Euro.

  • Das gute an den Kyborgs ist, dass bei denen Fail-Cast-Fehler recht egal sind, wenn sie im Gesicht oder an den Armen auftreten. Da sieht es eh immer so aus, als wären sie schon vorher aus Gummi gewesen. 🙂

  • Ich hab mir jetzt erst mal ein Chaos Backpack mit Fledermausflügeln bei ebay gesichert.
    Schon seit laaanger Zeit hab ich eine Idee im Kopf für einen Chaoslord (über den ich auch hobbymäßig zwei Bücher geschrieben habe).
    Ich denke jetzt könnte es mit der Umsetzung der Idee endlich klappen.

  • Ich glaube, GW hat ein wenig der Mut verlassen, bei den CSM – wie bei den Dark Eldar geschehen – vom bisherigen Design abzuweichen. Den Hexer kann man neben die drei alten Metallmodelle stellen, ohne dass er sich positiv oder negativ abhebt. Das gilt auch für die “gelifteten” Cyborgs. Der Apostel wird durch die enorm dicken Flatterbänder und andere überzogene Details heruntergezogen, was eigentlich schade ist: Die Pose ist nämlich durchaus mal was anderes. Mit Drache und Fiends setzt GW wohl beim Forgeworld Brass Scorpion an, landet ab dann bei Yu-Gi-Oh… Prima, Geld gespart 🙂

  • öhm… die haben es tatsächlich geschafft die alten hässlichen Kyborgs durch noch hässlichere zu ersetzen … na hauptsache GW vergisst nicht den Preis anzuheben.

  • Warum sagen eigentlich alle das diese Jungs die neuen Kyborgs sind. Also vll habe ich was total offensichtliches überlesen aber die haben überhaupt keine Schusswaffen mehr. Vielleicht wird es die alten weiterhin geben und das ist eine Nahkampf-Variante.?.?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen