von Christian/Fritz | 13.09.2012 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Neue Finecast-Miniaturen

Auch für Warhammer 40.000 gibt es neue Finecast Modelle. Freuen dürfen sich Spieler der Blood Angels und Eldar. Zusätzlich dazu werden auch noch einige Upgrade-Sets wie Schulterpanzer und Waffen angeboten.

  • Der Sanguinior, Erster der Heerscharen – 20,25 EUR
  • Sanguiniuspriester – 15,50 EUR
  • Mephiston, Fürst des Todes – 15,50 EUR
  • Lemartes, Wächter der verlorenen Seelen – 15,50 EUR
  • Ordensmeister Gabriel Seth – 15,50 EUR
  • Bruder Corbulo – 15,50 EUR
  • Captain Tycho – 15,50 EUR
  • Veteranensergeant der Expugnatorgarde – 15,50 EUR
  • Ordenspriester Grimaldus mit Gefolge – 35,00 EUR
  • Phönixkönig Asurmen – 20,25 EUR
  • Prinz Yriel – 15,50 EUR
  • Phönixkönig Maugan Ra – 20,25 EUR
  • Phönixkönig Karandras – 20,25 EUR
  • Autarch mit Fusionstrahler – 15,50 EUR
  • Runenprophet mit Runenspeer – 15,50 EUR
  • Phantomdroiden – 52,00 EUR
  • Upgradeset Eldar Sturmgardisten – 14,50 EUR
  • Upgradeset Speere des Khaine der Eldar – 13,00 EUR
  • Upgradeset Eldar Jetbike mit Shurikenkanone – 14,50 EUR
  • Geschichte der Rüstungen – 26,00 EUR
  • Schulterpanzer Blood Angels – 8,00 EUR
  • Schulterpanzer Flesh Tearer – 8,00 EUR
  • Schulterpanzer Großkompanie von Ragnar Schwarmähne – 8,00 EUR
  • Waffen der Protektorengarde – 10,50 EUR
  • Melter – 8,00 EUR
  • Plasmawerfer – 8,00 EUR
  • Energieklauen – 15,50 EUR
  • Energiehämmer – 15,50 EUR

Auch diese Neuheiten können bereits vorbestellt werden und sind ab dem 15. September regulär erhältlich.

Quelle: Games Workshop

Christian/Fritz

bald 32 Jahre alt, Einstieg ins Hobby erfolgte mit Hero Quest vor nunmehr bald 19 Jahren. Bevorzugt Skirmish-Spiele. Aktuelle Projekte: Warte sehnsüchtig auf den Hell Dorado Inferno Kickstarter KRam, Freebooter's Fate, diverese Kleinbaustellen.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201721
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

      • Yep, von 12,50 € pro Modell auf 10,40 € pro Modell, was trortzdem noch ziemlich teuer ist.
        Ich werde weiterhin warten, bis die irgendwann mal als Multipart Bausatz aus Plastik rauskommen.

      • Eigentlich nicht, Für Modelle dieser Größe sind 10€ recht günstig, wenn man sie mit ähnlichen Modellen diverser Skirmish Spiele auf dem Markt vergleicht. Das Problem ist, dass man so viele davon braucht.

    • also wie man aus 20 Jahre alten Modellen noch mehr Details und viel Schärfere kannten machen will ist mir ein Rätsel.
      Oh man dafür sollten sie die Engländer echt Schämen
      🙂

      • Es geht weniger darum, die Modelle “detaillierter” zu machen; das ist nur ein Vorwand seitens Games workshop. Alte Modelle werden vom Design nicht besser, bloß weil das Material wechselt.

        Der wahre Grund für die Umstellung von Weißmetall auf Resin ist der, dass die britische Regierung Zinn zu einem wichtigen Rohstoff erklärt hat . Aus diesem Grund, und weil die Vorräte dieses für die Industrie wichtigen Elementes, langsam zu Neige gehen, ist der Preis rapide angestiegen bzw. darf Zinn im großen Stil in UK nur noch für “wichtige” Industriegüter verbraucht werden, wozu TableTop-Miniaturen sicher nicht gehören. Games Workshop ist ja diesbezüglich nicht die einzige Firma, die immer weniger aus Zinn/Weißbmetall anfertigt. Auch beliebt ist ja das sog. Restic.

  • Wie bringt GW es nur immer fertig, ne gute Idee für Upgradesetz zu verhaun.
    Die “Waffen der Protektorengarde” halte ich für grundsätzlich nicht schlecht, aber den schweren Bolter krigt man finde ich auch leichter. Einzelsets mit den Kombiwaffen und dem schweren Flammenwerfer hätte ich für sinvoller gehalten, da gibts weniger einfache Möglichkeiten, welche aufzutreiben.

    Sollten Eldar nicht auch irgendwann mal einen neuen Codex und neue Miniaturen kriegen? Zumindest neue Jetbikes hätte ich erwartet, nachdem beim DE-Release im Blog so vom grundsätzlichen Eldar-Design geschwärmt wurde (speziell am Beispiel Jetbikes).

    • Naja aber der SchweBo ist wenn ich mich nicht verplane Kürzer und etwas anders aufgebaut als jener von den Scouts. Ansonsten finde ich das hingemurkste past gut zum Endzeit/Steampunk/SciFi Stil von 40K. Da traue ich den Techmarines echt zu dass die eine halbe PP auf ne Boltpistole mit größerem Magazin schweißen und sich nenn Servoast freuen wie toll sie doch sind 😀

  • ich hatte mich eigentlich schon auf die Waffen der Protektorengarde gefreut.aber als ich die bilder gesehen habe,musste ich mich fragen welcher lehrling diese dinger modelliert hat.die kombiwaffen sind vom aufbau her total missglückt und der rest wirkt schwer windschief.also ich werde lieber auf andere hersteller zurückgreifen….

    die schulterpanzer der flesh tearers sind auch günstiger geworden.

    von den restlichen modellen besitze ich das gegenstück in metall oder ich spiele die betreffende armee nicht,weshalb mir das ganze recht egal ist.

  • Phantomdroiden. Mit “o”. Roboterkonstrukte, keine alten Hutzelmänner aus dem Wald mit langem Bart, Robe und Sichel. Sci-Fi, nicht Fantasy. 😉

    Davon ab: Die Termi-Energieklauen sind unnötig, da das Plastikset mit zwei kompletten Sätzen Hämmern und Klauen daher kommt. Die kann man sich auch ertauschen, vor allem wenn man sowieso Termi-Schulterpanzer von Forgeworld benutzt oder man hat Schulterpanzer als Reste von anderen ordensspezifischen Termiboxen (Grey Knights, Space Wolves) oder Umbausets (Black Templars, Dark Angels). Energieklauen für Servos. Ja, das wäre ihr Preis gewesen. Ravenguard mit Sprungmodulen und Klauenpaar… vielleicht nicht unbedingt sinn-, aber stilvoll. 🙂

    Das Protektorgarde-Set ist recht schick, wenn auch auf den Bildern leider ordneltich verzogen. Es liefert den Schweren Flamer nach, den Kombiplasmawerfer gabs aber bei einigen Charaktermodellen bereits in hübsch, hier wirkt es wie eine aufgeklebte Plasmapistole. Naja. Der Kombiflamer ist dafür schick geworden.

    • Das Set E-Hämmer mit Sturmschilden ist, wie der Vorgånger aus Metall, für Servoboys und nicht für Termis. Das macht das Set ja so interessant, weil die Figuren jetzt nimmer so stark umfallen 🙂

      • Was? Wieso?

        Wenn man wie Du von Energieklauen redet und man wie ich trotzdem an Hämmer denkt, dann hat das sehr wohl was damit zu tun… Irgendwie und so…
        C’est non? 😛

      • Denken kannst du was du magst, das will ich dir gar nicht in Abrede stellen. 😉

        Aber ich wollte nur auf meine Enttäuschung hinweisen, dass die Klauen keine für Servo-Dosen sind und ein Set Klauen für Termis aktuell nicht wirklich notwendig ist. 😉

  • Jop, bei dem Waffenset für die Protektorgarde hat sich GW bei dem Bild nicht mit Ruhm bekleckert. Die Energieklaue hätte man auf jeden Fall noch geradebiegen können.

    Ansonsten, was soll man sagen? Die Phönixkönige halte ich preislich für jenseits von gut und böse, wenn man bedenkt, wie alt die mittlerweile sind. Ich erinnere mich noch gut daran, dass die in Zinn noch vor 2-3 Jahren um die 11,50 gekostet haben. (sofern ich mich da nicht extrem vertue).

    Dafür sind die Phantomdroiden etwas günstiger geworden, ebenso die Upgrade-Sets. Seis drum, ich hab die meisten Minis eh schon seit Jahren – bei Maugan Ra sind bald 20…

  • Ok, hat jetzt nicht viel mit FineCast zu tun, aber wenn ich gerade einen der dienstältesten noch aktiven Figuren von GW sehe:
    ich muß wirklich sagen, das ich beeindruckt bin, daß die Phönixlords immer noch optisch mehr als ok sind, da hat GW echt was zeitloses produziert

    Denny Crane

  • Meine Fresse, sind die Energieklauen auf dem Foto krumm.
    Das auf einem offiziellen Produktfoto!

    Bei uns in der Firma wäre da die Hölle los 😉

  • ob gw auch vor hat die waffen zu verkaufen? wie können die denn so verzogene modelle ablicheten??? nicht nur die klauen, sogar die schußwaffen sehen iwie krokelig aus, obwohl hier ja nur alte modelle neues material bekommen haben. ich glaub das nicht …

  • Dem Fotograf und den Maler war es wohl egal, wer da wie welchen Mist produziert hat. Oder vielleicht ist es Absicht. Und der Redakteur hat mal wieder beide Augen zugedrückt |).

    • Ich nehme an, dass es in der Tat Absicht ist, denn GW versucht ja, die Fehlerhaftigkeit von Finecast als normal zu verkaufen. Dabei sind ein paar verbogene Teile ja noch harmlos im Vergleich zu anderen Fehlgüssen. Der Kunde soll durch solche Bilder desensibilisiert werden, damit er nicht auf den Gedanken kommt, etwas zu reklamieren, auch wenn es nicht im Entferntesten aussieht wie die versprochene weltbeste Qualität.

  • Also über Sturmwaffen aus Finecast beschwer ich mich jetzt nicht (man kann ie genug Melter und Plasma haben). Aber die restlichen Preiserhöhungen sind schon ziemlich happig. Man fragt sich wie teuer GW die Finecastumstellung kam und in welchem Zeitraum die Kohle wieder drin sein muss.

    • ich vermute, dass die finecast Umstellung zumindest in etwa so teuer ist wie die “bones” umstellung bei reaper 🙂
      und naja, wenn es nicht so ist, dann muss man sich zumindest fragen warum man nun für einen mehrpreis nach fehlgüssen suchen soll..
      alles in allem demotiviert mich das ganze sehr.
      zum glück gibts inzwischen jede menge alternativen!

    • Der White Dwarf kann ja nur besser werden. Vielleicht hole ich mir dann tatsächlich mal wieder eine Ausgabe, um mir das anzusehen.
      Inwieweit es aber für die behauptete Generalüberholung spricht, dass man den Großteil der Redaktion behält, sei dahin gestellt.

  • Yeay mehr Failcast, ich gebe für diesen Abfall kein Geld aus.

    Spiele selbst GW Systeme aber ohne Failcast Modelle einfach nur Teurer Müll

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen