von Dennis | 28.04.2012 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Gussrahmen der Necron Neuheiten

Die Vorbestellungen decken zu dem Bilder der Gussrahmen der Necron Neuheiten ab.

Jagdläufer des Triarchats

Warhammer 40.000 - Jagdläufer des Triarchats der Necron Warhammer 40.000 - Jagdläufer des Triarchats der Necron Warhammer 40.000 - Jagdläufer des Triarchats der Necron

Exovenatoren der Necrons

Warhammer 40.000 - Exovenatoren der Necrons

Kanoptech-Phantome

Warhammer 40.000 - Kanoptech-Phantome der Necrons  Warhammer 40.000 - Kanoptech-Phantome der Necrons Warhammer 40.000 - Kanoptech-Phantome der Necrons

  • Jagdläufer des Triarchats der Necrons (Box, Plastik) – 37,00 EUR
  • Exovenatoren der Necrons (3er Box, Plastik) – 32,50 EUR
  • Kanoptech-Spinne der Necrons (Box, Plastik) – 26,00 EUR
  • Kanoptech-Phantome der Necrons (3er Box, Plastik) – 37,00 EUR

Die Miniaturen sind ab dem 5. Mai erhältlich. Auf der Seite von Games Workshop gibt es noch einige 360° Ansichten der neuen Modelle.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner TinBitz erhältlich.

Quelle: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Marine Tank Doors

17.10.201715
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Craftworlds Vorschau

16.10.201718
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Iron Within, Iron Without!

15.10.201759

Kommentare

  • Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie haben die Necrons ihren Flair verloren…viel zu ägyptisch…

    • Die Optik der neuen Necrons hat viel Flair und ist mMn auch nicht viel “ägyptischer” geworden, als sie es vorher war. Der Hintergrund aber hat bei der Neuauflage leider viel von seinem Flair verloren.

  • Ganz im Gegenteil. Der alte Hintergrund war unsäglich eindimensional. Genau 2 Minuten lang cool, wenn man den Codex das erste mal ließt, aber schnell öde in längerem Kampagnen-spiel (*wir kommen um alles Leben zu vernichten.. schon wieder!!!!) und völlig ungeeignet für jede Form der Individualisierung.

    Der neue Hintergrund hat vielleicht nicht mehr diesen einen “woha!”-Shyamalan Überraschungsmoment beim lesen. Dafür kann ich als Necron-Spieler endlich mitreden, wenn sich eine Kampagne entwickelt, man diese oder jede Stellung erobert, sich Feindschaften zwischen Charakteren entwickeln, etc.. . Für ein “Spiel”, ist der neue Hintergrund tausendmal besser.

    • Letztendlich ist das sicherlich Geschmackssache. Mich persönlich stören allein schon diese dämlichen Namen…
      Aber hier soll’s ja auch um Gußrahmen und nicht den Hintergrund gehen, und optisch gefallen mir die neuen Necrons wesentlich besser als die alten, nicht zuletzt wegen den hier gezeigten Bildern. Die sehen nämlich wirklich vielversprechend aus.

      • Also ich muss Zweischneid absolut recht geben, war auch erst skeptisch, aber habe den Codex gelesen und er ist einfach sehr stimmig und alles in allem wesentlich besser als der letzte.
        Endlich gibt es Charaktere (sind ja nur die “höher” gestellten”, nicht alles ist gleich tot und für Kampangen oder storylastige Einzelspiele ist es einfach viel viel besser. Sonst hatten die Necrons halt oft ausgelöst “WIr sind die Necrons, wir kommen um alles Leben… – Ach halt die fresse, immer die selbe Laier! ” und dafür sind ja auch eigentlich schon die Tyraniden zuständig, noch ne “alles vernichte nur um des vernichtens willen” -Spezies war einfach zu viel.

        Das “zu viel ägyptisch” Argument finde ich auch recht schwach und es war entsprechend vorher schon da.
        -Pyramiden (als Fahrzeug und Gebäude)? Check!
        -Pharaon? Check!
        -“typisch ägyptisches” Getier? Check!
        -Götter? Check!
        -Symboliken? Check!

        Alles was dazu gekommen ist, ist das nun auch irgendwas individuelle Namen hat und die sind halt ägyptisch angehaucht.
        Fast allen neuen Einheiten geht zb. das “typisch” ägyptische ab (Flieger, Jetbikes, Läufer?) Nur die Käferform wurde für die Phantome übernommen, die vorher eh seltsam aussahen.
        Das einzige was man imo als “wirklich” ägyptisch benennen könnte, ist die “Dynastie-Geschichte”, aber die verleiht dem ganzen halt wesentlich mehr Charakter und Individualisierung ist ja ein Hauptaspekt von Warhammer bzw. dem Modellbauhobby an sich.

  • Klar, GW ist in Bezug auf Plastikguss im Tabletopbereich aktuell führend. Da kann man nicht meckern, auch was die ganzen Waffenoptionen angeht, die man endlich nur alle auf einem Gussrahmen findet, was ja lange Zeit nicht der Fall war. Sieht von der technischen Seite alles absolut fehlerlos aus, wie immer…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen