von Burkhard | 10.11.2012 | eingestellt unter: Fantasy

Raging Heroes: Die Königsmark-Schwestern

Raging Heroes haben Bilder ihrer Fantasyversionen der Kurganova-Schwestern veröffentlicht.

Die Modelle erhalten nach einer Umfrage nun den Namen “Königsmark-Schwestern”, genau genommen den Namen Brundhilde, Gretchen und Hildegard. Mit solchen Namen kann man eigentlich nur gewinnen!

RG_hildegard_variante_1 RH_brunhilde_variant_1 RH_gretchen_variante_1

Quelle: Raging Heroes

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Malign Portents

15.12.20173
  • Fantasy

Kimera Models: Dezember Releases

15.12.20171
  • Bushido

Bushido: Neue Previews

14.12.2017

Kommentare

  • Ärgerlich. Da nehmen sie schon einen meiner Vorschläge…und dann hat den gleichen Vorschlag schon jemand anders vor mir gemacht.
    Für gewöhnlich bin ich gar kein Freund der Figuren von Raging Heroes, aber die Mädels hier sind eine Ausnahme.

  • mag ich nicht. irgendwie einfach “too much”… zu lasziv, zuviele dinge, zu große knarren, zuviele brillen…

    • um genau zu sein, erkennt man nur 1 richtige brille.

      das mini’s weiblicher charaktere “laziv” modeliert werden, ist mitlerweile nur zu erwarten und gehört allem anschein nach zum guten ton. “sex sells” lautet hier die devise.
      stören werde ich mich daran jedoch nicht. letztendlich ist es doch genau das, was wir wollen ;).

      • Nein da sist nicht was “alle” wollen.!.
        Nur meist das was ein Type Mensch möchte
        Diese Übertriebenen Proportonen nerfen wie Sau das man nicht in der Lage ist auch mal normal zu bleiben!

        Einfach lecherlich für lecherliche Leute

      • Wer nicht weiß, wie man “lächerlich” buchstabiert, verwirkt das Recht, andere als lächerlich zu bezeichnen.

      • Ich finde die lasziven Posen eigentlich okay.
        Beispielsweise bei einem Barbaren sind wir mittlerweile längst an einen extremen Bodybuilder Look, riesige Waffen und eine “ich bin der King Pose” gewöhnt. In eine solch’ übertriebene Designlinie paßt dann m.E. auch weitaus besser das spärlich bekleidete Babe mit Doppel-D, als eine realistischere Frauenmini. Wenn wirklich ALLES übertrieben wird, dann konsequenterweise bitte auch die weiblichen Modelle, so hat die Armee einen stimmigen, einheitlichen optischen Eindruck-

      • Danke, Inquisitor. Das versuche ich auch bei fast jedem Thread mit Minis, die ihre Weiblichkeit zeigen, auch zu sagen.

        Schaut man Hersteller von Minis (z.B. typische Überlebende für Reanimated) an, da sind Männchen und Weibchen wie Brigitte oder Paulchen von nebenan gebaut. In einem SciFi- oder Fantasy-Universum, wo auch die Waffen übertrieben sind (Größe, Funktion,…) dürfen doch auch Proportionen übertrieben sein.

        Im Vergleich zu den Köpfen von Space Marines sind ja beispielsweise auch deren E-Fäuste brutalst überdimensioniert. Es sind also nicht nur immer die Titties.

    • Ich sehe das auch wie narfnarf. Alles eine Nummer zu viel. Wirken auf mich nicht wie Kriegerinnen, sondern wie amerikanische Pornostarlets die sich verkleidet haben.

      Zudem: Der Hammer! Ich find ja schon die meisten Waffen von GW übertrieben, aber das hier sprengt wirklich alle Grenzen der Glaubwürdigkeit. Den würd die Gute nicht mal anheben können,

      • ganz offenbar will ich das ja nicht ;o) und ja, gut es ist nur 1 brille + 1 monokel… 😉 die verkleideten pornstarlets beschreiben es ganz gut…

  • Jop, die Mädel sind eindeutlíg übertrieben gestaltet. Aber da man hier die Absicht erkennt finde ich das gar nicht mal so schlimm. Als alternative Heldenfiguren für eine Imperiale Armee finde ich die schon den Spaß wert. D. h. ich werde sie mir wohl holen – gab ja schon lange keine gelungenen Imperialen Miniaturen mehr…

  • Yeah! Aber die Namen gehen gar nicht. Ich hatte auch mitgemacht und hätte nicht gedacht, dass die Namen *sooo* plakativ German sein sollen. Königsmark klingt gut, das hat Klasse. Die Vornamen: nicht.

    Aber schön, dass es Optionen gibt. Neue Hexenjägerinnen braucht das Land. Und wenn man sie für eine GW-Imperiumsarmee in einem traditionellen gelb-schwarz anmalt, ist klar, warum Kurfürst Marius Leitdorf “verrückt” wurde! ;D

    • Das war doch klar, dass das sehr plakativ werden würde. Ich bin nur froh, dass sie sich bei den Sprüchen nicht vergriffen haben…da hätte es üble Verirrungen geben können.
      Gretchen habe ich selbst auch vorgeschlagen, finde ich auch sehr passend. Die anderen weniger, gerade Hildegard ist für mich eher eine alte Tante als eine furchteinflößende Kriegerin; ein Eindruck, den vermutlich viele Muttersprachler teilen, den die übrige Kundschaft von Raging Heroes aber nicht wird nachvollziehen können.
      Letztlich sind die Namen ja auch vollkommen egal. Für die eigentliche Funktion der Figuren haben sie keinerlei Bedeutung.
      Ich habe mir auf jeden Fall die Box gegönnt, nicht zuletzt auch wegen des Hundes, Walter, der mit Mützchen und Halskrause einfach zu putzig aussieht.

  • Okay, ich habe einen Kriegshammer im Stile eines Rabenschnabels vorgeschlagen, aber doch nicht so ein Riesendings!

    Außerdem waren meine vorgeschlagenen Namen viel besser, pöh!

  • Ich war ja schon von den Sci-fi Varianten begeistert, aber die finde ich fast noch besser. Klar sind die too much, klar sind die Pornostarletts – find ich super!

    Ich möchte da gerne ein Review beantragen! 😀

  • Ich finde die auch super. Klar sind die übertrieben, aber wir reden ja hier auch nicht von Minis mit realistischen Proportionen wie Infinty, sondern von dem typischen Design von Raging Heroes, der eigentlich immer etwas überzeichnet und comichaft ist. Diesem Stil typisch sind nun mal bei Männern dicke Muckis und bei Frauen dicke….äh…Brillen. *hüstel*

    Generell eignen sich deren Minis ziemlich gut als Ergänzung für die eigenen Truppen von Warhammer Fantasy / 40K. Ich hab mir von Raging Heroes z.b. die Asharah (SF) für meine Dark Eldar geholt und da fällt nicht mal wirklich auf, dass die aus ‘ner anderen Miniaturenschmiede kommt, weil eben die Proportionen ähnlich übertrieben sind.

    Auch was den Grad der Details angeht bin ich ziemlich begeistert. Passt alles zum Gesamtstil.

    persönliches Fazit: Ich werd’ sie mir holen. 🙂

  • Meiner Meinung nach passen diese Püppchen überhaupt nicht ins WHF Universum. da stelle ich mir unter kämpfenden Frauen was anderes vor, als diese Barbie – Girlis

  • Wie konntet Ihr nur das Bild von Walther weglassen, der eigentliche Star des Angebots 😉 Walther und die drei Muskeschwestern…

  • Ich mag die 3 Schwestern wegen den Namen als auch wegen der Aufteilung der Rollen:
    Hildegar ist an den Techicus angelehnt. Brunhilde je nach Bewaffnung Hauptfrau oder Sigmarpriesterin. Und bei Gretchen muss woll kein Märchen erwähnen bzw. was für eine Rolle angedacht ist 😀

  • Weiß jemand wo ich die in Deutschland bestelen kann?:- ) Mir gefallen die 3 mädels und mein Imperium schreit noch nach einem hexenjäger.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen