von BK-Christian | 25.03.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction

Defiance Games: Detailpreviews der Marines

Defiance Games haben die Herstellung der finalen Testgussrahmen für ihre Marines abgeschlossen.

usmc Marines test 01 usmc Marines test 02 usmc Marines test 03 usmc Marines test 04

usmc Marines test 05 usmc Marines test 06 usmc Marines test 07

Quelle: Defiance Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Antenocitis Workshop: Probleme und Verzögerungen

23.10.2018
  • Science-Fiction

Artel W: Iron Boss & Previews

23.10.20182
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Orks und Sky Marbo

23.10.20181

Kommentare

  • Die sehen im Detail ziemlich gut aus. Werde mir auf jeden Fall mal ’nen Trupp zur Ansicht holen – recht schwer heutzutage, leute zu noch einem Spiel zu motivieren, wenn sie schon für ein halbes Dutzend anderer Geld ausgeben…

    • Such Dir doch ein Regelsystem bei dem Du alle Figuren nehmen kannst die Dir gefallen.
      Beispiel: Song of Blades and Heroes. Du willst Sci-Fi: Nehm die Figuren die DIr gefallen (z.B. obigen), entwerfe deine eigenen Profile nach „Flying Lead“. Nächste Woche hast Du mehr Bock auf Fantasy, kein Problem, nehm die Figuren die Dir gefallen und bastel deine eigenen Profile nach „Song of Blades and Heroes“ und dann wieder mal Boch auf Kriege rund um Napoleon…. „Song of Drum and Shako“ hilft Dir weiter….. Der Vorteil: Unheimlich viele Settings, unheimliche viele Modelle und ungemein wenig an Regelgelerne und dennoch immer wieder ein ziemlich anderes Spielgefühl und vor allem Du musst Deine Spielgruppe nicht immer wieder aufs neue für ein neues System überzeugen/begeistern.
      Das geht sehr gut mit den Spielsystemen von Ganesha Games. Aber auch mit Fubar, NoQuarter/NoLimits oder dem Goalsystem um nur einige Beispiele zu nennen.

  • Die Helme sind immer noch nicht so mein Ding, aber es gibt inzwischen so viele Anbieter von Alternativköpfen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.