von BK-Christian | 12.09.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction

Spielzug 2012: Deepwars

Wir hatten es versprochen und hier kommen sie nun: Die Bilder der Demoplatte von Deepwars.

Spielzug 2012 Deepwars 1 Spielzug 2012 Deepwars 2 Spielzug 2012 Deepwars 3

Spielzug 2012 Deepwars 4 Spielzug 2012 Deepwars 5

Auf der Website von Deepwars sind inzwischen noch weitere neue Vorbestellungen online gegangen, Reinschauen lohnt sich also.

Link: Deepwars

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Kings of War

Adventskalender: Tür 16

16.12.20172
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Core Space: Kickstarter endet heute!

16.12.20171
  • Science-Fiction

Artel “W” Miniatures: Neuheiten

16.12.20172

Kommentare

  • Hat’s da noch mehr Bilder, wo die herkommen?
    Allen voran habe ich da einen unbemalten Gark ausgemacht, der mich interessieren würde… 😀

  • “Wer wohnt in ‘ner Ananas ganz tief im Meer?” Daran musste ich gerade spontan denken. 😀
    Schöne Platte und die Spielidee finde ich auch klasse. Wenns nicht gerade schon so viele interessante Skirmishsysteme gäbe. :/

  • Da bin ich ja echt schon auf eine Review gespannt, denn die Miniaturen und das Setting sagen mir sehr zu! Wird denn in den Regeln auch da Medium Wasser mit berücksichtigt in einer gewissen Art und Weise (Strömungen, Untiefen, Driften usw.)? Mit welchem anderen Regel-/Skirmish-System ist DW vergleichbar? Macht es Spaß :D!?

    • Nun ja es basiert auf der “Songs of” Engine – also ist Spaß garantiert (aber ich biun ein Ganesha-Fanboy und darum zählt diese Aussage wohl recxht wenig)

    • Auf dem Spielzug wurde das Regelwerk auf das nötigste beschränkt, so eine Einführungsrunde soll ja nicht mehrere Stunden dauern. Daher weiß ich nicht, ob es solche speziellen Regeln wie Strömung gibt. Aber immerhin gibt es verschiedene Ebenen, so dass man in die Höhe schwimmen kann, um zB bestimmte Angriffsboni zu bekommen. Der Hersteller plant auch dafür transparente Plastikstäbe anzubieten, auf die man die Figuren stellen kann.

  • Nette Platte, auch wenn ich wohl eher einen sandigen Unterseeboden genommen hätte als eine blaue Fläche. Die Minis sehen aber sehr schick aus und das System ist auf jeden Fall mal eine deutliche Abwechslung zum SciFi/Fantasy-Alltag.

  • Ein Unterwasserszenario ist sehr ungewöhnlich und die Idee finde ich gut. Es erlaubt auch Figuren, die anderorts eher unglaubwürdig erscheinen würden (sharks with laser beams attached to their heads… 😉 ) und bietet neue Herausforderungen beim Geländebau.

    Jetzt wäre noch interessant zu wissen ob und wie sich die Umgebung auf die Regeln auswirkt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen