von BK-Christian | 08.10.2012 | eingestellt unter: Veranstaltungen

SPIEL 2012: Eure Karte zum Tabletop

Wir haben für Euch die Ausstellerliste der SPIEL 2012 durchgearbeitet und alle wichtigen Stationen in eine große Schatzkarte eingebaut.

Spiel 2012 Halle 5 Spiel 2012 Halle 6 Spiel 2012 Halle 9

Und falls sich jemand fragt: MEV steht für den Verlag Martin Ellermeier, also den Tabletop Insider und den deutschen Vertrieb von Dropzone Commander.

Link: SPIEL 2012

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Szenario 2018: Noch wenige Wochen

09.12.20171
  • Veranstaltungen

Bitbox SüdWest: Dieses Wochenende

15.11.20172
  • Community
  • Veranstaltungen

Ad Arma Tabletop Convention 2018

14.11.20172

Kommentare

    • Nein, dank der ruhmreichen Logik des Merzverlags ist Tabletop in Halle 6 immer wie Kraut und Rüben verteilt die letzten Jahre. So wie Pulp City damals, oder Mercs im letzten Jahr völlig isoliert in mitten Branchenfremder stand.

      Liegt hier aber mich damit zusammen, Halle 6 ist gefühlt so ‘Resterampe’ mit günstigeren Ständen. Wer mehr Geld in die Hand nimmt, kommt auch woanders hin.

    • Kommt drauf an… wir hatten Jahre, da hatten wir richtigen Basarcharakter und sehr gute Angebote. Aber jetzt wo relativ wenig TT Stände da sind wirds auch weniger Angebote geben.

      Du hast bei vielen Ständen, die hier nicht verzeichnet sind, weil sie nicht ‘rein’ TT sind, wirklich große Ramschkörbe, wo du sehr günstig alte Minis finden kannst. Teilweise auch Ausverkäufe. Aber das kann man nicht verallgemeinern, da musste Glück haben.

      WarlordGames und Mantic haben eigentlich auch immer recht faire Messeangebote. Aber jenachdem wie du üblicherweise einkaufst sind 10% – 20% Rabatte ja nichts außergewöhnliches.

    • Ich war jetzt zwar schon drei Jahre nicht mehr da, aber es gab da immer einen Gebraucht-Bücher-Stand mit wahren SciFi- und Fantasy-Schätzen zu extrem guten Preisen. Also auch alte OOP-Serien von Bastei.

      • Jau, hab da Shadowrunquellenbücher für 1Euro pro Stück bekommen. Und vor 2 Jahren gabs alte Demonworldgrundboxen für 5 Euro. 😉

        Aber rein TT technisch kann man’s nicht sagen, sowie keine Garantien geben.

  • Danke für die Übersichtspläne. Wir in den letzten Jahren ist die Tabletop-Sparte wieder etwas über die Messe verschmiert. Immerhin scheinen die Positionen der Stände in Halle 6 fast dieselben zu sein wie im letzten Jahr.

    Leider sieht es fast so aus, als würde ich es dieses Jahr nicht nach Essen schaffen, da wichtige andere Termine dazwischen kommen…

  • Und mir werden wahrscheinlich die Neuigkeiten von Freebooter’s mitgebracht!!! Ich freu mich so.
    Irgendwann muss ich da selbst mal hinfahren. Doof nur, dass solche Veranstaltungen immer so gar nicht näheren Einzugsbereich stattfinden:-(

  • Ah, Battlefront doch wieder dabei? Immerhin… Mit SodaPop mal noch bißchen frischer Wind. 🙂

    Sehr Schade, dass es wieder so wenig ist.

    Naja, dann werd ich eben umso mehr Spaß auf der Comicaction haben und mal wieder paar Brettspiele antesten. 😉

    • @Charles: Wieso redest Du immer von so wenig Tabletop?

      Es ist mehr denn je auf der Messe:
      – Army Painter
      – Battlefoam
      – Battle Tech (bei Ulisses)
      – Chessex
      – Dropzone Commander (bei MEV)
      – Dystopian Wars / Spartan Games (bei Händlern*)
      – Eden / Taban
      – Feldherr
      – Firestorm Armada / Spartan Games (bei Händlern*)
      – Flames of War (Battlefront)
      – Freebooters Fate
      – Forge World (einige Artikel bei uns)
      – Godslayer / Megalith
      – Herr der Ringe / GW (bei Händlern*)
      – Heidelberger / Dust, etc.
      – Hordes (bei Händlern*)
      – Infinity (bei Händlern)
      – Ludikbazar
      – Mantic (bei Warlord)
      – MERCS (bei Fantasy-Warehouse*)
      – Micro Arts Studio / Wolsung
      – Pegasus
      – PK-Pro (bei Fantasy-Warehouse*)
      – Soda Pop Minatures
      – Tabletop Insider (bei MEV)
      – Ulisses / Schicksalspfade, etc.
      – Uncharted Seas / Spartan Games (bei Händlern*)
      – Vallejo (bei Fantasy-In)
      – Warhammer / GW (bei Händlern*)
      – Warhammer 40K / GW (bei Händlern*)
      – Warmachine (bei Händlern*)
      – Warlord Games
      – Q-Workshop
      – Ziterdes

      Damit sind alle großen Systeme auf der Messe vertreten. Und ich bin mir sicher viele weitere Systeme werden bei diversen Händlern auch noch zu ergattern sein.

      Schöne Grüße Carsten

      PS: Zu den mit * gekennzeichneten Systemen bieten wir Demos auf unserem Stand an.

      PPS: Wenn ich noch wen übersehen habe bitte ergänzen.

      • Alle ‘bei Händlern’ kannst du doch gleich streichen. Die haben im Allgemeinen nur das da, was gut geht.

        Die Demos zu den großen, bekannten Systemen sind ja schön und gut, aber auch da ist es definitiv WENIGER geworden, denn immerhin wurden die früher von ihren eigenen Herstellern präsentiert, heute schon nicht mehr. Dazu kommt, dass du das Angebot gerade der Ulisses Produkte vergessen kannst, deren Präsentation ist in den letzten Jahren so lieb- und motivationslos gewesen, dass ich mich frage, was die so unter ‘Messe’ verstehen. (das haben hier auch schon mehrere Besucher beobachtet)

        Zu den ganzen neuen kleineren Systemen wird man mal wieder keine Demos finden. Es gibt SO viele neue Systeme, die hier wöchentlich präsentiert werden, von denen du auf der größten Spielemesse in Deutschland und vielleicht mit in Europa allenfalls ein paar Mins bekommen wirst, von Demos oder ausgefallenerem oder gar Messedeals ganz zu schweigen.

        Und über das ‘mehr denn je’ kann ich nach 15 Jahre Messebesuch echt nur staunen… da kann ich mich aber an ganz andere Jahre erinnern.

        Es ist ja keine Kritik und ich freue mich über euer Engagement und dass ihr ordentlich Präsenz zeigt, aber ich konnte früher leicht 3 Tage nur mit Tabletop füllen, mit Demos, Gesprächen, etc…, das ist einfach seit einigen Jahren ein gutes Stück weniger geworden, auch wenn es sich jetzt eine Weile bereits konstant auf einem Level hält.

        Der TT Anteil auf der Messe wächst aber nicht in dem Maße, wie es die Entwicklung der Szene ermöglichen würde, sondern stagniert. Das Thema hat der BK ja auch schon in den Kommentaren mitangesprochen und es liegt größtenteils an den immensen Kosten, aber traurig ist es nichtsdestotrotz.

      • Ergänzung: Ich bin mal gespannt, ob es bei Heidelberger Demos zu Dust geben wird! traditionell sind die ja eher mit ihren ganzen Brettspielen schon genug ausgelastet, so dass die Nischenspiele eher zu kurz kommen. Aber bei den ganzen Neuerscheinungen im letzten Jahr könnte ich mir schon vorstellen, dass sie das auch präsentieren. Schön wär’s auf jeden Fall.

      • Ich sehe das wie Charles.
        Es ist ganz nett, dass man auf der Messe so ziemlich alles kaufen kann, was man möchte, aber das allein reicht einfach nicht.
        Vor zehn Jahren war das ein Argument, weil es sonst nicht immer möglich war, an obskurere Sachen heranzukommen. Aber heute kann ich bequem alles über das Internet bestellen und zu mir liefern lassen, ohne mich der Gefahr auszusetzen, auf der Messe totgetrampelt zu werden. Zumeist wohl auch noch günstiger, wenn man nicht extremes Glück hat und einige großartige Schnäppchen erwischt, denn man muss ja bedenken, dass für Fahrt und Eintritt ebenfalls Kosten entstehen.

      • Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen. Du tust gerade so, als müsste man Anfahrt und Eintritt von der Ersparnis abziehen, weil sie ja nur den “Zugang zum Schnäppchenmarkt” liefern…

        Die SPIEL bietet ein unglaublich reichhaltiges Erlebnis, das an einem einzelnen Tag kaum zu schaffen ist. Man kann dort auch in diesem Jahr reihenweise neue Spiele antesten, mit Leuten aus der Branche labern, über den Tellerrand blicken (Brettspiele, Rollenspiele, Comics) und insgesamt einen wirklich tollen Tag erleben. Dass man noch dazu an vielen Ständen fast lächerlich gute Preise kriegt (Heidelberger, Ludik und diverse andere Schnäppchenmärkte) ist ein Bonus, aber bei weitem nicht die Hauptattraktion.

        Wer wirklich nur auf Schnäppchen aus ist, der kann sich auch einen Tag vor ebay setzen, vielleicht hat er ja Glück. Spaß wird er allerdings definitiv keinen vergleichbaren haben.

      • Da muss ich Christian Recht geben. 😉

        Wer wegen Schnäppchen auf die Messe fährt, macht was falsch. Könnte aber sogar Glück haben, denn solche gibts ja immer wieder. Und totgetrampelt wird man sicher nicht, so schlimm ist es wirklich nicht.

        Ich finds nur Schade, dass eben z.B. Corvus Belli, MERCS oder Spartan Games nicht da sind, weil ich gerne mit denen persönlich über Infinity und Dystopian Wars quatschen würde, deren Präsentation sehen, Demospiele spielen, Ausblicke auf neue Minis sehen und auch die selteneren Minis bekommen könnte. (Gerade bei SpartanGames hat man in den letzten Jahren nur die beliebteren Minis bei den Händlern bekommen)

        Ist jetzt nichts gegen das Fantasy-Warehouse, ich find euer Angebot super und bin froh über eure Motivation! Aber ein Hersteller selbst, wie dieses Jahr Mantic oder Taban mit Eden, kann das einfach ganz anders transportieren und rüberbringen als ein Händler!

        Ich erinnere mich nunmal eben an so glorreiche Stände wie die von GW, Confrontation, Alchemy, den früheren Battlefrontstand, Excalibur, die mit tollen Landschaftsplatten und auch einem gewissen Pomp ihre Spiele präsentiert haben, was Eindruck macht. Z.B. lockt mich in den letzten Jahren immernoch der MicroArtStudio Stand mit der irrsinnigen Landschaft und man weiß genau, man kriegt wieder was NEUES zu sehen, was eben für mich auch den Sinn einer Messe ausmacht. Das kann ein Händler ohne die Connection zum Hersteller einfach nicht bieten! Ich denke Ulisses KÖNNTE, wenn sie wollten… Und auf MEV mit dropship commander bin ich super gespannt, den Herren traue ich die notwendige Motivation zu großes auf die Beine zu stellen, immerhin stecken die schon sehr viel Liebe in den TTI.

        Bitte versteht mich nicht falsch, ich find auch die aktuellen Stände schön und verstehe, warum es sinnvoller ist, dass nicht ganz so viel Geld investiert wird. Deswegen gibt es wohl Taban auch noch, Alchemy aber nicht mehr. Aber ich finde es halt dennoch Schade, weil eben ein bißchen Zauber verloren gegangen ist. 😉

      • @Christian: Genau darauf wollte ich ja hinaus, dass eine Messe einen Mehrwert bieten muss, der über die günstige Einkaufsmöglichkeit hinausgeht, weil es dazu eben bequemere Alternativen gibt.
        Und die sehe ich, wenn man von einem primären Interesse an Tabletops ausgeht, nicht gegeben.
        – Die Leute aus der Branche sind offenbar sehr spärlich vertreten.
        – Spiele antesten geht entsprechend auch schlecht, wenn viele Tabletops gar nicht vor Ort vertreten sind. Sicher gibt es haufenweise Brettspiele anzutesten, aber meiner Erfahrung nach braucht man dafür sehr viel Geduld, um überhaupt mal einen Platz zu bekommen.
        – Über den Tellerrand blicken kann man insofern, als man sich ein sehr breites Angebot ansehen kann. Aber da landet man wieder beim Kaufen, schließllich gibt es keine Rollenspiel-Demorunden und die Comic-Händler werden sich auch bedanken, wenn man versucht, die Sachen bei denen am Stand durchzulesen.
        – Im wahrsten Sinne des Wortes totgetrampelt wird man nicht, aber es ist wohl kaum zu bestreiten, dass es dort sehr, sehr voll ist (wenn sich das nicht in den letzten Jahren deutlich geändert hat). Ich kann man daran erinnern, dass ich zwischen anderen Leuten eingeklemmt war und es zum Teil nur Zentimeter um Zentimeter vorwärts ging. Gemütlich ist anders.

      • @EmpororNorton
        Rein zufällig weiß ich aber, das der Heidelberger Spieleverlag sehr wohl Rollenspielrunden angeboten hatte. 🙂

    • Da siehst du wohl richtig. Ist aber normal, dass GW sich auf solchen Messen nicht blicken lässt. Die haben ja den “mind. gleichwertigen” Games Day 😉

    • Es gibt genug Stände, die GW Produkte mitbringen, aber GW selbst scheint nicht dabei zu sein, letztes Jahr hatten sie nur einen kleinen Demostand quasi auf der Messe um Dreadfleet zu verkaufen und das auch nicht in Halle 6, sondern schön versteckt zwischen Heidelbär hihi, da ja Brettspiel.

    • GW ist schon seit Jahren nicht mehr mit einem eigenen großen Stand auf der Spiel vertreten. Eigentlich ist mir das immer schon unverständlich gewesen, denn dort war immer ein großer Andrang im Verkauf (und es gab nichtmal Messerabatt). Anscheinend gehört das zum Konzept – alles auf die eigenen Hausmessen (aka Games Days) zu verlagern.

      Schade ist es schon etwas, denn früher konnte man auf der Spiel schon mal Bilder von ein paar echten GW-Neuheiten erhaschen. Aber das ist ja lange vorbei…

      • Die hatten vor ganz langer Zeit schon Messerabatt. Kauf 3 Artikel, den preiswertesten davon gibts umsonst.

  • Bezüglich Schnäppchen kann ich nur Ludikbazar empfehlen. Wenn das Sortiment mit dem ihres Ebay-Shops übereinstimmt, bekommt man dort Confrontation, alte Hell Dorado Boxen (also die, bevor Cipher den Inhalt umgestellt hat) und andere nette Sachen. Ein Blick lohnt sich definitiv.

  • Sehr schön, das ist doch sehr übersichtlich. Vielen Dank dafür.

    Hm, der Heidelberger Spielverlag lässt sich aber nicht lumpen mit drei, großen Ständen o.o”

  • Die Standfläche von Ulisses ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich kleiner ausgefallen. Zudem gibt es eine aufwändigere Schicksalspfade Präsentation. Ich bin mir nicht sicher, wieviel Platz danach noch übrig ist für weitere Aktionen

  • Die Struktur der SPIEL hat sich im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte sehr geändert. Mit über 150.000 Besuchern, heißt das nicht, daß das falsch sein muß. Aber denke ich an meine Anfangszeiten zurück, wurden z.B. Standfläche und Spielpräsentation separat von Demofläche gezählt. Gerade Autorenspiele oder eben kleine Hersteller unserer Branche hatten es viel einfacher, ihre Produkte nicht nur hinzustellen, sondern eben auch die Fläche zu haben, daß die Besucher diese ausprobieren konnten.
    Große Verlage aus dem Gesellschaftsspielebereich können sich auch heute noch große Stände mit viel Demoflächen leisten (deren Spiele bei den Händlern palettenweise abverkauft werden). Ein Verlagskleinstand (wie der vom MEV) kommt aber schon auf knappe 900 Euro für seine 5x2qm – ohne alles sozusagen (also kein Strom, keine Tische…). Dazu Anfahrt, Übernachtung usw. – wie soll sich das ein kleiner Hersteller leisten können, der eventuell auch noch aus dem Ausland anreist?
    Promotion ist gut und schön, aber die muß bezahlbar sein. Für 900+ Euro lassen sich viele neue Miniaturen designen & produzieren.

    • Das ist genau der Punkt, warum wir (und damit meine z.B. Martin und uns, oder auch die anderen Händler und Hersteller) versuchen Euch möglichst viele interessante Sachen auf der Spiel anzubieten.

      Aber für uns alle ist das hart erarbeitetes Geld, was wir auf so einer Messe riskieren, wir tun das, weil wir hinter dem Hobby stehen und eben nicht wollen, dass die Spiel ihren “Tabletopbereich” verliert.

      Natürlich ist es schwer solche Größen wie den seit Jahren fehlenden GW Stand aufzufangen, denn egal was man zu GW sagen kann – der Stand hat Publikum gezogen. Aber auch das es Rackham und einige andere nicht mehr gibt, lässt es erst einmal nach weniger aussehen.

      Wenn man aber nun die mit hinzurechnet die in den letzten Jahren neu mit hinzugekommen sind und die Anderen die sich von uns Händlern vertreten lassen, dann kann man schon sagen, es bewegt sich zum positiven. Doch das geht halt nur durch jede menge Engagement und wäre ohne freiwillige Helfer gar nicht möglich.

      Von daher lasst uns versuchen – auch unter den widrigen umständen – gemeinsam eine tolle Tabletop Zeit auf der Spiel zu verbringen. 😉

      • Find euer Engagement echt gut und freue mich auf die tolle Tabletop Zeit! Hast zumindest mich mal überzeugt. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen