von Dennis | 25.05.2012 | eingestellt unter: Schicksalspfade

Schicksalspfade: Ausblick auf nächste Woche

Wir haben den Feiertag in der letzten Woche genutzt und das Entwicklerteam von Schicksalspfade besucht.

Auf der RPC hatten wir zwar bereits die Gelegenheit das Spiel anzutesten, aber nun in einer etwas ruhigeren Umgebung (die Besucher und Aussteller vor Ort wissen wovon ich schreibe) Schicksalspfade auf den Zahn zu fühlen.

Schicksalspfade Logo Preview
Neben den bereits vorgestellten Fraktionen konnten wir auch schon einen Ausblick auf die Regeln kommender Gruppierungen werfen und die lasen sich nicht schlecht. Ebenso durften wir im Artwork blättern und sogar ein paar der kommenden Miniaturen begutachten, dazu aber später auf dem Brückenkopf mehr.

Wir hatten das Feedback unserer Leser dabei und auch ein paar eigene Anmerkungen die wir vor Ort mit Christian Trinczek, dem Lead Designer, und seinem Team besprachen. Ein paar Dinge wie bspw. die Preise sind noch nicht fix, man versucht sich da aber kundenorientiert zu platzieren. Aber auch das Design der Miniaturen und deren Bemalung wurde von uns angesprochen und man wird ein paar der Punkte in den kommenden Releases stärker berücksichtigen.

RPC 2012 Schicksalspfade 1 RPC 2012 Schicksalspfade 2

Das Interessante an Schicksalspfade ist sicherlich die Nachhaltigkeit, da die Schwarze Auge Welt bereits sehr umfangreich vorhanden ist. Alleine 13 Basisfraktionen und unzählige Möglichkeiten für Erweiterungsbände und Zusatzregeln dürften bei Erfolg des Systems für langen Spielspaß sorgen.
Apropo Spielspaß, der Spagat zwischen Rollenspiel und Tabletop wird gewagt und bisweilen sehr gut gemeistert. Wir sprachen vor Ort auch das Thema Hexfelder an, da man aus vielen Systemen eine freiere Bewegung gewohnt ist. Hier für gibt es bisweilen eine einfache Hausregel, einfach die Feld weglassen und diese mit jeweils 1 Zoll gleich setzen. Das haben wir im Anschluß getestet und es lässt sich festhalten, es funktioniert.

RPC 2012 Schicksalspfade 5 RPC 2012 Schicksalspfade 6

Um diesen Artikel aber nochmal auf die kommenden Wochen zu lenken, wir konnten dem Schicksalspfade Team einige Informationen entlocken, aber anstelle diese hier reduziert wieder zu geben, wird es 6 weitere Artikel zu Schicksalspfade ab Montag geben. Und oben drauf gibt es als besonderes Schmankerl, nicht zu letzt wegen dem umfangreichen Feedback unserer Leser (Ja, damit seid ihr gemeint!), auch noch die Schnellstarterregeln vor ab auf dem Brückenkopf zum Download.

Aber Genug der Worte, mehr dazu ab Montag auf Brückenkopf Online.

Link: Ulisses-Spiele

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Miniaturen eingestellt

10.06.201523
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Tchak Chekrai

11.02.20152
  • Schicksalspfade

Schicksalspfade: Tjalva Garheltdottir

04.02.20155

Kommentare

  • Das mit den Schnellstarterregeln zum Download find ich gut! Noch kann man anscheinend mitwirken, oder einfach nur testen, ob’s einem gefällt. Daumen hoch!

  • Ich kann es mir einfach noch nicht vorstellen, wenn ich ehrlich sein soll.

    Wie sieht denn das aus auf einer Convention?
    Überall große, toll gestaltete Spieltische und dazwischen ein paar Leute, die wie vor 20 Jahren auf bedruckten Papierkarten mit Hexfeldern spielen?

    Die “Umwandlung” von Hexfeld in Zoll ist ja nun auch nicht die neueste aller Erfindungen, hat sich aber leider schon damals bei BT nicht durchgesetzt.

    Ich hoffe doch sehr, das sich an der optischen Präsentation noch was tut, denn sonst sehe ich schwarz für dieses, eigentlich mehr als nur interessante Spiel.

    …aber natürlich möchte ich mich gerne eines besseren belehren lassen und werde es bei der ersten Gelegenheit die sich mir bietet, antesten.
    🙂

  • Ich muss sagen, dass ich mich echt auf das Spiel freue. Zum einen kann ich dafür endlich einige meiner archivierten Fantasyminis einsetzen und zum anderen haben mir die Mechaniken im Test echt gefallen. Die Umrechnung in Zoll finde ich sinnvoll und eine nette Alternative.

    Was Spieltische angeht: Es ist zwar etwas aufwändiger, aber auch für Demonworld und Battletech gibt es grandiose Spieltische, die wirklich was hermachen! Und selbst mit soliden, hochwertigen Spielbrettern der Marke Tannhäuser könnte ich sehr gut leben. dreidimensionales Gelände kann ich da problemlos trotzdem für bauen.

    Ich finde es auf jeden Fall super, wie die Entwickler mit der Community zusammenarbeiten, beide Daumen hoch!

    • Klar, die Frage ist ja auch nicht, ob man 3D-Gelände bauen kann (Wir haben damals im Nice Dice (und auch mal für die Tactica) sehr aufwändiges 3D-Gelände für Battletech gehabt), sondern warum man sich für die Hexfelder entschieden hat.
      🙂

      • Das ist ein Kompromiss, um sowohl Tabletop Spieler, als auch die klassischen Pen&Paper Rollenspieler/ Brettspieler unter einen Hut zu bringen. Als reines Tabletop ist Schicksalspfade ja auch nicht gedacht gewesen.

      • Du hast vermutlich recht, ich bin wohl einfach traumatisiert von den Feldern..

        Vielleicht seh’ ich es ja auch einfach nur zu eng, lassen wir uns mal überraschen wie es dann am Ende wird.

  • Fein, wie bisher auch, freut es mich, dass die ENtwickler ein offenes Ohr für die Community haben. Ich freue mich auf die kommenden Berichte und natürlich sehr auf die Schnellstartregeln. Vielen Dank, Brückenkopfteam 🙂

  • Zu erst einmal vielen Dank, dass die Berichterstattung weitergeht. Ich fand die Informationen vor der RPC bereits interessant. Das Probespiel auf der RPC und ein Gespräch mit Christian hat mich dann endgültig überzeugt.
    Endlich ein System, das den Einzelcharakter stark hervorhebt. Die DSA Welt kenne ich zwar so gut wie gar nicht, aber sie wird vom Hintergrund her viele Möglichkeiten für Szenarien bieten. Es ist das erste Fantasy Tabletop System, das mich wirklich reizt.
    Und Hexfelder finde ich klasse, es ermöglicht mir ein entspannteres Spiel und die Milimeter Diskussionen fallen auch weg.

  • Ich freue mich auch, das es hier nun mit der Berichterstattung weitergeht und auf die Berichte für nächste Woche bin ich sehr gespannt. Schnellstartregeln zum download finde ich auch eine sehr gute Idee, so muss ich mir nicht die Katze im Sack kaufen (obwohl ich das wegen der Hexfelder wahrscheinlich ohnehin tun würde^^).

    Zur Hexfelddiskussion hat Der Gast ja schon den für mich ebenfalls wichtigsten Vorteil genannt. Keine sinnlosen Diskussionen um Millimeter und ganz entspanntes Sichtlinienbestimmen. Das ist mir sehr viel mehr wert als die gefühlt größere Bewegungsfreiheit bei ner Spielplatte ohne Felder. Aber ich spiel ja auch heutzutage noch sehr gerne Battletech, bin da also wohl eh voreingenommen.

  • Bin auch schon voller Vorfreude auf die Berichte. Ich konnte Bereits einen Freund überzeugen, der ein eingefleischter DSA und Brettspielspieler ist, das Spiel mit mit zu spielen (zum Entsetzen seiner Frau 😀 ) Ich muss nur seine Minis bemalen 😉

  • Seht das Game doch mal eher als Brettspiel mit etwas aufwenigeren Figuren.
    Ich würde mich auf Hexfelder in dem Kontext einlassen, wenn das Spielbrett denn schön aussieht.

    Bin mal gespannt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen