von Dennis | 14.06.2012 | eingestellt unter: Reviews, Terrain / Gelände

Review: Stronghold Terrain Townhouse

Stronghold Terrain ist seit der Tactica zurück auf dem Markt und wir haben uns das Townhouse angesehen.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Gelände “Made in Germany” wird auch entsprechend sauber verpackt. Ein großer Karton, mit reichlich Luftpolsterfolie, beherbergt die Einzelteile aus Gips und Resin.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Die Bauteile sind sauber gegossen und weisen keine Bläschen auf. Lediglich die Dachseiten waren ganz leicht verzogen, was bei der Größe aber zu verzeihen ist und sich beim bauen durch etwas Andruck beim kleben beheben lässt.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Der Bau des Erdgeschoss geht leicht von der Hand. Die Wände passen, nach dem wir die Ecken noch einmal kurz angeschliffen haben, sauber ineinander und bilden eine solide Grundlage für die nächste Ebene.

Der Größenvergleich mit einer Miniatur der Warhammer Fantasy Imperiumsreihe zeigt die Proportionen des Gebäudes, welches sich für Fantasy und historische Settings verwenden lässt.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Darüber wird das Obergeschoss des Dorfhauses platziert. Hier geht das kleben sogar noch leichter von der Hand, da die Teile nicht ineinandergreifen sondern entlang der Kanten verklebt werden.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Zum Schluss noch das Resindach samt Giebel aufgeklebt und fertig ist das Haus. Hier wäre es eine Überlegung wert, das Dach nicht aufzukleben, sondern mit einem entsprechendem Winkel zu versehen, um es abnehmbar / bespielbar zu machen.

Stronghold Terrain - Townhouse Stronghold Terrain - Townhouse

Fazit
45 Euro sind auf den ersten Blick natürlich eine Hausnummer für ein einzelnes Gebäude. Allerdings erhält man ein sehr plastisches Gebäude, welches aufgrund seiner Mehrteiligkeit und verwendeten Baustoffe andere Detailmöglichkeiten bietet als beispielsweise HDF oder aufgeschäumte Materialien.
Allerdings ist der Gips auch vergleichsweise schwer und sollte entsprechend vorsichtig gehandhabt werden. Im normalen Spielbetrieb muss man sich wenig sorgen machen, nur sollte bei der Lagerung genügend Platz einbedacht werden, da man vom Stapeln der Gebäude absehen sollte (auch um Abrieb zu vermeiden).

Die Gebäude machen sich sehr schick auf dem Spieltisch, was dieser Bericht oder auch die RPC gezeigt hat, insgesamt sind die großen Gebäude aber eher für Spieler mit eigenem Hobbyraum oder Dioramen geeignet, wo sie auch einfach mal stehen bleiben können, ohne viel herum geräumt zu werden.

Link: Stronghold Terrain

 

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Das Ding ist wirklich ein wunderschöner Blickfang. Der Preis ist auch gerechtfertigt, weil die Qualität offensichtlich stimmt und man Gelände ja über Jahre hinweg nutzen kann (man spielt z.B. kaum über Jahre immer dieselbe Armee mit den ewig gleichen Minis). Es nimmt halt bei der Lagerung viel Platz ein, aber für jemanden, der sonst schon fast alles hat, und der ein Fantasy System spielt, sicher eine gute Investition.

  • Hm wozu sollte man die Gebäude innen bespielen wollen? Die Wände sind total glatt im Innenraum außer als Figurenlager während des Spiels sehe ich da keinen Mehrwert.

    Ich muss ganz ehrlich sagen die Gebäude sind nicht häßlich, aber wenn ich mich entscheiden müsste würde ich die Paar Euro drauflegen und mir die von Tabletopworld holen. Die Bieten mehr fürs Geld (Modellierter Innenraum, viel Zubehör, sehr guter Guß und optisch sehr Ansprechend).

    Trotzdem Sind die Stronghold Gebäude ansprechend und danke für das Review

  • Ein sehr schönes mittelalterliches Stadthaus mit toller Optik. Der Preis geht bei der Qualität auch in Ordnung. Gefällt mir.

  • Sehr schickes Haus, das auf jeden Fall. Sicher ein Hingucker auf dem Spieltisch.

    Aber ich sehe da nicht, dass das Gebäude innen ohne weitere Bearbeitung bespielbar ist. Dazu fehlen einfach die Zugangspunkte (Türen, Fenster). Da hätte man nicht unbedingt einen (sehr hübsch) modellierten Holzboden machen müssen.

      • Ich hab da primär die Skirmisher im Kopf. Bei einem Armeesystem kann das Wumpe sein, wo genau Türen und Fenster sind. Andererseits ist es da auch mMn nicht wirklich notwendig die Einheit tatsächlich in das Haus zu stellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen