von Christian/Fritz | 15.12.2012 | eingestellt unter: Godslayer, Reviews

Review: Godslayer Mortans

Zum Ende unserer Godslayer Themenwoche gibt es eine weitere Review. Heute werfen wir einen Blick in die Starterbox der Mortans.

 

 Godslayer27 Godslayer30

Wie auch bei der Starterbox der Halodynes enthält die Box der Mortans acht Miniaturen aus Metall zwischen mehreren Lagen Schaumstoff, dazu drei Profilkarten, vier Ausrüstungskarten und einige Karten mit Markern zum Ausschneiden. Der Box liegt ebenfalls das Heft mit Schnellstartregeln bei. Die beschriebenen Eigenschaften der Karten und Tokens in der Halodynes Review treffen natürlich auch auf die der Mortans zu. Widmen wir uns daher ohne Umschweife direkt den Miniaturen.

 Godslayer34 Godslayer36 Godslayer37 Godslayer39

Godslayer41 Godslayer42 Godslayer44 Godslayer45

Die Box enthält fünf Legionäre, einen Champion, einen Centurion und einen Princeptor, die gemeinsam eine 160 Punkte starke Kriegerbande bilden. Die Modelle bestehen aus mehreren Einzelteilen und einem 30mm Lippenbase. Im Gegensatz zu den Halodynes sind die Speere nicht verbogen, dass sowohl die Speere als auch die Figuren an sich deutlich kräftiger, fast schon bulliger, ausfallen als die der Halodynes. Haben wir letzteren noch von einem 30-32mm True Scale gesprochen, muss man die Mortans schon als 32mm Heroic Scale einordnen, besonders den Princeptor, der sogar die anderen Legionäre überragt.

 05 04

Auch bei der Gussqualität gibt es Unterschiede zu unserer Halodynes Review. Besonders an den gestuften Schulterpanzern der Legionäre müssen einige Gussgrate entfernt werden. Unabhängig davon ist die Gussqualität sehr gut und auch hier sind die Details der Rüstungen, besonders die Kettenhemden, scharf gegossen. Insgesamt wirken die Legionäre der Mortans, mit Ausnahme des Pilum werfenden Kriegers, weniger dynamisch als die Halodynes.

 01 03

Die Einzelteile verfügen über ausreichend große Kontakt- und Klebenflächen und lassen sich problemlos zusammenbauen. Damit sollte aber bis nach der Bemalung gewartet werden.

 

Fazit:

Auch die Mortans Box bietet für 40,00 EUR ein faires Preis-Leistung-Verhältnis. Jedoch muss man an dieser Stelle festhalten, dass die Mortans von der Anzahl der Gussreste und der Dynamik der Modelle hinter denen des Halodynes Starters liegen. Ob dies im Bezug auf die Gussreste ein Einzelfall ist oder generell gilt, können wir an dieser Stelle jedoch nicht beurteilen. Fest steht, dass die Mortans deutlich größer als die Halodynes ausfallen. Die Gussqualität und Detailgenauigkeit ist dennoch sehr gut.

Link: Megalith Games

Christian/Fritz

bald 32 Jahre alt, Einstieg ins Hobby erfolgte mit Hero Quest vor nunmehr bald 19 Jahren. Bevorzugt Skirmish-Spiele. Aktuelle Projekte: Warte sehnsüchtig auf den Hell Dorado Inferno Kickstarter KRam, Freebooter's Fate, diverese Kleinbaustellen.

Ähnliche Artikel
  • Godslayer

Godslayer: Weitere Avatare

08.12.2017
  • Godslayer

Godslayer: Avatare

26.11.2017
  • Godslayer

Godslayer: Preview Baleking

18.11.20172

Kommentare

  • Schönes Review. Ich kam da zu ähnlichen Schlüssen. Deswegen habe ich mich auch für die Halodynes entschieden. Dennoch finde ich auch das Konzept der Mortans überzeugend. Insbesondere der Centurion hat mich überzeugt und ich freue mich darauf gegen die Mortans unserer Spielergruppe in die Schlacht zu ziehen. Das bullige Äußere der Figuren spiegelt auch irgendwie die Zähigkeit dieser verfluchten Testudo wieder. 😉

  • Danke für das Review. Die Mortans wirken wirklich deutlich bulliger. Noch ein Grund mehr die Halodynes zu nehmen.
    Doch ich hab eine Bitte an euch, gerade da Halodynes und Mortans so unterschiedlich ausfallen, bitte bringt doch Reviews zu den anderen Fraktionen. Insbesondere Banebrood und Wyrdfolk würden mich interessieren um einzuschätzen welche ich mir nun den holen soll. (nein ich hab keinen Laden in der Nähe, wo ich sie mir einfach ansehen könnte, deshalb brauch ich euch. Bitte, bitte, bitte, …. )

    • Zumindest mit ein paar Bildern der Wyldfolk kann dir jemand aus unserer Spielegruppe helfen. Die Modelle seien vom Guss her sehr gut. Lediglich das Anbringen der Piken/Schleudern war wohl eine Sysiphos-Arbeit. Er hat die Klebestellen dann mit einem selbst erstellten Buckler verstärkt. Hier mal ein Link zu den Modellen. Und ach ja, sein Eichhörnchen ist spektakulär. 😉

      http://www.karota-ev.org/forum/viewtopic.php?f=27&t=207

      • Hey, danke für den link. Befürchte aber, dass sie für mich als Grobmotoriker dann doch ein wenig zu zart sind.

      • Sind sie zu zart, bist du zu … Auch egal. 😉
        Du solltest die Flinte nicht vorschnell ins Korn werfen. Man kommt schon einigermaßen gut mit ihnen zu recht. Man muss halt etwas vorsichtig sein. Ich würde es an deiner Stelle versuchen. Und die weiteren Einheiten die fürs Wyldfolk noch kommen, müssen ja nichts zwangsmäßig genauso frickelig sein.

  • Vielen Dank für das Review, wie immer spannend zu lesen. Aber auch ich habe einen Wunschzettel. Es wäre klasse, ein Vergleichsbild zwischen Halodynes und Mortans zu sehen. Zudem, ist es jetzt vom Hintergrund ok, dass die einen bulliger ausfallen, also gewollt, oder ist einfach inkonsequent innerhalb der Modellreihe? Und, bei den tollen Einzelbildern, die ich sehr begrüße, wäre es klasse, wenn, wie beim ersten das überflüssige drumrum weggeschnitten wäre, so dass man die Details, die ja vorhanden sind, besser sehen kann.

    Zuletzt wäre ich auch sehr glücklich, wenn Ihr es schaffen würdet, alle Starterboxen zu reviewen. Ihr scheint ja einen guten Draht zum Hersteller zu haben und gerade die Nicht-menschlichen Modelle würden mich sehr interessieren.

    • Ein Vergleichsbild ist doch bereits im Artikel vorhanden. Ansonsten werde ich die Kritikpunkte berücksichtigen und die Bilder demnächst zuschneiden.
      Mit den weiteren Boxen ist das so eine Sache, da megalith Games uns schon sehr unterstützt haben und dann zusätzlich noch die Preise für die Verlosung sponsern. Aber mal sehen, was sich machen lässt 🙂

      • Ohjee, irgendwie habe ich bei dem Bild nicht gecheckt, dass da beide Fraktionen drauf sind… Vielen Dank für´s Aufgreifen der Anregungen.

    • Ich würde auch gerne Banebroods oder Troglodytes sehen, die Mortans finde ich von den bisherigen Fraktionen (bis jetzt) am wenigsten interessant und irgendwie auch zu plump / steif.
      Vllt geht da ja noch was bei so einer großen Nachfrage 😉

  • könntet ihr auch ein review machen wodurch sich die fraktionen spielerisch unterscheiden? also welche besonders gut im fernkampf sind oder welche die besten rüstungen haben mal als beispiel, bzw. auch die schwächen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen