von Dennis | 06.03.2012 | eingestellt unter: Historisch, Reviews

Review: Forged in Battle 15mm

Im Bereich 15mm gibt es immer mehr Anbieter für 2. Weltkriegsminiaturen, darunter auch von Forged in Battle.

Wir werfen einen Blick auf den Panzer 3 und das deutsche Infanterieplatoon.

Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - German Infantry Platoon Forged in Battle

  • P-33 Pz III J/L Platoon Pack
  • G-INF-01 German Infantry Platoon

Das Platoon Pack umfasst 4 Panzer in den Varianten J und L, deckt verschiedene Waffenvarianten und Optionen für die Turmluke ab.
Im Detail bedeutet dies, eine kurze und eine lange 5-cm-KwK sowie ein Geschützrohr für die Flammpanzervariante. Dem Großblister liegen außerdem noch 2 unterschiedliche Panzerkommandanten bei.

Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L

Der Guss der Resinteile ist blasenfrei und Zinn wie Resin müssen nur wenig von Gussgraten befreit werden. Teilweise sind die angegossenen Bases der Panzer nicht ganz plan, was aber durch leichtes Abschleifen behoben werden kann.

Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L

Verglichen mit dem Resinmodell des aktuellen Marktführers Battlefront fällt auf, dass die Proportionen etwas anders sind und die Forged in Battle Variante schmaller und etwas höher ist.

Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L

Leider ist die Passgenauigkeit der Turmblende nicht optimal und hier muss freihand geschnitten werden, damit das Bauteil sauber an den Turm passt.

Forged in Battle - Panzer III J / L Forged in Battle - Panzer III J / L

Werfen wir als nächstes einen Blick auf die Infanterie von Forged in Battle. Der schwere Blister enthält 40 Miniaturen in zahlreichen Posen.

Forged in Battle - German Infantry Platoon Forged in Battle - German Infantry Platoon

Die Gussqualität ist absolut in Ordnung und die Details sind sauber abgebildet. Die Posen sind abwechslungsreich und man hat auf den Maßstab geachtet. Bei 15mm kommt es häufig zu Problemen mit dünnen Waffenläufen und Details von feineren Details wie Bajonetten, das wurde hier gut gelöst.

Forged in Battle - German Infantry Platoon Forged in Battle - German Infantry Platoon

Der Größenvergleich mit Corvus Belli und Battlefront zeigt die vergleichsweise realistischen Proportionen der FiB Miniaturen. Sie fallen deutlich weniger “Knubbelig” aus, als die Battlefront Miniaturen, sollten sich aber dennoch mischen lassen.

Forged in Battle - German Infantry Platoon Forged in Battle - German Infantry Platoon

Fazit
Forged in Battle ist ein Unternehmen das zu Westwind Miniatures gehört und somit die historischen und Pulp Miniaturen des Anbieters um eine neue Range im 15mm Maßstab ergänzt. Die angegossene Base ist sicherlich Geschmackssache, aber insgesamt bietet Forged in Battle ein solides Sortiment mit vorzeigbarer Qualität. Der Preis bei den Panzern mit 19,50 für das Platoon von 4 Fahrzeugen liegt zwischen Battlefront (26 Euro für 3 Panzer III) und Plastic Soldier Company (22 Euro für 5 Panzer) im soliden Mittelfeld. Die Einzelfahrzeuge sind auf Augenhöhe, 7,50 GBP (~ 8,90 – 9,00 Euro) gegenüber 9 Euro im Vergleich mit Battlefront.
Bei der Infanterie ist der Unterschied deutlicher 9,50 GBP für 40 Miniaturen, gegenüber den Battlefront-Preisen von 22-30 Euro.

Die Gussqualität ist in Ordnung, teils über dem was Westwind im 28mm Bereich anbietet und die Preise angemessen. Dank der großen Auswahl bietet das Sortiment viele Alternativen zur Battlefront Palette, aber gerade bei den Fahrzeugen kommt es häufiger vor, dass die Proportionen verzerrt wirken und trotz des günstigeren Preis ihr Potenzial nicht ganz ausschöpfen.

Link: Forged in Battle

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Victrix: Neue Previews

13.12.2017
  • Weltkriege

North Star: WW2 Germans in Greatcoats

13.12.2017
  • Napoleonisch

Perry Miniatures: Neue Portugiesen

12.12.20171

Kommentare

  • Serh schönes Review. Beim Panzer III muss ich aber sagen, dass die Battlefront-Version die realistischeren Proportionen aufweist. Die von Forged in Battle sind etwas zu schmal geraten.

    Ich habe mir vor kurzem auch mal die 5er Packung Panzer III von der Plastic Soldier Company gekauft. Es wäre ja nett, wenn ihr die auch mal reviewen könntet und dann mit den anderen beiden Herstellern vergleicht, denn imho ist der PSC Panzer III nochmal einen Ticken realistischer als der von Battelfront.

    • Generell hat FiB ein Problem mit Panzerproportionen (lustigerweise nicht bei LKWs). Beim Panther und Löwe fällt es sogar ohne Vergleichsmodell sofort auf. Ich würde gern wissen, was sie als Vorlage für ihre Modelle verwenden, dass könnte einiges erklären.

    • Bei den Panzern sind die Proportionen wirklich manchmal nicht richtig (Tiger und Sherman deutlich kleiner als die anderer Hersteller), bei einigen, z.B. dem Hetzer, sind die Maße aber ziemlich genau.

      Btw, wäre es vielleicht möglich in Zukunft die Abmessungen der Modelle in die Review aufzunehmen? Bei 1:100 wäre ein Vergleich mit den Originalmaßen relativ einfach^^

      • Leider ist da die Fachliteratur manchmal grenzwertig ungenau. Da ich immer mal wieder Sinsheim und andere Panzermuseen besuche kann ich Maße an den Originalen abnehmen und teilweise sind die in den Büchern wirklich off. Man sieht auch schön, wer von wem abgeschrieben hat (Meist sind angloamerikanische Quellen die Fehlerquelle) ;). Von daher muß man sich schon etwas besser auskennen, um die richtige Quelle zu nutzen.

  • Ich hatte bei meinen M10 von FiB ein völlig vergossenes Chassis. Kann mal passieren, reklamiert und dann eine Hülle zugeschickt bekommen, die einen ebenso großen Fehler hatte. Beim zweiten versenden hatte ich dann eine intakte Hülle. 😉 Sie haben allerdings zügig und zuvorkommend kommuniziert, passt also insgesamt wieder. Die gesamte Gussqualität war etwas schlechter als bei den obigen Reviewpanzern aber im Rahmen des akzeptablen und auf Höhe mit Battlefront für einen niedrigeren Preis. Nichtsdestotrotz ziehe ich wenn möglich PSC-Modelle vor oder Battlefront wenn ich das Geld ausgeben mag.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen