von Dennis | 24.10.2012 | eingestellt unter: Reviews, Saga

Review: Conquest Games Norman Knights

Ein neuer Hersteller mit historischen Plastikminiaturen Conquest Games hat am Anfang des Jahres ihre berittenen Normannen vorgestellt, und heute sind sie auf unserem Tisch.
Conquest Games - Norman Knights

Das Format der Box ist bekannt von Perry Miniatures und auch die Gussrahmen sind aus der bekannten Plastikschmiede von Renedra. Werfen wir einen Blick in die Box.

Conquest Games - Norman Knights

4 Gussrahmen mit Miniaturen und ein Gussrahmen mit Bases.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Der Basegussrahmen ist aus dem Renedra Sortiment und deckt die üblichen Kavalleriegrößen 25x50mm und 50x50mm ab.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Die Gussrahmen decken Reiter und ihre Pferde ab, es sind 2 Varianten enthalten. Der Standard Gussrahmen mit 3 Pferden und 4 Reitern, sowie die Variante des Kommandos mit passenden Bitz sowie einem berittenem Verlust.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Die Details sind scharf und zahlreich. Die Reiter tragen unterschiedliche Rüstungen, von Kette über wattierte Gambeson.

Der Platz in den Gussrahmen wurde sinnvoll genutzt und bietet neben diversen Schildgestaltungen auch eine solide Auswahl an Köpfen und Waffen.

Conquest Games - Norman Knights

Der Verlust ist gelungen als Bonusbeigabe im Gussrahmen, allerdings merkt man die “Nachteile” von Plastik an den fehlenden Hinterschneidungen und glatten Seitendetails.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Es gibt leider nur je 2 Posen der Pferdehälften, aber es reicht grundsätzlich für etwas Variation.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Dafür dass die Posen der Reiter sich recht ähneln, lassen sie sich doch Abwechslungsreich zusammenbauen und unterschiedliche Bewaffnungen, Lanzen, Speere und Schwerter.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Der Größenvergleich mit Perry (Mitte) und Wargames Factory (rechts),  sowie altem Warhammer Imperium (Mitte) und Perry (Rechts). Daneben nochmal der Vergleich nur der Reittiere, Perry (links) und Wargames Factory (Rechts)

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Zusammengebaut in Szene gesetzt und passend gebased für eine SAGA Bande fehlt im Grunde genommen nur noch die Infanterie.

Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights Conquest Games - Norman Knights

Der Anführer der Ritter ruft zum Angriff und wurde passend auf einer großen 50x50mm Base in Szene gesetzt.

Fazit
Mit 20 GBP (rund 25 Euro) ist die Box moderat bepreist – verglichen mit anderen Anbietern aus dem historischen Segment – und bietet 15 mehrteilige, berittene Plastikmodelle.
Der Detailgrad und die Auswahl an Teilen ist sehr solide. Die Miniaturen eignen sich für verschiedene Projekte wie eine SAGA Bande oder dank des niedrigen Preis auch größere Armeen wie für Impetus, Field of Glory in 28mm oder ähnliches.

Bisweilen ist diese Epoche primär von Zinnminiaturen geprägt und diese Plastikmodelle bieten eine passende Ergänzung und Alternative, vor allem mit dem Vorteil der einfacheren Umbaubarkeit.

Link: Conquest Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Das “Kunstwerk” auf der Box finde ich eher abschreckend, aber es kommt schließlich auf den Inhalt an, und der sieht sehr gelungen aus.
    Nachdem ich letztens das SAGA-Regelbuch gekauft und gelesen habe, mache ich mir so meine Gedanken darüber…und die Normannen stehen plötzlich recht hoch im Kurs.
    Danke für das Review.

  • Die Box steht bei mir gerade auch auf dem Maltisch fpr SAGA Zwecke. Man kriegt 3 Punkte + Warlord aus der Box, das ist wirklich nicht schlecht.

  • Die Miniaturen sehen euren Bildern nach gut aus. Scharfe Details und eine Fülle an Posierungsoptionen lesen sich sehr positiv an. Für diese historische Zeitschiene sind das wirklich herausragende Modelle, auch wenn man sich da mal eure Vergleichbilder anschaut (vor allem der Reiter von WGF ist ja ein schlechter Witz dagegen).

    • Als herausragend würde ich die Modelle nicht bezeichnen. Sie sind in Ordnung, aber mehr nicht. besonders die seltsame Schulterpartie zieht die Minis runter.
      Besonders viele Posen lassen sich auch nicht bauen, da man immer den gleichen Körper hat. Man kann die Arme etwas variieren, aber auch nicht viel: 2 Schwerposen und 2 Speerposen.
      wenn man die Infanteriebox hat, ann man noch den helmlosen Kopf mit der typischen Normannen Frisur nutzen, der bringt noch ein mal etwas Flair rein.
      Würden Warlord, Victrix oder Perry Normannen aus Plastik raus bringen, würde ich diese sicherlich bevorzugen.

  • Die Figuren sind schön, aber das angesprochene Problem mit den immer ähnlichen Körpern zieht die Wertung in Sachen Verwendbarkeit etwas runter.
    Ich bin grad dabei aus der Box 5 Reiter in stehender Pose zu basteln und das dauert schon, da sich die Pferde ohne Umbauten nur in Bewegung darstellen lassen und alle Figuren den rechten Arm erhoben oder zumindestens zur Seite gestreckt haben, keine Figur aber den Arm nach vorne streckt.

    Der größte Vorteil des Plastiks aber ist die leichte Kombinierbarkeit. So kann ich passende Teile aus den Plastikboxen von Wargames Factory und Gripping Beast verwenden.

    Wer für sein Dark Age Projekt nicht zu Perry Miniatures greifen will, dem zwängen sich geradezu diese Figuren auf.

  • Ich habe sowohl die Ritterbox als auch die Infantry-Box

    Was die Ritter angeht kann ich mich den Meinungen hier nur anschließen. Es sind wirklich schöne Figuren mit einem soliden Angebot an Umbauoptionen. Abzüge gibts lediglich in der B-Note (Variation der Posen etc.)
    Ich denke eine Sache wäre noch wichtig zu erwähnen:
    Meiner Kenntnis nach sind es die einzigen bisher erschienen Kunststoff-Miniaturen für Normannen. Klar im vergleich zu den Kunsstoffminiaturen anderer Hersteller (und Epochen) schneiden sie etwas schlechter ab. Aber im vergleich zu den verfügbaren Zinnminiaturen sehen sie finde ich echt gut aus. Vor allem die Pferde sind sehr gelungen. Für Normannen-Spiel also eine klare Kaufempfehlung!

    Noch kurz ein Wort zur hier nicht vorgestellen Infantry-Box:
    Hier bin ich etwas enttäuscht. Es gibt leider nur EINEN Körper um einen Krieger mit Kettenhemd dar zu stellen. Da helfen auch die vielen Waffenoptionen nichts. Für eine Einheit aus ungerüsteten (ohne Rüstung / leichte Rüstung) Kriegern ist die Box aber echt gut!

  • Naja, das sind eher “frühe” Normannen. Es haben ja nichtmal alle Ritter Kettenhemden, da wären sie bei den Infanterie in großer Zahl irgendwie falsch. Gambesons und Schuppenharnische waren da ja auch üblich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen