von Burkhard | 22.11.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction

Puppetswar: Seltsame Hände!

Sehr geheimnistuerisch tut Puppetswar auf Facebook.” Strange hands” nennt sich das Projekt. Man darf gespannt sein, was da wohl kommen wird!

PW_Strange_Hands_1 PW_Strange_Hands_2 PW_Strange_Hands_3

Quelle: Puppetswar @ Facebook

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Underhive Matte

17.12.2017
  • Science-Fiction

Clearhorizon: 28mm Banshee VTOL

17.12.2017
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201721

Kommentare

  • Na ja, was soll da schon kommen, wahrscheinlich Termis von PW. Mich nervt dieses ständige kopieren von GW Modellen. Bei PW gibts so viel Talent, die könnten ruhig mal was eigenständiges versuchen.

    • was sich am Ende aber sicher nur halb so gut verkaufen würde. So lange eben niemand “was eigenständiges” kaufen will, würde ich es auch genauso machen. Die Modelle die bei GW nicht gut sind verbessern und auf den Markt werfen… Ist doch die Strategie bei fast jedem 28mm Sci-fi Hersteller. Optional dazu noch die Option, bisher nicht erschiene Modelle zu “ersetzen” oder Nebenschauplätze/-zeiten zu bedienen. Mit “was eigenem” scheint man es ja auf dem Markt aktuell nicht wirklich weit zu bringen – zumindest finanziell…

    • Ich kann das natürlich aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehen. Mich nervt es dennoch. Ich wünsche mir einfach mehr Vielfalt. Immer nur Alternativen für die GW Systeme raus zu bringen bestätigt ja deren Dominanz und Diktat im Bezug auf Regelmechaniken und Figurendesign und beides gehört für mich zum unteren Bereich das TT Hobbys (eigentlich kenne ich kaum schlechtere Regeln, als die der beiden GW Hauptsysteme).

    • Ich denke es wird bei den Armen als Sets bleiben. Eigene Termis von Puppetswar würden mich wundern, ist nicht unbedingt deren Stil.

  • Tja, wofür sind die wohl…? 😀
    Kann Lameths Enerviertheit mehr als bloß nachvollziehen – Divergenz und eigene, quasi neue Sachen sind mMn grundsätzlich eher vorzuzeihen.
    Dennoch zielt das hier genau in die Schwachstelle des eher albern-comichaften Angebotes des Brachenriesen. Will heißen: Obliterators und Mutilatiheinies. Von daher schon auch etwas zu begrüßen.

  • .mm. kleinere Firmen haben eben so auch ihre lieben Nöte, sich über Wasser zu halten. und da setzt man hält auf einen soliden Grundstock an sicher zu verkaufenden Produkten. wenn dann ein gewisses finanzielles Polster da ist, wird man bestimmt dazu übergehen. wenn man als garagenfirma versucht, was ganz neues zu wagen müssen es die Leute auch erst mal kaufen. und nicht nur wollen. und dann auch nicht nur drei oder vier…..

  • Avatars of War hat da einen sehr interessanten und sinnvollen Ansatz, wie ich finde. Erst bringen sie minis raus, die durchaus als Replacement oder Ergänzung für ein gängiges System (wie natürlich Warhammer) rausbringen, auf längere Sicht daraus dann jedoch ein eigenes System entwickeln möchten. An sich ‘ne tolle Sache, nur muss man frûh genug die Kurve kriegen, um am Ende nicht exakt die gleichen Einheitentypen zu haben wie GW und auch etwas eigene Konzepte zeigt.
    Die Arme da oben wissen übrigens zu gefallen.

  • Ich weiss nicht, irgendwie ist das doch auch so eine “dagegen”-Einstellung.

    Macht eine Firma tolle Alternativen zu einem großen System, heisst es “Uh, die rippen ja nur GW/PP”.

    Machen sie was Eigenes heisst es “Uh, sieht toll aus, aber wofür soll man das einsetzen?”.

    So oder so kann der Deutsche meckern und ist glücklich 🙂

    Ich hingegen freue mich lieber, dass ich mehr Auswahl bei der Individualisierung meiner Püppis habe 😉

    • Genau, das “wo soll man das einsetzen Argument” habe ich oben noch vergessen.

      Es stimmt, hier treiben sich so viele Controller / Püppidesigner / Marketingexperten und sonstige Genies herum, dass man sich glatt wundern könnte, wieso die alle keine eigene Firma gründen.

  • Ich verstehe da ehrlich gesagt die ganze Aufregung nicht…

    Es ist doch nun wahrlich nicht so, dass es derzeit einen Mangel an Alternativsystemen gäbe. Wir ertrinken in neuen wirklich vielversprechenden Spielen und nicht einmal ich habe auch nur den Hauch einer Chance da alles zu sammeln… 😉

    Von daher muss man sich mal fragen, ob ein Puppets War System auch nur den Hauch einer Chance hätte und diese Frage dann am besten gleich ehrlich mit Nein beantworten. Die Jungs fahren gut mit ihrer Strategie, genau wie Scibor, Kromlech, Anvil Industry und viele mehr. Auf ihre eigene Art bringen sie ebenfalls mehr Vielfalt ins Hobby, weil sie den Bastelaspekt bereichern und mehr Individualisierungen bei den Armeen erlauben. Finde ich nicht nur legitim, sondern sogar sehr begrüßenswert. 🙂

    Just my 2 Cents for the morning. 🙂

    • Dem kann ich nur zustimmen. Wer sich über mangelnde Systemvielfalt beschwert, muss sich den Vorwurf der totalen Ignoranz/Blindheit gefallen lassen. Es gab noch nie so viele aktive Tabletopsysteme zur Auswahl wie dieses Jahr (und dann gibt es immer noch all die eingestellten Spiele, die Fanbasiert weitergeführt werden).

      Ich bin gerade erst in WH40K eingestiegen (allerdings eher als Bemalprojekt), und finde es erbärmlich, wie GW es nicht schafft, sein eigenes Spiel ordentlich zu unterstützen. Und da rede ich noch nicht mal von den lächerlich hohen Preisen. Ich bin auf jeden Fall sehr froh über jeden Drittanbieter (und Ebay.)

      • @Christian
        Wieso muss es gleich eine Aufregung sein? Ich finde es einfach stinklangweilig ständig das gleiche zusehen. Du selbst zählst selbst die ganzen “GW-Hersteller” auf und da fehlen noch ein paar. ch würde mich mal über ganz andere alternativen im bereich Sci Fi Mass Skirmish freuen, die gibt es nämlich so kaum.
        Wirtschaftlich kann ich das alles nachvollziehen, aber mir muss das doch nicht gefallen?

        @Briareos84
        Wirfst du mir gerade Blindheit und Ignoranz vor? Mal ganz vorsichtig mein Junge. Ich bin seit 25 Jahren im Hobby und habe 100e Spiele jenseits von GW gespielt. Was willst du mir hier erzählen?

      • Jetzt mal langsam, ich habe nämlich das mit der Aufregung ja nicht nur auf Dich bezogen, sonst hätte ich es utner Deinen Kommentar gepostet. Du bist ja nicht der einzige, der sich gerne mal über die Drittanbieter für GW-Bits beschwert.

        Sci-Fi Mass Skirmish ist vermutlich die einzige Sektion, wo es in der Tat wenig Konkurrenz gibt, außer Warpath gibt es da wenig. Es ist aber eben auch so, dass Sci-Fi Mass SKirmish das wohl teuerste ist, was man sich aussuchen kann, allein schon wegen des hohen Bedarfs an Fahrzeugen. Dass sich da keine rantraut ist nachvollziehbar, Bei Mantic sieht man ja außerdem, dass die Spieler am liebsten sofort 8 komplette Armee hätten (mit Titanen und Panzern), was eben nicht zu machen ist.

        “Wirtschaftlich kann ich das alles nachvollziehen, aber mir muss das doch nicht gefallen?”

        Muss es natürlich nicht, Du musst aber zugeben, dass es irgendwie wenig zielführend ist sich über etwas zu beschweren, von dem man selbst weiß, dass es nicht anders geht, oder? 😉

      • Ich wollte eigentlich auch keine Ziel führende Diskussion führen, sondern nur meine Meinung kund tun 😉 Ich bin aber davon überzeugt, dass es anders geht.und ich hoffe Mantic kriegt es auch hin und ich baue etwas auf Dreamforge und deren Kooperation mit WGF.

        Und überhaupt, wenn man schon nur substituieren will, dann fände ich mal Eldar oder Tau interessant (mal alternative Battlesuits oder Grdisten) und nichti mmer diese stink langweiligen SM 😉

      • Ich sehe das genau wie lameth. Ist denn der Marktanteil von GW (und innerhalb von GW der Anteil an Spesss Marines) wirklich sooo gigantisch das man IMMER auf Nummer Sicher gehen und Termischulterpanzer Nummer dreitausend drölfzig rausbringen muss?
        Ich denke ehrlich, dass es eine große Zielgruppe gibt, die nur darauf wartet das sich mehr Hersteller an echte Alternativen ranntrauen.

    • Angesichts von Failcast bin ich ganz froh, dass wir Ersatz von anderer Seite bekommen und uns nicht auf Gedeih und Verderb mit dem verzogenen Originalzeugs rumärgern müssen.

  • mal vom diskutierten Thema weg … könnte ich sie mir sehr gut als alternative Armee für diese Nahkampf Kybors vorstellen, auf jedenfall viel besser als das was GW da zu bieten hat.

  • So und nun mal zurück zum wesentlichen…;-)
    Also das erste Set Arme find ich nicht so prickelnd…könnte aber an der quali der Grafik liegen, das zweite Set dagegen find ich super…wenn ich jetzt noch CSM-Termis hätte würde ich die sogar kaufen wollen, und das dritte Set hat schon alleine durch den abgerissenen Kopf gewonnen ^^ von der Dämonenfratze als Handrücken mal abgesehen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen