von BK-Christian | 13.03.2012 | eingestellt unter: MERCS

MERCS: Finale Konzepte der Texico Corporation

Die Südstaaten machen mobil und entsenden ihre Truppen in den Kampf der Megacons.

tex leader tex jaguar tex heavy tex sniper tex demo

Die Modelle werden aus Zinn bestehen und rund 9 Euro pro Stück kosten.

MERCS ist in Deutschland unter anderem bei unserem Partner Tinbitz erhältlich.

Quelle: MERCS Minis

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Fantasy
  • MERCS

Megacon Games: Ungewisse Zukunft

27.08.201720
  • MERCS

MERCS: Neuheiten zur 2. Edition

16.08.201628
  • Kickstarter
  • MERCS

MERCS Recon: Neues Update

13.02.201616

Kommentare

  • Großartige Zeichnungen, die Modelle werden echt eine harte Probe für mich… Aber ich muss erst meine Waza anmalen.

    Muss… stark… bleiben…

    Ach, vergiss es…

  • Geht das nur mir so oder ist die ziemlich ordinäre Schrotflinte auf den futuristischen artworks nicht doch etwas fehl am Platz.

    Wie ich darauf kaum noch warten kann.

  • Ich finde allein den Marshall und mit Abstrichen noch den Sniper interessant, der Rest ist zwar okay, aber nicht wirklich aufregend.

  • Hübsche Bilder, allerdings haben mir die ursprünglichen Schlapphut+Poncho-Konzepte sogar noch besser gefallen. So sind die Figuren den bereits vorhandenen Fraktionen doch arg ähnlich.
    Wenn MERCS in Europa bloß nicht so brutal teuer wäre …

    • Teuer? Im Vergleich zu den USA oder England sicher. Aber insgesamt ist es doch ein sehr günstiges TT.

      • Ja und nein.

        Was ich meinte war folgendes: Zwar komme ich bei MERCS mit wenige Figuren aus, dafür zahle ich aber in Europa 55.- bis 60.- Euro für den Fraktionsstarter und brauche dann auch noch ein Gamedeck und ein Regelbuch.
        100.- Euro kommen da leicht zusammen und alternativ könnte ich z. B. auch EDEN (oder ein anderes Skirmish-System) spielen, bei dem ich den Starter inklusive Karten für rund 30.- Euro bekomme und die Regeln als kostenlosen Download auf der Seite des Herstellers finde.

        Das Setting von MERCS finde ich genial und auch die Minis sind ansprechend, aber der Preis ist (außerhalb der USA) in meinen Augen leider einfach böse.

  • Sehen cool aus! 😀
    Aber der Typ mit dem Hi-Tech-Obsidianschwert sieht wirkt irgendwie seltsam. Das müsste man noch mal umbauen.

  • Uuuuh, die gefallen mir. Könnte meine dritte Fraktion werden.
    Preislich muss ich sagen ist jeder selbst Schuld, der die angegebenen 55-60€ für eine Fraktion bezahlt. Bei Fantasyladen.de kosten die Minis etwa 7€ pro Stück. Plus Karten ist man da mit etwa 46€ dabei. Und ich finde, das ist in Ordnung.
    Die Regeln gibt es ja inzwischen immerhin auch kostenlos (siehe Homepage).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen