von BK-Christian | 16.05.2012 | eingestellt unter: Allgemeines

Kickstarter: Tentacle Bento gestoppt

Das neue Kartenspiel von Soda Pop Miniatures ist auf Kickstarter nicht mehr verfügbar. Grund dafür sind offenbar moralische Bedenken und Beschwerden von Außenstehenden.

Tentacle Bento

Das Spiel nimmt auf satirische Weise die Kombination Tentakel+japanische Schulmädchen aufs Korn, die in einschlägigen Animefilmen gerne genutzt wird. Die Spieler schlüpfen dabei in die Rolle der Außerirdischen und müssen so viele Schülerinnen wie möglich “erbeuten”.

Dass es sich dabei um eine schwierige Thematik handelt, die nicht überall auf Verständnis stoßen dürfte, war Soda Pop vermutlich klar, der Abbruch des Fundings kam wohl dennoch überraschend.

Ein Grund für den Abbruch könnte dieser Artikel sein, der Soda Pop vorwirft, Vergewaltigung zu verharmlosen oder gar zu propagieren: When no regulation is bad regulation

Soda Pop hat inzwischen reagiert und das Funding auf die eigene Homepage verlagert. Außerdem wurde der folgende Zusatz in die Spielbeschreibung aufgenommen:

First: A note to our sponsors. Tentacle Bento is a mature themed product not intended for sale to children under the age of 17. In the long history of horrible combinations of tentacles and school girls, we have taken a cheeky satire look at the genre to create a silly, if not innuendo rich, product. We are firmly against the depiction of violence against women in any regards.

Ein komplexes Thema, das sicher noch für Diskussionen sorgen wird. Wir bleiben dran.

Link: Soda Pop Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines

Brückenkopf: Geburtstag in der Redaktion

17.12.201711
  • Zubehör

Micro Arts Studio: Turnier Zubehör und Schablonen-Set

17.12.20172
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Underhive Matte

17.12.2017

Kommentare

  • Heute scheint der Tag der heiklen Themen zu sein: Erst das Killerbeast und jetzt dieses, meiner Meinung nach, völlig geschmacklose Spiel!

    • Geschmacklos?
      Jeder Wargamer/Tabletopper spielt, moralisch gesehen, geschmacklose Spiele…
      …unsere Spielzeugsoldaten bewerfen sich schliesslich nicht mit Wattebäuschen.

      • Mir ist schon bewusst, dass es sich um manga-/comictypische übertriebene Darstellungen handelt, aber wenn sich Figuren, die definitiv einen jugendlichen Touche besitzen, an die Boobs packen, ist imho eine Grenze überschritten. Da kann es schon schnell ins pornöse abdriften und so weit ich weiss, bekommt man Mangapornos auch nicht so ohne weiteres in jedem Comicladen.
        Da braucht es dann doch eine klare Alterskennzeichnung, oder?
        Und zwischen klassischen, kampffixierten TTs und Spielen mit sexuellen Anspielungen, besteht doch immer noch ein deutlicher Unterschied, so dass der Vergleich (wie weiter unten in der Diskussion angeführt) mit dem unreifen Jungen/Mädchen, der sich GW-produkte und Co. kauft/kaufen lässt, hinkt!

        Also ich begrüße die Reaktion von Soda Pop, hätte mir aber gewünscht, dass sie von anfang an besonnener gehandelt hätten.

      • Muss man das nun so verstehen, das du Gewalt völlig ok heißt, aber sobald es um angedeuteten, in satirischer Form behandelten Sex geht, holst du die Moralkeule raus?

      • Wobei man hier festhalten muss, dass nur weil etwas auf oder eben nicht auf dem Index steht, es noch nichts darüber aussagt, wie “schlimm” oder “weniger schlimm” etwas ist. Müsste ich mich zwischengenetisch veränderten Menschmutanten, die mordend durch die Galaxie ziehen und Blut für den Blutgott wollen und Tentakelaliens die Schulmädchen mit großen Augen verschleppen entscheiden, würde ich wohl beides als ziemiich lässige Gamingideen durchgehen lassen… Ein moralischer Unterschied zwischen Spiel A und Spiel B sehe ich da zumindest nicht. Ich kann nur sagen, Animetentakelpornos hätte ich dank Internet vermutlich in weniger als 60 Sekunden auf dem Rechner, für eine Warpbestie oder Khorneberserker müsste ich schon aus dem Haus gehen… Soviel zum Thema “in jedem Comicladen”…

      • Das vermag ich gerade auch nicht in Einklang zu bringen.
        Auf die Zwölf hat das in einem anderen Beitrag gezeigte Killerbeast als [Zitat] abartig gut [/Zitat] bezeichnet, bei dem realistisch gestaltete verstümmelte Frauenleichen ihre nackten Brüste in den Himmel strecken.
        Aber wenn ein Cartoonmädchen dem anderen an den total überzeichneten, aber züchtig bedeckten Busen fasst, dann ist eine geschmackliche Grenze überschritten?

        Na ja, mir ist schon klar, dass sich die eigene Reaktion nicht immer logisch erklären lässt. Meine eigene war so ziemlich gegenteilig. Das Killerbeast (und besonders die zweite, inzwischen nicht mehr gezeigte Mini) finde ich geschmacklos, das Spiel hier hingegen durchaus grenzwertig, aber im Sinne der Satire lustig. Eine Verhamlosung kann ich darin nicht sehen, dafür ist es zu weit von der Realität entfernt. Oder ist Monopoly auch eine Verharmlosung der Folgen eines unreglementierten Spekulationskapitalismus?

      • Sehe ich ehrlich gesagt ähnlich…

        Die Mädels auf dem angesprochenen Bild sind (auch gemessen am Brustumfang…) schätzungsweise um die 16 Jahre alt (zumindest aber über 14), somit dürfen die untereinander machen was sie wollen…

        Da köntne ich mir angesichts der Thematik des Spiels andere Kritikpunkte vorstellen, die treffender wären…

  • Ja, ist schon sehr grenzwertig. Genauso zum Teil auch die stark überzeichneten Minis von Soda Pop. Aber gerade das ist ja das Merkmal von Mangas. Sie sind nie ein Abbild der Realität oder irgendwie realistisch. Große Augen, Große Köpfe, Große (biep!).
    Da wird gerne immer mehr rein interpretiert als drinne steckt.
    Das Kartenspiel schlägt da halt noch tiefer in die Kerbe. Wird aber imo nach nie wirklich anrüchig (weiß schreibe ich hier). Soweit ich ich das an den bisher veröffentlichten Kartenkonzepten gesehen habe, sind alle sittlich bekleidet. Der Rest bleibt der Fanatsie überlassen und für die kann zum Glück noch keiner verrklagt werden (außer bei Southpark).

  • Da kommen Mädchen und Tentakel auf einmal drinn vor. DAS geht zu weit! Einzeln ist es ja noch okay, aber wenn da ein (sehr alter und offensichtlicher) Zusammenhang hergestellt wird, dann ist es zuviel!

    Nicht das mich der Japano-Tentakel-Kram oder Anime-Mädchen mit großen ‘Argumenten’ sonderlich angesprochen haben, aber was soll die Aufregung? Diese japanische Fantasie existiert schon sehr viele Jahre und soweit ich das mitbekommen habe, erfreut sie sich auch in Europa und Nordamerika großer Beliebtheit und nun gibt es ein satirisches Kartenspiel darüber. Welcher Teil ist daran jetzt Schlimm?

    Ich muss zugeben, es fällt mir sehr schwer diese merkwürdige Art und Weise der Moralauslegung zu verstehen.

  • Was? Die haben doch gar keine Ahnung!

    Die behandelte Thematik dient doch nur der interstellaren Völkerverständigung. 🙂

    Ich besorg mir das Spiel.:)

  • Ich finde die Reaktion doch sehr übertrieben. Im Endeffekt kann man die Darstellung des Themas mit einem schmutzigen Sex-Witz vergleichen (eventuell sogar solche, die in verharmloster Comicform gedruckt werden), nur das man hier eben aktiv beteiligt ist und als Tentakelmonster sein Unwesen treibt.
    Im Endeffekt ist es ausdrückliche Satire (!), und als solche gekennzeichnet sollte man es doch auch verstehen. Wenn sowas so geschmacklos sein soll, dass man es gleich brandmarkt, sollten auch “verniedlichte” oder verharmloste Zombies das selbe Schicksal erleiden, denn schließlich befasst sich beides mit fiktiven und gewalttätigen Kreaturen, die durch den Schmutz gezogen werden…

  • Ist doch mal wieder typisch – Rauben, Plündern, Morden und Brandschatzen ist ok, Vergewaltigung hingegen ein ganz anderes Niveau (dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, es gilt als schlimmer als Mord) und wenn fliegende Spaghettimonster mit von der Partie sind ist der Eklat perfekt – ich diese verlogenen HASSE Moralisten, die einerseits gegen das böse Monster “Obszönität” Kämpfen und zum gleichzeitig patriotische Propaganda für die Army oder was weis ich machen!

  • Neeeinnn! Und ich wollte es evtl. noch kickstartern (ist das so korrektes Denglisch?). Ehrlich gesagt glaube ich, ist es hier ein wenig ein Altersproblem, allerdings eher bei den Spielern. Wer das Internet als Informationsbeschaffungsort ansieht, der lehnt diesen Hinweis auf Missbruch vermutlich ab und findet es a.) sinnfrei, b.) abartig oder c.) sogar eine gefährliche Verharmlosung. Aber gerade die “jüngere Generation” hat zu dieser Thematik ein etwas anderes Bild. Memes, Motivationals oder Lolcats in diese Richtung sind ja Gang und Gäbe.

    “Meanwhile in Japan” ist ja in Teilen meines Freundeskreises bereits ein fester Spruch geworden, der Spruch “I’ve seen enough hentai to know where this is going” findet sich auf tausenden Memes, da ist auch der Blick auf dieses Thema ein anderer. Und naja, “Missbrauch durch Tentakelalien” der hier auch nur angedeutet wird… Sind wir mal ehrlich, da gibt es echt schlimmeres, asiatische Hentais mit so einer Story und den kreissägenartigen Stimmen… Das ist ja für den Europäer eigentlich kein Porno sondern höchstens Comedy. Ich empfehle an dieser Stelle auch gerne “KissXSis” oder “Strike Whitches”, beides Serien, bei denen man sich – leicht angetrunken – über Minuten nicht mehr vor lachen halten kann, weil die Story so hanebüchend und die “Fast-Sexszenen” (sog. Ecchi) völlig behämmert sind.

    Wer sich mit der Materie ernsthafter beschäftigen will, der wird weit schlimmeres in Asien finden worüber er sich aufregen kann, wirklich “abartig” und – in meinen Augen – gruselig wird es ja eher in der Lolicon Ecke, wo es sich gerade bei mir als Lehrer echt den Magen umdreht, was in Asien die gesellschaftliche Akzeptanz angeht, die dort “Kunst” hat, die hier sicher unter Kinderpornographie fällt.

    Ich will das jetzt nicht zu sehr vertiefen, habe sowieso schon wieder einen halben Roman verfasst (wollte ich eigentlich gar nicht!) mein Fazit dazu nur:

    Tentacle Bento nimmt sich selbst nicht Ernst und spielt mit einer allgemeinen Internetpräsenz der asiatischen Mangas, die bei westlichen Usern nur Kopfschütteln und/oder Belustigung auslöst. Man muss allerdings vermutlich etwas tiefer in der 4chan oder Fukung, Demotivational, Meme, Lolcat und Verwandtenecke unterwegs sein, um das zu verstehen und den Witz des Spieles zu erkennen.

  • Hm, muss meine eigenen Moralvorstellungen hinterfragen. Das Kartenspiel und die ganze Manga-Ecke finde ich witzig. Die vielen expliziten, intakten oder zerstückelten Frauenkörperdetails einiger Figuren der letzten Wochen waren mir doch zu viel.

    Aber, wie ich schon beim anderen Artikel geschrieben habe. Ich will keine Zensur dieser Thematiken, sondern hier nur zum Ausdruck bringen, was mir gefällt und was nicht.

  • Dann unterstütz ich das Projekt halt direkt bei SPM. Ich finde die Idee witzig und die Illustrationen sind gut gemacht. Das Spiel nimmt halt gängige Anime- und Japanklischees auf die Schippe, und wenn man trotz des ganzen Augengezwinkers da immer noch “Verharmlosung von Vergewaltigung” wittert, dann kauft mans halt nicht.

  • ich finds total lustig die die Moral junkies heute abgehn xD So sehr dass ich sogar was dazu schreibe wo ich eigentlich nach dem Vorsatz lebe NICHT an Internet Diskussionen teilzunehmen.

    ” Joining a Discussion in the internet is like joining the paralympics, even if you win, you are still retarded”

    Ich finde das Spiel genial, schade das es OOP ist, hätte es gerne gehabt.
    [editiert, ab sofort von Beleidigungen absehen, sonst folgt eine Verwarnung]

  • Hier wird ja ein Fass aufgemacht als würde es sich um ein Kartenspiel mit Fotos von realen Vergewaltigungen handeln 😀

    Schade, dass ich kein Popcorn hier habe…

  • Jetzt versteh ich gar nichts mehr. Da haben wir seitenweise Zeichnungen von vertrockneten Schädeln, die mit dem haupthaar an irgendwelche Gürtel von höchst stacheligen Unsympathen gehängt wurden oder massenweise Regeln für Zaubersprüche, die uns höchst anschaulich beschreiben, wie die Seele eines Menschens aus ihm herausgesogen und für immer versklavt wird. Oder wie er sich in ein mutiertes Irgendwas verwandelt, um dann von seinen Kameraden zerstückelt zu werden.

    Und dann greifen sich ein paar Comicfiguren undefinierbaren Alters (und undefinierbaren Kleidergrößen) an ihre Hupen und das ist dann ein Skandal?

    Moment, ich schau mal eben aus dem Fenster…

    Nein, keine US-Fahnen, deutsche Nummernschilder an den Autos und mein Nachbar hört gerade einen deutschen Nachrichtensender. Sind wir wohl in Deutschland. Hat irgendwer wieder irgendwelche Ideen aus den USA hier hin exportiert?

  • Was denn hier los gabs im Trollshop wieder Moralin umsonst?

    ________

    Zum Spiel ich find die Idee Witzig und hab das Spiel vorbestellt.

  • Hatte zum Glück gerade etwas Schokolade zur Hand, war ein annehmbarer Ersatz für das Popcorn, das Abaddon vermisst hat.

    Wenn wir ujns hier darüber streiten, ob das moralisch vertretbar ist müssen wir dasselbe auch bei 40k und WHFB tun, da geht es abgesehen voin einer Chaosgoittheit zwar nicht in Richtung Tentakel und Sex, dafür basieren 50% der Konflikte auf Rassismus und dem Glauben an die eigene Überlegenheit. Eigentlich haben Kinder da genausowenig verloren wie bei einem Egoshooter (die ich auch ganz gerne mal spiele).
    Eine vernünftige Diskussionskultur erwarte ich auch schon lange nicht mehr, wie sollte sich die auch entwickeln. In der Schule nur ein Randthema von vielen (stattdessen lieber das nächste Buch/Gedicht nach Stilmitteln durchsuchen) und im TV-Programm machen es die Politiker ja auch nicht besser.

    Damit ich auch was zum Thema sage: Ich würds mir warscvheinlich zulegen, die Idee ist einfach zum wegbrechen. Spielen könnte etwas schwer werden, wenn die Konzentration vor lauter Lachen nachlässt.

  • Zur Erklärung:
    Gewalt gegen Kinder oder sexuelle Gewalt gegen Minderjährige war bisher in keinem Tabletop Spielinhalt. Selbst die fiesesten Gemetzelszenen (Ich denke da mal an Szenen in Dead Sky, Black Sun) haben keine Kinder beinhaltet oder waren frei von sexueller Konotation.

    Das ein Spiel bei dem man als Tentakelalien minderjährige Schulmädchen “erbeutet” etwas anders eingeordnet wird als Warhammer (Wo seit einiger Zeit ja sogar nackte Brüste aus der normalen Spielreihe verschwinden) sollte verständlich sein.

    Auch wenn die Pornoindustrie stets mit der Aussage arbeitet “Es sind keine Minderjährigen!” so zielt die Darstellung, die Erscheinung, Kleidung und Setting durchaus auf den Grenzbereich zwischen “Anrüchig” und “Pädophilie” und bedient die Nachfrage nach legalen Fetischen.

    Davon ab: Ja 14 jährige dürfen miteinander schlafen. Es pornographisch darstellen oder filmen darf man es dennoch nicht ohne weiteres.

    mfg
    Tobias

    • Wo geht es hier um sexuelle Gewalt gegen Minderjährige?
      In Japan sind auch nicht alle Schüler Minderjährig, je nach Schulsystem sind die durchaus Volljährig.

      Also noch einmal, Japanische Schulmädchen ungleich Minderjährig.

      Dazu kommt das man Manga/Animecharakteren nicht wirklich ein Alter zuordnen kann, da sehen 40 Jährigen Frauen gerne genauso aus wie 18 Jährige. Von daher sehe ich auch absolut kein Problem in den Spiel.

      Ich frage mich echt wo die ganzen möchtegern Moralapostel auf einmal herkommen.

      Und sicher ein Spiel wo Folter, Holocaust (z.B. zweiter Krieg um Armageddon und die überlebenden der Chaos Invasion) und co. vorkommen sind natürlich viel unbedenklicher als ein satirisches Spiel in dem es um Weibliche Personen und Tentakel geht in denen maximal etwas angedeutet wird.

      • In Japan sind alle Schueller die Schuluniformen tragen (d.h. bis zur High-School) minderjaehrig, da man in Japan erst mit 20 volljaehrig wird, und man mit in der Regel mit 18 Jahren mit der High-School fertig ist.
        Sex darf man allerdings mit Frauen ueber 18 haben – mit Maennern aber nur wenn sie (die Maenner) ueber 20 sind.

        Ich will mich nicht in moralische Diskussionen einlassen, muss aber sagen dass zu behaupten dass die Maedels in den meisten Anime (insbesondere in den “Moe” oder “Cheesecake” Animes) auch vierzig sein koennten ziemlich weit hergeholt ist – sowas glauben nur die Zeichner solcher Bilder und die Fans, die in der Regel nicht viel Zeit in der “echten Welt” mit “echten Frauen” verbringen. Im Endeffekt ist und bleibt es eine maennliche sexuelle Fantasie die in den Bildern gezeigt wird, und man sollte es as sollche auch bezeichnen. Ob gut oder schlecht, kann jeder fuer sich entscheiden.

        Gruesse aus Japan!

      • @Samriel: Mir ist klar das Minderjährig in jedem Land (oder sagen wir vielen) anders definiert wird, ich bin jetzt zum Vergleich von deutscher Volljährigkeit ausgegangen, da wir ja auch hier eher von den deutschen Moralvorstellen bei der ganzen Diskussion ausgehen.

        Ich habe ja nicht gesagt das die Mädels in den meisten Animes/Mangas auch als 40 durchgehen könnten, aber es gibt genug davon, wo die Alter extrem schwer fest zu legen ist, auch abseits gewisser Genres.

        Und schöne Grüße nach Japan. 🙂

    • Ob das Berüheren der weblichen Brust allerdings gleich schon eine sexuelle Handlung ist, müsste erstmal definiert werden (wobei es das in unserem Gesetzbuch wohl wäre, aber in unserem Gesetzbuch dürften die beiden Mädels diesenS ex auch haben…).
      Gewalt gegen Minderjährige ist kein Spielinhalt in Tabletops… das stimmt so nicht. Zumindest ist er in vielen hintergrundgeschichten enthalten. Du bekommst auch entsprechend Modelle von Kindern. Wir denken nur mal in diese komischen dämonischen Babys für Helldorado oder die Volkssturm-Kinder von Great Escape Miniatures… sowas gibt es durchaus.
      Jetzt ist nur die Frage, ob ein Wortwitz verpackt in eine eher unbedeutende sexuelle handlung da wirklich in einer Liga spielt mit Kindersoldaten.

    • Also wenn ich mich recht entsinne werden z.B bei den Dunkelelfen Jungfrauen geopfert damit die Hexenkönigin auch immer schön Frisch bleibt.

      Folter und Verstümmlung und Sexuelle übergriff spielen dabei auch eine Rolle.
      Thema ist das bei Wh also schon immer, zwar nur angedeutet, so dass der geneigte Konsument es leichter hat das ganze zu übersehen, aber dennoch vorhanden.

      Was in einem Slaanesh Kult alles abgeht, mit Kindern Tieren oder was auch immer will ich mir gar nicht vorstellen, Tentakel sind da sicherlich auch im Spiel.

      Also ich finde es durchaus vertretbar wenn eine Firma sich traut das ganze nicht nur versteckt zu Thematisieren und ähnlich wie Till Eulenspiegel Satirisch der Gesellschaft den Spiegel vorhält.
      Und auch wenn GW die Brüste versteckt haben sie immer noch ihren Hintergrund der gerade bei bei 40K, aber auch WH teils faschistische Züge aufweist.

  • Och bitte! Da geht es nicht um der bigotten Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten und die Heuchelei der engstirnigen Masse aufzudecken. Sondern darum ein Spiel zu verkaufen, dass sich aufgrund des – zum Teil sicher auch selbst erzeugten – “Skandals” jetzt noch besser verkauft.

    Was den Slaanesh-Kult angeht: Möglich, dass du dir da viel vorstellen kannst, beschrieben wird es nicht.

    mfg
    Tobias

    • Och bitte nur weil man es nicht war haben will heißt es nicht das es nicht drin ist.
      Jedem ist bewusst das es wohl genau so abläuft bei Slaanesh, nur weil es nicht explizit benannt ist heißt das nicht das es sich nicht von der gleichen Idee bedient.

      Also halten wir fest, während sich die einen des Themas bedienen, dabei aber so tun als ob sie nichts damit zu tun hätten, spielen die anderen sehr bewusst und auch offen mit einem offensichtlich recht populären Thema.

      Mir ist der direkte Ansatz da lieber, das das Thematisierte in der Realität ausgelebt ein no go ist steht glaube ich außer Frage.
      Was ja auch noch im Raum steht ist das wir ja gar nicht wissen wie das Thema umgesetzt wurde, kann ja durchaus sein das alles recht harmlos bleibt, wie bei GW im Hintergrund, dann wäre ja wohl offensichtlich alles in Ordnung oder?

      • Mal davon abgesehen, dass in den Texten schon Chaosbarbaren frohlockenend Kinder und Frauen als Sklaven davon zerren und zu Tode hetzen. Da wird sehr wohl Gewalt gegen kinder verübt. Noch mehr ist das in den Romanen drin.

  • “Im new at school. Do you want to be friends ?” 😉
    loool
    xD
    Und wie sie sich noch maßlos über diese Nachricht freut.^^

  • Also wirklich, sich über solche Satire aufregen, wo doch mit F.A.T.A.L. ein wirklich abartiges Spiel existiert.

  • Hmm…
    Ich bin ehrlich, ich kenne dieses “Spiel” nicht, aber ich glaube das Diorama in dem eine Eldar-Pilotin kurz davor ist gegen ihren Willen “genommen” zu werden, hat damals nicht solche Wellen geschlagen…

    • Stimmt, wo die Eldar Pilotin an dem zerstörten Panzer lehnt und die Cadianer im Halbkreis drum herum stehen und die Minis entsprechend umgebaut sind, das teil war wirklich nicht in Ordnung und es gab dazu so gut wie keine nennenswerte Kritik und hier wird auf einmal über dieses Kartenspiel und die Debauchery Minis so extrem negative Kritik geäußert.
      Ich denke mal es lag unter anderen daran das es ja ein 40k Diorama war, da ist das ja scheinbar ok und mit der künstlerischen Freiheit auch nicht so eng zu sehen.

      • Inkorrekt. Das Diorama wurde damals extrem hreftig kritisiert und in verschiedenen Foren seitenweise diskutiert. Ich bin ebenfalls nach wie vor der Meinung, dass es eines der geschmacklosesten Dioramen ist, die ich je gesehen habe…

      • Ich fand das Diorama absolut klasse. Es war eine realistische, harte Darstellung davon was Krieg wirklich ist. Ob die die das Diorama geschmacklos finden auch “Die verdammtewn des Krieges” verurteilen? Man sah ja auch (im vergleich zu anderen verharmlosenderen Darstellungen) deutlich das das Eldar Mädel da keinen Spaß dran hätte und sich bis zum letzten verteidigen würde. Sie schielte ja schon zu einem Kampfmesser hin was da im Schlamm lag.
        Wie hier vielfach gesagt wurde ist die Thematik bei WH und WH40k einfach schon drin, Früher wurde z.B. ganz offen gesagt das die Fimir sich ausschließlich über die Vergewaltigung menschlicher Frauen fortpflanzen.
        Möchte ich Fimir oder ähnliches spielen oder finde das “cool”? Nein, und deshalb würde ich mir auch kein Tentacle Bendo oder einen “Butcher of Bitches” anchaffen.
        Finde ich das kontextuell passend in einer dystopischen Welt die vom Krieg beherrscht wird? Aber Ja!

      • Wenn jemand ein Diorama als künstlerischen Ausdruck des Schreckens des Krieges macht, mit dem Ziel, auf eine unbequeme, gern ignorierte Folge jedes Krieges hinzu weisen, dann ist das eine Sache.

        Wenn jemand ein Diorama oder eine Miniatur macht, die dazu dienen, sich an Vergewaltigungsphantasien, Necrophilie, Folter und Misshandlung aufzugeilen, ist das eine Andere.

        Wer die fraglichen Dioramen und Miniaturen kennt, dem wird aufgefallen sein, dass keine der Frauen übergewichtig war, dass sie alle “aufreizend” in Szene gesetzt waren. Doppel-D Brüste kess in die Luft gereckt, Hinterteile präsentiert, etc. Da geht es nicht um eine realistische Darstellung einer fiktiven Welt, da geht es um sehr klares Sex sells.
        Nur dass das eben eine Kombination von Sex und Gewalt ist, die so ziemlich alles an Grenzen überschreitet.

        Versteh’ mich nicht falsch. Ich bin der festen Überzeugung dass jeder Politiker, der einen Krieg mitträgt für jede einzelne Vergewaltigung und jeden einzelnen Mord voll verantwortlicht ist. Ich bin auch der Meinung, dass wir als Gesellschaft es uns viel zu einfach machen, indem wir immer weggucken, wenn die Nachbarsfrau mal wieder mit Sonnenbrille rumläuft oder die Nichte sich plötzlich zurückzieht als der neue Freund der Mama einzieht. Ich bin auch der Meinung, da muss auf unschöne Tatsachen hingewiesen werden.

        Aber nicht indem man sie erotisch darstellt. Denn es ist nichts erotisches an Vergewaltigung, Verstümmelung und Mord.

      • Nebenbei findet leider auch auf allen Ebenen der Gesellschaft eine teilweise bewusst herbeigeführte Desensibilisierung im Bezug auf Sexualität statt. Die eine Seite sind natürlich gesteigerte Verkaufszahlen, die andere aber auch die zunehmende Betrachtung von Mitmenschen/-kindern als “Gebrauchsgegenstände”.

        Und da kann mir keiner was Gegenteiliges erzählen, der Dienst in der Rettungsleitstelle und ständiger Austausch mit befreundeten Polizisten sprechen eine deutliche Sprache, und die neusten Zahlen zu Kindesmißbrauch sind im hohen zweistelligen Steigerungsbereich was die Steigerung zum Vorjahr angeht und das sicher nicht nur weil man inzwischen mehr darauf achtet.

        Im Bezug auf Spiele/Miniaturen die mit dem Thema Sexualität kokettieren: Wenn alle es machen muß nicht auch noch unser Hobby da mithecheln. Gegen die halbbekleidete Fianna hat keiner was, aber ab einer bestimmten Grenze wird es doch problematisch.

      • Ich denke, die Diskussion über Sinn oder Unsinn führt uns hier nicht weiter, ich bin pers. da nach wie vor der Meinung, dass der Vergleich mit Kindesmissbrauch sehr weit hergeholt ist und sich nur dort als Vergleich aufdrängt, wo das Wissen über die grundlegende “Asiaten sind alle etwas verrückt”-Meinung der sog. Internetcommunity fehlt – vielleicht auch ein wenig über die Asiaten selbst, ich war da noch nicht, aber Freunde haben mir teils mehr als kuriose Geschichten aus Asien, besonders aus Japan erzählt.

        Ich will nicht ausschließen, dass gerade Menschen, die relativ häufig mit der Problematik konfrontiert werden, hier etwas sensibler reagieren, aber es drängt sich mir da auch irgendwie der Vergleich Shooter zu Amokläufern und Otaku zu WoW auf. Das sind alles vielleicht irgendwo Teile von einer Medaille, aber doch zumindest mal Vor- und Rückseite.

        Mit dem damaligen Eldar/Imperiale Diorama hatte ich zumindest eindeutig mehr Probleme als mit einem Spiel dass höchstens minimale Andeutungen hat und am Ende viel fiktiver nicht sein könnte. Wer hat hier schonmal Tentakelaliens gesehen? Hände bzw. Tentakel nach oben…! Keiner? Tja…

        Alleine über das Alter der “Schüler” zu spekulieren zeigt eigentlich schon, dass das Thema nicht wirklich verstanden wurde. Die Idee hinter dieser Geschichte ist weder Kinderpornographie noch Pädaophilie oder etwas ähnliches. Zumindest in den meisten Fällen nicht. Die Figuren stehen völlig außerhalb jeden Altersrahmens, stellen eine Verzerrung gängiger Schönheitsideale dar und sollen so künstlich wie nur möglich wirken. Wieso? Ich habe keine Ahnung! Japaner insbesonders scheinen das wohl zu mögen… Für uns nicht zu verstehen, aber das macht ja den Witz eines “Meanwhile in Japan…” Memes aus. Wer sich mit aktuelleren Internetströmungen beschäftigt, der wird feststellen, dass das bei den Japanern inzwischen bis zu völlig androiden Stimmen geht, die völlig abseits jeder Alterbestimmung stehen. Am ehesten erinnern sie ein wenig an GlaDOS aus Portal.

        http://www.youtube.com/watch?v=O-k8iI0EA0c&feature=related

        Wer sich jetzt fragt, muss man das kennen, ja, eigentlich schon, der Macher gehört zu der Gruppe, die u.a. die Nyan-Nyan-Cat geschrieben hat. Solche Strömungen aus Memes, Demotivationals oder auch 4chan Themen sollten einem etwas sagen, bevor man so ein Spiel beurteilt. Ansonsten fehlen – in meinen Augen – einfach wichtige Kompetenzen um das Spiel einzuordnen. Das bleibt dann auf dem Niveau der Renter, die vor Leman Brothers protestierten, weil niemand ihnen ihre 120% Rendite in 3 Jahren auszahlen wollte. Aber ich wiederhole mich da…

        Ich würde auch an dieser Stelle vorschlagen, das Thema langsam aber sicher ruhen zu lassen, es wird hier keinen abschließenden Meinungskonsenz geben.

      • >>> Die Figuren stehen völlig außerhalb jeden Altersrahmens, stellen eine Verzerrung gängiger Schönheitsideale dar und sollen so künstlich wie nur möglich wirken.<<<

        Womit du perfekt Modezeitschriften/Modebranche beschreibst ;).

  • Warum wollen in DE bloß alle immer “Konsenz”? Man muss doch nicht unbedingt einer Meinung sein um eine interessante Diskussion zu haben. Eher das Gegenteil ist der Fall.

    Zum Diorama: Natürlich war die Eldarpilotin attraktiv! Alles andere macht doch keinen Sinn. Zwar geht es (laut psychologischer Studien) den meisten Vergewaltigern mehr um Machtausübung als um Sex per se, trotzdem werden sie sich doch wohl ein attraktives, und (in diesem fiktiven Kontext) menschenähnliches Opfer aussuchen. Das anders darzustellen wäre absurd und würde niemals so emotionale Reaktionen hervorrufen können. Schwarmtyrant von Necrons vergewaltigt? DAS wäre dann ein blöder Sexwitz! Das Dio ist in gewissem Sinne geschmacklos weil Vergewaltigung geschmacklos ist. Aber es verharmlost in meinen Augen nichts, sondern regt zum nachdenken an.

    Zum eigentlichen Thema: Also weil man weis das “Die Japaner ein bisschen spinnen” und 4chan das A****loch des Internets ist sind Schulmädchen plötzlich nicht mehr als Minderjährige einzustufen? Diese Logik erschließt sich mir nicht. Diese ganzen Memes sind doch gerade deshalb lustig (oder sollen es zumindest sein) weil sie meist an der Grenze des guten Geschmacks, oder sogar deutlich drüber sind, nicht weil das alles so harmlos wäre.

    • Nein, so habe ich das auch nicht gemeint. Ich meinte damit eher, dass man die asiatische Kultur kennen sollte und sich ein wenig mit der sog. “Internetkultur” auseinandersetzen muss. Was 4chan nun genau ist, darüber kann man sicher streiten, war ja aber auch nur ein Beispiel. Es ist jetzt nicht so, dass dort nur totale Honks rumrennen. ICh verfolge 4chan nur selten, allerdings gibt es auch immer wieder sehr spannende Diskussionen dort zu finden. Es ist eben ein völlig anonymer, freier Raum mit allen Vor- und Nachteilen die das eben mit sich bringt. Netzkultur in diesem Sinne findet man halt weder auf Spiegel Online noch bei Gartenkunst heute Punkt de. Nimm dann statt 4chan eben Fukung, Youtube oder eines der großen asiatischen Portale, die wir (bzw. ich) mangelns Sprachkenntnis nicht mal kennen…

      Für mich persönlich ist die Thematik – wie ich an anderer Stelle schon geschrieben haben – nicht harmlos, in Japan gibt es ein wirklich bedenktliche Tolerierung von Kinderpornographie und Jugendprostitution (WIki hilft hier weiter), allerdings ist das – für mich zumindest – nochmal etwas anderes. Tentacle Bento spielt mit Klischees, auf dem Niveau von Moers “Adolf”. Das liegt bei mir noch weit unter der “Ekelgrenze”, die hier manche darin sehen. Walter Moers ist ja auch kein verkappter Nazi!
      Ich müsste auch nochmal genau nachsehen, wird eigentlich irgendwo auch nur ansatzweise von Sex gesprochen in dem Spiel? Ich glaube nicht? Somit ist das ja genau genommen auch nur Interpretation des Einzelnen was die Thematik eigentlich darstellt. Zugegeben, die Herleitung ist aber aus der Grundthema nicht so schwer zu treffen, allerdings könnten die Aliens sie ja auch entführen um… tjoa… mit ihrem überlegenen Intellekt die Abschlussarbeiten für die Entführten zu schreiben. Zack, schon haben wir direkt ein völlig harmloses Spiel…

      Grundsätzlich muss das halt jeder selbst Entscheiden wo er seine Grenzen zieht. Sind es Witze über Hitler, sind es Witze über die Nazivergangenheit, Musikrichtungen die gegen Links, Rechts oben oder unten gehen, Filme die extreme Gewalt zeigen oder sonst irgendetwas. Ich verstehe pers. absolut nicht, wie jemand mit Hakenkreuzen verzierte Panzer einer SS Einheit in einem FoW Szenario spielen kann, welches in einem Zeit- und Ortsrahmen spielt, in welchem es zu Massenhinrichtungen und Co gekommen ist. Ih habe da aber auf die harte Tour lernen müssen, dass das eben nicht die Meinung aller ist, letztes Jahr auf der SPIEL haben Warlord Games z.B. dermaßen viele SS-Einheiten verkauft, dass bereits am ersten Tag alles ausverkauft war. Mich hat es geschaudert – die Jungs von Warlord gefreut!

      So ist es halt…

      Was die Diskussion angeht: In Anbetracht der vom automatischen Zensurbot und von der Redaktion manuell gelöschten Postings, verweise ich immer wieder gerne auf den Konsenz. Niemand muss die Meinung des anderen haben, klar, aber mancher versucht eben mit allen Mitteln den Gegenüber zu überzeugen oder doch zumindest zu widerlegen. Diskussion ist gut und ja auch gewünscht, sonst würden wir die Kommentare nicht freigeben, aber teilweise artet es eben immer aus!

      • Wobei Bento und Schülerinnen schon recht eindeutig ist für einen Japaner…. also Vorbereitung auf Date und evtl. darüber hinaus. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen