von BK-Christian | 31.05.2012 | eingestellt unter: Brettspiele, Science-Fiction

Kickstarter: Battle for Alabaster erreicht 90.000 $

Studio McVey können mit ihrem Kicksterter-Projekt bereits nach 5 Tagen einen vollen Erfolg verzeichnen.

Sedition Wars Battle for Alabaster Box Kickstarter

Durch die erfolgreiche Finanzierung, die bereits mehrere Bonusziele erreicht hat, können sich alle Beteiligten, die eine bestimmte Summe investiert haben, über folgende Extras freuen:

Achieved! If we can get more support, every game will be upgraded with alternate sculpts of the troopers with alt female poses (with and without helmets on). This should give more variety to the poor hapless grunts that are about to be turned into nano-virus feed….
Reinforcements have arrived! Each Biohazard level and above pledge gets an additional squad of 12 vanguard troopers thrown in for free! Time to contain that infection!
Unlocked! The Infection markers in all games will be upgraded from paper to plastic. If we hit this goal, we’ll open a tool for these nifty tokens and improve Alabaster immensely for everyone! This is a great, super clear design to show which of the Vanguard are suffering the early stages of nano-infection! We’re sure you’ll agree, much snazzier than putting a paper chit on the base.
Also upgraded will be the Nano counter, which doubles as an objective marker.

Schon ab 100.000 US-Dollar winkt ein weiteres Upgrade:

If we hit this stretch, every game will get a horrific alternate sculpt of a Phase 1 Strain model. If you didn’t have a reason to keep firing before, you sure do now!

Link: Kickstarter – Battle for Alabaster

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Rambo The Board Game: Kickstarter angekündigt!

10.12.201719
  • Brettspiele
  • Fantasy

Legend of the five Rings: Battle for Rokugan Release

08.12.20175

Kommentare

  • Wicked! Lang erwartet und klingt insgesamt auch ziemlich gut.
    Schwachpunkt ist halt das Board und manche Posen.
    …und die eigentlich interessante Fraktion ist nicht dabei.

  • Na geht doch!
    …Kickstarter wäre vielleicht auch für das ein oder ander Projekt von Games Workshop interessant….vielleicht für eine Reihe neuer Warhammer Monster!?

    *duck*

    • Oder sie könnten auf diesem Weg endlich noch mehr Schädel finanzieren, die wir alle ja so an GW schätzen :))

      Doch zurück zum Thema: McVey hat diese Kickstarter-Geschichte wirklich gut aufgezogen, das Belohnungssystem und der Gegenwert für die Investitionen ist klasse und ich habe gemerkt (obwohl ich eher ein abwartender Typ bin), dass die mich innerhalb einer Minute im Sack hatte. So schnell hat mir noch keiner die Kohle aus der Tasche gezogen 🙂
      Ich freue mich riesig auf das Spiel und wenn die Plastikminis nur annähernd so gut werden wie ihre Metall- und Resinvorbilder, dann wird Alabaster der Hammer. Bodenplatten baue ich mir selber … oder sie kommen mit der ersten Erweiterung, die dann auch gerne ein paar Firebrand-Minis enthalten dürfte.

  • studio mcvey sitzen doch in england, oder?
    ich finde es nervig, für gameprojekte, die in europa sitzen versandkosten
    von den usa nach europa blechen zu müssen.

    • Cool Mini or Not produzieren das Spiel … und die sitzen leider jenseits des Atlantiks. Aber es stimmt: 25 $ Versand sind doof …

    • Kickstarter erlaubt nur US-Unternehmen die Nutzung. Deshalb gehen alle britischen Hersteller den Weg über die Partnerschaft mit CMoN. Für uns Europäer ist das ganze ziemlich ärgerlich, aber was will man machen…

      • betrifft diese einschränkung nur unternehmen?
        ich habe auf kickstarter schon haufenweise “kunstprojekte” aus berlin gesehen, und zwar aus dem deutschen-hauptstadt berlin und nicht nem kaff in den usa 😉

  • Hmmmm, also ich bin schon am Überlegen zuzuschlagen. Aber ohne zu wissen wie gut die Regeln und die Plaste Minis werden? Schwer schwer…

  • Hm, ich wollte gerne und dachte, per Amazon Account wäre alles geregelt, aber leider braucht man eine Kreditkarte, die ich mir auch dafür nicht zulegen werde (auch keine Prepaid oder so…). Schade, aber dann halt auf den normalen Vertriebsweg, sobald das Spiel erschienen ist.

  • Das Spiel reizt mich schon, leider kommt man an die Regeln im Mc Vey Forum nicht mehr ran. Ich hatte mich sogar registriert.

    Gibt es noch andere Quellen?

    Ich warte noch ab, was noch alles in die Belohnungstüte geworfen wird.

    Vielleicht wird das Angebot so gut, dass man es nicht mehr ablehnen kann.

  • @Christian,
    stimmt so nicht ganz,
    du benötigst ein US Kreditkartenkonto und unter gewissen Bedingungen ein Konto bei einer US Bank.

    Theorethisch könnte man das auch von Europa aus aufziehen.
    Nur kann es bei solchen Summen eben auch schnell probleme geben wenn man die hin und herschieben will, besonders aus den USA heraus, und da die meisten Backer wohl auch in den USA sitzen, ist es eben das cleverste gleich dort zu produzieren.

    Was schade ist, dass die Europäischen Kickstarter Äquivalente, hierzulande keinen Fuss auf den Boden kriegen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen