von BK - André | 16.12.2012 | eingestellt unter: Infinity

Infinity: Raicho

Auf dem Blog von Giraldez ist eine bemalte Version des Raicho aufgetaucht.

Infinity_Raicho Infinity_Raicho2 Infinty_Raicho3 

Weitere Bilder könnt ihr hier finden.

Quelle: Studio Giraldez

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Securitate & Grenzer Preview

15.11.20182
  • Infinity

Bandua: Neuheiten für Aristeia! und Infinity

11.11.20181
  • Infinity

Aristeia!: Legendary Bahadurs Expansion

24.10.20181

Kommentare

  • Der sieht relativ cool aus, ich frag mich aber, warum Corvus Belli nicht endlich mal größere Bases herstellt/einkauft. ^^

    • Das ist von CB ausdrücklich so beabsichtigt, weil die Basegröße bei Infinity alles andere als unerheblich ist und eine noch größere Base bei all dem Scatter Terrain die Bewegungsfähigkeit extrem einschränken würde.
      Deshalb wird die Base so klein wie möglich gehalten, während die Modellierer durch die Erweiterungen bei den Posen trotzdem noch kreative Freiheiten haben.
      Wem es nicht gefällt, der kann seinen Raicho ja auf einem Bein balancieren lassen. Sieht scheisse aus, macht ihn aber mobiler.

      • Der gesunde Menschenverstand ermöglicht aber auch sich einfach ein größeres Base zu machen und bei Bewegungen einfach ein leeres Base zu benutzen. So hat man dann eine schönere Miniatur.

      • Schalte bitte mal auf einen weniger herablassenden Ton.

        Ein größeres Base ist auch nicht weniger unpraktisch als diese seltsamen Baseerweiterungen, durch die man Modelle überhaupt nicht mehr drehen kann, wenn sie mal auf engem Raum mit Hindernissen und gegnerischen Modellen stehen.

    • Wenn ich das richtig im Kopf habe hat Angel den Raicho primär mit der Airbrush bemalt. Es soll ein Tut auf seinem Blog folgen, der das Schritt für schritt erklärt.

  • Auf den ersten Blick dachte ich „huuuui“, dann eher „mäh“. Sehr, sehr schade!
    Passt nicht wirklich in’s Morat-Bild – bis auf Kopf, Riesenplempe und die Fußpanzerung…
    Beine und überfette Platten dort wirken ziemlich hühnchenartig, die Beinstellung/-haltung sieht nach durchgedrückten Knien aus und hat eher was von Schlittschuhlaufen. Diese Art kugeliger Rundungen sind eher fehl am Platze. Wo der Saogat eine super Erweiterung war, rutscht der hier ziemlich ab

    Pilot Im Schritt und Härmchen raus halte ich für eine ziemlich spezielle Tag-Konzeption der Human Sphere. Eher unpassend, dass Morat das dann auch so machen sollten. Obendrein sieht der Kopf echt nach Pilotenhelm aus.

    Vielleicht geht’s, wenn man den ziemlich umbaut.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.