von AsuraStrike | 19.01.2012 | eingestellt unter: Infinity, Science-Fiction

Infinity: Morlocks (Januar Sneak)

Diesen Monat bereichert uns Corvus Belli  mit einer Neuauflage der “Morlock Gruppe” der Nomads. Dabei orientiert man sich stark an den illegalen DNA Experimenten der Nomaden, bei denen menschliche und tierische Erbinformation mehr oder minder erfolgreich kombiniert werden.

Corvus Belli - Infinity - Morlocks Gruppe groß Corvus Belli - Infinity - Morlocks neu

Nachdem die alten Morlocks (linkes Bild, Modelle 1,2 und 7 von links) in den Schmährufen untergingen und einer der beiden eher an Kafkas “Die Fliege” erinnert hat, als einen brutalen Haudrauf, sind die Mutationen in eine völlig andere Richtung geschlagen. In wie weit ein echsenmenschenartiger Ork, eine Dunkelelfe, eine Hochelfe und ein Wolfsmensch die Nomads-Spieler erfreuen werden, bleibt ab zu warten. Die neuen Sculpts passen jedenfalls gut zum ‘Alten Eisen’ und können somit gut kombiniert weren.

Corvus Belli - Infinity - Morlock 1 Corvus Belli - Infinity - Morlock 2 Corvus Belli - Infinity - Morlock 3 Corvus Belli - Infinity - Morlock 4

Der Sculpt von Juan Navarro mag die Gemüter spalten, die Bemalung von Angel Giraldez hingegen ist wieder eine wahre Freude. Ursprünglich war der Release schon für Dezember 2011 angesetzt aber gut Ding will Weile haben! Wahrscheinlich musste sich Corvus Belli noch mit der O-12 herumschlagen. Das Quartett wird in einer großen 4er Box für EUR 24,00 verkauft werden und erstetzt mit seinem Erscheinen den alten Doppelblister.

In Deutschland ist Infinity unter anderem über unseren Partner Fantasyladen und Fantasy Warehouse erhältlich und wird über Ulisses Spiele vertrieben.

Quelle: Studio Giraldez

AsuraStrike

Robert, Redakteuraspirant. Tabletopspieler seit 2008. Warmachine/Hordes, Infinity, Freebooter's Fate. Offizieller Infinity Demogeber (Dresden, Chemnitz, Freiberg).

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity Nexus Operative Preview

19.11.20172
  • Infinity

Infinity: Szalamandra Resculpt Preview

18.11.201713
  • Infinity
  • Zubehör

Customeeple: Aristeia!-Zubehör

16.11.2017

Kommentare

  • Schöner Sneak, und mir geht es so wie ihr es schreibt. Die Bemalung ist über jeden Zweifel erhaben, aber ich finde dass die Figuren einfach nicht nach Infinity passen, die sind mir zu sehr Space Elfen/ Orcs … unter Mensch/Tierexperimenten stelle ich mir etwas andere Ergebnisse vor. Naja, es ist vielleicht etwas für Spieler, die gerne verspielte und leicht nach Fantasy angehauchte Figuren ins Feld führen.

    Der Preis ist für die Qualität absolutet fair!

  • was heißt “mit o12” rumschlagen? 🙂 kann mich da jemand aufklären. ich find die figuren okay. weiß zwar nicht welche mensch + irgendwas kombination einen elf herausbringt… aber hey 😉 gut aussehen tun sie

    • O-12 ist die Kontrollinstanz der entwickelten Menschenfraktionen im Infinity-Universum. Praktisch eine Art UNO, die aufpasst, dass es zwischen den Fraktionen zu keinem offenen Konflikt kommt. Die Nomads zB haben sich von der O-12 losgesagt und machen ihr eigenes Ding…

    • Schon seit ich von Infinity das erste mal was gehört habe, sagte ich mir “Ändert den Background des Spiels, schmeißt noch Magie, Zwerge,Trolle, Monstewr usw. mit rein und tata man hat einen neuen Shadowrun Skirmisher”.

      • Was hindert dich daran, einfach Hausregeln oder zusätzliche Armeelisten zu schreiben?

        Warhammer Historical stülpt bspw. auch nur ein “historisches Gewand” über die Regelwerke der Mutterfirma. Great War ist abgewandeltes 40k, WAB ist 5. Edition WHFB, Legends of the Old West ist eine Herr der Ringe Adaption und Waterloo soll sehr nach dem Ringkrieg kommen.

      • Werden wir für unsre Gruppe auch mal machen, sobald wir uns aufraffen können und die verfügbare Figurenrange nach Ähnlichkeiten durchforsten.

        @Siamtiger: hast recht, guter Vorschlag. In den SR-Regeln ist ja nach Rasse und dergleichen (Cyberware) schön definiert, wie die Bewegungsrate ist. Mit 2 einfachen oder 1 komplexen Handlung hat man die taktische Entscheidung, Spielbrett mit Schachbrettmuster z.B. ist schnell entworfen….Mann, Du bringst mich echt auf kreative Ideen 😉

      • @Siamtiger:
        MIch hindern nur die Faktoren Zeit, Geld und Mitspieler daran, Okay habe noch keine Trollmini gefunden, die SR-Like ist…und jetzt kommt bitte nicht mit den Minis von Ral Patha(oder wie die Firma heißt).
        Habe aber schon einen SR-Kampf mittels WH40K-Minis simuliert. Schon anschaulich, aber zeitintensiv..

  • Nun ja, ich kann mit der Kritik auch anschließen: Obwohl gut gestaltet bleibt es doch verwunderlich, dass bei der Kombination von Menschen- und Tier-DNA eine sexy-Elfe bei rumkommt. Da hätte ich auch eher so etwas wie Katzenfrauen und Wolfsmänner erwartet (und zwar dann ruhig etwas extremer als in dem obigen Beispiel).

    Für Shadowrun – wie angesprochen – sind die wirklich gut. Im Infinity-Universum wirken die aber seltsam deplaziert. Ist jetzt aber nur ein kleiner Fleck auf der ansonsten weißen Weste von Corvus Belli…

  • Fettes i-like.. in der Kombination gefallen mir plötzlich sogar die alten Morlocks gegen die ich mich bisher werte..

  • Hm, der “Wolf-Morlock” wildert optisch in den Bereichen Ariadnas, für die bislang das (Wer-)Wolfthema so typisch war und verwässert damit unnötigerweise den Fraktionscharakter, schade.
    Ansonsten sind es – wie eigentlich immer – sehr schöne Minis mit einer traumhaften Bemalung, allerdings stehen sie bislang eher nicht auf meiner Liste zukünftiger Geldausgaben. Ich habe noch alte Morlocks und bin mit denen jetzt glücklicher als jemals zuvor 😉

  • Nicht so schön. Speziell die breiten becken der damen sind doch sehr unvorteilhaft modeliert…und die ganze truppe mag nicht wirklich zum rest der infinity range passen.

    • Scheint immer das selbe Becken zu sein. Anscheinend gibt es jeweils nur einen Körper “Mann” und einen Körper “Frau”, die Varianten entstehen dann durch verschiedene Köpfe und Armpaare. Ist bei anderen Boxen ja ähnlich, aber bei Mutanten hätte es durchaus etwas vielfältiger sein können. Hmm …

  • Ein schöner Dreher im Text: Kafka hat “Die Verwandlung” geschrieben und dabei den armen Herrn Samsa in einen Käfer verwandelt, nicht in eine Fliege.

    Ich spiele kein Infinity, kann daher auch nicht mitreden, ob die Figuren zur Range passen. Aber ich finde die konsequente Ausrichtung auf dynamische Posen immer wieder sehr gelungen. Sehr schön.

  • Ich fand zwar die alten Morlocks nie wirklich schlecht, aber die neuen Morlocks sehen schon wirklich krass gut aus. Klar kann man auf hohem Niveau meckern, dass 4 klassische Fantasy-Völker da verwurstet wurden, aber hey: Es sind Nomads! Eine Gruppe von geistig verwirrten Leuten, die sich unter merkwürdigsten sozialen Bedingungen gemeinsam auf großen Raumschiffen niederließen. Dass dabei geistig stärker verwirrte Personen die alten Geschichten von Orks, Elfen und Co als Vorbild für ihre genetischen und chirogischen Eingriffe nehmen, passt gut ins Gesamtbild, finde ich. In so fern: Sehr gelungene und passende Modelle. Ich freu mich schon, die demnächst zusammenzuschießen 😉

  • Ich spiele kein Infinity und kann daher ganz einfach die wundervollen Figuren genießen, ohne fluff-polizeiliche Einwände. Gefallen mir sehr gut 🙂

  • Bakunin ist bekannt für illegale Operationen jeder Art, seien sie kosmetischer oder sonstiger Natur. Morlocks sind nicht gezüchtet und keine DNA vermengt (das wären die Pupniks btw.), es handelt sich vielmehr um ausgestossene mit einer ordentlichen Portion Bodyworks intus. Dennoch sind Morlocks nach wie vor Menschen. Auch die bisherigen “Catgirls” sind keine DNA-Experimente, vielmehr “Schönheitsoperationen” die (wohl aus gutem Grund) eigentlich illegal sind. Speziell das Catgirl-Thema ist dann die Anlehnung an das Manga-/Anime-Thema.

    Ansonsten werden Morlocks, von Natur aus bereits stark zur Gewalt neigend (weshalb sie auch zu einem Problem werden) noch einmal ordentlich mit Drogen vollgepumpt (daher auch die Fähigkeit “Metachemistry”) die nicht nur das Aggressionspotential weiter steigen lassen sondern auch Auswirkungen auf die Physis haben.

    Gemessen am Hintergrund passen die Morlocks also sehr gut da hin wo sie sind, denn auch in unserer Gesellschaft gibt es sicherlich Personen, die lieber spitze Elfenohren hätten als diese normalen runden Dinger. Gäbe es ein Bakunin hier und jetzt und hätten die Leute die Mittel, so würden sie solche OPs bestimmt durchführen lassen. Ist also Quasi sowas wie die Extremform von Pierchings und Tatoos, gesteigert durch die technischen Möglichkeiten. Obwohl ich auch schon so manch krasse Ausprägung von Schönheitsoperationen im Internet gesehen habe ist es zum Glück noch etwas hin bis zu dem Niveau auf dem Bakunin operiert..

    Mir persönlich gefällt gut, dass sich die beiden alten Modelle so gut einfügen und dass wir nun endlich die bereits als Schemata bekannte Nomadsche Assault-Pistol zu Gesicht bekommen. Schade ist, dass die alten Blistermodelle nun OOP sein werden.

    • Es gibt doch jetzt schon Leute die sich die Zunge spalten lassen oder sich Schnurrhaare per Piercings machen lassen.

      Also allzuweit entfernt sind wir davon eh nicht denke ich.

  • Ich finds bischen schade, dass die alten ersetzt werden statt ergänzt. Abgesehen von der Fliege fand ich die nämlich auch recht schick. Toll find ich die neuen allerdings trotzdem.
    Irgendwo wird man die ja noch auftreiben können, wenn die Morlocks dann an der Reihe sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen