von Dennis | 09.02.2012 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Hordes: Starterboxen vorgestellt

Privateer Press hat für Hordes 4 neue Starterboxen mit Miniaturen aus Resin-Plastik vorgestellt.

Privateer Press - Skorne Battlebox Privateer Press - Trollbloods Battlebox Privateer Press - Legion Of Everblight Battlebox Privateer Press - Circle of Orboros Battlebox

Der Preis für die Boxen liegt bei 49,99 USD und sie enthalten zwischen 4 bis 6 Miniaturen.

In Deutschland werden die Privateer Press Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind unter anderem bei unseren Partnern Fantasy Warehouse und TinBitz erhältlich.

Link: Privateer Press
Link: Ulisses Spiele

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Warmachine / Hordes Dezember Releases

07.12.201714
  • Warmachine / Hordes

Hordes: Northkin Hearthgut Hooch Hauler

06.12.20172
  • Warmachine / Hordes

Hordes: Dracodile Preorder

29.11.20173

Kommentare

  • Freut mich, dass die Hordes-Minis endlich auch neue Starterboxen bekommen, die fetten Viecherl dürften dank neuem Material auch besser für Anfänger geeignet sein.

    Schade nur, dass sie die schlechten Zusammenstellungen (finde persönlich den Mastertormentor bei Skorne nen schlechten Witz und die Legion fast zu gut) gelassen haben, aber gut…

  • Jetzt also auch in Vollplastik. Insgesamt muss ich sagen, dass durch die Überarbeitung der alten Modelle jetzt vieles noch Comichafter wirkt. Vor allem die leichten Skorne Beasts und der Warpwolf des Zirkels habe mir in der Metallversion besser gefallen…

  • Eine Frechheit den Umstieg auf Plastik damit zu begründen, damit es billiger wird und dann doch den Metallpreis zu verlangen. Im Endeffekt bleibt dem Hersteller die erzielte Differenz in der Tasche und der Kunde ist der Dumme. Dieses Plastik/Resin ist um nichts leichter und besser zu verarbeiten, als das ursprüngliche Metall. Der einzige Vorteil liegt im geringeren Gewicht bei großen Modellen. Aus Metall sind sie schon sehr massig und schwer, da ist mir die Plastikvariante lieber.

    • Es könnte ja sein, dass der Rohstoffpreis für Metall so weit gestiegen ist, dass sie umsteigen mussten, um den Preis halten zu können. Die Aussage “Wir steigen um weil Plastik billiger ist als Metall” wäre dann immer noch richtig, wenn auch mißverständlich.
      So ein Umstieg ist normalerweise auch mit Investitionen verbunden, die auch irgendwie abbezahlt werden müssen.

      Hier gleich von einer “Frechheit” zu sprechen wenn man immer noch für’s gleiche Geld das gleiche Zeug bekommt, nur “mal eben” überarbeitet und in anderem Material, finde ich dann doch etwas unangemessen. 🙂

      • Das regt mich halt auf, an der Nase herum geführt zu werden, weil es nicht OK ist.

        Anderes Beispiel:
        Mantic hatte vorher 5 Undead Wraiths in Metall fabriziert. Die sind auch umgestiegen auf Resin und bieten jetzt fürs gleiche Geld 10 an. Ist auch bei der Kavallerie so. Also kein Einzelfall.

      • Genau das ist übrigens der Fall: Sowohl Privateer Press, als auch GW, als auch andere Anbieter (die sich einen KOSTENINTENSIVEN Umstieg auf neue Produktionsweisen leisten können) steigen vom Metall-Zug ab, weil die Rohstoffpreise hier steigen. Der Umstieg ist also dazu da, den Preis der Modelle nicht ins unermessliche steigen lassen zu müssen. Das ist zwar weitläufig bekannt, wird aber von der “Bööööh, viel zu teauaaaaa!”-Fraktion gewissentlich ignoriert.

        Resin-Plastik lässt sich leichter schneiden/schleifen/wasauchimmer, die Modell sind flexibler und dadurch robuster und durch das geringere Gewicht kann man viel coolere Posten und Konstruktionen modellieren, ohne dass immer irgendwo was abbricht. Ein Fakt, der von der “Meatll is das einzig wahre”-Fraktion gwissentlich ignoriert wird.

        Privateer Press hat sich bisher immer durch eine ungemein kundenfreundliche Politik hervor getan. Die neuen Starter-Boxen ändern da kein Stück dran, im Gegenteil. Sie sind immer noch ein verdammt guter Deal. Nur jetzt mit neuen Modellen drin.

      • Resin-Plastik lässt sich leichter schneiden/schleifen/wasauchimmer, die Modell sind flexibler und dadurch robuster und durch das geringere Gewicht kann man viel coolere Posten und Konstruktionen modellieren, ohne dass immer irgendwo was abbricht.

        Das ist nicht wahr.
        Das Resin, und es ist nur ein Resin dieser Resin-Plastik Terminus ist nur Marketing BlaBla, von PP ist ein ziemlich schlechtes Material.

        Es ist viel zu spröde und hart. Zu dem liegen die Gußnähte bei PP in der Regel sehr ungünstig und oft über oder zwischen Detail.
        Ebenso läßt es sich sehr schlecht schleifen oder mit dem messer bearbeiten ohne das Scharten entstehen. Finecast von GW ist das besser auch wenn GW die Fertigung verbockt hat (siehe die neuen HdR Großmodelle die sind sehr sehr schlecht gegossen).

        Metall war auch nicht besser zu verarbeiten aber wenigsten stimmte da das Wertigkeitsgefühl. PP hätte auf echtes Plaste umstellen sollen anstatt Resin.

        Zu mal dadruch das sie keine Europäische Fertigungsstätte für Resin haben die Preise über dennen der Metalfiguren Liegen. (Dollar = Euro wenn man glück hat).

    • Das PP jemals behauptet hat, die Modelle aus Plastik billiger anbieten zu können, ist eine absolute Falschinformation – das haben sie nämlich nie getan.

      Hier die Original-Ankündigung (NQ 24, S. 51):
      “The main reason is economic: manufacturing in plastic helps us control costs better, especially on the bigger, more massive models. The past few years have seen a great deal of change in price of metal, resulting in a proportional amount of inflation on the overall prices of the products. With plastic, we hope to see more stable and consistent pricing for future products”

      Also bitte keine Unwahrheiten verbreiten.

    • Ich find es ja recht interessant, dass du scheinbar geheime Informationen hast.
      Ich konnte nämlich nirgends etwas von einer Behauptung seitens Privateer, noch Ulisses lesen, dass die Minis aus Plastik neu aufgelegt werden, weil das billiger ist.

      Mir gefallen die neuen Trollmodelle nicht, aber der Vorteil liegt nicht nur im Gewicht.
      Ich musste bereits dutzende Male kleine Lackabplatzer an meinen Metalltrollen ausbessern. Bei meinen Plastik Marines musste ich das noch nie…

      Und statt immer nur zu meckern über jeden neuen Kram, sollten einige mal
      die Fresse halten und sich anschauen, was sie eigentlich bekommen!
      – Neu designte Modelle, die in neuen Gussformen gegossen wurden.
      (Auch sowas kostet nun einmal…)
      – Leichtere Modelle auf denen die Farbe endlich richtig hält.
      – Noch immer ist eine Starterbox eine gut spielbare einsteigerfreundliche
      Kombination aus Figuren, die man dann weiter ausbauen kann, aber dennoch
      direkt gespielt werden kann
      – Schnellstartregeln

      Tabletop ist nicht billig. Wer das nicht einsehen kann oder will, der ist in dem Hobby falsch. Der ist vielleicht mit Plastiksoldaten aus der Spielzeugabteilung im Supermarkt besser beraten…
      Und nur mal nebenbei: Wer hier über den Preis jammert, hat doch garantiert bereits mit Warmachine oder Hordes angefangen und bereits eine Starterbox im Schrank. Zum alten Preis. Aus Metall. Wieso muss ich dann noch von diesen Leuten dieses dumme Bla-Bla-früher-wars-billiger-Geseier lesen?!
      Ich hab euch so satt.

      • “Tabletop ist nicht billig. Wer das nicht einsehen kann oder will, der ist in dem Hobby falsch.”

        Auch wenn man diese Phrase immer wieder wiederholt wird sie nicht richtiger. Der Hobbyist bestimmt selbst den Preis den er zahlen kann/ möchte. So kann man beispielsweise für Mighty Armies für 30 US-Dollar eine spielfertige Armee erhalten. Das ist ein Preis den ich als sehr gering erachte.
        Auch .45 Adventure, alle Varianten von SoBH, alle Varianten von Goalsystem, alle Varianten von UseMe, HotT, MiniSkirmish, Havoc, und DBA sind Preiswert.
        Auch Saga, Fantasy Rules! und Impetus Fantasticus können recht preiswert sein.

        Davon ab:
        Ich finde die ständige Preisdiskussionen auch sehr nervig.
        Entweder man ist bereit den Preis zu zahlen oder man lässt es bleiben. Lauthals in Foren zu jammern bringt nichts. Ist man nicht bereit diese Preise zu zahlen sollte man sich entweder nach preiswerten Alternativen umsehen (als Hilfe kann man sich ja obige Liste nehmen) oder das Hobby an den Nagel hängen und sich was neues suchen (aber auch hier wird man mit Kosten konfrontiert die sich steigern können/werden…..)

  • Schicke Aufmachung der Boxen, die neuen Resculpts gefallen mir auch gut, einzig, das die Trolle immer noch kein schweres Beast drin haben ist Schade…ansonsten spricht wohl nichts mehr dagegen endlich mit Warmahordes anzufangen (ich mag PLastik einfach viel lieber als Metal 😀 )

  • Hm, schade dass bei den Trollen immer noch zwei identische Speerwerfer drinnen sind. Gerade mit dem Kunststoff hätte man hier zumindest ein wenig Variation reinbringen können.

    Der Zirkel ist allerdings wiederum sehr gelungen. Die neuen Argus schauen spitze aus…

    • Die ganzen Einheiten mit tielweise sogar dreifach-Klonen war schon immer die Achilles-Ferse von PP. Das man dieses Schwachstelle aber konsequent bei allen Neu-Auflagen mit übernimmt, hat schon einen sehr unschönen Beigeschmack.
      Ciao
      The Count

    • Optisch ist der Argus schön aber ob man ihne jenseits der Grundbox noch spielen will – vorallem zweimal – ist eine andere Frage…

  • Ganz hüsch anzusehen. Die Gußqualität fand ich bei den PP-Plastiksets nicht so gut, lasse mich aber gern überraschen.
    Das sich bei den Beasts der Trolle nur die Arme und Köpfe unterscheiden, die Beine und der Torso sind identisch, ist allerdings ziemlich schwach.

  • Die alten Sculpts gerade bei den leichten Warbeasts der Trolle hatten mir deutlich mehr gefallen und den Ansatz immer aus einst 3 Modellen nun ein einzigen Kit anzubieten gefällt mir nicht. Orberos gefällt mir besser und die anderen sehen sehr nah den Metallversionen aus.
    Für Händler vermutlich ganz sinnvoll – die Produktrange ist ja mitlerweile riesig und wenige Händler können sich da leisten das Vollsortiment im Angebot zu haben. So können Läden mit einer kleineren Auswahl ganz sinnvoll einen Grundstock an Modellen anbieten. Qualitativ konnten mich zumindest bis jetzt diese Plastikresin-Kits von PP nicht überzeugen – PP vieles nur kein kleiner Hersteller ist, bin ich da auch kritischer als wenn es sich um den Versuch eines jungen, kleineren Unternehmen handeln sollte.

  • Sagt mal… sind die Skorne Cyclopse-Jungs etwas kräftiger geworden, oder sieht das nur so aus!?!? Mir kommt es so vor, als sind zumindest die Arme jetzt dicker – gefällt mir gut.

    Ich persönlich bin bei dem Umstieg auf Resin etwas hin und her gerissen. Einerseits verstehe ich die Argumente, wie z.B. das Abplatzen der Farbe, Gewicht beim Transport, andererseits haben für mich Metall-Modelle immer noch mehr das Gefühl von “Modellen” und nicht von Spielzeug.

    /Dummschwätzer Modus an/
    Außerdem ist es doch großartig, wenn man nach einer schweren Niederlage seinem Gegner so einen Metall-Skorne-Titanen an den Kopf werfen kann 🙂 Sich gegenseitig mit Plastik zu bewerfen, nimmt dem Spiel doch irgendwie den Reiz 😉
    /Dummschwätzer Modus aus/

    • Nicht nur bei den Cyclopen (cyclopse klingt wie essen *mjam*) wurde ein bischen was an Körperfülle draufgepackt hab ich das Gefühl, auch die Trolle scheinen irgendwie massiger zu sein , kann aber auch der gebuckelten Haltung geschuldet sein

  • man könnte ja was in die bases kleben um die modelle so schwerer zu machen, kleine eisenstückchen oder unterlegscheiben z.b. dann würde sich auch das “Gefühl” einstellen dass es kein “Spielezug” ist. Die Metallbox(en) hab ich jetzt bei TinBitz gesehen für ~40€ für 4 Modelle und davon hab ja einige durchaus die Abmessungen von einem GW Krisis oder Cybot find ich das jetzt nicht billig aber auch nicht überteuer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen