von BK-Christian | 24.11.2012 | eingestellt unter: Heroische Intervention, Hobbykeller, Warmachine / Hordes

Hobbykeller: Auf dem Weg zum Warcaster

In der Tabletopwelt läuft gerade die erste Etappe des Projekt 500 und auch sonst gibt es im Grunde genug zu tun. Als Vorbereitung auf den kommenden Tabletop Insider habe ich in den letzten Wochen trotzdem mit einem weiteren Projekt angefangen und mich endlich meinen Warmachine-Elfen gewidmet.

Die Elfen von Ios liegen bereits seit über einem Jahr bei mir im Regal, bisher durften sie aber sauber geordnet in einem Sortierkasten schlafen, ohne große Hoffnung jemals das Schlachtfeld zu sehen. Dass sich das mit einem mal geändert hat liegt an unserem Mammutprojekt für den kommenden Tabletop Insider. Unter dem Titel „Die fünf Warcaster“ starten wir in Ausgabe 10 eine neue Serie, in der fünf (oder sogar sechs) weitgehend unerfahrene Anfänger ihre ersten Schritte in den eisernen Königreichen wagen. Von den ersten Truppen bis hin zum großen Finale werden wir in dieser Serie die Entstehung unserer Armeen und unsere verzweifelten Versuche, die komplexen Regeln zu verstehen, dokumentieren.

Ursprünglich wollte ich eine Armee des Protektorats von Menoth aufbauen, und ich hatte auch schon ein erstes Testmodell bemalt:

repenter-fertig

Irgendwie musste ich aber immer wieder en meine armen Elfen denken, und so wechselte ich kurzentschlossen die Armee, und holte endlich wieder die Vergeltung von Scyrah aus der Versenkung. Ich hatte früher schon einmal ein Modell der Armee bemalt, das Farbschema kostete mich damals aber entschieden zu viel Zeit und vor allem Nerven, so dass ich es beerdigte und den einzelnen Magister als Vitrinenfigur in meine Sammlung integrierte.

magister altes Farbschema

Für meinen neuerlichen Anlauf entschied ich mich für ein komplett anderes und deutlich einfacheres Farbschema. Ich wollte den Eindruck von Jahrhunderte altem, angelaufenem Gold erwecken und das Ganze dann mit türkisblauen Stoffen kombinieren. Darüber hinaus wollte ich die Haut meiner Elfen statt mit den klassischen Hautfarben mit einem geheimnisvollen Grau bemalen.

Die ersten Arbeitsschritte konntet Ihr ja bereits im letzten Hobbykeller entdecken, und weil Vlado am Mittwoch schon wieder zu sich nach Hause eingeladen hatte, konnte es direkt weitergehen. Diesmal stand kein besonderes Tagesprojekt auf dem Programm, so dass ich mich komplett meinen Elfen widmen konnte. Neben fünf halbfertigen Battle Mages hatte ich noch zwei nahezu fertige Warjacks im Gepäck.

 Maltreffen Battle Mages bemalen Maltreffen Warmachine Malstation

Die Kollegen von den Vincis riefen in der Zwischenzeit den großen Space Marine Tag aus: Salamanders, Red Stars und Storm Lions erhielten fleißig Nachschub.

Maltreffen Vlados Salamanders Maltreffen Red Stars Panzer WiP Maltreffen Storm Lions Storm Lions 2

Zwischendrin gab es lecker Bolognese (nur echt mit 3 Stunden Kochzeit!):

Bolognese von Vlado

Am Ende des Tages sah das Ganze dann so aus:

 

Mit dem Ergebnis war ich zu diesem Zeitpunkt bereits ausgesprochen zufrieden, aber nach dem Eintreffen meiner neuen Airbrush wollte ich noch einmal ran und OSLs einarbeiten. Das ganze war nicht wirklich ohne Risiko, mit etwas Pech hätte ich die Modelle auch komplett versauen können (und einige Male hätte ich sie fast soweit gehabt…). Trotzdem kann ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, auch wenn es sicher noch Verbesserungspotential gibt:

Die Handflächen der Battle Mages leuchten jetzt übrigens auch hellblau, aber das lässt sich auf dem Gruppenbild recht schlecht fotographieren. Die Bases der Modelle stammen allesamt von Tabletop Art und sind schlicht und ergreifend absolut empfehlenswert. Ausgesprochen passend für die Elfen und wirklich toll gegossen!

Das war es für heute, eine schöne Restwoche und bis zum nächsten Mal!

Maltreffen Gruppenbild

Damit können wir eigentlich zur heutigen Frage kommen: Gab es bei Euch auch schonmal eine Armee, die ewig in der Schublade verstaubt ist, bevor Ihr sie endlich bemalt habt? Oder ein Farbschema, das nach einem ersten Test ganz schnell zu den Akten gelegt wurde? Postet Eure Antworten einfach in den Kommentaren!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines
  • Heroische Intervention

Der Brückenkopf sucht Verstärkung

23.05.201727
  • Heroische Intervention
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Heroische Intervention: Die GW-Renaissance

14.11.2016151
  • Heroische Intervention

Heroische Intervention: Hobby ADHS?

18.04.201623

Kommentare

  • Das Ganze habe ich ja auf der Tabletopwelt schon bewundert und als Ewig-ich-bemale-die-Circle-Truppe-Nicht-Spieler, freue ich mich sehr auf die Ausgabe. Das Farbschema ist klasse!

    Storm Lions, was sind denn das für Minis? Die finde ich großartig.

    Bemalschema? Uah, bei den Eldern habe ich ewig Schemata ausprobiert bis ich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass ich alles verkaufe… Hatte aber auch was mit GW generell zu tun.

    • Die Storm Lions sind ein Space Marine Projekt von mir, das ich schon seit längerem hege und bei dem ich erst jetzt so richtig zum basteln und malen komme. Die Idee zu den Löwenreitern kam, als ich mit Freunden überlegt habe nach welchem Codex ich die spielen will. Die Löwen Miniaturen stammen vom WH Fantasy Hochelfen Streitwagen Bausatz die Reiter sind Teilweise aus Beinen der Biker und anderen Bitz zusammen gesammelt. Wenn Du Interesse hast, in unserem Blog – dieVincis – kannst Du mein Projekt weiter verfolgen.

  • Ewig im Regal?
    Meine HdR Ringe Mordor Orkarmee. Bestand seit dem ersten Teil aus einem Riesenberg Plastikorks (Rückkehr des Königs), Neun Ringgeistern, Zinnorks und selbstgebauten Leitern und Rammen. Davon bemalt bis vor wenigen Monaten? Null.

    Gleiche Spiel bei meinen Dark Eldar, bestehend seit der Grundbox 3 . Edition (Insgesamt Vier mal die Grundbox Dark Eldar) und erst im Studium mal mit Wyvern und Schattenbarken ausgerüstet. Einige Monate sehr erfolgreich gegen die Schwemme an Space Wolves und Grey Knights eingesetzt und dannn verkauft.
    Mehr so ein Lustprojekt (Schattenlanzen Spam, MSU und jede Meng e Schattenbarken, sowie hochgerüste Incubbi und Hagashin als Finisher) mit dem man wundervoll die Nutzer der “Sie ist Neu, sie ist am härtesten, ich muss sie sammeln!” Armee vom Tisch jagen konnte.

    mfg
    Tobias

  • Eine Armee, die ewig in der Schublade liegt…? EINE?! 15mm Perser für DBA, 28mm Schweden für P&S, Uruk-hai der Weißen Hand für HdR, Untote für KoW, Dunkelelfen für WHFB, 4 oder 5 Necromunda-Gangs, einige Mortheimbanden und ein Gorkamorka-Mob kommen auch noch dazu. Das ist alles, was mir spontan einfällt. Da gibt es sicher noch mehr und dann sind da auch nicht einmal die halbfertigen Armeen mitgerechnet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen