von Christian/Fritz | 10.05.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction, Warhammer 40.000

HiTech Miniatures: Hellfire Cannon

HiTech Miniatures zeigen auf Facebook eine Vorschau auf ein Unterstützungsgeschütz und den dazugehörigen Bediener.

HELLFIRE Cannon Set
New product available soon – include:
– Remote controled URSUS Tractor
– Mystic Controler C-103 “Noiss Killer”

Horizontally Rotating turret with barrels.
Vertically movable barrels

Quelle: HiTech Miniatures@Facebook

 

Christian/Fritz

bald 32 Jahre alt, Einstieg ins Hobby erfolgte mit Hero Quest vor nunmehr bald 19 Jahren. Bevorzugt Skirmish-Spiele. Aktuelle Projekte: Warte sehnsüchtig auf den Hell Dorado Inferno Kickstarter KRam, Freebooter's Fate, diverese Kleinbaustellen.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20171
  • Allgemeines
  • Science-Fiction

Khurasan Miniatures: Neue Affen

11.12.20171
  • Runewars
  • Star Wars

FFG: Organized Play und X-Wing Wellen 12 & 13

10.12.20172

Kommentare

  • Der Bediengnom sieht nett aus das geschüß ist einfach nur billig und gefällt mir gar nicht

  • Etwas schlicht, doch das kann man mit ein paar Bitz oder Green Stuff schnell ändern.

    Ich denke der Preis wird hier entscheidend sein. Erst recht, wenn die Originalkanone von GW in ein paar Tagen aus Finecast erscheint und damit sicherlich noch ein paar Euro mehr kostet… 😉

  • Wirkt im Vergleich zur Thunderfire Cannon recht klein – bin da mal auf einen Größenvergleich gespannt.

    Ansonsten kann ich Fern von daheim zustimmen, sieht etwas billig aus das Ganze.

  • Ich finde die Kanone an sich ganz schick. Man hätte den Kettenlauf etwas anders gestalten können oder die Kettenräder sichtbar modellieren können. Dann würde das Modell noch besser wirken. Von einem Detailarmut dem Geschütz selbst kann ja nicht die rede sein.

  • Ich glaube der billige look entsteht auch weil die Mündungen so nackt sind.
    Sieht deshalb aus wie ein Nebelwerfer.
    Ansonsten sehr nettes Modell.
    Das Rundbase hätte man sich aber fast sparen können.:)

  • Steht ja auch dabei “base not included”. Schlecht sieht es nicht aus, aber wenn es zu teuer wird keine alternative für mich.

  • Das Gehäuse ist auch einfach ein Kasten, vorn schräg abgesäbelt, mit ein paar Bitz drangepappt, aus dem dann vier unverschnörkelte Rohre gucken. Etwas sehr Baukasten-Stil. Ein segmentierteres Design wäre wahrscheinlich nicht so aufgestoßen.

    Wenn’s preislich kompetitiv ist, sicher trotzdem eine Alternative.

    • Hmm, also ich muss sagen dass ich nicht besonders angetan bin. Es sieht einfach ein bisschen billig aus, wie andere schon angemerkt haben, besonders das Kettenlaufwerk und der Operator. Wenn man nach den generellen Preisen von HiTech Miniatures gehen kann wirds wohl auch nicht besonders günstig werden.

      Das Geschütz selbst find ich garnicht schlecht – wenn sie das allein um 7 oder 8€ oder anbieten würden wär ich dabei. 🙂

  • Die Läufe und die Track-Abdeckung sind auch mMn etwas detailarm, da ginge mehr. Aber als Replacement für ne Thunderfire reicht sie allemal, der Techgenom kann dann andere (Deko) Funktionen übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen