von BK - André | 13.09.2012 | eingestellt unter: Historisch

Gangfight Game Studio: Neue Konzepte und Kickstarter

Gangfight Game Studio zeigt neue Konzepte zu Blackwater Gulch.

BlackWaterGulch_Concept1 BlackWaterGulch_Concept2

We’re planning a new Kickstarter campaign around the end of September or beginning of October. I posted some details here and there in our message boards, but a lot of details have changed a bit. The goal will be to get the funding to make a series of new figures for each gang, and if it’s really successful we’ll be able to add new gangs too. Each of the 4 main gangs will get 3 “Support Packs” of 3 models each, 9 new figures per gang and 36 new figures total if all goes well. Each set will feature one of the professions not in a gang’s starter set, so in the end a full gang would be 14 members with 1 of each profession and a nice selection of henchmen for the cannon fodder every gang needs!

Quelle: Link: Blackwater Gulch Blog

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Wild West

Knuckleduster: Gunfighters Ball auf Kickstarter

11.12.2017
  • Historisch

Perry Miniatures: Pre-Painted ACW

10.12.20176
  • Flames of War
  • Moderne

Battlefront Miniatures: Neuheiten

10.12.20173

Kommentare

  • Schon wieder ein kickstarter…

    Ich frage mich mittlerweile, wann dieser Trend wieder abkühlen wird? Bei dem mittlerweile vorherschenden (Über-)angebot sollte das eigentlich nicht mehr lange dauern.

    Ansonsten: Wie immer eigentlich nicht verkehrt. Hier sollen halt ein paar weitere Minis finanziert werden. Ich kenne das System nicht, hoffe aber für die Hersteller und Spieler, dass es seine Backer finden wird…

  • Nun in Zeiten der Krise, wo die Banken für sowas viel zu hohe Sicherheiten verlangen ist es eigentlich nicht verwunderlich das es viele Crowedfounding Projekte gibt irgendwo muss das Geld ja herkommen.

    Auf der anderen Seite war es noch nie so einfach so etwas wie Crowedfounding zu machen.

  • Ich hab auf der GenCon ein Demo-Spiel gemacht. Sehr simples System, ich würde mal behaupten das Spiel lebt vom Setting.

    Spiele gehen sehr schnell über die Bühne, ich denke mal viel länger als eine halbe Stunde braucht man kaum.

    Ein nettes “Filler-Game” und eine gute Ausrede, um cooles Wild Wets Gelände zu kaufen 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen