von BK-Christian | 23.09.2012 | eingestellt unter: Magazine

Games Workshop: White Dwarf Digital

Games Workshop geben bekannt, dass der WD künftig auch als digitales Produkt erhältlich sein wird.

White Dwarf Oktober 2012

Mit Begeisterung kann ich verkünden, dass wir sehr bald unsere erste und lang erwartete digitale Ausgabe des White Dwarfs veröffentlichen werden, die du ab Samstag über den Apple Newsstand auf dein iPad herunterladen kannst. Die iPad-Ausgabe des White Dwarfs wird alle Artikel und Rubriken ihres Gegenstücks aus Papier enthalten, zusätzlich aber mehrere einzigartige Besonderheiten, darunter 360-Grad-Ansichten von Miniaturen, zusätzliche Fotos und eine Videonachbesprechung zum Spielbericht, in der Adam und Andrew darüber diskutieren, wie ihr Spiel verlaufen ist.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: September White Dwarf

27.08.201725
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

GW: Primaris Charaktere, Panzer und White Dwarf

29.07.201734
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Neue Primaris und Death Guard

08.07.201748

Kommentare

  • Und damit sehen wir auch den Grund, weshalb das Format der Print-Ausgabe überarbeitet wurde…damit die Umsetzung für die digitale Vermarktung einfacher wird.
    Da zahlt man doch gerne den Euro extra für das Privileg.

    • Der Extraeuro bedingt sich wohl eher durch die erhöhte Seitenzahl, der Refaktionsvergrößerung und den neuen Druckereischnickschnacks. Dass das ganze nun als Onlineausgabe pünktlich zum Neustart angeboten wird, ist garantiert eine Folge des Umbaus. Nicht andersrum.
      Soviel Ignoranz ist erschreckend.

      • Und der Weihnachtsmann bringt die Ostereier…

        Der Neustart ist mit ziemlicher Sicherheit auch der digitalen Vermarktung geschuldet. Zumindest Sachen wie die Schrifttype. Wobei ich auch denke, dass der eine Euro dem neuen Mehraufwand für Umfang und Bilder (muss ja alles erstellt werden) geschuldet ist.

        Bye the way, wäre mit der Euro es auch Wert, wenn ich mir die neue Ausgabe so anschaue. Allerdings ist die nächste meine letzte im Abo und danach werde ich wohl auch in dieser Sparte GW den Rücken kehren.

      • Stichwort Redaktionsvergrößerung:
        Der White Dwarf hatte vorher acht Mitarbeiter, nun sind es neun. Zu nicht geringem Teil sind es ja sogar die gleichen Leute. Einzig die Digital-Redakteurin sticht als Neuerung hervor. Und worum kümmert die sich wohl? Richtig, die digitale Ausgabe.

        Stichwort erhöhte Seitenzahl:
        Erstmal täuschen die absoluten Zahlen, weil das Format ja kleiner geworden ist. Und wie ich verschiedenen Reviews entnommen habe, wird mit übertriebenen Schriftgrößen und leeren Zwischenräumen nicht gegeizt. Und dann verwendet man 50 Seiten auf die Vorstellung der Neuheiten und mehr als 10 Seiten auf eine Liste der Läden, wo man das Zeug kaufen kann. Für die Erstellung dieses Inhalts wurde sicher kein zusätzliches Vermögen investiert.
        Und andersherum argumentiert: Als die Qualität des Inhalts in den letzten Jahren immer weiter und weiter abgenommen hat, wurde der Preis ja auch nicht gesenkt. Im Gegenteil, vielmehr ist der Preis in dieser Zeit schon von 6€ auf 7€ gestiegen. Und 7€ ist schon recht viel für eine Zeitschrift dieses Umfangs. Den Preis noch weiter anzuheben ist eigentlich nur dreist.

        Stichwort Druckereischnickschnack:
        Die Papierqualität ist von mehreren Reviews lobend hervorgehoben worden. Das mag also wirklich eine Verbesserung sein. Nur habe ich in den letzten Jahren viel Kritik am White Dwarf gehört und gelesen. Wie oft war die Papierqualität Gegenstand dieser Kritik? Natürlich kein einziges Mal. Entsprechend rechtfertigt auch diese überaus oberflächliche Verbesserung keine Preiserhöhung.

    • Der WD muss schon ne riesenschippe Inhalt drauflegen um die 8€ zu rechtfertigen. Inhaltsarm wie er bis dato ist, ist der Preis einfach viel zu hoch.

      Schaut man sich mal einen TT Insider an liegen da qualitativ Welten zwischen, mehr noch wenn man bedenkt welche Ressourcen den jeweiligen Redaktionen wohl zur Verfügung stehen.

      Der WD dient dem schnellen “Cash In” bei GW, minimaler Aufwand soll $$$ generieren da ist kaum eine Spur Idealismus mehr drin sondern kalte BWL Kalkulation.

      • SOOOOO viel besser ist der TTinsider auch nicht. Er ist sogar recht oberflächlich.
        Kritischer als der WD nur teilweise. Der WD ist zumindest aktuell mit seinen Informationen und hat niemals verpixelte Bilder.
        Qualitativ liegen da nicht Welten sondern Ansprüche / Redaktionsziele zwischen. Weil der TTinsider möglichst alles ansprechen will, ist er verdammt oberflächlich oder unprofessionell. Der White Dwarf will zwar nix als Figuren von GW anpreisen, macht dies jedoch auf hohem und appetitlichen Niveau – imho.

      • Naja, der WD bekommt die Kohle für die “Qualität” auch frei Haus und muss nicht unbedingt Gewinn erwirtschaften. Der TTI hingegen muss für jede Ausgabe zumindest auf ne schwarze Null kommen.

        Von daher ist dein Vergleich extrem daneben, Rangard,

    • Sehe ich genau so.
      Vor allem Armeebücher und Codizes sind interessant, vor allem wenn Erratas und Updates mit aufgenommen werden (ich erinnere mich, das mal gelesen zu haben, korregiert mich, falls das nicht stimmt), aber so lange ich mir dafür extra ein iPad/iPhone zulegen muss wirds da wohl nichts.

    • Heute wurde auf dem Games Day UK bestätigt dass ‘Android’- und ‘Windows’- (Acrobat?) Versionen folgen werden. Wann wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Dies gilt für den WD und die Armeebücher/Codecies etc.

      • Hm… Nur in englisch, das ist also der Haken. Denn ein Jahresabonnement für 50€ klang nicht schlecht.
        Mal sehen, wie das mit meinem Abo weiterläuft, normalerweise müsste man ja die Tage ein Schreiben bekommen, dass sich das Abo verteuert. Kann mir nicht vorstellen, dass GW das zu den normalen Konditionen einfach weiterlaufen lässt.

  • Eine Entwicklung, die zu erwarten war… wenn dafür die Qualität der Zeitschrift sich verbessert, dann ist nichts dagegen zu sagen. Ich selbst lese Zeitschriften aber auch weiterhin wenn, dann doch lieber noch als Druckerzeugnis…

  • eine digitale tageszeitung kann ich ja noch verstehen, aber son werbemag als app und dann auch noch “apple-only” sind schon mal zwei dinge, die ich nicht brauche. manigfaltige infos über unser hobby gibt es doch schon längst digital und ohne eigenwerbung. in den letzten jahren stand doch nichts im wd, was man nicht schon vorher in erfahrung bringen konnte.

    naja, viel spaß

  • Apple hat eben das attraktivste Modell. Amazon wäre noch schön gewesen aber was sonst will man bitte anbieten?

    • Ich denke, dass das apple-Format gewählt wurde hat einzig und allein den Grund, dass die meisten Redaktionen mit apple-Rechnern (auch Mac-Rechner genannt) die Grafic-Design-Arbeit machen und die Layouts erstellen. Dann kommt noch hinzu, dass Adobe auch aus dieser Ecke stammt etc.p.p.

      Mich würde allerdings die obig angesprochene Android-Version eher locken; dann aber bitte auch in den Landessprachen. In den Printausgaben gibt´s das schließlich schon. Und genügend Zeit, zum Übersetzen hat GW allemal, schließlich sind die meisten Fotos im WD über 1/4 Jahr alt… (die Bilder in den Codizes/ Armeebüchern teilweise aus den Anfangszeiten – aber das tut hier nichts zu Sache)

      Gruß Papa Lu

  • Wann kommt der eigentlich in den normalen Zeitschriftenhandel ? Beim üblichen Händler meines Vertrauens liegt er noch nicht.

  • Danke für eure Beiträge.

    Ja merkwürdig die 2 Presseläden in Köln/DomHbf haben die sonst immr gehabt und das auch recht pünktlich glaube ich. Na mal abwarten…

  • GW Läden seit Samstag, normale Zeitschriftenläden ein paar Tage später. Meine Freundin arbeitet bei einem Pressegroßisten, die bringt mir den meistens immer am darauffolgenden Donnerstag mit, vorher wird der in der Regel an die normalen Läden auch nicht ausgeliefert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen