von Dennis | 26.06.2012 | eingestellt unter: Freebooters Fate

Freebooters Fate: News und Preiserhöhung

Freebooters Fate kündigt eine Preiserhöhung im neuen Monat an und stellt die Neuheiten offiziell vor.

Freebooters Fate - Colpo di Mano Freebooters Fate - Colpo di Mano Freebooters Fate - Colpo di Mano

Liebe Freunde, Piraten und Partner !!!
8 Jahre sind wir jetzt ohne nennenswerte Kurskorrektur mit dem Freebooter Schiff auf den Meeren herumgeschippert. Aber wie das so ist, irgendwann setzen sich zu viele Seepocken am Rumpf fest, es leckt hier und da, der Rum geht zur Neige, das Segelgarn geht aus und einen neuen Anstrich könnte der Pott auch gebrauchen. Und so mussten auch wir jetzt beidrehen und der Tatsache ins Auge sehen, dass ein leckes Schiff mit verpocktem Rumpf und fadenscheinigen Segeln irgendwann stehen bleibt. Im Klartext: wir haben uns wirklich bemüht, aber nicht zuletzt aufgrund geänderter Bedingungen an unseren Rohstoffmärkten kommen wir leider nicht länger umhin, unsere Preise stellenweise zu erhöhen. Wir haben versucht, die Erhöhung so moderat wie möglich zu gestalten und nur die Kategorien anzupassen, in denen es wirklich unausweichlich geworden ist.
Mit der Erhöhung der Endkundenpreise ist natürlich auch eine entsprechende Erhöhung der HNPs
verbunden, wenngleich der Prozentsatz selbst unangetastet bleibt.
Die Änderungen der Endkundenpreise sind:

  • Preiscode B: Erhöhung von 7,50 EUR auf 7,90 EUR
  • Preiscode D: Erhöhung von 9,90 EUR auf 10,50 EUR
  • Preiscode E: Erhöhung von 10,90 EUR auf 11,50 EUR
  • Preiscode F: Erhöhung von 12,90 EUR auf 13,50 EUR

Außerdem wechseln folgende Blister ihren Preiscode von F auf G, der weiterhin unverändert bei 14,90 EUR liegt:

  • AMA 003 Chicomeh und Matqueh
  • ASS 007 Coscritti und Harlequin
  • ASS 011 Battitore und Coscritti
  • IMP 004 Imperiale Arquebusiere #1
  • IMP 005 Imperiale Arquebusiere #2
  • IMP 006 Imperiale Arquebusiere #3
  • IMP 011 Seesoldaten
  • PIR 005 Pirat und Cuchillo
  • PIR 010 Tiradora und Matelot

Das Ganze hat aber auch einen positiven Aspekt: Wir haben die Preise der Startersets konstant gehalten, so dass diese jetzt eine noch günstigere Möglichkeit bieten, entweder ganz neu mit Freebooter’s Fate anzufangen oder aber eine neue Mannschaft aufzubauen.

Die neuen Preise gelten ab 1. Juli 2012.
Somit habt ihr noch bis inklusive 30.06.2012 die Möglichkeit, bei uns zu den alten Preisen zu bestellen. Entscheidend ist der Eingang der Bestellung bei uns.
Unsere Neuheit für Juli Colpo di Mano ASS013 könnt ihr dabei ebenfalls schon mitbestellen, allerdings schon zum neuen Preis. Ein entsprechendes Bestellformular findet ihr im Anhang dieser Mail.
Die Auslieferung von Bestellungen, die den Artikel ASS 013 enthält, beginnt ab 3. Juli 2012, andere Bestellungen werden je nach Zahlungseingang auch vorher bedient.
Wenn ihr zu der Preiserhöhung Fragen habt, stehen wir euch selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Vielen Dank für Euer Verständnis!

Aber kommen wir nun zum Erfreulichen:

Auch im Juli erscheint wieder eine Neuheit für

ASS 013 Colpo di Mano
Figurenbausatz mit 5 Teilen.
Colpo di Mano ist ein Spezialist der Bruderschaft und kann einmal pro Mannschaft für 85 Dublonen angeheuert werden.
Empfohlener Verkaufspreis ist 11,50 EUR.
Die Auslieferung dieses Artikels erfolgt ab Mitte KW 27.

Freebooter’s Fate ist bei unseren Partnern dem Fantasy Warehouse und Radaddel erhältlich.

Quelle: Freebooters Fate

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Dezember Neuheiten

10.12.201714
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: November Neuheiten

13.11.201718
  • Freebooters Fate

Tabletop Workshop: Ironball

24.10.201712

Kommentare

  • Tja, ist nicht schön, aber es hält sich ja wirklich im erträglichen Rahmen. Die paar Euro mehr für eine Crew machen keinen sonderlichen Unterschied.

    • Naja nett geschrieben wie halt jeder Vertriebler dieser Tage. Erst die Preiskeule und dann das Positive, dass die Boxen gleich geblieben sind. Denke der Schritt wurde gewählt, weil die Boxen eh schon lukrativ sind und Neukunden so leichter über die Preisschiene zu begeistern sind.

      Die Begründung mit den Rohstoffmärkten kann ich weder bei Freebooter nachvollziehen, noch bei allen anderen Herstellern. So ist der aktuelle Zinnindex an der London Metal Exchange bei 19000 und zur gleichen Zeit im Vorjahr war er bei 27000. Andere Nicht-Eisenmetalle sehen absolut identisch aus. Im Polymerpreisindex sieht man im gleichen Zeitraum eine Steigerung von 20%. Da stellt sich dann aber die Frage welchen Anteil Formen- oder Kunststoffkosten pro Figur vorliegen, dass die Figurenpreise zwischen 4,65% und 6,06% steigen.

      Ich denke die Rohstoffmärkte werden mal wieder vorgeschoben weil die Overhead Kosten stärker angestiegen sind bzw. die Gewinnmargen nichtmehr ausreichen. Aber im Vergleich zu einem anderen sehr gierigen englischen Konzern in der Miniaturenbranche sind diese Preissteigerungen schon sehr moderat, aber die Begründung……

      • Auf den Metallpreis des vorigen Jahres zu blicken ist zu kurz gegriffen. Vielmehr müsstest du dir anschauen, wo der Preis vor acht Jahren lag als die Preise für die Miniaturen festgelegt wurden. Zinn z.B. ist heute mehr als doppelt so teuer wie damals.
        Da stellt sich schon eher die Frage, weshalb die Preise der Miniaturen nicht schon früher erhöht wurden.

      • Ups da habe ich eben bei Ferox und nicht bei Dir geantwortet 🙂

        Ich habe nochmal nachgesehen. Die Chaoszaubering CH001 hat 2004 8,50 Euro gekostet. Jetzt kostet sie 9,90 Euro und wird auf 10,50 Euro angehoben. Dies kann natürlich ein Einzelfall sein, aber man darf wohl leichte Zweifel anführen, dass die Preise seit 8 Jahren stabil sind. Denke 2008 gab es eine Preiserhöhung, da da die Rohstoffmärkte auf einem Rekordhoch waren.

        Aber wie schon erwähnt es ist immer noch moderat.

      • Die Indexe sind irreführend, als Abnehmer können sich die Preise je nach Bezugsquelle nochmal deutlich verändern und Zinn macht auch nur noch einen geringen Teil an den Miniaturen aus. Die meisten Miniaturen bestehen aus Legierungen und die sind insgesamt teurer geworden.

      • Äh nein Indizies der LME sind nicht irreführend. Wer was für wieviel wo einkauft ist unabhängig von LME Indizies.
        Genaue Abhängigkeiten von Rohstoffen kann man sowieso nur geben, wenn man die genaue Zusammensetzung kennt. Eine Legierung kann natürlich Zinn+Blei sein wie sie früher für Zinnminiaturen verwendet wurden. Aber sowohl Zinn als auch Blei sind in den Preisen gefallen seit letztem Jahr. Wenn man von teurer gewordenen Legierungen spricht, sind in der Regel Veredlungen wie Chrom und Molybdän gemeint, die Werksoffeigenschaften bedeutend beeinflussen.

        Nochmals ich finde den Preisanstieg auch moderat. Aber wenn man Pauschal von Rohstoffen spricht verzehrt dies einfach das Bild.

      • Du musst aber bedenken, dass in den letzten 8 Jahren (wie sie es schreiben) auch das ein oder andere mal sicherlich Strompreise, Heizkosten und Wasser gestiegen sind. Und eine Erhöhung von 60cent in 8 Jahren… Da bin ich jährlich anderes gewohnt 😉

  • Immerhin wird die Preiserhöhung bei Freebooters auch vernünftig kommuniziert und begründet und nicht wie bei GW in der Form einer euphemistischen “Preisanpassung” verbrämt. Und die Erhöhung ist ja doch sehr moderat. Vor allem bei einem Skirmisher, wo man nur eine Handvoll Minis braucht, sollte das wenig ins Gewicht fallen.

    • Da hast Du natürlich Recht. Man sollte aber dann auch erwähnen das der Kurssturz 2009 auch nicht an die Kunden weitergegeben wurde. So ganz möchte ich das mit den 8 Jahren aber auch nicht glauben. Ich muss mal zu Hause nachsehen, ich habe da aus 2004 noch Minis rumliegen. Vielleicht klebt auf den Tütchen noch ein Preisschild.

      Anyway die Preiserhöhung ist moderat.

  • Die Erhöhung findet in einem (für mich) akzeptablen Rahmen statt. Außerdem unterstütze ich gerne die sympathischen Jungs und Mädels von Freebooter. Wenn man mal vergleicht, um wieviel bei GW die Preise in acht (!) Jahren angezogen haben….

  • Wäre es dann nicht auch mal an der Zeit sich alternative Materialien zu überlegen, welche nicht so einem stetigen Preisanstieg unterliegen?

    ich zahle die Erhöhungen gerne weil ich das Team unterstützen möchte, allein dafür das sie den TT Markt beleben und eine Alternative zu den GW Systemen bieten.

    Ich hoffe nur das in mittelfristiger bis ferner Zuknuft weitere Preissteigerungen ausbleiben und wenn nicht, dass es dann wirklich Überlegungen zwecks anderer Materialien gemacht werden.

    • Problem dabei ist für kleine Firmen:

      > Plastikgußformen sind immer noch nicht als günstig zu bezeichnen.
      > Spincast-Plastik wird vor allem in Asien hergestellt, da dort die besten Fabriken sitzen.

  • Da werden selbst Zeitschriften am Kiosk häufiger und mehr “preisangepasst”…

    Ich begrüße es immer, wenn einem einfach klar gesagt wird “Hey, tut uns leid, aber es wird teurer…”
    So schleichende Preiserhöhungen werfen bei mir immer die Frage auf, ob die betreffende Firma meint ich wäre zu doof das zu merken…

  • Ob Rohstoffpreise oder nicht kann ich nicht beurteilen. Was ich sagen kann, ist, dass eine so vermittelte Preiserhöhung im moderaten Rahmen bei mir keine grauen Haare hervorruft. Schade ist es immer, aber mei, bezahlbar bleibt es trotzdem.

    • Vielen Dank für Euer Verständnis. Wir hatten gehofft, dass ihr das versteht. Die Sache fiel dem Chef auch wirklich nicht leicht, aber nach 8 Jahren Preisstabilität hat allein die Inflationsrate ihre Spuren hinterlassen, vom Materialpreisanstieg der letzten 8 Jahre will ich gar nicht erst reden. Das konnten wir erst noch durch einen Produzentenwechsel vor etwa 2 Jahren auffangen (insofern: Ja, wir machen uns auch Gedanken über Alternativen), aber aktuell ging es leider nicht anders.

      Auch im Namen von Werner beide Daumen hoch für Eure einsichtigen Kommentare.

      • Eher sollte man gewisse Spekulanten (nahrungsspekulation anyone?) teeren und federn. Ihr müsst wie wir dieses irre Spiel auch ausbaden und daher hab ich dafür vollstes Verständniss.

      • Stimmt, aber ich glaube nicht, dass die Spekulanten das Problem sind, eher sollte man die Institutionen, die die Spekulationen ermöglichen und fördern teeren und federn. Die alte Frage: Ist das Konzept Börse noch zeitgemäß? 🙂

  • Ich freue mich, wenn ich (möglichst jedes Jahr) eine Gehaltserhöhung kriege. Wenn niemand die (und anderes) haben wollte, wären auch nirgends Preiserhöhungen nötig. Von daher finde ich solche Preiserhöhungen, die sich im Rahmen der normalen Inflation bewegen zwar “lästig”, sind aber völlig legitim. Wenn ich mehr kriege, sollen andere das auch dürfen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen