von Gregor | 07.10.2012 | eingestellt unter: Flames of War

Flames of War: Nuts Kampagnenband

Battlefront veröffentlicht den Kampagnenband “Nuts”.

In the central sector of the Battle of the Bulge, the Germans had smashed through the American 28th and 106th Infantry Divisions before approaching the key crossroads town of Bastogne on 19 December. In the meantime the veteran 101st Airborne Division had been rushed from their camp in France to Bastogne to take up the defence. What followed was an epic seven-day struggle with the defending airborne troops besieged by four German divisions.

On 26 December the siege was broken by the arrival of the American 4th Armored Division and a few days later the Americans went on the attack.

However, the Germans were not done. On 31 December Hitler launched the last German offensive in the west, Operation Nordwind. German divisions along the Lorraine front attacked into the old French Maginot Line where the Americans had dug in. With many of their reserves sent north to face the Ardennes offensive, the Americans were taken by surprise.

Neben einigen Boxen für die Wehrmacht (Volksgrenadiere in Winteruniform) wird auch die Easy Company erscheinen. Zu erwarten sind hier einige Charaktere aus der Fernsehserie “Band of Brothers”.

Flames of War ist in Deutschland unter anderem bei unserem Partnern Fantasyladen und FantasyIn erhältlich.

Link: Battlefront

Ähnliche Artikel
  • Flames of War
  • Moderne

Battlefront Miniatures: Neuheiten

10.12.20173
  • Flames of War

Flames of War: Late War Starterboxen

19.11.20173
  • Flames of War

Flames of War: Fighting First Preorders

17.08.20175

Kommentare

  • Der Kampagnentitel ist passend, bei der Schlacht haben die Amerikaner ordentlich auf die Nüsse bekommen ;). Ich fang doch mit nem WW2-Tabletop an, da kann man wunderbar Opas Sprüche raus hauen ;).

    • “bei der Schlacht haben die Amerikaner ordentlich auf die Nüsse bekommen ”
      Ach was, dazu sag ich nur NUTS! 😀

      Nuts ist in dem Zusammenhang der englische Begriff für Quatscht/Blödsinn 😉 und wie Sid richtig sagt war dass die Antworte der eingekesselten Amerikaner bei Bastonge auf die Forderung sich zu ergeben.

  • Ne, nicht ganz:
    ‘Nuts’ war die Antwort der Amerikaner in Bastogne, auf die Aufforderung der Deutschen, sich zu ergeben.

    Ich bin gespannt auf das Buch. Zwar weniger wegen der Amerikaner, sondern eher wegen den Deutschen ‘im Winter’.

    Sid

  • besonders interessant ist natürlich auch, dass in “Nuts” erstmals, oder zumindest seit langem, Jagdtiger wieder mit dabei sein werden 😀

  • Mal ‘n paar Fragen dazu: Wie groß ist denn ein FoW-Spieltisch? Passen die neuen Boxen wie die Volksgrenadiere, Easy-Company etc. zur neuen Starterbox? Sind die Truppen der Starterbox richtige Armeen oder nur Rumpftruppen und mann mus sie noch ausbauen? Vielen Dank.

    • normaler Tisch ist 1,20 x 1,80m. Die Truppen, die zu Nuts erscheinen tragen Winteruniform, die Starterbox eher weniger…von daher eher nein. Die Starterbox ist wie der Name sagt, eine Starterbox. Die Truppen sind ganz ordentlich, aber es ist weniger als die durchschnittliche Spielgröße.
      Übrigens ist Nuts schon erschienen

    • Die größe kann varieren, aber in der Regel wird halt auf dem normalen 72×48 Zoll Tisch gespielt (plus/minus); wiir spielen eigentlich immer so.

      Die Truppen in der Open Fire! Box sind schon zwei richtige, wenn auch kleine Armeen. Aber sie sind absolut regulär und bieten einen soliden Kern Bei Flames of War braucht man zum spielen mindestens ein Headquarter und zwei sog. “Combat Platoons”.

      Hier auf der Seite bekommst du einen Überblick über den “Armeeorganistationsplan” beider Armeen
      http://www.flamesofwar.com/hobby.aspx?art_id=3487

      Bei den Deutschen in der neuen Open Fire! Box sind diese drin. Dazu gibt es eine Panzerschreck-Sektion (optionale Aufwertung für das Headguarter), eine sog. Weapon Platoons in Form der Pak und eine Support Comapny in Form der Stug G.

      Die Briten in der Open Fire Box sind hingegen eine sog. Armoured Comapy, also eine britische Panzerliste. Hier bildet das Headquarter zwei Sherman Panzer (Commander und Second in Commander), dazu kommen zwei Compat Platoons aus zwei Panzer-Plattons, wobei jedes aus 2 Shermans und einem Sherman Firefly besteht. Als Support Platton ist eine Parachute-company der Amerikaner bei.

      Ob diese Truppen zur Starerbox passen, beantworte ich mal mit einem jein. Bei den Deutschen ist es etwas blöd, da diese Volksgrenadiere lange Wintermäntel tragen und zu dem mit dem Sturmgewehr 44 ausgerüstet, während die Deutschen in der Openfire Box halt normale Grenadiere mit Gewehr und MG in Sommeruniform sind.

      Bei den Amerikaner sieht das anders aus. Die Amis aus der Openfire Box sind ja Paratroopers, genau wie die Easy Company es war. Von daher dürfte es kein Problem sein, die zu mischen, zu mal die 101st in Bastogne auch normal und ohne Wintermäntel etc. gekämpft hat.

    • Hatte das Cover als Vorschau-Bild genommen und eine der neuen Boxen in den Artikel gesetzt. Muss ja eine News nicht mit zu vielen Bildern zuklatschen. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen