von Gregor | 16.09.2012 | eingestellt unter: Historisch

Fireforge Games: Vorschau auf das christliche Fußvolk

Fireforge Games hat weitere Infos zu den Sergeants und den Ordensbrüdern zu Fuß veröffentlicht. Demnach erscheint zunächst eine Box mit generischen europäischen Kämpfern. Die Box enthält 48 Modelle und wird 28 GBP kosten. Sie würde damit im Vergleich zu anderen Herstellern im oberen Preissegment liegen, wäre aber auch in dieser Epoche vollkommen konkurrenzlos.

 

Here is a little preview of our incoming first infantry plastic set, Foot Sergeants. We are going to release two more infantry plastic sets during next months, Teutonic Infantry and Templar Infantry.
The Foot Sergeants set will allow you to build up to 48 Foot Sergeants miiniatures or up to 24 crossbowmen and 24 Foot Sergeants, in medium armour. Here is the details:

Heads – 10 different heads in six  sections for a total of 60 heads in the set.

Bodies – 6 different infantry bodies in very dynamic and realistic poses.

Melee Weapons – 6 different right arms armed with spears, 2 with swords, 2 axes and 2 maces. Six weapon sections for a total of 36 spears, 12 swords, 12 axes and 12 maces. A huge total of 84 right arms with weapons.

Crossbow – 4 different sculpted couple of arms with crossbow. You can build up to 24 foot crossbowmen from the set.

Shields – 4 different shield types and 4 different left arm poses not attached to the shields. There are 48 shields and left arms in the box.

Various – Sword scabbards and crossbow quivers not attached to the bodies.

 

Die Box ist zuletzt für Ende Oktober angekündigt worden. Sollte Fireforge Games also auf der Spiel in Essen sein, wäre es denkbar, dass ihr die Box dort schon erwerben könnt.

Anfang Dezember erscheinen dann zwei Boxen mit Ordensinfanterie. Diese Boxen – eine für den Deutschen Orden, eine für die Templer – werden sich wohl wieder im Design durch die jeweiligen Epochen unterscheiden (Deutscher Orden ab ca. 1220 und Templer ab ca. 1100), die Namen haben also nur bedingt etwas mit dem Boxeninhalt zu tun. Die Boxen enthalten beide 24 Modelle un werden voraussichtlich 19 GBP kosten. Im Gegensatz zum generischen Fußvolk kommen sie mit Teilen für bis zu 12 Rittern zu Fuß daher.

 

The Teutonic Infantry set contains 24 miniatures in total. You’ll have options to build up to 24 Teutonic Foot Sergeants or up to 12 Crossbowmen and/or up to 12 Dismounted Teutonic Knights, all in heavy armour. You’ll find a lot of weapon options like spears, swords, axes, maces, crossbows as well as several shield types.

 

Meine persönliche Meinung dazu ist positiv. Endlich bewegt sich was im Bereich Hochmittelalter. Leider kam man für diese Epoche bisher praktisch gar nicht an preiswerte Modelle oder musste sie umständlich in England bestellen. Plastik findet eher und schneller Einzug in deutsche Läden und Dank des Euroraums kann man auch bequem in Italien beim Hersteller selbst bestellen. Der Preis ist – wie schon gesagt – zwar nicht gerade günstig, aber auch nicht in einer Höhe, die ich als unangemessen empfinden würde. und bevor die Frage kommt: ich bezweifle, dass sich die Modelle von der Größe her für Bretonen eignen, zumal Bogenschützen hier leider fehlen. Das ist insofern ärgerlich, weil diese oft die wichtigen Plänkler in vielen Regelsystemen stellen. Da wir mal wohl weiterhin nicht um Zinn herum kommen. Aber einerlei; endlich geht es bei Fireforge weiter!

Link: Fireforge

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Pike&Shotte: Samurai Armee

17.12.20175
  • Weltkriege

Rubicon Models: 88mm FlaK Preview

16.12.2017
  • Fantasy
  • Saga

Brother Vinni: Hero of Nord

16.12.20173

Kommentare

  • Natürlich ein Must Have für mich.
    Es sollten ja insgesamt 4 Infanterieboxen kommen, von daher hoffe ich auf noch eine, ungerüstete Plänkler, die auch Bogenschützen enthalten.

  • Finde ich vor allem für Dungeons&Dragons und Heroquest sehr interessant und da ich dazu nicht mehr als eine Box benötige finde ich den preislichen Rahmen auch absolut akzeptabel.

  • Wow. Da klicke ich in der Erwartung, lediglich ein paar Bilder und einen Link zu sehen und bekommen einen sehr ausführlichen, gut zu lesenden News-Artikel präsentiert. Prima, und in der Form – gefühlt – ein Novum bei euch!
    Ich fände es sehr schön, wenn sich ähnliches Format (Fotos, Kurzinfo, Pressetext, Hintergrundinfo, pers. Stellung) durchsetzen würde.
    Sicherlich sehr aufwändig das Ganze, aber viele Meldungen der letzten Zeit sind bei mir nicht über ein schnelles Überfliegen hinausgekommen. So in etwa stelle ich mir professionelle Berichterstattung vor. Dickes Lob!

    • Ich finds ganz schön unverschämt. Super wenn sich Gregor die Zeit genommen hat, hut ab!

      Aber statt dankbar zu sein, dass sich jemand in seiner Freizeit hinsetzt und dich mit Neuigkeiten aus dem Hobby versorgt stellst du Ansprüche.

      Wie wäre es wenn du dich zu Verfügung stellst, News recherchierst und dann solche Artikel verfasst? Der BK sucht immer Leute für den News Bereich.

      Wenn aber die Eigenleistung anscheinend nicht ein mal dafür reicht um einen Link anzuklicken um sich weiterführend zu informieren, sollte man sich mit Ansprüche zurück halten, besonders wenn man einfach so kostenlos Inhalte zur Verfügung gestellt bekommt.

      • Achte bitte mal auf deinen Tonfall!
        Das mein Kommentar durchweg positiv gemeint war ist wohl an dir vorbeigezogen.
        Und wenn jemand die Ambition verfolgt, anspruchsvollen Journalismus zu betreiben, wird er sicher auch mit Ansprüchen seitens der Leserschaft umgehen können (so lange diese angemessen formuliert sind und die Nettikette nicht vermissen lassen, sollte das wohl drin sein ;-))
        Aber schön, wenn Kritik – Moment, es war eher ein durchaus aufrichtig gemeinter Wunsch – gleich mit einem “Mach doch selber” abgeschmettert wird.
        Sollte ich mal irgendwann schreiben, “der BK ist zu faul eigene Texte zu schreiben und durchfleddert das Netz nach irgendwelchen News und Bildchen”, lass ich mich gern auch in die Schranken weisen. Bis dahin vielleicht mal wieder runterkommen…

      • woah, hier kochen die Emotionen ja selbst hoch. Ich denke, visionopy hat seinen Kommentar schon durchweg positiv gemeint, lediglich einen Wunsch geäußert und damit bekräftigt, dass das gewählte Format ansprechend ist. Ich lese seine Bemerkung eben als das, als was er es am Ende auch bezeichnet: ein Lob für Gregor. Damit ist wohl nicht gleich eine Kritik verbunden, die diese Reaktion hervorrufen muss, schließlich muss es ja auch möglich sein, positives hervorzuheben ohne gleich den Rest abzukanzeln…

        Warum ich aber eigentlich schreibe (habe die News noch nicht auf dem Brückenkopf entdeckt)… auf der Facebook-Seite habe ich gerade bemalte Minis der Box entdeckt, die sehr gut aussehen, vlt. könnte man die noch einfügen? (nicht als Kritik verstehen :o) )

      • Nun, wäre natürlich schön immer solche Artikel zu haben, aber leider geht das nicht. Zumindest nicht, wenn wir im jetztigen Maße für die Leser da sein wollen. Soll heißen: Kostenlos. Es ist nunmal nach wie vor so, die Leute hier schreiben wenn sie Zeit haben ihre News, das kommt nach Beruf, Familie und meistens auch nach anderen Hobbys. Wer sich im z.B. Rettungsdienst engagiert, kann – auch wenn es Hobby ist – den Krankenwagen eben nicht stehen lassen, weil gerade wenig News zu lesen sind. Ihne hier in die Interna gehen zu wollen, aktuell (d.h. in diesem Sommer) sind viele Redakteure stark privat eingeplant, was ab und an auch dazu geführt hat, dass Artikel nicht zeitnah erschienen sind, oder erst im Laufe des Tages.
        Gleichzeitig ist immer das Problem, wie “fundiert” wir eben schreiben können. Ich kann nicht täglich News zu meinem Spezialgebiet veröffentlichen, einfach, weil ich nicht tausende Systeme, Regelwerke und Hersteller kenne um da mehr als ein “Hersteller X hat Modell Y veröffentlicht” zu schreiben. Gleichzeitig ist die Redaktion einfach zu klein um einen Experten für jedes System zu haben. Das haben wir alles auch schon überlegt, es ist aber so einfach nicht zu leisten!

        Dementsprechend bleibt am Ende nur zu sagen: Wer immer gerne selber News schreiben will, gerne so umfassende (Historisches ist eben auch Gregors Spezialgebiet), darf sich immer melden und uns unterstützen. Ansonsten kommen wir aber einfach mit unserer Zeit nicht hinterher. Dafür müssten wir feste Redakteure haben, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Artikel zu schreiben und zu recherchieren, die müsste man aber bezahlen und das würde bedeuten, der Brückenkopf würde eine Bezahlseite. Ich denke, das ist aber auch nicht im Interesse der Leser. Man muss mal sehen was die Zukunft so bringt, aktuell können wir leider nicht zu jeder News so viel Info bringen, Hilfe von Außerhalb ist da aber auch immer gerne gesehen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen