von BK - André | 27.08.2012 | eingestellt unter: Fantasy

Fanticide: Kickstarter online

Alien Dungeon startet Fanticide auf Kickstarter!

Fanticide_cover

Why Kickstarter?

The rulebook is on its way as are the homicidal warbands. We have put Fanticide on Kickstarter to ensure we get the Event/Activation Cards (crucial to the game play) printed in the quantity and quality our customers expect.  In addition, we want to have these cool laser cut acrylic templates out there to help with the magic users!

Link: Fanticide auf Kickstarter

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Kings of War

Adventskalender: Tür 16

16.12.201713
  • Fantasy
  • Saga

Brother Vinni: Hero of Nord

16.12.20171
  • Fantasy

Westfalia: Spiele für Kids & Previews

16.12.2017

Kommentare

  • Da bin ich dabei! Auf Fanticide freue ich mich jetzt schon ein ganze Weile. Nachdem ich nun schon einige generische Fantasy Skirmisher ausprobiert habe, bei denen man seine Truppe selbst zusammen stellen kann, scheint mir Fanticide das bisher ausgereifteste System zu sein. Ich freue mich schon sehr auf die Regeln. Zumal die Regeln von Rick Priestley, Andy Chambers und Alessio Cavatore geschrieben wurden. Ich denke, Jedem der länger als 3 tage im TT-Hobby ist, sollten diese Namen etwas sagen. Das allein macht mich schon sehr neugierig.

    • Die Namen sprechen für sich, aber ich finde es ziemlich teuer und die Miniaturen sprechen mich gar nicht an. Gut, die muss man nicht benutzen, aber für mich schwächen die den Gesamteindruck.
      Vielleicht macht sich bei mir auch erst einmal eine Kickstarter-Sättigung breit.

    • Ah, das ist interessant zu lesen, da mir die Figuren überhaupt nicht gefallen. Vielleicht schaue ich mir das doch nochmal genauer an.

      • Die Figuren haben auch mit dem eigentlichen System wenig zu tun. Die Miniaturen stammen von Otherworld und sind größtenteils deutlich älter als Fanticide. Die oben genannten Herren haben nach eigener Aussage nur nach passenden Miniaturen gesucht, damit sie ihr Regelwerk zu einer stimmigen abstrakten Welt passend machen können. Soweit ich Rick beim Interview verstanden habe, war die eigentliche Intention ein relativ freies Skirmish-System für Erwachsene zu erschaffen, bei dem der Nutzer sehr viele Freiheiten bei der Einheitenerschaffung bekommen soll. Ich bin erstmal auf mein Regelbuch gespannt.

      • Vielen Dank für die Infos. Weißt Du auch was zur Komplexität des Systems. Ich bin immer noch auf der Suche nach einen Bier&Brezl-Skirmish für meine Freundin und mich.

      • @ Belakor:
        Das spiel ist nicht wirklich komplex (soweit man es aus den Vorberichten erahnen kann) aber es scheint sehr, sehr lustig zu sein.

        Beer`n`Brezel für Dich und Freundin: “Song of Blades and Heroes”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen