von BK-Christian | 12.11.2012 | eingestellt unter: Pulp

Eureka Miniatures: Pulpitations Germans

Eureka Miniatures frischen unsere Geschichtskenntnisse mit einigen absolut authentischen Bildern und Modellen auf.

Flakasaurus Gasmasked Stormtroopers

Völliger Blödsinn? Hat es so gar nicht gegeben? Dieses Bild sagt da was ganz anderes!

Flakasaurus 1

Wir dürfen uns auf weitere Enthüllungen freuen und verweisen beispielsweise auf den Stukadactylus, der ebenfalls bereits im Shop erhältlich ist.

Quelle: Eureka Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Pulp

Claustrophobia: Neue Bilder

22.10.2018
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust 1947: Previews

16.10.20185
  • Brettspiele
  • Pulp

RN Estudio: Mehr Cthulhu – Death May Die Previews

16.10.2018

Kommentare

  • Find ich gut, dass endlich auch mal die 17. Sauropodenbrigade mit Modellen versorgt wird. Okay, es ist erst ein Modell, aber es ist ein Anfang. Die dürfte man in Zukunft bei vielen WW2 Spielen sehen:)

  • schon der name „flakosaurus“ ist einfach sehr gut. die miniatur leider nicht, der dino sieht bescheidener aus als das, was man im spielzeugladen so kaufen kann… für die idee und die gelungene fotomanipulationgibt es dennoch ein bienchen 🙂

  • Wie soll denn die Plattform auf dem Dino halten? Da fehlen Gurte, Cyberschnittstellen, einerundum-Panzer oder was weis ich was. So wirkt es einfach die ein primitiver kitbash. Dafür geb ich kein Geld aus, dass kann ich auch selber aus nem Revellkit und nem Spielzeug für dreifuffzich +10 Min Arbeit klöppeln.
    Idee top, Umsetzung Flop

  • Nun, die Idee ist sichlich gut. Vor allem das Einbinden in alte WW II Fotos macht da verdammt viel Atmosphäre. Allerdings stimme ich den anderen zu: Der Dino wirkt sehr wie ein Kitbash aus einem Dino aus einem Spielzeugladen, einem Flakvierling-Bausatz und den Schürzen des Panzer IV. Ich vermisse da ebenfalls sowas wie Haltegurte für die Kampfplattform (hatten selbst die Dino Riders) und primitive Steampunk / Pulp – Konterollelemente am Dinokopf.

  • Na, der Dino hat doch Dorne aus Horn am Rücken, da brauchts keine Gurte. Lediglich etwas vorbohren und ein paar Spaxschrauben rein, ist doch klaro!

    Könnten die Jungens nicht auch eine abgedrehte Version der imperialen Armee sein, welche sich einige Tyraniden als Reittiere unterworfen haben? Wär schick, damit ein paar Orks vermöbeln zu dürfen.

  • Hätte man den Dinosaurier nicht noch zum Zombie machen können? Oder zum Piraten… Ich sehe das Konzept noch nicht komplett ausgereift…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.