von BK-Thorsten | 16.10.2012 | eingestellt unter: Eden

Eden: Konzepte für Resculpts

Auch am recht jungen Eden nagt der Zahn der Zeit. Zumindest ist Taban Miniatures der Meinung und kündigt neue Versionen der Damen aus dem Matriarchat-Starter an.

Dabei soll auch eines der Profile, Ilona, überarbeitet werden.

Link: Taban Miniatures

Community-Link: Planet-Eden

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Eden
  • Fantasy

Happy Games Factory: EDEN und Drakerys Neuheiten

06.12.20175
  • Eden
  • Fantasy

Happy Games Factory: Neuheiten und Previews

28.11.20172
  • Eden

EDEN: Weihnachtsmodelle

24.11.20173

Kommentare

  • Nun, die ersten Miniaturen vom Matriarchat fand ich zugegebenermaßen auch eher durchschnittlich, da machen diese Konzepte schon mehr her. Allerdings gäbe es da auch noch Anregungen. Bei der linken Dame sollte man lieber die X-Bein-Position überdenken. Auch sind die Unterschenkel und Füße viel zu klein. Oder sollen die Unterschenkelamputiert sein und tragen da dünne Prothesen?

  • Hmm, schade. Weil man lieber neue Minis mache sollte – mMn braucht es keine Überarbeitungen. Zumindest keine solche Komplett-Änderungen. Viel besser fände ich, einige Schawachstellen an den bisherigen Minis auszubessern. Kann nur ernsthaft Convoi-Minis beurteilen, aber da irritieren zT die Proportionen bzw. die Details. Sehr evident wird das bei Otto: riesen Typ in 80er-Turnschuhen, die aber aussehen als würden sie einem Jugendlichen passen, und die Kette mit den Sägezähnen der Kettensäge sieht aus als sei das ein massives 5cm dickes Stück Metall mit Einkerbungen. Insgesamt dürften ie Minis meiner Einschätzung nach auch einfach etwas mehr Tiefe bekommen (sieht man meist an den Gesichtern und Stoffalten). Das ist äußerst bedauerlich, weil die Minis an sich udn das Spiel sowieso eben so schick sind.
    Neue komplett neue Minis würde ich mir tatsächlich für neue Auswahlen wünschen.

    Ausserdem finde ich es zu bemängeln, dass, möglicherweise ein etwas neuer Stil Einzug hält, was ich nicht so sehr begrüßen würde. Das “Verrückte” an den Eden-Minis war immer eher recht bodenständig und gerade so besonders, weil die Miniatur an sich eben eher so normal und “realistisch” überzeugend war (zumindest bei den Menschen). Die Entwürfe zeigen aber immer mehr comichafte Übertreibungen. Was so bitte nicht bei den Minis Einzug halten soll!

    Ansonsten: die drei Mädels könnten doch wunderbar neue Modelle sein – tatsächlich dachte ich erst an eine neue Amazonen-Fraktion statt an Matriarchatlerinnen.
    Ansinsten gefallen mir die Frisen der beiden Kämpferinnen – nicht so 08/15-gefällig mit den kahlen Schläfen. Sowas braucht die Tabletopszene dingendst. Gleiches gilt für die x-Bein-Haltungen – sind einfach nicht so engstirnig à la Kopf-doch-Wand-Strahlehelden oder die viel zu häufig zu sehenden Psycho-Berserker.

    Amen.
    😉

    • PS:
      Bemerkenswert, dass die offensichtlich viel gegen ISC-haben:
      Blondie hat offensichtlich einige zentrale Bestandteile einer Ubume einer neuen Funktion zugeführt… (Eherlich gesagt finde ich das jetzt viel zu cool um mir das Modell nicht einfach so zuzulegen!)
      Während die Chefin irgend einen anderen halben Robo Huckepack hat und die Piekserin wohl Ersatzteile bei einem Daimyo fand…

      Will Taban ISC als die großen Bösen ausbauen? Das wäre ja sehr spannend!

      • Die Damen vom Schwarzen Orden haben schon immer Boni gegen Gegner mit Tech-Ausrüstung bekommen. Die ISC passen da auch perfekt ins Feindbild des Matriarchats (Männer, Technik und vor allem Männer, die Technik benutzen und so Kriege auslösen), zumal sie durch ihre allgegenwärtige Panzerung, die ja vom Typ her Tech ist auch am meisten unter den Matriarchatsdamen vom schwarzen Orden “leiden”.

        Von daher würde ich sagen, die Panzerungsteile sind eigentlich nix neues, sondern ein merkmal des Fluff (aus meiner Sicht) gut umgesetzt.

      • Wie jetzt – Männer beim ISC? Das sind doch alles Robos – oder hast du da andere Insiderinfos…? Falls das wirklich eine Ubume gewesen sein soll, war das ja sogar mal eine Frau. Andererseits sehen die das vielleicht als noch shclimmer na, weil sie quasi zur Perversion korrumpiert wurde…

        Da mich beim Matriarchat der Aspekt, der sich deutlich dem nicht mehr gerade gemäßigten SM widmet, immer eher abgestoßen hat, ist das tatsächlich die einzige Fraktion, mit der ich mich nicht näher befasst habe…

        So oder so ist es ein neues Stilelement der Miniaturen.
        Und das wiederum setzt die Bewegung in Richtung Extremierung in Sachen Trophäen, Brutalität usw fort. Was ich nicht per se furchtbar schlimm finde, aber was hoffentlich auch in Zukunft eher reduziert bleibt – wie gesagt: hier sind es ja auch “bloß Roboter”.
        Finde ich sogar in ziemlich cool, da es als eine Art spaßiger Verweis darauf gesehen werden kann, dass andere Hersteller hier ggf “echtes” Blut in Strömen hätten fließen lassen. 😉 Außerdem ist es ein starkes Symbol (was dann eben gut zu diesen Weibchen passt) und gleichzeitig vermutlich unheimlich praktisch: gut vorstellbar, dass ISC-Kübel nicht aus herkömmlichen Materialien gefertigt sind, und folglich so ein terminatoreskes Rückgrat mit Schädel sehr stabil und hart, gleichzeitig aber auch leicht und flexibel ist (insbesondere wichtig hinsichtlich der Wirbel, die ja keine Kettenglieder oder Gelenke sind).

        Ok, jetzt muss ich mir die Fluse wohl wirklich zulegen…

      • Naja, die Drohnen, die es als Miniaturen gibt sind natürlich nur Drohnen. Autonome Roboter. Und die haben tatsächlich keinerlei organische Komponenten, auch wenn einige (wenige) Modelle in einigen Details etwas anderes suggerieren.

        Denn wie wir ja seit der Resistance wissen sitzen die eigentlichen ISCler, also die ganzen Wissenschaftler und Tüftler (unter denen es sicher auch Frauen gibt, siehe Resistance) in ihrem unterirdischen Gegenstück zum Elfenbeinturm und schicken ihre Drohnen nach oben. Die sammeln Proben und kämpfen halt auch ein bissel. Das ISC wird erst wieder an die Oberfläche kommen wenn diese sicher ist. Das gilt für die Umwelt und die durch die Drohnen mit Gewalt geschaffene Sicherheit. Naja, bis auf die, die halt schon vorher geflitzt sind und die Resistance bilden, aber das ist eine andere Geschichte (siehe auch das Brettspiel “Escape” im Eden-Universum).

        Wenn du aber eine Matriarchatsdame fragst, wo der Blecheimer, den sie gerade so leidenschaftlich in seine Einzelteile zerlegt hat, her kommt kannst du sicher sowas wie “Keine Ahnung, aber bestimmt hat ein Mann den gebaut.” erwarten. Die Damen an sich sind ja völlig fanatisch und religiös verblendet. Oder warum haben die den Inquisitor-Rang eingeführt? Oder die Religion der vier apokalyptischen Reiter (kurz grübeln, was für Farben die Reiter hatten… oha: roter und schwarzer Orden haben wir also schon, fehlen noch 2)?
        Autonomer ISC-Roboter = Technik = Böse und muss kaputt gemacht werden. 😉

        So langsam kommt ja immer mehr vom Hintergrund ans Licht, aber es wird echt Zeit, dass das ganze zusammengefasst und gedruckt wird. Allerdings ist das halt auch eine Kostenfrage. Und wenn Taban kostendeckend arbeiten will müssen wir uns wohl leider noch ein wenig gedulden bevor wir mehr als nur ein paar Bruchstücke vom Hintergrund bekommen. 🙁

  • Oh, sehr interessant. Das Matriarchat war mMn von den Figuren her bislang die schwächste Fraktion, da macht eine Überarbeitung durchaus Sinn. Die Konzepte der neuen Mädels gefallen mir sehr viel besser als aktuellen Minis.

  • Ich habe gerade gestern noch ein wenig an meinen Matriarchats-Figuren rumgepinselt und danach kann ich nur sagen, dass eine Überarbeitung nicht fehl am Platze ist. Details sind da eher Mangelware, und die, die vorhanden sind, könnten mehr Schärfe vertragen, insbesondere die Gesichter.

  • Eine Überarbeitung der Mädels an sich finde ich begrüßenswert. Mir gefällt aber auch der Comic-artige Look nicht so recht. Mal schauen, wie die Minis werden.

  • Ich kann das nur sehr begrüßen, gerade die frühen Matriarchat-Figuren taugen für meine Augen nicht viel. Ich kann auch dem Comic-Look viel abgewinnen.

    Mal sehen, wie das Ganze dann als Miniatur aussehen wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen