von BK-Thorsten | 08.11.2012 | eingestellt unter: Eden

Eden: Indiegogo Zwischenstand

Ein kleines Update der Sammelaktion mit dem Ziel ein schickes Hardcover Regelwerk für das postapokalyptische Spiel Eden zu produzieren.

Es sind gerade einmal 5 Tage vergangen und das gesetzte Ziel, vergleichsweise bescheidene 5000 Euro, wurde geknackt. Aber damit nicht genug: Bereits jetzt gab es einige Goodies, welche verfügbar gemacht wurden, darunter 2 Geländeteile.

Zusätzlich wurden zwei Miniaturen einer bald erscheinenden neuen Fraktion namens Askari freigeschaltet, welche in einer ganz speziellen Variante nur über die Indiegogo-Kampagne zu erhalten sind.

Bei allen Perks außer den beiden geringsten wurde zudem ein 15% Voucher hinzugefügt. Aber auch hier war es Taban Miniatures wohl noch nicht genug und sie haben zusätzlich allen Perks (Ja, sogar der 9-Euro-Lithographie!) eine exklusive Miniatur hinzugefügt:

Alle Geländeteile und Miniaturen sind aus Resin. Das erste Stretch Goal wurde auf 10000 Euro festgesetzt, fügt ein weiteres Geländeteil zur Auswahl hinzu und erweitert das Perk “Knight of the Apocalypse” von 2 Goodies auf 4.

Quelle: Kampagne bei Indiegogo

Link: Taban Miniatures

Community-Link: Planet-Eden

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Eden
  • Fantasy

Happy Games Factory: EDEN und Drakerys Neuheiten

06.12.20175
  • Eden
  • Fantasy

Happy Games Factory: Neuheiten und Previews

28.11.20172
  • Eden

EDEN: Weihnachtsmodelle

24.11.20173

Kommentare

  • Harre gespannt der Dinge, die da noch kommen werden! Die Askari wirken wie eine Hommage an die Keratis vom alten Cornfro. Die muss ich eigentlich haben…

    Noch kann ich mich für kein Level entscheiden.
    Askari kann ma wohl nicht auch statt Startern als Miniaturen wählen?

    Pssst:
    Bei 10.000 Flocken gibt’s weniger das erste als das nächste Stretch Goal… 😉

    • Mich erinnern die auch saustark an die alten Keratis Warrior. Ich finds super! 🙂

      Leider scheint von Taban Miniatures niemand auf die (nicht französischen) Kommentare zu antworten. Ich dachte auch schon daran den WIP Keratis Starter auszuwählen, aber das wird wohl nicht möglich sein.

    • Ansichtssache. Ein Stretch Goal würde ich als ein Ziel betrachten, das jenseits der Grundmenge liegt, da ansonsten das ganze so oder so scheitern würde. Und die war nunmal 5000 Euro. Dass bereits innerhalb dieser 5000 Euro mehrere Goodies freigeschaltet wurden ist sehr schick, aber ich würde sie nicht als Stretch Goals ansehen. Das 10000er ist das erste Goodie das nur erreicht werden kann wenn die gewünschte Grundmenge bereits überschritten wurde. 😉

      Stretch steht ja für Streckung und dafür brauchts eben eine Grundmasse die gestreckt werden kann. Ich sehe die weniger als Meilensteine.

  • Ok, langsam beginnt die Kampagne spannend zu werden. Im Vergleich zu anderen Kickstartern war das Gebotene bisher ja sehr realistisch berechnet. Klar, kann man sich fragen, ob man immer mit Goodies zugeschüttet werden muss, aber da haben halt ein paar sehr große Kickstarter auch meine Erwartungshaltung geprägt.

  • Das Angebot beim Aftermath-Pledge wird langsam interessant. Leider habe ich schon 2 Eden-Fraktionen, so dass sich das Angebot für mich kaum lohnt. Man würde ja zwei neue Banden anfangen. Für Anfänger finde ich es allerdings sehr spannend. Vllt. kann man sich das Ganze mit einem Kumpel teilen.

    Ich finde es auch ein wenig schade, dass es so wenig allgemeine Goodies gibt, wie neue NSKs oder Söldner. Das hätte das Angebot für alte Hasen etwas spannender gemacht.

    • Naja, das Aftermath Special finde ich persönlich recht gut: Lithographie, Regelbuch, 1 Starter (oder 40€ in Blistern), der 15% Voucher, die Sondermini und alle Goodies die am Ende freigeschaltet werden.

      Was gerne überlesen wird ist dass man anstatt der Starterboxen immer auch Blister im Wert von 40€ selbst zusammenstellen kann.

      Ich mag ja auch z.B. Werners Miniaturen usw. finde aber gerade für eine Einzelperson, die schon im Spiel drin ist das Indiegogo von Eden fairer, weil bessere Optionen.

      • Oh, das habe ich wohl überlesen. Bekomme ich dann auch 15% Rabatt durch den Gutschein auf die Miniaturen im Wert von 40€?
        Dann könnte ich ja mit dem Aftermath-Pledge meine Resistance aufstocken und hätte auch die schicken neuen Mutanten-Araber.

        Ach verdammtes new-model-sysndrome. Als hätte ich nicht genug blankes Metall und zu wenig Zeit….

      • Zu deinem letzten Punkt: Die neuen Minis sind aus Resin. Du kannst also nur deinen sortenreinen Altplastikhaufen mit den Minis erhöhen. 😉

    • Hm, so wie ich das verstehe, ist es nur eine Starterbox, aber eben alle Goodies, die noch kommen. Du kannst aber auch für 40,- € Eden-Minis aussuchen, anstatt den Starter zu nehmen.

      • Jo, klar, das war aber auf die Aussage, es wären zwei Starter und der Hinweis, dass man auch 40,- € in Minis investieren kann. Andarion hat das aber eine Minute eher gesagt, daher steht mein Kommentar etwas zusammenhanglos da.

        Aber stimmt schon, alles aufzuzählen ist besser weil mehr weil gut 😉

  • Ich hoffe, das Last-Stand-Geländeteil wird sehr cool und Praktisch! Scheint sich ja um eine Barrikde zu handeln.
    Ausserdem hoffe ich noch auf ein Stück gefährlicher Umgebung wie giftige Tümpel, Sporenpflanzen, Killertiernester, instabilen Grund, ominöse Schächte oder irgendsowas.

    Das ‘Aftermath Special’* sticht schon als “Level to go” heraus:
    Normale finanzielle Größe
    + höchste Wahlfreiheit
    + alles dabei, was die Kampagne ermöglicht,
    + Teilhaben am Verlauf der Kamagne (d.h. Mitfieberfaktor, denn je besser die Kampagne läuft, desto besser für einen selbst)
    + “sicherer” Gewinn (momentan dürfte der normale Erwerbswert des Inhaltes ca. 10 Tacken über den eigenen Ausgaben liegen – und das läuft noch etwa fünfmal so lange…)

    * Könnte ein Jux auf ‘Chritsmas Special’ sein, da in den Texten so oft Weihnachten/Dezember/Ende des Jahres erwähnt wird.

    • “Why do we need your help ?
      Basically to cover the printing (for both English and French versions) and translation costs of the initial batch of books.
      – The original english version of the rules will get an new professional translation and rewriting”

      Meines Verständnisses nach bekommt man in dieser Kampagne nur entweder Englisch oder Französisch.
      Könnte mir aber gut vorstellen, dass das auch nochmal auf Dt. kommt. Aber ganz ehrlich: keine Angst vor Englisch! Ausserdem wird man das immer mehr brauchen – auch in der TT-Szene.

      Mir persönlich ist Englisch mittlerweile sogar grundsätzlich lieber – egal, ob nun Buch, Spiel, Film…

      • Erstens: Du hast recht, wer lesen kann, ist klar im Vorteil! 😀 Und zweitens bin ich davon ausgegangen, dass das Buch in Deutsch zubekommen ist, weil man ja die Regeln auch in Deutsch bekommt.

  • Warum hinterlässt den jeder in den öffentlichen Indiegogo Kommentaren, was er haben möchte? Hat da einer mit angefangen und alle machen es nach?

      • Ja, die Kommentare, die man eintragen kann, wenn man seinen Finanzierungsbeitrag angibt, werden öffentlich gemacht. Das ist nicht einfach fehlgeleiteter Mitteilungsdrang, sondern die Voreinstellung von indiegogo.
        Finde ich nicht sonderlich gelungen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen