von BK-Christian | 27.08.2012 | eingestellt unter: Warpath/Deadzone

Dreadball: Midgard Delvers

Mantic Games haben ein weiteres Stretch Goal erreicht und die Forgefathers freigeschaltet.

Dreadball Forge Father Spieler

Das Team der Midgard Delvers kann für 20 Dollar als Extra gebucht werden, in Pledges ab 140 Dollar ist es ohnehin enthalten.

Als nächstes Stretch Goal wurden 75.000 Dollar gesetzt. Wird dieses Ziel erreicht, geht der Forgefather MVP Gorim Ironstone in Produktion.

Dreadball Forge Father Gorim Ironstone

Er wird allen Pledges, die ein Team der Forgefathers beinhalten, kostenlos beiliegen. Außerdem erhalten Jack-Pledges (100 Dollar) durch dieses Stretch Goal 2 Spieler der Forgefathers (da dieses Set keine Forgefathers beinhaltet dienen sie dort nur als Bonus) und alle Striker-Levels erhalten sogar vier zusätzliche Forgefathers (hier ist auch das Team enthalten).

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

Link: Dreadball Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warpath/Deadzone

Warpath: Veer-myn Armeedeals

11.10.20178
  • Kickstarter
  • Warpath/Deadzone

Warpath/Star Saga: Neue Previews

17.09.20178
  • Warpath/Deadzone

Deadzone: Regeln für GCPS und Asterianer

16.09.20175

Kommentare

  • Diese Zwergenspieler passen auf jeden Fall zum restlichen Stil der Fraktion bei Warpath. Ich bin mal gespannt, wie sich der kickstarter entwickelt – immerhin haben die ja noch ne Menge Zeit bis der durchgelaufen ist und schon jetzt hat man ja schon eine ordentliche Summe zusammen.

  • Kann mir mal jemand den Aufbau eines Kickstarters erklären. Ich höre nur, das diese und jene Summe erreicht wurde und kann mir so ungefähr meinen Teil bei denken aber es wäre schön, wenn mir jemand ausführlich das Prinzip erklärt….

    Danke

    • Es geht darum, möglichst viel Geld von möglichst vielen Leuten einzusammeln. Das nennt sich dann Crowdfunding.
      Zu diesem Zweck stellt ein Unternehmen ein Projekt vor, für das es finanzielle Unterstützung haben möchte. Dabei gibt es große Unterschiede, wie weit diese Projekte bereits gediehen sind, von einem Konzept bis hin zum fast fertigen Produkt.
      Es wird ein Betrag festgelegt, der als Ziel gilt, bei dessen Erreichen das Projekt erfolgreich finanziert ist. Häufig liegt dieser Betrag verhältnismäßig niedrig und wird um ein Vielfaches übertroffen. Wenn dieser Grundbetrag erreicht wurde, gibt es zusätzlich sehr häufig sogenannte Stretch Goals. Dabei wird ein weiterer Betrag als Ziel festgelegt, und wenn dieses erreicht wird, kann das zusätzlich gesammelte Geld zur Verbesserung des ursprünglichen Projekts genutzt werden.
      Als Anreiz für die Geldgeber gibt es Belohnungen abhängig vom beigesteuerten Betrag, zumeist eine Vorbestellung des geplanten Produkts mit einigen Boni. Nicht selten fallen diese Boni größer aus, je mehr Geld gesammelt und je mehr Stretch Goals erreicht werden.

  • Hmm, irgendwie gefällt mir der Übergang Kopf – Brust garnicht, fällt noch flacher aus, als die Übergänge der Forgefathers. Die Hände sind leider auch zu groß, auf jeden Fall nicht meins.

  • Da muss ich mal sagen das die tatsächlich besser rüber kommen wie die eigentlichen Forgefathers. Ich mein die zeigen hier ganz gut das in der Pose einiges zu machen ist.

    @Behemoth: Also fürn Futuristisches Zwergen Team welches auf Nahkontakt aus ist passt das doch Prima oder nicht (ich meine recht buckelige stämmige Zwerge in Panzer ebend) oder sollen das garkeine Zwerge sein?? =)

  • Ich find die DB Minis schauen allgemein futuristischer aus als ihr 40k verschnitt. Aber mit Geld beim KS einzusteigen, ohne zu wissen worums geht, ist mir zu riskant.

  • Die Delvers hier sind auch meines Erachtens nach ziemlich cool.
    Erinnern stark an zwei der Zwerge auf Paul Bonners Cover zu “Eld och Sot” des Rollenspiels “Drakar och Demoner: Trudvang” (Siehe hier: http://www.riotminds.se/drakar-och-demoner/eld-och-sot/).

    @ Jack:
    1.) “Ihr 40K-Verschnitt” meint das jeweilige Pendant bei Warpath?
    Falls ja: Ehrlich jetzt? Die Delvers wirken doch deutlich archaischer als die Forgefathers.
    2.) Die angesprochene Unkenntnis bezieht sich auf die Regeln? Insbesondere hinsichtlich der etwas dürftigen Minis bzw. Unterversorgung mit multiplen Posen sehr verständlich.

    Sau blöde finde ich, dass man sich nicht einfach zwei der Teams für die Box aussuchen darf (sobald sie freigeschaltet wurden).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen