von BK-Christian | 22.11.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction

Defiance Games: German Walker Konzept

Nach einer längeren Stille kommt mal wieder ein neues Konzept von Deviance Games.

German Walker Concept

Darüber hinaus liefert Tony auch eine Erklärung für die Verzögerungen der letzten Wochen:

Our first set for this new plastic process – Hudson’s Bugs – was in many ways both a great choice and a poor one. The Bug box consists of 30 Bugs each made with 10 parts – 4 legs, 2 body parts, 2 arms, a head, and a 30mm round base. There are LOADS of parts in the box and they take a LONG time to produce. It was great to start with these as it was the perfect test of the system and helped Ed iron out a lot of issues and go from experiment to full-on production. It was bad though because they’re just a tough set to produce in quantity – a lot of man-hours go into them. For example we can get about 6 German boxes for every Bug box!

The Bugs were creating a HUGE bottleneck and holding up all the other releases so we decided that they would have to be sidelined for general distribution for the time being and we would just focus on getting the pre-orders out and then catch up on them for distribution release later.

At the same time that all this was going on, we bought new plastic equipment and moved into our new production/warehouse space here in Boston. We had to get the whole team up to speed on the process – and in doing so we ended up changing some things along the way including how Ed was doing molds so that the process could go faster.

Every time we thought we had a handle on things – something would creep up to knock us back. Well – knock on wood – we’ve finally got it all figured out and we’ve been producing steadily and consistently for the last few weeks and building up and shipping German sets.

Quelle: Defiance Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Horizon Zero Dawn: 3D-Druck Modelle

15.12.201719
  • Science-Fiction

Crooked Dice: Wasteland Warriors Preview

15.12.20171
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.201718

Kommentare

  • Interessantes Konzept aber sie sollten sich wirklich erst einmal darauf konzentrieren ihre Rückstände aufzuholen.

    Wochen lang keinen Mucks zu hören über Ware deren Versand für den September angekündigt war auch nicht auf Nachfragen grenzt schon an mutwilliges Ignorieren.

  • Ach ja, ich bin mittlerweile auch recht gleichgültig geworden, was die Ankündigungen von DG anbetrifft. Ich warte immer noch auf irgend ein Zeichen von den Weiblichen Marines, und auch den Power Armours für die Amis. So eine Zeichnung kann man schnell anfertigen, das heißt noch gar nichts.
    Wenn das natürlich raus kommt und vernünftig aussieht, zu einem moderaten Preis, dann würde ich es mir auch holen.

  • Man müsste das Buggeschütz entfernen, ein Mastivisier obendrauf setzen und es an ein anderes Land verleihen/ verkaufen, damit es wirklich deutsch ist.^^

    • Sind ja auch zwei komplett unterschiewdliche Zeitalter.

      Und…

      Dust bekommst du jetzt schon, bei DG würde ich nicht die Luft anhalten.

  • Hm..so neu ist das Konzept nun doch nicht..oder?
    Ich warte immer noch auf die Grenadiers.
    Aber bei dem Tempo bin ich wohl eher wiederauferstanden.^^

  • Der sieht gut aus. Ich bin gespannt auf Umsetzung und Preis.

    Leider hat DG wirklich sehr viel Bonus verspielt, was ich sehr schade finde. das Konzept von Alien War ist sehr schick.

    Generell habe ich das Gefühl, dass sich neue Firmen in den letzten Jahren häufiger verheben. Sehr bedauerlich, das macht die Kundschaft nur über-vorsichtig und kann mittelfristig den “Mittelbau” des Hobbys absägen.

  • Tja, soviel auch zu der anderen Debatte, warum “alle” nur die GW-nischen ausfüllen wollen. Verkauft sich halt doch besser.

    Bzw. man braucht halt doch mehr als nur gute Ideen, nämlich auch den finanziellen starken Rücken.

    • Vor allem sollte denen mal jemand sagen, WIE man verkauft… auf der Seite findet man – ich – so gut wie keine Bilder von ihren Produkten; glauben die, die Leute kaufen das Zeug ungesehen…?

      Selbst im Shop-Bereich nix… echt, Leute…

      • Ich weiß ja nicht wie du guckst, aber ich sehe bei jedem Artikel jede menge Bilder und noch viel mehr wenn man einfach Defiance Games bei Google eingibt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen