von BK - André | 20.07.2012 | eingestellt unter: Fantasy

CoolMiniOrNot: Vampire

CoolMiniOrNot veröffentlich zwei weibliche Vampire. Passt auf sie mögen zwar schön sein, sind aber sehr gefährlich!

CMON_Vampire1 CMON_Vampire2

Die Vampirin zu Fuß kostet 14,99 USD, während die berittene Version 24,99 USD kostet.

Quelle: CoolMiniOrNot

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Ludus Magnus: Nova Aetas Vorschau

18.12.2017
  • Fantasy

Khurasan Miniatures: Neue Previews

18.12.2017
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 17

17.12.201729

Kommentare

  • Viel viel besser als die GW Variante, doch ich denke mal hier können sich einige Mini-Hersteller was von abschneiden. Endlich mal eine Vampirbraut die nicht so überladen ist.

    • Finde das Modell auch nicht schlecht, aber irgendwie mag ich gerade bei den Vampirinnen von GW diesen barocken (zugegebenermaßen etwas überladenen) Look.

  • Schöne Vampirinnen mit einem ansprechenden Stil. Die wissen zu gefallen und werden sich sicher in vielen Fantasy-Armeen gut machen.

  • Also ganz im Sinne des Herstellernamens: NOT!
    Eine Besucherin vom WGT mit Schwert zu Fuss oder auf einem drogenabhängigen Pferd ist meiner Meinung nach nicht cool.
    Da sind die drei Vampire vom Hexenthron von Citadel in meinen Augen einfach schöner weil elegant und aristokratisch, statt pseudo-sexy straffiert. Diese Figur geht den gleichen.Weg wie die Sword Melusines von Banelords – nur unmittelbar zurückhaltend.
    Sehr gute Modelliertechnik, aber ausgerutschtes und ödes Design.

    • “Besucherin vom WGT mit drogenkranken Pferd” 😀
      GENAU DAS wollte ich immer schon als Mini haben 😀
      Jetzt werd ich sie mir erst recht holen, danke!

  • Bissl Erotik darf schon sein, aber das ist mir eindeutig zu viel des Guten. Muss Jetter da Recht geben. Die 3 Mädels auf dem Thron/Kutschending sehen da weitaus besser aus. Auch die Vampirin von Avatars of War gefällt mir weit besser. Dieses brauchial sexy find ich schon im LARP bei diversen Mädels aufdringlich. Weniger ist oft mehr…

    • Habt ihr euch mal die hinterste Vampirin auf dem Coven Throne angeschaut? Die sieht doch sowas von lächerlich aus mit Ihrer dreistöckigen Turmfrisur, den riesiger 80er Schulterpolsten und diesem seltsamen Flügelkragen. Und die Brüste der drei Damen sind auch nicht realistischer proportioniert als bei dieser hier.

      Naja, Geschmäcker sind eben verschieden, ich mag halbnackte LARPerinnen 😉

  • Wenn man es bei der berittenen Variante schafft einen langen Rock ranzumodellieren ist das Modell klasse. Ansonsten ist die Dame zu Fuß einfach nur langweilig, aber die berittene, mit knöchellangem Rock und Stiefeln (wer trägt Ballerinas beim reiten???) würde schon etwas hermachen. Dazu dann noch ein Gehilfe der das Pferd zieht. Top!

    • Ja, weis ich, aber das waren Ballkleider, mit sowas zieht man ebensowenig in den Krieg wie mit Strapsen, daher ist der Coven imho mindestens genauso seltsam wie die hier gezeiten Figuren.

  • Ich bin hin- und hergerissen.
    Zum einen finde ich die Aufmachung der Vampirin einfach nur unnötig. Warum muss die halbnackt durch die Gegend laufen, was will die damit bezwecken? Aber es stört mich auch nicht wirklich.
    Zum anderen finde ich den Zossen einfach nur genial. Würde mich interessieren, in welchen Teilen das gegossen wird, also ob man das Pferd gegebenenfalls für einen anderen Reiter nutzen könnte.
    Die berittene Version hat ganz gute Chancen, in meiner Sammlung zu landen.

    • Warum sehen Spacemarines alle aus als hätten sie sich alle gerade in die Hose ge*****? Wenn man mal näher hinsieht machen gute 90% aller Designs im Fantasy oder SF keinen Sinn. Trotzdem regen sich alle immer über halbnackte Frauen auf. Wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen?

      • Ich verstehs auch nicht. Wenn es um falsche Gelenkwinkel, zu große Waffen etc. geht, findet man meist einen Konsens.

        Wenn Figuren von Fraktionen herauskommen, die einen thematisch nicht interessieren, lassen es die meisten auch relativ unkommentiert stehen.

        Feuerspuckende Fische, fliegende Unterhosen etc. (willkürliche erfundene Beispiele) sind allesamt ok.

        Sobald aber mehr als ein weibliches Ohrläppchen zu sehen ist, häufen sich negative Kommentare. (Ja, das war meinerseits überspitzt dargestellt)

        Haben vielleicht einige männliche Tabletopper scheinbar doch Probleme mit der Weiblichkeit? Scheinen die Nerd-Klischees doch zu stimmen?

        Nur ein Erklärungsversuch. Nun beschimpft mich gerne….

      • Ich muss sagen, bei den Tittenmonstern von Banelords kann ich die Kritik verstehen. Die sind einfach nur extrem… extrem.

        Aber hier? Wo ist denn diese Lady übertrieben? Die streckt nicht die Oberweite raus, die Beine bleiben brav geschlossen, im Vergleich zu anderen Figuren hat sie sogar ne Menge an.

      • @Papa Nurgle
        Ich glaube da wird andersherum ein Schuh daraus, das Nerd-Klischee wird durch weibliche Figuren bestätigt, die auf jeden Fall erotisch in Szene gesetzt werden müssen.

        Tja, wer weiß warum die Dame in Strapsen und ohne Höschen daher kommt…Wenn man so alt wird als Vampir leidet vielleicht das Gedächtnis, oder man erachtet Unterwäsche als unnötig…wer weiß…Stört mich hier auch nicht so sehr, begeistert mich aber auch nicht. Nach dem Motto “Wenns denn sein muss…”
        Ich finde die Figur recht teuer und würde wohl eher auf die Vampirin von AoW oder Gamezone zurückgreifen.

      • @lameth:

        Ich sehe die Phobie vor Sexualität eher als nerdig an, als die Lust an der Betrachtung gut gebauter weiblicher Körper. So rum hat der Schuh die Absätze hinten.

        Ich erkenne auch nicht ganz, wo hier der Zwang sein soll, dass man die Modelle erotisch in Szene setzen MUSS. Es ist halt ein zusätzliches Angebot für einen freien Markt, freies Angebot, freie Marktwirtschaft, freie Wahl. Wers züchtig mag, kauft sich hochgeschlossene Modelle, wers eher delikat mag, der holt sich Modelle wie diese.

        Klar, für eine kampfbereite Dame ist das Outfit nicht förderlich. Aber wer im Fantasyhobby Realismus sucht, der wäre vielleicht im historischen Wargaming besser aufgehoben.

        Warum wird immer wieder Sexualität kritisiert und mit Infantilismus und kognitiver Ausbaufähigkeit gleichgesetzt? Dagegen werden realistisch gemalte Blutspritzer, schön gegossene Leichenteilbits oder blutrünstig gemachte Dioramen gelobt. Oder comichaft überzogene Minis, herrlich lustig-absurde Bases / Regimentfüller werden (zu Recht!) bejubelt. Die beiden Aspekte Gewaltdarstellung und Blödelei im Hobby sind auch nicht wirklich viel erwachsener oder zeugen gar von geistiger Reife….machen aber auch Spaß und werden komischerweise toleriert.

        Ich spreche mich nicht grundsätzlich gegen Kritik an Modellen, die einem nicht gefallen aus. Aber dass immer wieder die Begründung ist, dass das Modell erotische Züge aufweist, das kann ich einfach nicht nachvollziehen.

        Kritisiert doch mal bitte demnächst dynmische Posen gut modellierter Modelle, die andeuten, dass die Modelle gleich jemanden aufschlitzen oder die Rübe abhacken. So wie man es eben häufig in dem einen oder anderen Diorama sieht. Man sieht dort genausowenig die Tat an sich, wie man an erotischen Modellen einen Pornoakt sieht.

        Also: bitte ab jetzt nur noch Minis mit Waffen in den Holstern, keine Spuren von zukünftiger oder vergangener Gewalt auf Euren Bases, dann reden wir weiter.

      • Das sind doch alles typische Fantasyklischees.
        Bei Männern sind es doch auch immer nur Stereotypen, entweder Muskelbepackte Krieger, fette Trunkenbolde o.ä.
        Das Drama verstehe ich auch nie.
        WIe gesagt, dass die Banelord oder andere derartige Modelle etwas “anstößig” sind, verstehe ich.
        Aber die hier?! Ja ok, die hat halterlose Strümpfe an und trägt nen Korsett mit Decolette. Das ist nach den popkulturellen Maßstäben ja nciht mal der Rede wert, sogar der Arsch ist ganz züchtig komplett bedeckt!

        Was den Realismus angeht, sie ist nen Vampir? und das Herz ist bedeckt, wieso sollte sie nen anderes, ihrer schnell heilenden Körperteile bedecken?

        So wie sich manche hier aufführen, scheint so ne “Rüstung” für Frauen dann doch fast realistisch, denn 99% der Mänenr wären so abgelenkt, dass sie gar nicht in der Lage wären sie anzugreifen, entweder weil sie geil gaffen oder sich über die Anziehsachen echauffieren.

      • “Tja, wer weiß warum die Dame in Strapsen und ohne Höschen daher kommt…Wenn man so alt wird als Vampir leidet vielleicht das Gedächtnis, oder man erachtet Unterwäsche als unnötig…wer weiß…”

        Wenn man mal so drüber nach denkt stellt sich die Frage warum sich ein Untoter überhaupt Kleidung anzieht.
        Schutz vor Umwelteinflüssen, was bei Menschen der primäre Grund ist, kann es nicht sein. Bei Rüstungen wäre Schutz vor Waffenwirkung noch nachvollziebar. Aber gewöhnlich Kleidung… Die stört in einem Kampf mehr als sie nützt.
        Andersherum könnte man nachvollziehen, das Vampire(innen) so versuchen anziehender auf Menschen zu wirken um sie zu verwirren… vieleicht ist unter der Kleidung auch was versteckt was die Gegner nicht sehen sollen.
        Wenn knappe, sexy Kleidung unrealistisch ist würde mich mal intressieren warum keusch angezogene Vampire oder andere Fantasykreaturen realistischer sein sollen.

      • Die Kritik an der Erotik liegt (abseits von feministischen Erwägungen) darin begründet, dass man sich gegebenenfalls dem Vorwurf aussetzt, diese Miniaturen als Ersatzbefriedigung heranzuziehen. Weil man, um das Klischee zu zitieren, als Nerd ja an die holde Weiblichkeit aus Fleisch und Blut nicht rankommt. Eine Phobie vor Sexualität scheint mir nicht Nerd-typisch bzw. dem Vorurteil entsprechend, vielmehr der Mangel an Gelegenheit.
        Dieses Klischee wird durch die Tendenz vieler Hersteller, weibliche Minis übertrieben sexy zu gestalten, unterfüttert, wie lameth bemerkt.
        Aber sie würden es ja nicht machen, wenn es sich nicht verkaufte. Insofern steckt vielleicht auch ein wenig Wahrheit darin.

  • Also gleich mit Sex-Phobie zu kommen halte ich für mehr als übertrieben. Ich finde “sex sells” einfach nur billig (genauso wie so mache Pop-Schlampe nur ihre Brüste in die Kamera hält um damit ihre Singunfähigkeit zu übertünchen), eben frei nach dem Motto “an echte sexy Weiber kommen die Nerds ned dran, drum modellieren wir den notgeilen Jungs mal ein paar halb Nackte”. Ich glaube die Diskussion hier hat sich mehr aufgeschaukelt als notwendig (nicht, dass es überhaupt notwendig wäre).
    Ich find solche Modelle mittlerweile einfach nicht mehr ansprechend (früher vielleicht noch eher). Es ist mir einfach zu billig, that´s all…

    • Man muss ja auch zwischen ästhetisch Nackt und provozierend Nackt unterscheiden. Die Banelegions-Tittenmonster sind komplett übertrieben. Sind ja auch bei kaum jemandem gut angekommen. Aber wenn man als Gegenbeispiel zB Artemis von Hasslefree nimmt? Die ist auch nackt, aber da hat´s was ästhetisches, finde ich. Keine Silikonbrüste, keine übertrieben laszive Pose. Sowas geht absolut in Ordnung und macht auch Spaß zu bemalen.

  • Klar, ich lehne Nacktheit ja nicht per se ab. HIER jedoch gefällt es mir nicht und es wirkt einfach mehr wie die billige Gothic Tussi aus´m Nachtclub…

  • Krass, dass hätte ich heute Früh, sehr Früh…, nicht erwartet, dass bei diesen Figuren so eine Diskussion vom Zaun bricht. Mich erinnert das Pferd an Rosinante von Don Quichotte.

  • Vielleicht war der Banelegionsvergleich wirklich mal eine sauere Gurke – aber die haben mich so aus den Schuhen gehauen, dass ich ein wenig auf diese Schiene sensibilisiert wurde.
    Mal anders formuliert: Ich nö, nicht schon wieder dicke Vampir-Gothic-Lingerie-Klischees. Ich will eine Vampirgenerälin, der man den Rüstungswurf von 2+ genauso ansieht wie ihre hundert Attacken mit S6. Das wäre mal toll.
    Aber nicht gleich Sororitas in ihren Kampfkorsetts. Bitte nur eine Plattenrüstung! Und Stiefel ohne Absätze! Einfach nur geil Design UND praktisch zu tragen… Ich kaufe Damm gleich fûnf davon!

    (Warum Space Marines so aussehen, als hätten sie sich in die Hosen gemacht, kapiere ich aber immer noch nicht…)

    • “(Warum Space Marines so aussehen, als hätten sie sich in die Hosen gemacht, kapiere ich aber immer noch nicht…)”

      Haben sie doch auch. Ich kenn mich mit dem 40k Fluff nicht besonders gut aus, aber ist es nicht so, dass die Anzüge der SM ihre Fäkalien in Energie umwandeln?^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen