von Dennis | 19.06.2012 | eingestellt unter: Pulp

Clockwork Goblin: 15mm Weird War 2

Weird War zieht nun auch in 15mm ein dank Clockwork Goblin.

Clockwork Goblin - War without End M4 Tesla Cannon Turret Clockwork Goblin - War without End 15mm US Powered Infantry Unit Clockwork Goblin - War without End 15mm German Powered Infantry Unit Clockwork Goblin - War without End 15mm Brit Powered Infantry Unit Clockwork Goblin - War without End 15mm Soviet Ursine Assault Unit

Clockwork Goblin Miniatures is a new figure company aiming to provide quality miniatures for discerning gamers everywhere. We are delighted to present the results of our initial design phase, concentrating on our ‘War Without End’ 15mm Weird War II miniatures range.

We have entered pre-production (as shown by our lovely prototype Tesla Turret) and plan to release our first wave of models in August!

Why not head over to our Facebook page to keep up with all of our development and news and check out the full range of miniatures as it grows.

Es ist noch nicht klar, ob die Miniaturen aus Resin oder Zinn gegossen werden, sollten aber kompatibel mit Battlefront und PSC sein.

Link: Clockwork Goblin

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Pulp

Forge of Ice: Dire Otter Wip

25.05.2018
  • Pulp

Konflikt ’47: Neuheiten

20.05.20189
  • Batman / DC Universe

Knight Models: Batman & DC Neuheiten

18.05.201815

Kommentare

  • Für 15 mm nicht schlecht, wenn das so kommen sollte. Ist auf jeden Fall mal was anderes, so eine Art Pulp WW II, auch wenn die damit natürlich nicht alleine stehen – in ´15 mm gab es da aber imho noch nicht so viel. (Oder ich blamiere mich hier mal wieder… 😉 )

  • Ich geb 15mm jedenfalls ne gute Zukunft. 28mm mag sich für Skirmish eignen, für groß angelegte Armeesysteme wie Ringkrieg oder WHF über 2.000 Punkte find ich 28mm jedoch zu groß. Vorteile von 15mm sind:

    – realistischer im Aufbau von Schlachtlinien ganzer Armeen
    – bessere Einbeziehung von Gelände
    – breitere Palette taktischer Möglichkeiten
    – kleinerer Tischaufbau, leichteres Finden von Spielfläche
    – leichtere Lagerung + Transport von Spielmaterial
    – günstiger in der Anschaffung
    – weniger Malarbeit

    • „- realistischer im Aufbau von Schlachtlinien ganzer Armeen
      – bessere Einbeziehung von Gelände
      – breitere Palette taktischer Möglichkeiten“

      Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wieso soll das in groß nicht auch funktionieren?

      Ich persönlich mag 15mm mehr, da mir die Bemalung sehr wichtig ist.

      B2T:
      Finde die Minis an sich sehr schön. Bin mal gespannt wie dann die ersten Güsse ausschauen.

      • Ganz einfach: Weil der Spieltisch nicht einfach so mitwächst…
        Vielen ist der klassische 4″ mal 6″ Tisch schon zu groß.
        Wenn man einen modernen oder science fiction Hintergrund hat braucht man diese Größe, bei mehr als zwanzig 28 mm Minis pro Spieler und zwei Spielern, sonst wird es sehr abstrakt bzw eng auf dem Tisch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück