von Dennis | 28.02.2012 | eingestellt unter: Carnevale

Carnevale: Das schwarze Gespenst

Für die Patrizier wurde bei Carnevale das neue Black Spectre vorgestellt.

Carnevale - Espectro Carnevale - Espectro Carnevale - Espectro

It is the Black Spectre, the special character of the Patricians. This ghostly character certainly will give many problems to his enemies to appear when no one expected. Sculped by Thomas David.

Carnevale ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Vesper-on Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Carnevale

Carnevale: Beta 3.0 Regeln Download

23.10.2017
  • Carnevale

Carnevale: Produktionsupdate

22.08.20172
  • Carnevale
  • Kickstarter

Carnevale: Neuer Kickstarter

15.07.201713

Kommentare

  • Wow, Carnevale trumpft ja momentan richtig auf, was Miniaturen angeht. Ich fand den Pyramidenkopf schon sehr gut, aber der hier legt nochmal ein Schippchen drauf. Hat schonmal Jemand einen Blick in das Regelbuch werfen können? Lohnt es sich?

    • Nachdem ich das Regelbuch überflogen habe, tendiere ich zu einem Nein.
      Es macht einen soliden Eindruck (auch wenn die Übersetzung nicht gelungen ist und das Lesen deshalb eher Arbeit als Vergnügen darstellt), aber mir fehlt das Besondere, das Innovative. Ich würde eher Malifaux, Freebooter’s Fate oder Mordheim empfehlen.

      Das ändert nichts daran, dass Das schwarze Gespenst sehr gelungen ist.

  • Hab das Regelbuch gerade nicht bei der Hand, aber aus der Erinnerung kann ich sagen: bei großen Spielen lohnt sich der Spectre. Er wird am Anfang nicht aufgestellt, sondern man kann in einem beliebigen Zug einen der Adeligen – der aber nicht der Anführer sein darf – durch ihn ersetzen. Und als guter böser Geist kann der Spectre ordentlich hinlangen.

    Mit über 50 Punkten (53?) ist er aber nicht billig und der taktische Effekt lohnt sich m.E. erst, sobald man mehr als drei Adelige in der Bande hat, damit der Gegner nicht sofort weiß, welcher zum Spectre wird. Hoffentlich veröffentlicht Vesper-on bald auch die beiden anderen Adelstypen (syphilitische Adelige und Berufsspieler-Adelige) und gibt zu jedem Modell noch eine weibliche Variante heraus…

    Aber schon allein vom Modell her werde ich mir den bestimmt zulegen.

    • Ich glaube Dhark ging es eher um die Frage ob sich das Regelbuch generell lohnt, also ob das Spiel was taugt… 😉

      Hierzu kann ich derzeit noch kein abschließendes Urteil geben, aber in TTI 09 wird eine Systemvorstellung enthalten sein und bis dahin werden wir uns sicher auch hier immer aml etwas zu diesem Spiel anschauen. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall recht positiv, das Spiel bringt einige nette Ideen mit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen