von Jacob | 06.12.2012 | eingestellt unter: Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Sowjet KV1 und KV2

Warlord Games geben für Bolt Action einen Einblick in kommendes schweres Gerät für die Sowjets.

BA_KV-1 front BA_KV-1 back BA_KV-2-front BA_KV2 back

Die Modelle stellen die schwer gepanzerten Panzer KV-1 und KV-2 der sowjetischen Armee dar, eine – so Wikipedia recht behält- für damalige Zeit fast unüberwindliche Hürde für die angreifenden Deutschen im Operation Barbarossa.

Warlord Games Produkte sind unter anderem bei unserem Partner Fantasy In erhältlich.

Quelle: Warlord Games

Jacob

... hat mehrere tausend Punkte Zwerge, Chaos, Tiermenschen und jetzt -Mantic sei gedankt!- auch noch Untote, Elfen bei sich herumkullern. Dummerweise ist das eher ein Sammeln, denn ein Bemalen, geschweige denn benutzen. In letzter Zeit bemüht er sich aber, die Berge an Plastik auch sinnvoller Verwendung zu zuführen... ;)

Ähnliche Artikel
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pegasus Bridge und Panzer

03.12.20171
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pak 40 auf RSO

19.11.20172
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: The Battle for Berlin Battle-Set

31.10.201722

Kommentare

  • Den KV-2 mit dem übergroßen Turm finde ich immer wieder lustig, da das doch eher an eine Panzerkarrikatur erinnert. Die Panzer der KV Serie war aber zu ihrer Zeit sehr gute Kampffahrzeuge und als Vorgänger des IS-2 (und weiterer Modelle) sehr bedeutsam.

    • Eigentlich stimmt das nicht.

      Der KW-2 war eigentlich nur auf planen Untergrund zu gebrauchen. Es stimmt zwar das die Deutschen mit dem damals noch kleinem Kaliber dem KW-2 kaum beschädigen konnten aber aufgrund der geringen Turmgeschwindigkeit und der schlechten Gelände Eigenschaften des KW-2 konnte dieser leicht umgangen werden.

      Die Russen haben ihn eh meistens nur als Mobile Straßensperre benutzt. Und die meisten KW-2 gingen auch durch defekte, Treibstoffmangel oder simples festfahren verloren (sie waren zu schwer und wenig Gelände tauglich).

      Man sollte aber auch bedenken das der KW-2 nie als Kampfpanzer sondern als Belagerungspanzer zum knacken von Bunkern und befestigten Stellungen gedacht war.

      Für die Entwicklung des IS war eigentlich der KW-1 entscheidend der als Kampfpanzer entwickelt und gebaut wurde (auch wenn mehr KWs durch defekte als durch Feindeinwirkung verloren gingen).

      • Der KV war tatsächlich einer der Panzer, für den man eine Wasserwaage brauchte bevor man schießen/drehen konnte, sonst saß wieder mal der Turm fest.

        Und die Finnen haben sich ja auch den einen oder anderen KV-2 gekrallt (wenn auch meist eher T-28).

  • Yes endlich sit der KV-2 da.

    Als passionierter Tabletopper und WoT’ler freue ich mich heir besonders.

    Endlich kann ich meinen Derpgun-KV bemalen.(152mm-Ofenrohr KV 2)
    Fehlt also nur noch trollface und”U mad Bro” auf der Seite.

  • Sehr schön, dass es jetzt auch den “dicken Bello” von Warlord Games zur Verfügung steht.. Hoffentlich kommt bald auch noch der KV-85 (Zwischenmodell zwischen KV-1 und IS-85) mit 85mm Kanone. 😀

    • Der Dicke Bello war aber der KW-1 nicht der zwo.

      Wo mir das grad einfällt der KW-2 war kein Nachfolger des KW-1 sondern eine Variante.

      • Ich meinte ja auch den KV-1. In diesem Artikel geht es ja sowohl um den KV-1 (s. die ersten zwei Bilder) als auch um den KV-2, die beide bei Warlord Games in der Mache sind, auch wenn hier nur über den KV-2 gerdet wird. 😉

      • Ach von Blindheit geschlagen stimmt ja den KW1 gibts ja auch.

        War irgendwie am KW-2 hängen geblieben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen