von Burkhard | 12.08.2012 | eingestellt unter: Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Königstiger mit Zimmerit

Bolt Action haben ihren Königstiger mit Zimmeritpaste vorgestellt.

Zimmerit als Anit-Magnetminen-Beschichtung war eine zeitlang bei Wehrmachtspanzern sehr beliebt. Bolt Action bietet den Tigerpanzer nun in dieser Version an:

BA_Zimerit_Tiger_1 BA_Zimerit_Tiger_2 BA_Zimerit_Tiger_3

Das Modell besteht aus einer Mischung von Metall- und Resinteilen und kostet 25 Pfund.

Warlord Games Produkte sind in Deutschland unter anderem bei unserem Partner Fantasy In erhältlich.

Quelle: Bolt Action @ Warlord Games

 

 

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pegasus Bridge und Panzer

03.12.20171
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pak 40 auf RSO

19.11.20172
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: The Battle for Berlin Battle-Set

31.10.201722

Kommentare

  • Als alter Tigerfanatiker und Modellbauer kann ich nur sagen das Zimmerit ist sehr gut gelungen und erspart einem den zeitaufwenigen Arbeitsgang dies selbst zu tun. Im 35er Maßstab hat Dragon dies schon öfter auf den Tiger I und Königstiger angeboten.
    Aber Vorsicht, nicht alle Einheiten der Waffen-SS und Wehrmacht hatten auf Ihren Tigern eine Zimmeritbeschichtung. Im Übrigen wurde diese Ende 1944 wieder verworfen. Hier sollte man einschlägige Fachliteratur hinzuziehen. Egal, schicke Modelle die Spieler und Liebhaber erfreuen wird.

    Gruß: Michael

      • Er nennt sich Michael Wittmann-Fan, und der war ein Panzer-Ass der Waffen SS

        Und kein Mitläufer, wer ’36 zur SS ging war ein gläubiger Nazi.

      • Der Schreiber ist doch kein Nazi-Fan. Er ist wohl ein Tiger-Fan und M.Wittmann war ein Ass unter den Panzerkommandanten, im übrigen auch Otto Carius von der Wehrmacht. Ihr alle schreit immer Nazis, Nazis, aber alle Tabletoper spielen Krieg wobei es um Zerstörung und Tod geht. Wo bitteschön ist da der Unterschied. Wenn man solch einen Mist hier von euch lesen muss wird man bestimmt Pickel bekommen und nicht nur am Arsch. Vielleicht solltet ihr mal etwas mehr die Geschichte lesen die nicht von Guido Knopp und seinen Konsorten geschrieben wurde. Leute wie ihr sind so widersprüchlich und unnötig.
        Ging es hier nicht um ein Modell für euch Spieler? Tja, schreien aber Krieg spielen und dann auch noch ein Königstiger auf dem Spielfeld, wie schon gesagt sehr widersprüchlich. “tzz, tzz, ttzz” 🙂

      • Leute, jetzt beruhigt euch mal alle wieder, sonst muss ich die große Zensurschere wieder auspacken… 2. WW Modelle sind immer etwas sensibler, aber auch hier gilt: Jeder kann, keiner muss.

      • Danke.

        Ich führe das Gespräch mal auf das eigentliche Thema zurück:

        was davon soll jetzt dieses ominöse Zimmerit darstellen? Die Binsenstruktur auf der Oberfläche?

      • Genau, dieses gekräuselte Oberfläche an Turm und Wanne. Der Sinn von Zimmerit war, eine unebene Oberfläche zu schaffen, auf der Magnet- und Haftminen schlechter haften konnten (ironischerweise war die Wehrmacht zu der Zeit die einzige Armee, die solche Mienen im größeren Umfang verwendete). Zimmerit war eine Paste und wurde in Lamellenmustern auf die Panzerung aufgetragen und dann gehärtet. Allerdings wurde das ganze nur bis 1944 verwendet, da der taktische Vorteil gering war und keine Rohstoffe unnötig verschwendet wurden.

        Für weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Zimmerit (dort gibt es auch ein Photo von einem Tiger II mit Zimmerit wie hier beim Modell)

      • Turm und Wanne, so hieß das. Wollte mir partout nicht einfallen…

        Alles klar, danke:) Anscheinend wirklich ein Sammlermodell^^

  • Ich finde KöTi ohne Zimmerit irgendwie schicker. Geil finde ich aber die Beschreibung von Warlord Games zum KöTi (ohne Zimmerit)

    “This monster does not belong anywhere near a 28mm wargames table, but you know you need one. Or maybe three!” 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen