von BK-Carsten | 15.03.2012 | eingestellt unter: Science-Fiction, Terrain / Gelände

Battle Systems: Neues Bunkergelände

Battle Systems haben eine Bunker Range angekündigt.
Als Release Datum wird April 2012 angegeben.

Battle Systems_Bunker1 Battle Systems_Bunker2 Battle Systems_Bunker3

Battle Systems Gelände sind downloadbare PDF Dokumente zum selber ausdrucken.
Auf der Battle Systems Hompage findet ihr umfagreiche Video Tutorials zu den Produkten.

Link: Battle Systems

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201717
  • Infinity
  • Kings of War

Adventskalender: Tür 16

16.12.201718
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Core Space: Kickstarter endet heute!

16.12.20173

Kommentare

  • Jop, für Pappgebäude wirklich gut gemacht. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich auf das selber zusammenfriemeln solcher Geländeteile heutzutage irgendwie absolut keine Lust mehr habe. Wer das aber macht bekommt wirklich tolles Gelände…

  • Das ist auch kein Papier, das ist bedruckte Architekturpappe oder Plastikkarton. Das ist in der Form nur schwer / umständlich replizierbar.

      • Im Moment ist das ganze System ziemlich wirr. Wenn ich die Website richtig verstehe, muss man die PDFs auf Photopapier ausdrucken, dieses Papier dann auf Plasticcard kleben und dann die Teile ausschneiden. In Meinen Augen ist das:

        a.) Zu umständlich
        b.) Zu teuer
        c.) Zu instabil/fehleranfällig

        Da hole ich mir lieber anderes Terrain und zahle eventuell etwas mehr.

      • Gegenüber der Worldworks Games Reihe besticht durchaus die mer “Sci-Fi-mäßige” Form. Der Aufwand ist hier allerdings exorbitant höher, da bleibe ich lieber bei meinen Quadraten und Rechtecken mit senkrechten Wänden.

  • Die Aussenhaut ist aus Fotopapier.
    Die Basis und die Innenkonstruktion sind aus dem dicken Karton gemacht.
    Wenn man sich das so baut wie in den Tutorialvideos muss man sich dafür schon Zeit nehmen und konzentriert arbeiten.
    Dazu kommen die Kosten für das Material. Fotopapier ist ja nicht günstig. Und wenn ich bedenke, wieviel meine Druckerpatronen kosten… auahaua.

    Allerdings kann man das bestimmt auch etwas einfacher zusammenbauen.

  • Einer der positivsten Aspekte (insofern man den zugegebenermaßen gewaltigen Aufwand nicht scheut) ist die unbeschränkte Vervielfältigung. Wer will kann sich dutzende dieser Bunker bauen und in diesen Größenordnungen beginnt es auch durchaus billig zu werden.

    • Erst recht wenn man die Patronen selber wieder befüllt. 😀
      Leider steht da nichts von GSD Files, dann könnte man das Ganze noch
      durch zb. den Craft Robo jagen…und man spart sich zusätzlich
      noch das schnibbeln. 😀
      Das teuerste wäre dann wirklich das Papier, und bei meinem Drucker wäre
      auch bei 200g/qm schluß.

  • Die Idee klingt sehr gut. Wäre interessant das weiter zu verfolgen. Die Holzlaserschnitte werden ja auch immer besser und sind inzwischen zu meinen Favoriten geworden, trotz anfänglicher Skepsis!

  • Papercraft Gelände ist immer so ne Sache. Erst mal braucht man nen anständigen Drucker, idealerweise einen guten Farblaser. Da könnte man als Spielergruppe eventuell für zusammenlegen, oder gucken, ob man irgendwo nen guten Gebrauchten bekommt.

    Und dann ist es natürlich Zeitaufwand. Mir macht das Spass, ich bastle gern, ob jetzt mit Plastik, Papier oder wasauchimmer, daher finde ich das nicht schlimm, andere stört das “gefriemel” vielleicht mehr.

    Dadurch, dass man Papercraft-Zeug beliebig vervielfältigen kann, sinken die Kosten je mehr man macht. Eine ordentliche Sammlung WorldWorksGames-TerrainLinX für nen schönen Rollenspiel-Tisch, z.B. lohnt sich schon mal sicher. Das mit den herkömmlichen Tabletop-Gelände-Materialien und -Techniken zu machen dauert mindestens genausolang, kostet mindestens genausoviel und ist dann selten so hübsch und modular.

    Mit diesen Bunkern hier würde ich wohl versuchen, die direkt auf 200g-Papier zu drucken und dann zusammenzubauen. Denn erst auf Photopapier drucken, dann auf Pappe kleben und dann zusammenbauen wäre mir deutlich zu affig. Dann lieber WWG Gelände, das funktioniert auch ohne diesen Zwischenschritt.

  • Hi Brueckenkopf, Wayne von Battle Systems hier. Danke für eure Interesse in unserem Produkte und entschuldigen bitte mein Deutsch!

    Sie müssen Zwischenfähigkeiten im Modellbau haben um unser System zu konstruieren. Papiermodell Bauer werden finden dass unsere Produkte einfach zu konstruieren sind, aber wir verstehen, dass es für Anfänger schwierig sein konnte.

    Wir haben unser System so entworfen dass sie so ökonomisch errichtet werden wie möglich, aber wir verstehen dass die Materialien können teuer sein.

    Das System nimmt Zeit und Widmung abzuschließen, aber wir sind überzeugt, dass Sie dem Endergebnis sehr gefallen wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen